Neuigkeiten im August 2016

Die Situation in Spanien spitzt sich immer weiter zu. Für das Wochenende sind neue Hunde angekündigt und schon jetzt ist es voll. Wir haben kurzfristig einige Hunde in einer Pension untergebracht. Dies kann keine Dauerlösung sein, dient aber kurzfristig der Sicherheit der Hunde.

Aktuell in der Pension sind: YIN, TANO, TELMA, CHUSQUI.

Travis und Teddy werden morgen in die Pension gehen.

Bitte helft den Hunden und schenkt ihnen ein bisschen mehr Sicherheit. Vielen Dank!

 

Kranke und verletzte Tiere brauchen Eure Hilfe!

 

In der Perrera sind viele kranke und verletzte Tiere. Viele Tiere müssen kastriert werden.

Das alles kostet eine Menge Geld und stellt das Tierheim immer wieder vor Probleme.

 

Gerade das Kastrieren der Tiere ist so wichtig.

Durch Klicken auf das Bild gelangt Ihr auf eine Spendenplattform und können diese Projekte unterstützen.

 

Vielen Dank für die Unterstützung!

 

 

Wer uns unterstützen möchte, kann dies auch tun, indem er seine Bestellung bei Zooplus über diesen Link tätigt. Wir bekommen dann eine kleine Provision.

Dann nehmen wir an einr Aktion vom Tierschutz Shop teil. Dort kann man spenden, indem man Futter kauft. Wenn zwei Paletten voll sind, wird dies direkt nach Almendralejo geschickt. Die etwas andere Art zu spenden. Von den zwei Paletten sind wir noch weit entfernt aber das wird schon. Einfach auf das Logo klicken und Futter bestellen.

Friends for dogs e.V.

Kto: 652 467 7300

BLZ 441 600 14

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

 

Wer Mada direkt unterstützen möchte, hier ist die Kontonummer:

 

RECAL

IBAN: ES 54 3001 0001 5701 2013 1660

BIC:  BCOEESMM001

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Vanessa für 9 €

Barbara für 30 €

Beate und Dieter für 10 € - Welpenfutter

Brigitte für 50 €

Zooplus Vergütung 22,47 €

Dorothee für 50 € - Hundepension

Brigitte für 50 € - Hundepension

Claudia & Podencorosa e. V. für die Finanzierung des Aufenthaltes von Teddy

Steffi & Dirk für 20 € - Hundepension

Franziska für 20 € - Hundepension

Barbara für 100 € - werden als Reisekosten für Yin und Chusqui verwendet

Claudia für 20 € - Hundepension

Ute für 100 € - Reisekosten Travis

 

Dorothee für jede Menge Füllmaterial

Podencorosa für Transportboxen

Karin für Katzenfutter

Tanja für Sachspenden

Beate für Sachspenden und jede Menge Engagement

Wanda für Sachspenden und jede Menge Engagement

Christa für Sachspenden

Silke für Sachspenden

Diejenigen, die ich vielleicht vergessen habe.

 

Reisekosten für:

Wir brauchen dringend Unterstützung bzgl. der Reisekosten. Eine wirkliche Alternative zum Fliegen haben wir noch nicht gefunden. Wir können nicht garantieren, in welcher Reihenfolge die Hunde Spanien verlassen werden aber wir können garantieren, dass sie die Perrera verlassen.

31. August 2016

 

Vielen Dank für die große Resonanz und Unterstützung bzgl. der Unterbringung einiger Hunde in der Pension. Hier noch einige Bilder.

Ergänzend kann festgehalten werden, dass Telma, Tano, Yin und Chusqui hausschweinverträglich sind.

 

Leider gibt es auch schon wieder Neuzugänge. Diese kleinen Racker sind neu in der Perrera. Es ist wirklich ein Trauerspiel.

Pita, nur eine handvoll Hund, hat vor Ort eine Pflegestelle mit Option zur Übernahme gefunden. Drücken wir der kleinen Maus die Daumen, dass sie bleiben darf.

29. August 2016

 

Yin ist aus Sicherheitsgründen in eine Pension gezogen. Dort wird er bis zu seiner Ausreise bleiben und damit sicher sein. Das muss ersteinmal alles genau untersucht werden.

Die Perrera ist ja schon mehr als voll und für das Wochenende sind noch mehr Neuzugänge angekündigt. Es ist wirklich ein Elend. Mada und ihre Leute sind völlig verzweifelt und haben gefragt, ob wir für ein paar Hunde die Pension bezahlen können. Können wir leider nicht wirklich aber wir versuchen natürlich zu helfen. Die beiden Dalmatiner-Mixe sind ebenfalls in die Pension umgezogen.

Dank der Zusage von Dorothee und Brigitte können wir weitere Hunde umziehen lassen. Natürlich macht es keinen Sinn, Hunde umzusetzen, von denen wir nicht wissen wann und ob sie die Perrera verlassen können.

Die Kosten belaufen sich auf 5 € pro Tag und Hund. Wir können dies auf lange Zeit nicht realisieren und müssen eine Wahl treffen, die händelbar ist.

Travis wird morgen ebenfalls in die Pension umziehen und, dank der Zusage der Kostenübernahme von Claudia und der Podencorosa kann Teddy morgen auch in die Pension ziehen.

Der arme Kerl hat einfach vor allem Angst, auch vor den Artgenossen. Ihm wird die Ruhe gut tun.

Vielen Dank an diejenigen, die sich so spontan bereit erklärt haben zu helfen.

Chusqui wird ebenfalls in die Pension umziehen.

Die Pension kann natürlich keine Dauerlösung sein aber da Mada wirklich Sorge um die Sicherheit der Hunde hat, werden wir versuchen diese Lösung für einige wenige Hunde und einen begrenzten Zeitraum zu realisieren.

Wir brauchen dafür dringend finanzielle Unterstützung. Bitte helft uns dabei.

 

Bei Mobi wurde heute eine Biopsie der Haut bemacht. Noch immer ist nicht wirklich klar was ihm fehlt.

Bebito hat vorerst ein Plätzchen bei Mada gefunden.

Mada hat sich vor Ort an die Medien gewandt, um auf die Situation in der Perrera aufmerksam zu machen. Hoffentlich hilft auch das ein wenig. (Bitte auf das Bild klicken)

So, wir legen nochmal richtig los und verteilen Steckbriefe und schalten Anzeigen.

Wer eine Pflegestelle oder aber auch ein Körbchen frei hat, bitte meldet euch. Wer schon länger überlegt, jetzt wäre ein guter Zeitpunkt. Die Hunde sind nicht mehr sicher.

Für die Unterbringung in der Pension zählt jeder Tag.

Vielen Dank.

28. August 2016

 

Der August ist nun auch bald vorbei und eigentlich hatten wir uns ja zum Ziel gesetzt, die Anzahl der Hunde mittelfristig auf etwa 80 zu reduzieren. Von diesem Ziel sind wir ganz weit entfernt. Im Moment sitzen über 110 Hunde hinter Gittern, dazu kommen noch einige Katzen. Die Situation ist wirklich ernst.

Mau braucht sich darum keine Sorgen mehr machen. Der freundliche Kater hat ein Zuhause vor Ort gefunden.

Sorgen machen uns hingegen die vielen Kitten, die auf ein neues Zuhause warten. Auch diese kleinen Racker warten auf eine zweite Chance.

Große Sorgen macht uns auch unsere eigene finanzielle Lage. Wir haben mit den zwei Paletten Futter Großartiges erreicht, wir konnten über betterplace die medizinische Versorgung in Spanien unterstützen aber völlig eingebrochen ist unsere finanzielle Unterstützung.

Der Monat ist fast um und wir haben ein Rekordtief, was die Einnahmen angeht.

Da die Kosten eh noch immer höher sind als die Einnahmen (bis auf ganz wenige Monate), stellt dies ein ernsthaftes Problem dar. Wir finanzieren ja die Transporte größtenteils, wir schalten regelmäßig Anzeigen, was ein nicht unerheblicher finanzieller Posten ist und und und ...

Wir wissen, dass uns einige Leute auch bei der Finanzierung des Futters und der medizinischen Versorgung unterstützt haben. Insofern gibt es zu einen eine Umverteilung.

Hoffen wir mal, dass es einfach mit der Urlaubszeit zu tun hat und ein paar Tage bleiben ja auch noch.

 

Euch allen noche in schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche.

27. August 2016

 

Heute kamen leider noch sehr traurige Nachrichten aus Spanien.

 

Dieser Karton wurde einfach auf der Straße abgestellt. Im Karton lag eine alte kranke Katze. Leider konnte man ihr nur noch helfen, indem man sie von ihrem Leid erlöste und sie einschläferte.

Dieser Kleine hatte einen Autounfall. Die Diagnose des Artzes: Er muss operiert werden, der Femurkopf entfernt und eine Sehne ersetzt werden. Das wird keine einfache Sache und es bleibt zu hoffen, dass diese OP erfolgreich verläuft.

Capito, Landa und Fredo (3,5 Monate alt) brauchen dringend ein neues Zuhause. In der Perrera gibt es keinen Platz für Katzen. Sie müssen unter Bedingungen leben, die ganz weit von einer tragbaren Situation entfernt sind.

Erfreulich hingegen ist, dass Lana jetzt auf einer Pflegestelle in Spanien untergebracht werden konnte. Hoffentlich kommt sie dort ein wenig zu Ruhe.

Ansonsten haben wir vor Ort eine wirkliche Notsituation. Die Perrera ist mehr als voll und die Hunde werden zunehmend nervöser. Der Stresspegel steigt und damit die Gefahr von Auseinandersetzungen.

Wir brauchen GANZ DRINGEND Adoptionen oder zumindest die Möglichkeit der Unterbringung auf Pflegestellen. GANZ DRINGEND!

Yin, der ja schon einmal Opfer von Auseinandersetzungen geworden ist, läuft Gefahr wieder Opfer der Situation zu werden. Wir haben Mada gebeten, ihn in einer Pension unterzubringen. Das können wir uns eigentlich nicht leisten aber viel schlimmer ist es, wenn der kleine Kerl seinen Aufenthalt hinter Gittern mit dem Leben bezahlen muss.

Wir brauchen also auch da dringend Unterstützung. Auch in Spanien kostet eine Unterbringung 10 € pro Tag.

Die Bewohner der Perrera brauchen dringend unsere Hilfe. Wer sich vorstellen könnte, einem Hund eine vorübergehende Bleibe zu bieten, bitte meldet euch. Wenn ihr jemanden kennt, der vielleicht helfen kann, bitte meldet euch. Wenn ihr Steckbriefe aufhängen könnt, bitte meldet euch.

Es wäre wirklich sehr traurig, wenn die Freude über die Futterlieferungen vom Tod eines Vierbeiners getrübt wird. All die Dinge, die wir schicken, können leider nicht dafür sorgen, dass die Tiere sicher sind und das sollten sie eigentlich sein.

Wir werden auch mit dem nächsten Transport nur einen kleinen Beitrag leisten können.

BITTE HELFT MADAS HUNDEN UND KATZEN IN DER PERRERA VON ALMENDRALEJO!

26. August 2016

 

Jetzt wird es aber Zeit, euch auf den neuesten Stand zu bringen. Leider gibt es immer wiede "Baustellen", die sehr viel Zeit und Energie kosten und andere Dinge leiden darunter.

Letztes Wochenende war Mada mit ihrem Team in Villafranca, einem Nachbardort, um dort auf die Situation der Tiere in der Perrera aufmerksam zu machen.

Mit dabei waren einige der kleinen Hunde und Katzen.

Dieser kleine Hundemann hatte Glück und brauchte nicht wieder zurück hinter Gittern. Wir wünschen ihm ein Zuhause für immer und eine gute Zeit.

Vielen Dank an Mada und ihr Team für den unermüdlichen Einsatz vor Ort.

Diese kleine Maus (Tati) hat ebenfalls ein Zuhause vor Ort gefunden. Auch für sie alles Glück der Welt und ein fröhliches Hundeleben.

Für Amelio ist die Welt in Ordnung. Er hat sein Glück gefunden und alle genießen die gemeinsame Zeit. Kaum zu glauben, dass Amelio darauf so viele Jahre warten musste.

Pita hat auch Glück, sie kann bei der Hitze durchs Wasser flitzen.

Ziró macht die Hitze ganz schön zu schaffen und er läßt es lieber ruhig angehn.

Floyd ist auch guter Dinge, dass jetzt endlich alles gut wird und erkundet sein neues Zuhause.

Damit neue Fellnasen in ihre Zukunft reisen können, haben wir die Transportboxen wieder auf den Weg nach Spanien gebracht. Wir haben diesmal sehr viele Sachspenden bekommen, die mit auf die Reise gegangen sind. Decken, Handtücher, Halsbänder, Geschirre, medizinische Materialien, Welpenfutter, Nassfutter, zusätzliche Transportboxen ....

Auch was zum Schnuckern ist dabei. 10 kg getrockneter Pansen bereitet den Hunden hoffentlich ein bisschen Freude.

So sieht die Palette aus wenn alles gepackt ist.

Auch Minime (ehemals Cleopatra) hat an die Samtpfoten in der Perrera gedacht und ihnen Futter und Leckerchen mitgeschickt.

Das kann natürlich nicht ein Zuhause ersetzen, gibt Mada aber wenigstens die Möglichkeit, die Tiere artgerecht zu ernähren.

Nachschub ist auch schon wieder gekommen. Vielen Dank auch dafür.

 

Auch in unserem Land ist es für viele Menschen schwer, ihre Vierbeiner ausreichend zu versorgen. Sie bekommen hier bei uns Hilfe von der Tiertafel. Eine tolle Sache und auch wir können hier immer mal wieder ein ganz klein wenig helfen.

Wir haben Futter bekommen, welches wir an die Tiertafel weitergeleitet haben. Natürlich wissen diejenigen, die uns das Futter gegeben haben Bescheid. Vielen Dank für die Unterstützung.

Hilfe ist auch dort jederzeit herzlich willkommen. Gern stellen wir einen Kontakt.

Damit wünschen wir allen einen guten Start ins Wochenende.

23. August 2016

 

Wir haben ja einige Zeit versucht, für die süße Ilona ein neues Zuhause zu finden. Wegen ihres Scheidenvorfalls musste sie ja länger in Spanien bleiben als gehofft, konnte dann aber auf den Hundeschutzhof Podencorosa in Tecklenburg reisen.

Ilona findet nun aber, dass es jetzt doch auch genug mit Reiserei ist, hat alle lautstark davon überzeugt, dass sie dort zu hause ist. Die Kleine ist wirklich so herzig, dass man sie nicht mehr hergeben mag. So hat sie also die Privatgemächer von Dirk erobert und wird bleiben.

Dann hat Mada ein Bild von Kayla bekommen. Die Kleine kam auch als Welpe in die Perrera und ist jetzt eine "Dame" geworden.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten. Hier können Sie eine Geschichte schreiben, damit Ihre Nutzer Sie besser kennenlernen.

 

Leider gibt es auch jede Menge trauriger Nachrichten.

Da ist Travis, dem es immer schlechter geht. Er leidet jeden Tag mehr unter den Bedingungen. Er möchte Menschen, die sich um ihn kümmern. Über ein Jahr sitzt er jetzt schon wieder hinter Gittern und wird jeden Tag trauriger.

Vielleicht hilft ihm dieses Video.

Uro wurde vor der Perrera aus dem Auto geworfen und seine Leute sind davon gefahren. Der freundliche Rüde ist seinen Menschen hinterher gelaufen. Es hat eine Zeit gedauert, bis er gesichert werden konnte. Nun sitzt auch er hinter Gittern und leidet. Er ist anhänglich und möchte zum Menschen, er möchte spielen. Auch er ist gezeichnet von Verzweiflung und Traurigkeit.

Yin, der kleine Hundemann, der attackiert wurde, wartet auch noch immer auf seine Menschen. Es gibt neue Bilder und ein Video von ihm.

Katia, die eine echte Herausforderung ist, hat auch neue Bilder und ein Video. Vielleicht hat die hübsche Hündin doch irgendwann die Chance, die Perrera zu verlassen.

Die kleine Sita wird sicher mehr Glück haben. Sie ist klein, gerade mal ein halbes Jahr alt.

21. August 2016

 

Einige Fellnasen sind am Wochenende in ihr neues Zuhause gestartet.

Pita, das letzte der kleinen Galgomädchen ist in ihr neues Zuhause gezogen.

Auch Totty hat seinen Fan gefunden und ist mit Herrchen in ein neues Leben gestartet. Alles Gute und eine tolle gmeinsame Zeit.

Uyai ist gestern leider aus der Vermittlung zurück gekommen. Das ist aber nicht seine Schuld. Manchmal schaut man den Menschen eben doch nur vor den Kopf. Er ist ein ganz toller Kerl und findet hoffentlich ganz schnell ein neues Zuhause. Er wartet auf dem Hundeschutzhof Podencorosa e. V.

Nur zu Besuch waren Gio und Jersey, die ja schon vor einiger Zeit ein neues Zuhause gefunden haben.

Wir bedanken uns bei der Podencorosa für ein paar Transportboxen und jede Menge Halsbänder, Geschirre und Leinen. Diese Sachen werden zeitnah auf die Reise nach Spanien gehen. Vielen Dank. Leider habe ich kein Bild gemacht.

Ein Bild gemacht habe ich hingegen von den Futterspenden, die uns Dorothee für die Fellnasen in Spanien gegeben hat. Vielen Dank dafür!

In Spanien ist eine Spende Brot und Brötchen angekommen, die den Hunden ein wenig Abwechslung bieten soll.

Ein bisschen Abwechslung gibt es hoffentlich auch, wenn unsere Palette angekommen ist. Brigitte hat noch 10 kg Pansen gespendet und ein paar Hundekekse gibt es auch noch.

 

Ein wenig Abwechslung wünscht sich Kirona auch. Die Hündin sitzt seit über fünf Jahren hinter Gittern und wartet darauf, dass sich irgendjemand in sie verliebt.

Ganz andere Probleme hat diese kleine Fellnase. Der Kleine ist im Moment in der Tierklinik. Die Situation in der Perrera ist gerade für die Kleinen problematisch. Wir haben ja im Winter viele Welpen verloren. Hoffentlich wird der Kleine wieder und findet schnell ein neues Zuhause.

Floyd, der schon so viel Pech in seinem kurzen Leben hatte, ist heute in sein Zuhause gezogen. Diesmal hoffentlich für immer. Alles Gute kleiner Schatz.

Vielen Dank auch an die Pflegestelle von Floyd.

Wir wünschen allen noch einen schönen Restsonntag und eine gute Woche.

18. August 2016

 

Maura, eines der kleinen Galgomädchen hat ihr Zuhause gefunden. Alles Gute kleine Maus.

Sokoa hat ein Zuhause in Frankreich gefunden. Damit kann die Kleine die Perrera ebenfalls in Richtung Zukunft verlassen. Auch ihr und ihrer Familie eine gute Zeit.

Ilona ist eine kleine Herzensbrecherin. So süß die Kleine.

16. August 2016

 

GESCHAFFT!!!

Heute kam die Nachricht, dass wir unsere zwei Paletten voll bekommen haben und die Spenden jetzt gepackt werden. SUPER!!!

DANKESCHÖN an alle, die mitgeholfen haben. Wir haben seit November letzten Jahres gesammelt und nun endlich ist es soweit. Auf die Reise werden die Sachen aber wohl erst im September. In Spanien sind Ferien und viele Firmen haben geschlossen, so dass die Speditionen im Moment keine Ware nach Spanien bringen.

 

Diese beiden Babys, Mireia und Mita, werden dieses Futter nicht mehr brauchen. Sie wurden vor Ort adoptiert. Hoffentlich haben sie ein schönes Zuhause gefunden und wir sehen sie nicht in ein paar Monaten wieder. Alles Gute ihr kleinen Racker.

Auch Sia braucht sich keine Sorgen um ihr Futter machen. Ihr geht es gut, das Essen schmeckt, der Service ist auch super und das Plätzchen auf der Couch ist perfekt.

Hada wird immer aktiver und genießt ihr Leben.

Diese drei Rabauken (Gismo, Howie und Talin) brauchen sich auch keine Sorgen um Futter oder sonstigen Luxus machen.

Dies sind die drei Winzlinge, die letztens gefunden wurden.

Auch Mobi macht uns immer noch große Sorgen. Die Anteilnahme ist groß und wir haben einige Tipps bekommen.

Hoffentlich gibt es bald eine wirkliche Diagnose, so dass ihm endlich geholfen werden kann.

 

Es gibt also immer eine Menge Sorgenkinder und wir können leider nur sehr eingeschränkt helfen. Ohne unsere Hilfe wäre es aber noch viel trauriger und es gäbe noch mehr Sorgen.

Nochmal ein dickes DANKESCHÖN an alle, die die Hunde von Almendralejo unterstützen.

13. August 2016

 

Heute kam das Ergebnis des Hauttestes auf Leishmaniose von Mobi. Dieser (dritte) Test war ebenfalls negativ. Ob das gut ist oder nicht wird sich zeigen. Das Suchen nach der Ursache geht also weiter.

Es gibt aber auch gute Nachrichten aus Spanien. Zum einen hat Zenon die Perrera verlassen können. Noch ist er in einer Pflegefamilie, hat aber die Option adoptiert zu werden. Da sind natürlich alle Daumen gedrückt.

Erst einmal genießt er es aber nicht mehr von Beton und Gittern umgeben zu sein.

Die Perrera verlassen hat auch Asia, eines der Babys von Marilia. Hoffentlich ist es für die kleine Maus ein Zuhause auf immer.

Ein Zuhause für immer hat unser Elfo ja bereits gefunden.

Die Hoffnung auf ein neues Zuhause haben auch Charly und Bolito. Beide haben sich mal ein bisschen fein gemacht. In jedem Fall hilft es bei der Hitze in der Perrera.

Dido, Jezabel und Sioux haben es sich in ihrem neuen Leben eingerichtet und genießen den spanischen Sommer.

Hier noch ein Video von Neska auf ihrer Pflegestelle.

Die beiden Hundis haben zumindest Spaß. Hoffentlich bleibt das so und sie kleine Maus kann dort bleiben.

10. August 2016

 

Gestern wurden wir vom TIERSCHUTZSHOP auf Facebook vorgestellt. Das hat uns zusätzlich einige Futterspenden eingebracht. Ein Herzliches Dankeschön an dieser Stelle all den anonymen Spendern, bei Helga Huber und vor allem auch bei Erika Brede, die uns von anfang an immer wieder unterstützt hat und sich auch immer wieder beim Tierschutzshop für uns stark gemacht hat.

Damit sind wir unserem Ziel ein ganzes Stück näher gekommen und wieder etwas optimistischer, dass unser Futter doch noch in diesem Jahr auf die Reise gehen kann. DANKE euch allen.

Beim Klicken auf das Bild kann man sehen, wie weit der Pfeil schon in Richtung Auslieferung gekommen ist.

Man kann ihn auch noch ein Stückchen weiter wandern lassen.

 

Dann ist heute das Geld von betterplace.org für die OP von Bimba auf dem Konto gewesen und konnte direkt an Mada weitergeleitet werden. Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben.

Der Hündin geht es gut. Was aber noch fehlt, ist ein Zuhause.

Aus Spanien kommen unter anderem gute Nachrichten. Zum einen hat Simone von Hermes eine Spende geschickt und unterstützt so nicht nur uns, sondern zusätzlich auch Mada direkt. Auch dafür ein ganz herzliches Dankeschön.

Dann freuen wir uns sehr, dass die kleine Neska die Perrera verlassen konnte und in einer Pflegefamilie untergebracht werden konnte. Dort hat sie die Option übernommen zu werden.

Schaut ja noch etwas skeptisch die kleine Maus. Macht aber nichts, in der Perrera war sie ja eine echte Herausforderung für alle anderen gewesen. Wäre doch schön, wenn die beiden Mädchen zu einem echten Dreamteam werden. Wir drücken der Kleinen die Daumen.

Ob die Infos Mobi betreffend gut sind oder nicht, hängt von der Betrachtungsweise ab. Weniger schön ist, dass er ja noch immer in einem katastrophalen Zustand ist. Der neue Tierarzt ist davon überzeugt, dass es sich um Leishmaniose handelt. Zwar sind zwei Tests negativ ausgefallen aber ein Hauttest steht noch an.

Klar ist aber, dass er immer empfindliche Haut haben wird und definitiv nach drinnen gehört, Stress muss vermieden werden und eine besondere Ernährung wird vonnöten sein.

Die eindeutig gute Nachricht ist, dass er auf einer Pflegestelle ist. Toni, die sehr angagiert in der Perrera ist (auf dem Video von Lana zu sehen), hat sich seiner angenommen. Damit bekommt er zumindest die Zuneigung, die er sich so sehr wünscht.

Muchas gracias Toni!

Im Süddeutschen macht es sich Mikel neben Pol gemütlich und es sieht so aus, als könnte er es sich noch ganz lange Zeit neben seinem neuen Kumpel ein Schläfchen machen.

Joshi, der als Yacko gekommen ist, ist ein stattlicher Bursche geworden.

Unterstützung für die Vierbeiner aus Almendralejo gab es auch wieder von Tanja. Vielen Dank auch dafür!

Weniger schön ist, dass es wieder neue Welpen in der Perrera gibt. Die kleinen Racker sind gerade mal 6 Wochen alt und suchen ein neues Zuhause. Für Deutschland sind sie leider noch viel zu jung.

08. August 2016

 

Heute nur schnell ein paar gute Nachrichten. Telma und ihr Bruder Tano werden die Perrera so bald wie möglich verlassen können. SOS Dalmatiner wird die beiden übernehmen und sie haben einen Pflegestellenplatz sicher.

Vielen Dank für die Hilfe!

07. August 2016

 

Ersteinmal möchten wir uns recht herzlich bei allen bedanken, die uns beim Tierschutzshop mit ihren Futterspenden unterstützen. Wir haben jetzt eine Palette voll und hoffen natürlich, dass auch die zweite voll wird und dann alles auf die Reise nach Spanien gehen kann. Damit dies gelingt, unterstützt uns der Tierschutzshop insofern, als dass wir auf ihrer Facebook-Seite vorgestellt werden. Angekündigt ist dies für morgen. Bitte Daumen drücken, dass ganz viele Leute auf uns aufmerksam werden und uns unterstützen.

Unterstützt haben uns auch die Adoptanten von Tabata. Sie haben auf betterplace.org für die medizinische Versorgung der Fellnasen gespendet. Ein paar schöne Bilder gab es auch noch dazu. Tabata geht es gut und sie weiß das Leben zu genießen.

Vielen Dank auch an alle anderen, die uns dort unterstützen, besonders auch an Beate, die die Seite eingerichtet hat und betreut. Darüber konnten die restlichen Kosten der OP für Romeo ebenso gedeckt werden wie die OP-Rechnung von Bimba.

 

Alabama macht Urlaub am Meer.

Urlaub am Meer macht ja auch Yambo. Er findet das aber ziemlich anstrengend und muss erstmal ein Schläfchen machen, damit es morgen wieder weiter gehen kann.

Sein Urlaub am Meer ist schon wieder vorbei und er liegt wieder auf der heimischen Couch.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten. Hier können Sie eine Geschichte schreiben, damit Ihre Nutzer Sie besser kennenlernen.

Jammie, einer der kleinen Galgos, die auf der Podencorosa Zwischenstation machen hat sich weiter vom Meer entfernt. Er hat heute seine Heimreise nach Hof angetreten und somit heißt es für ihn "Zuhause gefunden". Wir wünschen ihm und seiner Familie alles Gute.

05. August 2016

 

Für Barto ist die Welt in Ordnung. Er ist glücklich in seinem neuen Zuhause und auch sein Zuhause ist ganz begeistert von dem Rüden.

Archi hat sich auch ganz gut eingerichtet, obwohl er ja noch ein Zuhause sucht. Bis dahin geht es ihm in jedem Fall gut und er ist in Sicherheit.

Sicherheit, das ist es auch, was wir uns für Lana, Neska, Yin und Teddy wünschen. Lana hat eine ganz traurige Geschichte und fürchtet sich noch ganz dolle vor den Menschen. Sie heißt übrigends Lana, weil sie Lano, der ja schon vermittelt ist, so ähnlich ist.

Teddy, der kleine Wuschel, der mit Maulkorb aufgefunden wurde, ist auch noch sehr ängstlich und versteckt sich die meiste Zeit des Tages zwischen den Holzhütten.

Neska braucht auch unbedingt ein Zuhause. Die Kleine wurde ja schon attackiert und sitzt jetzt in Einzelhaft, kein schönes Leben. Damit es mit einem Zuhause klappt, gibt es ein Video von ihr.

Mobi wurde jetzt einem anderen Tierarzt vorgestellt. Hoffentlich weiß man bald was dem armen Kerl fehlt. Es wird nochmal ein Test auf Leishmaniose gemacht, der hoffentlich negativ ausfällt. Da bleibt leider nur Abwarten und Daumen drücken.

Zur Unterstützung des Immunsystems bekommt er noch eine Spezialdiät und Vitamine.

 

An dieser Stelle nochmal der Hinweis und die Bitte, uns bei den Futterspenden zu unterstützen. Wir würden uns wirklich freuen, wenn die zwei Paletten voll wären und nach Spanien könnten.

Auf betterplace.org sammeln wir aktuell für Kastrationen. Leider gibt es einige Tiere, die kastriert werden müssen und auch die bereits vermittelten Welpen werden über das Tierheim kastriert.

Keine guten Zeiten also vor Ort, jede Menge Probleme, jede Menge Notfälle. Wir können nur den berühmten "Tropfen auf den heißen Stein" leisten. Dennoch sind diese Tropfen so wichtig. Wichtig auch für die Mitarbeiter vor Ort, damit sie wissen, dass sie nicht allein sind und wir alles versuchen, sie zu unterstützen.

Wenn wir es schaffen, die zwei Paletten voll zu bekommen, wäre dies wohl eine riesen Überraschung vor Ort.

03. August 2016

 

Hier noch die Bilder der Futterspende von Piscas Familie. Vielen Dank dafür!

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten. Hier können Sie eine Geschichte schreiben, damit Ihre Nutzer Sie besser kennenlernen.

Ansonsten kommen aus Spanien keine guten Nachrichten. Mobi geht es richtig schlecht. Wenn jemand eine Idee hat, was man tun kann, bitte melden. Er bekommt jetzt wieder Cortison und wird gesalbt. Wirklich traurig, dass dieser Hund so leiden muss.

Travis geht es auch nicht gut. Er baut immer mehr ab und leidet hinter Gittern. Aus dem fröhlichen Hund ist ein trauriger Hund geworden.

Die Bilder der Hunde zeigen sie immer vor einem bunten Hintergrund, mit Spielzeug und Tüchern. Leider sieht der Alltag anders aus. Es macht uns sehr traurig die Hunde so zu sehen. Die Mitarbeiter vor Ort haben dies Tag für Tag und es werden immer mehr Hunde, die ihren Alltag hinter Gittern verbringen müssen.

 

Mobi und Teddy ...

... Gus und Ghadim ...

.... Katzenbabys, Hundebabys ....

.... Jordana und all die anderen.

01. August 2016

 

In Spanien fängt der Monat mit einigen Vermittlungen an. Da sind zum einen einige Katzenbabys, die ein neues Zuhause gefunden haben.

Beto und Nico haben auch das große Glück, dass sie nur kurz in der Perrera bleiben mussten. Auch sie haben ein Zuhause vor Ort gefunden. Alles Gute auch für sie und ihre Familien.

Auch diese beiden Welpen haben die Perrera verlassen. Hoffentlich haben auch sie ein gutes Zuhause gefunden.

Dass auch Alabama ein Zuhause vor Ort gefunden hat, ist wirklich richtig toll. Sie hätte nicht nach Deutschland einreisen dürfen, das sie zu den Listenhunden gehört.

Ein Zuhause gefunden haben Yambo und Bernie ja schon lange. Yambo macht Urlaub am Meer. Bernie chillt mit seinem Kumpel.

Dringend ein neues Zuhause braucht auch Lucas. Der kleine Podencomann wartet jetzt schon seit einigen Monaten auf dem Hundeschutzhof der Podencorosa in Tecklenburg. Er liebt die Menschen und steckt voller Energie. Der aktive kleine Kerl ist im Moment völlig unterfordert. Er braucht endlich eine Familie, die ihn fördert und fordert.

31. Juli 2016

 

Hier noch ein paar Bilder fürs Herz.

Wer sich noch an die ersten Bilder von Quino erinnert, der weiß wie schön es ist, ihn so zu sehen.

Jolie und Jammie waren gestern auf einem Podenco-Treffen. Dabie hatten beide ihren Spaß. Für Jammie waren jede Menge anderer Hunde zum Spielen da und Jolie genoß die Aufmerksamkeit.

Vor Ort wurde noch ein kleines Kätzchen vermittelt und im Hause Sia versucht sich die Hundebande darauf, in schönen Mustern zu liegen.