Neuigkeiten im August

Leider gibt es diesen Monat schon wieder einen Verlust zu beklagen.

Zenadia, die noch nicht einmal ein Jahr alt war, ist verstorben. Dies leider nicht in einem schönen Zuhause, sondern in der Perrera.

Es macht uns sehr traurig.

 

Hab eine gute Reise.

Podenquitos Leben ist schon zu Ende bevor es begonnen hatte. Der kleine Mann kam ja schwer krank in die Tierklinik. Leider konnte ihm nicht mehr geholfen werden und er ist am Wochenende verstorben.

 

Hab eine gute Reise kleiner Podenquito.

Spike hat die Perrera leider auch nicht überlebt. Er wurde von einem anderen Hund durch die Zwingerstäbe hindurch gepackt und hatte leider keine Chance.

Spike ist auf sehr tragische Weise ums Leben gekommen.


 

Wir möchten auch gern nach Deutschland reisen. Unsere Koffer haben wir schon gepackt und fein gemacht sind wir auch schon. Jetzt fehlt uns nur noch ein Flugticket in ein neues Leben.

Wer möchte uns dabei helfen.

Reisekosten: 75 €

Danke an:

Simone, Lia

Reisekosten: 75 €

Danke an: Lia

Reisekosten: 75 €

Danke an:

Claudia, Lia

Reisekosten: 75 €

Danke an: Lia

Reisekosten: 75 €

Danke an:

Simone, Lia

Reisekosten: 75 €

Danke an: Lia

Wer Mada direkt unterstützen möchte, hier ist die Kontonummer:

 

RECAL

IBAN: ES 54 3001 0001 5701 2013 1660

BIC:  BCOEESMM001

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Kristina für 10 €

für 50 € - davon 25 € Futter und 25 € Kastrationen

Barbara für 30 € - Patenschaft

Vanessa für 9 € - Patenschaft

Dorothee für 20 € - Futtergeld

Familie Yambo für 100 € - Reisegeld für ihren Yambo

Familie Carlos (Livinston) für 50 € extra

Wiebke für 20 €

Stephanie für 30 €

Simone für 40 €

für 50 € - Doggypools

Brigitte für 50 €

Simone für 100 € - Reisekosten Voltaire und Miró

Herbert und Claudia für 50 € - Patenschaft Sakara

Claudia für 50 € - Reisekosten Whoopy

Brigitte für 100 € - Flugkosten

Simone für 100 € - Reisekosten Hermes

Katja für 300 €

Spedition NTL aus Gronau für das Versenden der Boxen

31. August 2015

 

Von der zweiten Truppe gibt es auch ein paar Bilder von der Ankunft und von Zuhause. Leider hatte die zweite Truppe reichlich Verspätung wegen Unwetter, sind aber auch alle wohlbehalten Zuhause angekommen.

Wie angedroht, ist Joel sehr verspielt, was er auch direkt mal mitten in der Nacht unter Beweis gestellt hat.

Blacky Cat war die Erste, die ein Bild geschickt hat.

Mit diesem Notfall werden wir uns die nächsten Tage beschäftigen müssen. Der kleine Galgo-Rüde sollte wegen eines Geburtsfehlers eingeschläfert werden. Mada hat ihn übernommen und wir brauchen nun ein Zuhause für ihn, wo er trotzdem oder gerade deshalb willkommen ist und ein schönes Leben leben darf.

Gotti ist gerade mal 5 Monate alt. Er hat eine Fehlbildung des Femurkopfes.

Mit den Transportboxen haben wir einiges an Futter, Leckerchen, Decken und anderen Sachen schicken können. Hier ein paar Bilder aus Spanien.

Auch das Hundefutter, dass wir über Zooplus bestellt haben, ist angekommen.

 

Vielen Dank im Namen von Mada und ihrem Team für die Unterstützung!

Noch eine gute Nachricht, die Musa betrifft. Sie hat vor Ort ein neues Zuhause gefunden. Alles Gute für sie und ihre Familie.

30. August 2015

 

Noch kurz das Neueste der letzten Tage erzählt, bevor ein anstrengender Tag zu ende geht.

Als da wären, dass die Rasselbande, die beim letzten Mal nach München geflogen ist, gut untergebracht ist. Bis auf Nikita und eines ihrer Babys sind alle Hunde vermittelt und haben damit endlich ihre Chance auf ein glückliches Hundeleben bekommen.

Mikos, Xisco und Connor haben jetzt dank der Hilfe des Tierschutzvereins Kissing e.V.  ein Zuhause gefunden.

Vielen Dank an den Tierschutzverein Kissen e. V.

 

Dann waren Steffi und ich heute mal wieder auf dem Trödelmarkt. Leider war es entsätzlich heiß, so dass die Kasse nicht so richtig klingeln wolle. Macht aber nichts, 157 € sind es trotz alledem noch geworden.

Während wir versuchten, das eine oder andere Schnäppchen an den mann zu bringen, machten sich Brigittte und Simone (das neue Frauchen von Hermes) auf den Weg nach Spanien, um einige Fellnasen mitzubringen.

 

Als Brigitte und ich in der Perrera waren habe ich jemandem ein Versprechen gegeben, das Versprechen, ihn dort ganz bald rauszuholen. Endlich konnte ich dieses einlösen. Wem ich es gegeben habe ......

.... na, erkannt?

Da isser, mein kleiner Miró. Ein Zuhause hat er noch nicht aber er wird bei der Podencorosa zu Gast sein und hat damit in jedem Fall die Perrera von Almendralejo für immer verlassen. Dafür hat er sich auch mit einem dicken Schmatzer bedankt. 

Damit er seinen langjährigen Kumpel nicht zurücklassen muss, haben wir den auch gleich mit eingepackt.

Wer sein Kumpel ist, na er hier. Auch Voltaire hat die Perrera verlassen und wird ihm auf der Podencorosa Gesellschaft leisten.

Um der möglichen Zurückgebliebenen eine Neusortierung der Zwingerbelegung zu ersparen, haben wir beschlossen, dass wir auch Cleopatra mitnehmen. Cleopatra, die im selben Zwinger saß, musste allerdings einen späteren Flug nehemn, so dass die "Famileinzusammenführung" erst morgen stattfindet.  Sie saß ebenfalls im selben Zwinger, so ist der einfach mal leergefegt und die Truppe kann gemeinsam nach einem neuen Zuhause suchen.

Whoopy, Buka und Archimedes sind ebenfalls geflogen.

Lorelai hingegen ist direkt von ihrem Frauchen in Empfang genommen worden und in ihr neues Zuhause gefahren.

Alles Gute kleine Maus.

Damit aber noch nicht genug. Hermes wurde ja quasi von Frauchen in Spanien abgeholt. Mit von der Partie waren noch Joel, der über SOS Dalmatiner eine neues Zuhause gefunden hat und auch Blacky Cat ist mitgeflogen und wurde von Frauchen abgeholt.

Von Blacky Cat gibts erst ein Foto, wenn wir eines aus ihrem neuen Zuhause bekommen haben. Sie wurde im Zuge der Valiente-Aktion vermittlet.

Allen Adoptanten vielen Dank und viel Freude an ihrem neuen Familienmitlglied.

 

Vielen Dank an Brigitte und Simone, die sich auf die Reise gemacht haben, um die Hunde in ihre Zukunft zu holen. VIELEN DANK.

Vielen Dank aber auch an Mada und ihr Team. MUCHAS GRACIAS.

 

Vielen Dank aber auch an all diejenigen, die im Backroud mitgeholfen haben.

Ohne die Spedition hätten wir die Boxen nicht gehabt, ohne die Podencorosa hätten wir nicht so viele Hunde mitnehmen können.

Nochmals VIELEN DANK! - Muchas gracias.

29. August 2015

 

Viel Neues gibt es eigentlich nicht zu erzählen. Damit aber auch keine schlechten Neuigkeiten. Deshalb wenden wir uns mal den schon ausgereisten Fellnasen zu.

Da Sabine ja noch immer in der Reha ist und natürlich zuhause an allen Ecken fehlt, haben Brigitte und ich uns mal die Damen des Hauses genommen und sind mit ihnen ein bisshen um die Häuser gezogen.

Zwei ganz tolle Mädchen, von denen eine, Chata, ja immer noch nach einem Zuhause sucht.

Auf Youtube gibt es ein kleines Video der beiden Fellnasen, ist leider von der Qualität nicht so doll aber zeigt, welchen Spaß beide am Laufen hatten.

Video 1

 

Lia, die kleine Kätzin hat auch einen kleinen Videogruß geschickt. der kleine Wirbelwind, um den sich so viele Menschen gesorgt haben, hat sich prima eingelebt und springt vergügt durchs Leben.

Vielen Dank nochmals an Alle, die das möchtlich gemacht haben. Vielen Dank ihr Bubesheimer und Nichtbubesheimer.

Von Lagardere, der gerade Duke heißt, gibt es zwar keine neuen Bilder aber ich habe gestern kurz bei ihm vorbei geschaut. Eure Hoheit ist jetzt vom Schrank ins Bett gewechselt, hat ein bisschen zugenommen und die Blessuren der Perrera gehen zurück. Er kann es mittlerweilen genießten gestreichelt zu werden und fordert diese auch aktiv ein.

Vielen Dank an seine Pflegefamilie!

 

Hier noch ein Video von Jep, dem Bruder von Luna.

Die Resonanz auf die Reisekosten-Sammlung für die Fellnasen war eher bescheiden, dafür waren aber diejenigen, die sich beteiligt haben sehr großzügig. Da es ja auch Zuwendungen ohne Bestimmung gab, werde ich die 300 € von Lia mal auf die Hunde aufteilen :-).

An dieser Stelle geht aber auch ein ganz dickes Dankeschön and die Spedition NTL aus Gronau, die uns die Palette mit den Boxen und einer Menge anderer Sachen kostenlos nach Spanien gebracht hat und damit den nächsten Transport überhaupt erst ermöglicht. In Spanien ist nämlich Urlaubszeit und viele Firmen haben geschlossen. Das heißt, dass auch der Transport nach Spanien so gut wie eingestellt ist. 

Vielen Dank ans Herrchen von Yambo und seinen Arbeitgeber.

27. August 2015

 

Über ein Jahr hat Luna in Spanien hinter Gittern gesessen. Sie hatte ja das Glück zur Podencorosa zu reisen. Dort hat auch sie ein neues Zuhause gefunden. Vielen Dank dafür!

Diese beiden Hundekinder haben die Perrera ebenfalls verlassen können und blicken hoffentlich einer glücklichen Zukunft entgegen. Alles Gute ihr Zwerge.

Hoffentlich können auch die anderen Zwerge bald die Perrera verlassen.

25. August 2015

 

Die Behandlung bei Ronna zeigt deutliche Erfolge. Dies Bilder sind heute gekommen. Sieht doch schon erheblich besser aus. Dennoch braucht sie ganz dringend ein neues Zuhause.

Auch Sakara sieht schon viel besser aus und ist damit auch soweit, dass sie jetzt in ein neues Zuhause ziehen kann.

Any ist wohl auch schon wieder entsorgt worden. Mit ihren fast 5 Monaten sitzt sie schon hinter Gittern und muss auf eine zweite Chance hoffen.

24. August 2015

 

Katzentest ist gut gelaufen.

Ein Zuhause hatte auch dieses kleine Hundekind. Elisa wurde aber schon wieder auf der Straße entsorgt und sucht nun ein neues Zuhause.

Auch diese Zwerge sind in der Perrera gelandet.

Bebeto, Gianuka, Penny, Toulouse und Limón warten auf ein liebevolles Zuhause. Wobei Limón im Moment auch zu den Hunden gehört, die gesundheitliche Probleme haben.

Die Kleinen haben zwar gute Chancen vor Ort vermittelt zu werden aber es ist traurig, dass sie überhaupt dort landen.

Hoffen wir, dass sie die Zeit in der Perrera unbeschadet überstehen.

 

Oben sind einige Hunde, die auf Reisekostenzuschüsse hoffen. Der Plan ist ja, einige Hunde als Pensionsgäste unterzubringen, das kostet natürlich Geld, erhöht aber erstens die Chancen auf ein neues Zuhause und zweitens bringt es Entlastung in der Perrera.

Es wäre toll, wenn jeder der Hunde bis zum Ende der Woche einen Reisekostenzuschuss von mindestens 75 € bekommt. Ich kann nicht versprechen, dass alle beim nächsten Transport einen Platz bekommen aber ich verspreche, dass sie sonst spätestens beim nächsten Mal mitfliegen können. Damit wäre in jedem Fall die Zeit in der Perrera absehbar und das Licht am Ende des Tunnels in greifbarer Nähe.

Wer gern einen anderen Hund als Pensionsgast sehen würde kann sich gern per Mail melden und wir können schauen, ob das machbar ist.

Noch besser wäre natürlich, die Hunde könnten direkt in ein neues Zuhause ziehen.

Vielen Dank an Alle und eine schöne Woche!

23. August 2015

 

Leider erreichte uns die traurige Nachricht, dass der kleine Spike auf sehr tragische Weise ums Leben gekommen ist. Wir hatten den kleinen Charakterkopf noch kennelernen dürfen und es macht uns alles sehr traurig, dass wir schon wieder einen Hund verloren haben.

Es tut mir so leid, dass wir nicht rechtzeitig ein Zuhaus finden können. Hab eine gute Reise kleiner Mann.

 

Für die Mitarbeiter vor Ort ist das auch eine schreckliche Sache und hinterläßt ihre Spuren. Dennoch müssen sie weitermachen, wir alle müssen weitermachen, für die, die darauf warten, die Perrera endlich verlassen zu können, für die, die dies schon seit Jahren hoffen und für die, die die Welt nicht mehr verstehen, weil sie von ihren Menschen abgeschoben und ausgesetzt wurden.

 

Besonders tragisch ist dies auch für diese kleine Hündin, die ihr Zuhause verloren hat, wenn man überhaupt von einem Zuhause sprechen kann. Die kleine sieht furchtbar aus und es bleibt zu hoffen, dass sich liebe Menschen finden, die ihr die Chance auf ein schönes behütetes Leben geben.

Das ist Ronna.

Dann ist da noch Pipera, die winzige Hündin ist unter ein Auto gekommen und kam ebenfalls in einem ganz schlechten Zustand in die Perrera. Sie wird überleben, braucht aber auch eine intensive Betreuung.

Es ist sehr schade, dass solche traurigen Ereignisse immer und immer wieder vorkommen. Ich empfinde es dann schon fast pietätlos über die positiven Dinge zu berichten.

Aber auch das sind Dinge, die wir mit eurer Hilfe erreicht haben und sie machen auch Hoffnung.

Mit den Doggy-Pools habt ihr den Hunden eine große Erleichterung bei den hohen Temperaturen geschaffen. Sie sind schon eine ganze Zeit vor Ort, was man auch an den "Nutzern" sieht. Der eine oder andere Vierbeiner hatte schon das Glück, die Perrera in Richtung Zukunft zu verlassen.

Noch ein paar Nacharbeiten, damit keiner ausrutscht und sich verletzt. Dann Wasser rein. Gut, dass Livingston, der jetzt als Carlos sein Leben genießen kann, da mal genauer hinschaut.

Kann man denn bitte zwischendurch mal gestreichelt werden, wenn man schon so eine blöde Tröte um den Hals hat. Auch Sakara und Hugo schauen gespannt in diesen RIESEN Wassernapf.

Sakara weiß wie´s geht und Livinston sieht noch skeptisch aus. Buka hält sich lieber noch im Hintergrund und schaut erstmal was das alles so gibt.

Curtis weiß wie es geht und die anderen können nur staunen. Ariel hingegen macht auch eher den Eindruck als mache er unfreiwillig seine erste Erfahrung mit den Pools. Macht aber nichts, eine Abkühlung tut bei diesen Temperaturen jedem gut.

Diese beiden wissen jetzt wie es geht und genießen das kühle Nass.

Auch die Langnasen wissen die Abkühlung zu schätzen und freunden sich mit den Pools an.

Die Pools waren ein voller Erfolg. Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben.

 

Gio, der Mini-Podenco, der damals verletzt in die Perrera kam, hat über die Podencorosa ein neues Zuhause gefunden. Alles Gute kleiner Mann!

Abbu hat auch gute Chancen endlich anzukommen. Heute gibt es noch den Katzentest und wenn alles gut läuft kann er schon bald in sein endgültiges Zuhause ziehen.

21. August 2015

 

Mit viel Hingabe setzt sich Mada immer wieder für einen respektvollen Umgang mit den Tieren ein. Diesmal hat sie, im Rahmen eines Sommercamps mit Kindern, die Geschichte des Galgos Niko zu erzählen. Niko wurde in Spanien ausgesetzt und dann über eine Galgo-Orga gerettet.

Gespannt lauschen die Kinder der Geschichte und verfolgen die Entwicklung in Bildern. Sie lernen, dass auch Galgos, die in Spanien meist behandelt werden wie Werkzeug, Gefühle haben, dass sie Angst, Leid aber auch Freude fühlen können.

Diese Arbeit ist so so wichtig. Die Kinder sind es, die an der Situation mittel- bis langfristig etwas ändern können. Es ist toll, dass Mada sich auch außerhalb der Perrera derart engagiert einsetzt.

Muchas gracias!

 

Oben haben wir jetzt noch drei Hunde hinzugefügt. Der Plan ist der folgende. Wir können ja recht regelmäßig einige unserer Fellnasen bei der Podencorosa unterbringen und sie suchen von dort ein neues Zuhause. Natürlich geht auch das nur nach und nach.

Wir haben aber auch die Möglichkeit, sie ersteinmal als Pensionsgäste unterzubringen. So können sie die Perrera verlassen und wir können von hier aus nach einem neuen Zuhause suchen.

Wen genau es treffen wird, ist noch nicht ganz klar. Wir müssen natürlich schauen, welche Hunde bis zum nächsten Flug vermittelt sind oder auf Pflegestellen unterkommen können. Wir können auch keine 6 Hunde als Pensionsgäste unterbringen, dafür ist das Geld nicht da. Eigentlich ist es garnicht da aber wir werden eine Lösung finden.

Ihr könnt uns natürlich helfen, indem ihr euch mal auf unserem Flohmarkt umschaut und euch die eine oder andere handgearbeitete Kleinigkeit kauft.

Vielen Dank!

 

20. August 2015

 

Beginnen möchte ich heute mit den Neuigkeiten von der Podencorosa. Mariachi hat ein Zuhause gefunden bzw. sein Zuhause hat ihn gefunden. Lange musste der kleine Charmeur darauf ja nicht warten. Gut gemacht!

Auch Gio hat gute Chancen auf eine Vermittlung. Wir drücken ihm kräftig die Daumen.

Dann hat sich noch eine sehr nette Familie für Abbu interessiert und auch hier sind ganz fest die Daumen gedrückt, dass Abbu sein Zuhause endlich findet und in seinem neuen Leben ankommen kann.

Floyd hätte auch gern ein eigenes Zuhause. Er wünscht sich gaaaaaanz viel Aufmerksamkeit, ist lieb und verspielt, einfach ein ganz toller kleiner Hundemann.

Bitte schaut doch nochmal auf unserem Flohmarkt, ob ihr nicht die eine oder andere Kleinigkeit brauchen könnt. Wir brauchen dringend noch ein paar Euros. Es sind einige Hunde reisefertig und wenn alles gut läuft, können wir zwei, vielleicht auch drei als Pensionsgäste unterbringen. Dies kostet natürlich Geld, 5 € pro Hund und Tag.

Genaueres dazu später. Welche Hunde dafür in Frage kommen werde ich zeitnah bekannt geben und oben einfügen.

18. August 2015

 

Einerseits haben einige Welpen die Perrera verlassen können. Limados, Kiwi und Cereza wurden in der Perrera geboren und können jetzt ins Leben starten. Wünschen wir ihnen, dass sie die Perrera für immer verlassen.

Leider sind aber auch schon wieder sechs neue Welpen in die Perrera gekommen. Da passt es gut, dass wir mit den Boxen auch noch eine Ladung Welpenfutter geschickt haben.

 

Dann wurde Yaya jetzt offiziell adoptiert. Der Plan stand ja schon eine ganze Zeit aber das neue Herrchen musste erst überzeugt werden.

Sabine habe ich heute auch besucht. Sie ist ja im Moment in der Reha und arbeitet an ihrer Beweglichkeit. Vielen Dank an alle, die sie angerufen haben, ihr geschrieben haben und sie besucht haben. Sie hat sich riesig darüber gefreut, dass sie so vielen Menschen wichtig ist. Dafür ein dickes Dankeschön.

Sie ist guter Dinge und freut sich schon auf ihren nächsten Flug nach Madrid. Bis es soweit ist, muss sie aber wohl noch ein bisschen warten und ganz viel Krankengymnastik machen.

Wer ihr noch ein paar Grüße schicken möchte kann dies gerne tun. Wir können die Sachen ausdrucken und weiterleiten. Gern könnt ihr euch auch nach ihrer Telefonnummer erkundigen, dies bitte per Mail.

Sabine hat schon einige Hunde von Spanien in ihr neues Leben begleitet und freut sich jedesmal auf die glücklichen Hundeeltern, die ihre Schützlinge sehnsüchtig erwarten.

 

16. August 2015

 

Der kleine Podenquito hat es leider nicht geschafft. Er ist gestern verstorben.

Hab eine gute Reise kleiner Mann.

14. August 2015

 

Für Kopierkosten in Höhe von 100 € gibt es einen Spender vor Ort, vielen Dank dafür. Auf Nachfrage bei der Katzenhilfe Augsburg gibt es keine weiteren Kosten, die wir erstatten müssen. Bleiben also 90 €. Vielen lieben Dank nochmal für die Hilfe.

 

Mada hat das Wochenende frei, insofern kommen aus Spanien keine Infos. Wollen mal hoffen, dass alles in Ordnung ist.

 

Für Sabine gab es eine Grußkarte von Karin. Vielen Dank dafür.

Das Team in Almendralejo war auch geschockt, als sie von dem schweren Unfall erfuhren und haben einen Gruß an Sabine geschickt. Iris war so lieb und hatte dieses Bild und ein kleines Präsent im Namen des Teams in Almendralejo ins Krankenhaus gebracht. Da jetzt ein wenig Ruhe eingekehrt ist, möchte ich auch diesen Gruß hier nochmals offiziell machen.

Während Jep(p) (ehemals Ruben) Urlaub am Stand macht ......

.... wurde im Hause Line (Madaline) weiter an der Erziehung gearbeitet.

Geübt wurde auf dem Tisch sitzen und total süß gucken. Und was ein pfiffiges kleines Hundchen ist, lernt eben schnell. Hier ist der Beweis.

Man darf gespannt sein, was als nächstes auf dem Lehrplan steht.

 

Um nochmal auf Jepp zurück zu kommen. Als wir ihn damals mit nach Deutschland waren, war er der letzte seiner Geschwister in der Perrera gewesen. Er war noch nicht ausgereist, da kam sein Bruder Lucas zurück in die Perrera und wenig später seine Schwester Luna.

Beim letzten Flug haben wir ja Luna mitnehmen können, die über die Podencorosa in Tecklenburg ein neues Zuhause sucht. Jepp ist ein wunderhübscher kleiner Hundemann geworden und auch seine Schwester ist eine tolle Hündin. Wer sie kennenlernen möchte, kann dies z. B. morgen. Jeden Samstag ist auf der Podencorosa besuchsoffener Samstag. Luna ist ein echter Hingucker. Neben ihr warten noch jede Menge anderer toller Hunde auf ein neues Zuhause.

 

Aus Kissing kam die Info, dass auch Flucho heute in sein neues Zuhause gezogen ist. Alles Gute Flucho!

Nikitas Babys sind bis auf eines auch vermittelt und werden bald in ihr neues Zuhause ziehen. Sie hatte ja eine bunte Truppe an Welpen. Dieser weiße Welpe sucht noch ein Zuhause.

Die ersten Flamenquitas gehen auch auf die Reise und werden bald Glück und gute Laune bringen. Viel Spaß damit.

13. August 2015 - Die Zweite

 

Lia ist Zuhause - Endlich!

Der Plan war, sie ganz langsam ankommen zu lassen. Diese Rechnung wurde aber ohne die kleine Kätzin gemacht. Sie startet voll durch, hat allen schon mal kundgetan, dass sie jetzt da ist.

Endlich kann sie von drinnen nach draußen schauen. Das Futter schmeckt und ich finde so schlecht sieht sie garnicht aus.

Vielen Dank an Katja, die ihre Lia heute abgeholt hat.

Den versprochenen Finderlohn wollte die Finderin selbst ja nicht haben, sondern fand es wäre eine gute Idee, ihn an eine Tierschutzorganisation zu geben. So konnte damit noch eine kleine Initiative vor Ort unterstützt werden. Auch dies hat Lias Frauchen übernommen. Vielen Dank dafür!

Vielen Dank nochmal an alle, die die letzten zwei Wochen vor Ort dabei waren. Vielen Dank aber auch an all die, die anderweitig mitgeholfen haben, an Karin, die die Suchmeldung in der Zeitung aufgegeben und bezahlt hat, die Informationen von A nach B transportiert hat, den Kontakt vor Ort gehalten hat.

 

Ein wenig Hilfe brauchen wir aber noch. Der Katzenhilfe Augsburg, die maßgeblich an der Koordinierung beteiligt war, hatte einige Kosten, die wir begleichen müssen. Dazu gehören Kosten für Kopien und Fahrkosten.

Wir haben heute 100 € für Kopien und 70 € Fahrkosten überwiesen. Ob dies reicht muss noch abgesprochen werden. Dazu kommen noch 20 € für eine Tierkommunikatorin.

Wer also noch den einen oder anderen Euro hat und beisteuern kann, wir würden uns sehr freuen.

Vielleicht findet ihr ja auch was Schönes auf unserem Flohmarkt (siehe Button oben).

Auch das würde uns sehr helfen.

 

Vielen Dank und eine gute Nacht.

13. August 2015

Lia wurde heute von ihrem Frauchen aus der Klinik geholt und ist jetzt auf dem Weg nach Hause.

Damit findet die "Lia´s abenteuerliche Reise in ein neues Leben" hoffentlich ein glückliches Ende.

Loreen hat jetzt auch ihr Zuhause gefunden. Vielen Dank an das Team von der Podencorosa und viel Glück für die kleine Maus, die in Spanien über die Mauer geworfen wurde.

12. August 2015

 

Lia geht es soweit gut und sie wird morgen von ihrem Frauchen aus der Klinik abgeholt. Dann sollte sie morgen abend endlich in ihrem neuen Zuhause sein.

Vielen Dank an Tanja, die uns die Bilder zur Verfügung gestellt hat.

 

Auch Sabine ist mittlerweilen in der REHA und kämpft sich tapfer durch. Auch sie war überglücklich, dass die kleine Lia endlich gefunden wurde. Jetzt kann sie sich ihrer Gesundung widmen.

 

Durch die vielen Leute, die engagiert nach Lia gesucht haben, ist auch die Zeitung aufmerksam geworden und hat einen Artikel darüber gemacht, "Die Katzensucher von Bubesheim".

Dieser Artikel ist heute erschienen, es wird noch eine ergänzende Meldung geben, dass Lia gefunden wurde.

Toll, was die Menschen vor Ort erreicht haben und toll, dass das Engagement dazu geführt hat, dass Lia endlich gefunden wurde. Nochmal ein Herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

In Spanien sind Ferien und Mada hat die Möglichkeit genutzt, um in einem Kinder-Sommer-Camp auf die Bedürfnisse der Tiere aufmeksam zu machen und die Kinder dafür zu sensibilisieren, respekt- und verantwortungsvoll mit Tieren umzugehen.

Auch ein Besuch in der Perrera stand auf dem Programm und die Kinder waren ganz begeistert von den Welpen. Diese Arbeit ist so wichtig, um auf lange Sicht ein Umdenken in den Köpfen der Menschen zu erreichen und das Elend der Tiere langfristig zu minimieren.

Nicht nur die kleine Galga ist in der Tierklinik, sondern auch Podenquito.

Beiden geht es wohl ein wenig besser und ich hoffe, dass die beiden bald wieder auf die Beine kommen und dann schnell ein neues Zuhause finden.

Ein neues Zuhause braucht Malala nicht mehr zu suchen, sie hat ihres in Spanien gefunden.

Auch dieser kleiner Kerl, Matt, hat seine Familie in Spanien gefunden.

Simón hat auch schon ein paar Bilder geschickt. Seine Familie ist total begeistert von dem kleinen Hundemann.

Hugo, der ja in der Schweiz sein Zuhause gefunden hat, begeistert ebenfalls durch seinen tollen Charakter. Er besucht schon fleißig die Hundeschule. Neue Bilder gibts von ihm auch. Er kann schon total still liegen, auf dem Rasen, auf dem Bett, ...

... auf dem Teppich, .... auf Frauchen .... und das alles in nur zwei Wochen. Was ein Prachtkerl und wie groß er schon ist.

Als Carlos genießt Livinston das Leben in vollen Zügen.

Die Geschichte um Chimo hat einige Euro an Futtergeld gebracht. Ich hatte ja als Soforthilfe für 45 € direkt vor Ort Dosenfutter kaufen lassen. Zusätzlich sind nochmal einige Dosen und ein paar Leckerchen auf die Reise gegangen. Hier ist die Rechnung.

11. August 2015 - LIA ist wieder da!

 

Heute hat es das Schicksal wirklich gut mit uns gemeint. Ich muss gestehen, dass ich ja langsam die Hoffnung verloren habe, dass wir die kleine Lia noch finden.

Aber, das Wunder ist geschehen, Lia ist wieder da.

Vielen Dank nach Bayern!!!

Lia wurde heute von zwei Damen entdeckt, beherzt von Tanja eingefangen und von der Katzenhilfe Augsburg, die die Suchaktion koordiniert hat, in eine Tierklinik gebracht. Sie ist sehr dünn aber wohl auf.

Es gibt so vielen Menschen vor Ort zu danken. Birgit, Karin, Tanja, Iris, Theresa, Helga, ......... Frau Brun, ....  und die vielen anderen. 

Vielen Dank für zwei Wochen Suche, Flyern, Koordinieren, Daumen drücken und vieles mehr.

Vielen Dank auch an die Freiwillige Feuerwehr, die heute ausgerückt ist um Lia zu sichern.

 

Ihr seid großartig, ohne euch hätten wir keine Chance gehabt, die kleine Maus zu finden.

 

DANKE - DANKE - DANKE - DANKE - DANKE - DANKE

 

10. August 2015

 

Leider ist mein Aktuelles von gestern verschwunden.

Es gab eigentlich Grund zur Freude, diese wurde aber gedämpft durch ein sehr trauriges Ereignis.

 

Joels Glück wurde nochmal auf eine harte Probe gestellt. Der Dalmi-Junge ist nämlich allem Anschein nach taub. Dies war aber für seine Familie kein Grund sich gegen ihn zu entscheiden und somit bleibt es dabei, Joel hat sein Zuhause sicher.

Vielen Dank an seine Familie, die bereit, ist sich diesem zu stellen. Vielen Dank an Ariane von SOS Damatiner, die unterstützend hilft.

Dann haben wir ein großes Problem lösen können. Es gab diesen Monat keinen Transport der Spedition, mit der wir die Boxen nach Spanien schicken, weil in viele Firmen in Spanien geschlossen haben.

Hier haben wir Hilfe von Yambos Herrchen bekommen und konnten so noch eine Menge Sachen mit einpacken.

 

Auch Chimo hat sich soweit erholt, dass er auf die Suche nach einem neuen Zuhause ist. Er wurde bei einer Drogenrazzia in einem derart schlechten Zustand gefunden, dass nicht klar war, ob er es schaffen würde. Aber der kleine Kerl ist guter Dinge und freut sich auf eine Zukunft in einer lieben Familie.

Die weniger gute Nachricht ist, dass auch Elvis ein neues Zuahuse braucht. Er wurde von Mada in der Nähe der Perrera gefunden und es hat ihn niemand vermisst.

Nun sucht der Dreikäsehoch eine neue Familie.

Die traurige Nachricht ist, dass wir Zenadia verloren haben. Die kleine Hündin, noch nicht einmal ein Jahr als, erkrankte ganz plötzlich und verstarb vorgestern. Leider hatte die fröhliche, verspielte kleine Hündin nicht mehr die Chance auf ein Leben außerhalb der Perrera.

Hab eine gute Reise kleine Maus!

Auch um dieses kleine Hundemädchen steht es nicht gut. Sie ist in der Klinik und wird behandelt. Drücken wir ihr die Daumen, dass sie sich wieder erholt.

9. August 2015

 

Für Joel war die Suche nach einem neuen Zuhause erfolgreich. Er hat über SOS Dalmatiner ein neues Zuhause gefunden und kann die Perrera bald verlassen.

Auch für Hermes hat das Warten bald ein Ende. Die Formalitäten müssen noch erledigt werden aber man freut sich schon sehr auf den kleinen Hundemann. Ihn haben wir ja kennenlernen können und es freut uns sehr, dass der bescheidene kleine Rüde den Zwinger verlassen kann.

Sabine ist mittlerweilen in die Reha verlegt worden und wird dort die nächsten Wochen verbringen.

Von Lia fehlt leider immer noch jede Spur. Noch geben wir die Hoffnung nicht auf.

Es sind so viele Menschen, die sich darum bemühen. Vielen Dank an Alle!

 

Lagardere macht gute Fortschritte. Er bewegt sich schon relativ frei im Haus, freut sich, wenn Pflegefrauchen nach Hause kommt und steht mit den anderen parat zum Gassigehen.

Abends liegt er dann mit seinem Pflegefrauchen und den anderen auf der Couch.

Ich hab ja leider auch Schelte für diese Entscheidung bekommen aber ich denke eine gute Entscheidung getroffen zu haben. Lagardere wird im Moment auch nicht vermittelt, er darf jetzt ganz in Ruhe ankommen, Selbstbewußtsein aufbauen und sich einfach nur wohl fühlen.

Danke an Alle, die mich bei dieser Entscheidung unterstützt haben und natürlich ein dickes Dankeschön an Patty und ihre Familie, die nicht einen Moment gezögert haben und mit viel Geduld und einer nicht unerheblichen Menge Fleischwurst dabei sind.

7. August 2015

 

Einige Galgos haben neue Bilder und Beschreibungen bekommen.

Travis ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause gegangen. Der Rüde wurde in Spanien für einen Monat adoptiert und wieder abgegeben, weil man Sorge hatte, er könne über den Zaun springen und auf die Straße laufen.

Zurückgegeben wurde er als wir in der Perrera waren.

Travis ist ein freundlicher und anhänglicher Hundemann, der sich gern auf den Menschen einläßt, katzen- und kinderkompatibel ist.

 

Zu Gunsten der Hunde in der Perrera haben wir noch ein paar Kleinigkeiten eingestellt. Schaut doch mal rein und schaut ob ihr nicht an der einen oder anderen Kleinigkeit Gefallen findet. Die meisten Sachen sind von den freiwilligen Helfern der Perrera hergestellt.

Zudem haben wir noch die eine oder andere Kleinigkeit bekommen, die wir euch anbieten möchten.

 

In diesem Sinne wünschen wir allen ein schönes Wochenende.

5. August 2015

 

"Darf ich vorstellen - das ist mein neues Frauchen" -Livinston hat seine Chance genutzt und sich ganz schnell in die Herzen seiner Pflegefamilie geschlichen und ... Er darf bleiben.

Yambos Transportbox habe ich auch noch eben abgeholt, nicht, dass noch jemand auf die Idee kommt, ihn wieder nach Spanien zu schicken.

Er macht sich super, einzig, das deutsche Fernsehprogramm findet er noch recht gruselig. Naja, manchmal ist es das ja auch. Yambos Familie hat auch noch die Transportkosten übernommen. Vielen Dank dafür!

3. August 2015

 

In Spanien gab es eine Aktion zu gunsten der Hunde und Katzen in der Perrera von Almendralejo. In Kooperation mit einem Vespa-Club wurde eine Charity-Veranstaltung durchgeführt.

Auch Chimo hat vorbeigeschaut. Um eine Vorstellung zu bekommen, was dieser kleine Kerl durchleben musste gibt es ein Video. Es ist nicht schön und nichts für schwache Nerven. VIDEO

Sieht doch schon ganz gut aus der kleine Kerl.

 

Mike und Ash sind in gut in Frankreich angekommen und damit in eine neue, hoffentlich bessere, Zukunft gestartet.

Lagardere ist im Moment gut untergebracht und macht langsam Fortschritte. Es wird noch einige Zeit dauern aber er ist auf einem guten Weg.

Vielen Dank an Patty und ihre Familie!

 

Die Suche nach Lia geht dank der vielen Helfer weiter. Über eine Tierkommunikatorin wird versucht, die kleine Mietze ausfindig zu machen.

Herzlichen Dank an Alle Helfer vor Ort!

1. August 2015

 

In Spanien gab es auch einige vermittelte Hunde, dazu gehören Amber, Pipa und Malala.

Auch Nube hat ein neues Zuhause gefunden. Er sollte ja demnächst zur Podencorosa reisen, hat seine neue Familie jetzt aber in Frankreich gefunden. Damit kehrt hoffentlich auch bald sein Lächeln zurück.

Lorelai hat ebenfalls ein neues Zuhause gefunden. Sie wird in Recklinghausen erwartet.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag.