Neuigkeiten im Dezember 2016

Bitte sichert eure Hunde während der nächsten Tage gut.

Rayo ist jetzt 4 Jahre alt. Davon sitzt er schon ein ganzes Jahr hinter Gittern. Es ist natürlich für keinen schön hinter Gittern zu sitzen, dennoch gibt es Hunde, die mehr darunter leiden als andere.

Für Rayo wird es höchste Zeit, die Perrera verlassen zu können. Er leidet sehr darunter eingesperrt zu sein, ist nervös und macht den Leuten vor Ort wirklich Sorgen.

Mit seinen 46 cm ist er gerade mal kniehoch. Der kleine Hundemann ist sehr freundlich und anhänglich.

Gern kann  er in eine Familie mit Kindern vermittelt werden. Gegen eine nette Hündin hätte Rayo sicher auch keine Einwände.

 

 

Immer wieder gibt es Hunde, die ganz massive Probleme in der Perrera haben. Für diesen Fall haben wir die Möglichkeit, sie in einer Pension unterzubringen.

 

Beim Klick auf das Bild kann man sehen, welche Ein- und Ausgaben wir diesbezüglich haben. Bilder der Hunde in der Pension sind dort ebenfalls zu sehen.

 

Wir brauchen dringend weiter Unterstützung!

OP-Kosten Hada

 

 

Hada muss dringend operiert werden. Sie hat eine große Geschwulst unter dem Ohr. Bei der Adoption von Hada hatten wir für einen solchen Fall unsere Unterstützung zugesagt. Die Familie hatte bereits einen älteren Hund, dieser musste jetzt fast parallel auch operiert werden.

 

Die aktuelle Kostenstand beträgt: 570 €

 

Wir würden uns sehr über Unterstützung freuen.

 

Bisher finanziert: 500 €

Kalender 2017 - ist da!!!!!

 

 

Natürlich freuen wir uns auch auf jede Menge Bestellungen.

 

Preis pro Stück: 15 € zzgl. 1,80 € Versand

Es gibt auch wieder ein paar Tischkalender zum Preis von 8 €/Stck. Dort sind Bilder derjenigen, die noch in der Perrera warten.

 

Bitte alles per Mail an: behrendt.unna@freenet.de

Wer uns unterstützen möchte, kann dies auch tun, indem er seine Bestellung bei Zooplus über diesen Link tätigt. Wir bekommen dann eine kleine Provision.

Friends for dogs e.V.

Kto: 652 467 7300

BLZ 441 600 14

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

 

Wer Mada direkt unterstützen möchte, hier ist die Kontonummer:

 

RECAL

IBAN: ES 54 3001 0001 5701 2013 1660

BIC:  BCOEESMM001

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Vanessa für 9 €

Barbara für 30 €

Katharina C. für 10 €

Klaus B. & Christiana für 1.000 € - diverse Projekte (Hada, Reparaturarbeiten, Pensionskosten, Behandlungskosten vor Ort)

Anne für 50 € - Hada

Brigitte für 50 €

Dorothee für 50 €

Silke und Frank für 50 € - OP-Kosten Hada

Gisela für 45 € - OP-Kosten Hada

Podencorosa für 700 € - 500 € gehen in den Pensionstopf, 200 € für die spanischen Notfälle, die tierärztlich versorgt werden müssen

Uwe & Regina für 50 €

Andreas für 5 €

Rebekka für 30 € - OP-Kosten Hada

Claudia & Jürgen für 50 €

Natascha für 200 € - Tierarztkosten vor Ort

Wanda für 100 € - Reisekosten

Claudia für 10 € - Wolkenschieben

Claudia für 5 €

Monika & Jost für 50 € - OP-Kosten Hada

Karin für 20 € - Wolkenrücken

Vivi & Anja für 75 € - OP-Kosten Hada

Beate & Dieter für 25 € - Wolkenschieben

Sabine für 5 € - Wolkenschieben

Andrea für 20 € - Wolkenschieben

Alex für 45 € - Reisekosten Mirta

Steffi für 10 €

Katharina für 50 € - Reisekosten Casandra

Claudia für 50 €

Brigitte für 15 € - Wolkenschieben

Tabata für 150 € - Kalender und Spende

Menschen aus Niederkassel-Rheidt & Beate & Dieter für 30 € - OP-Kosten Koke

Marietta für 2.000 € - Tierarztkosten & Pension

Rieta für 25 €

Daniel für die Futterspende beim Tierschutzshop

Thomas für 1.000 €

Klaus & Christiana für 400 € - OP-Kosten Reina

Marie Luise für 15 €

Volker für 100 €

 

Weihnachtsmarkt auf der Podencorosa - 185 €

Trödel für 50 €

Ein paar Euro sind noch in der Spendendose.

 

Vielen Dank an diejenigen, die auf betterplace.org für die Fellnasen von Almendralejo gespendet haben. Einfach auf des Bild klicken.

Reisekosten für:

Wir brauchen dringend Unterstützung bzgl. der Reisekosten. Eine wirkliche Alternative zum Fliegen haben wir noch nicht gefunden. Wir können nicht garantieren, in welcher Reihenfolge die Hunde Spanien verlassen werden aber wir können garantieren, dass sie die Perrera verlassen.

45 €

50 €

30. Dezember 2016

 

Heute gibt es erfreulicherweise gute Nachrichten. Sowohl aus Spanien als auch von uns. In Spanien hat Kidda ein neues Zuhause gefunden, trotz ihrer Leishmaniose, trotz ihres Alters. Wirklich toll!

Sie ist ja auf eine Pflegestelle in Barcelona gereist, dort wohnt eine Familie, die immer wieder einem Notfall unter die Arme greift.

Wir freuen uns riesig für die kleine Maus und wünschen ihr ein glückliches Hundeleben.

Keno, der sein Zuhause hier in Deutschland ja verloren hatte, hat ab heute offiziell ein neues Zuhause gefunden. Leider gibt es kein aktuelles Foto. Auch ihm und seinem Herrchen eine glückliche Zeit miteinander.

Dann haben wir heute noch einen Antrag von Foskito erhalten, einen Antrag auf Adoption. Damit hat auch Foskito seine Familie gefunden. Dieser Antrag wurde von allen Familienmitgliedern, einschließlich seiner neuen "Geschwister" Luna und Timmy (Russo) einstimmig angenommen. Somit ist er jetzt ein Teil der Familie. Vielen Dank und auch ihnen eine glückliche Zeit.

29. Dezember 2016

 

Dieser Monat war wirklich toll. Wir danken euch allen ganz herzlich.

Aus Spanien kommen leider wieder jede Menge nicht so toller Nachrichten. Darunter auch wieder einige verletzte Tiere. Yeray wurde von seinem Zwingergenossen gebissen und die Wunde hat sich entzündet. Also ab zum Tierarzt und versorgen lassen. 

Auch bei Mandala gab es Stress und so musste auch sie zum Tierarzt.

Dandy hat ebenfalls eine Verletzung. Diesmal war aber niemand anderer daran beteiligt, das hat er ganz allein geschafft und sich im Zwinger verletzt.

Dann ist da noch Chilly. Der kleine Hundemann ist gerade mal ein gutes halbes Jahr alt, hat aber schon einiges durchmachen dürfen.

Chilly wurde völlig verängstigt gefunden und kam in die Perrera. Die anderen haben immer wieder versucht ihn zu attackieren. Daraufhin nahm eine der ehrenamtlichen Helfer ihn mit nach Hause. Sie hat Spanien jetzt verlassen und Chilly sollte zurück in die Perrera. Leider wurde er wieder von den Artgenossen angegriffen. Mada hat ihn in der Pension untergebracht, nur so ist der kleine Mann sicher.

Polka und Jeni gehören zu denjenigen, die neu in der Perrera sind und ein Zuhause suchen.

In der Perrera gab es die Tage Besuch von einigen Landfrauen mit ihren Kindern. Die Hunde genossen die zusätzliche Aufmerksamkeit, einige von ihnen konnten mit den Frauen spazieren gehen. Futter und warme Decken gab es auch für die Vierbeiner.

Einen Neuzugang gibt es auch bei den Katzen. Lola wurde direkt kastriert und wartet jetzt auf einer Pflegestelle auf ein neues Zuhause.

Sabrina, die ja eigentlich bei ihrer Pflegefamilie bleiben sollte, sucht doch wieder ein neues Zuhause.

Die traurigsten Nachrichten sind aber die, dass wieder Welpen vor der Perrera abgestellt wurden, gerade mal 6 Wochen alt. Einer der Welpen war bereits tot als sie gefunden wurden. Zwei weitere sind jetzt an einem Virus verstorben.

Alana ist eine derjenigen, die überlebt haben.

Traurig, dass das Leben der Kleinen schon zuende ist bevor es überhaupt begonnen hat.. Drücken wir den verbliebenen Welpen die Daumen, dass sie die Sonnenseite des Hundelebens kennenlernen dürfen.

 

Jetzt noch eine Bitte an alle. Draußen geht die Knallerei los. Bitte bitte sichert eure Hunde gut. Um Silvester gehen viele Hunde verloren, einige von ihnen zahlen das mit ihrem Leben.

Bitte achtet auf eure Vierbeiner. Damit alle einen wirklich guten Rutsch ins neue Jahr haben.

26. Dezember 2016

 

Es gibt gute Nachrichten aus Spanien. Sara, die Podenca, die auf dem Weg zur Kastration stiften gegangen ist, ist wieder da.

Ein wenig abgemagert, müde und ziemlich fertig aber alles gut. Auch Sara scheint froh zu sein, dass dieses Abenteuer ein Ende zuende ist.

24. Dezember 2016

 

Es geht heute doch nicht ohne. Wir können doch nicht ins Weihnachtsfest starten ohne diese rührende Nachricht.

Auf der Podencorosa kam heute Post von Serafin. Darin heißt es:

"Habe heute mit der Post meine fristlose Kündigung der Pflegestelle erhalten und musste einen Vertrag auf Lebenszeit unterschreiben. Formalitäten müsstest du (damit ist der Leiter der Podencorosa gemeint) dann noch regeln.

Die erste Woche bei den beiden war okay.

Am Sonntag sind wir vermessen worden und haben dann am Donnerstag unsere neuen Mäntel, Sicherheitsgeschirre, Halsbänder und Leinen bekommen. Die Spaziergänge sind auch ganz schön aufregend, haben bei diesen auch schon den einen oder anderen Artgenossen kennen gelernt. .... Also streicht auf eurer Seite, dass ich reserviert bin und schreibt rein, dass ich fest vermittelt bin.

Also bis dann mal :)

Serafin und Candy"

Wir wünschen Serafin und Candy alles Glück dieser Welt und ein langes tolles Podecoleben. Vielen Dank für diese wundervolle Geschenk.

In Spanien hat dieser kleine Welpe ein Zuhause gefunden.

Hada und Lupo haben sich schon fein gemacht, da kann der Festtagsbraten kommen.

Barto und sein Freund mussten nochmal zum Fotoshooting.

Auch wenn man auf dem nächsten Bild viele Fellnasen sieht lautet die Frage: Wo ist Duke? Mit Duke ist Lagardere gemeint.

Damit gehts jetzt in den Weihnachtsmodus.

In Spanien haben sich gestern nochmal einige der Helfer zusammen gefunden und das Jahr ausklingen oder Weihnachten einklingen lassen.

Sie alle bedanken sich aufs herzlichste für die Unterstützung, Kalender und Plätzchen.

Vielen Dank an die Familie von Mitta für die Karte und die Bilder.

Wir wünschen allen ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest.

 

Frohe Weihnachten!

 

¡Feliz Navidad!

23. Dezember 2016

 

Jetzt steht Weihnachten aber wirklich vor der Tür. Auch heute gab es noch eine riesen Überraschung. Es ist noch eine große Spende unterwegs, wird aber wohl erst nach Weihnachten gebucht. Uns fehlen wirklich die Worte.

Ein riesen DANKESCHÖN an alle. Ihr habt diesen Monat zu einem ganz besonderen gemacht. DANKESCHÖN!

 

Zum Fest noch ein paar Bilder. Hier die kleine Mitta, die als Welpe nach Deutschland gekommen ist und jetzt schon ein großes Mädchen ist.

Annabel hat sich für dieses Outfit entschieden. Gewagt, gewagt aber schönen Hund entstellt nix.

Bart und Calcetines werden Weihnachten auch in ihrem neuen Zuhause verbringen. Sie haben bereits nach ein paar Tagen eine neue Familie gefunden. Da beide Katzen unzertrennlich sind, dürfen sie auch in Zukunft zusammen bleiben. Vielen Dank ans Tierheim Pfungstadt, dass sie diese Chance bekommen haben.

Mirta geht es auch wieder besser und sie traut sich jeden Tag ein bisschen mehr. Drücken wir ihr die Daumen, dass sie noch eine möglichst lange glückliche Zeit haben darf.

Auch bei Lana (Takuma) geht es eher gemütlich zu.

Während diese Beiden noch überlegen, ob sie wirklich fröhlich sein sollen....

... wird bei Sia schon vorab geschlemmt.

Von Frohe Weihnachten ist Reina auch noch ganz weit entfernt. Die Podenca, die einen Autounfall hatte, hat fünf verschiedene Baustellen. Gebrochene Hüfte, Knochenbrüche und eine ausgerenkte Hüfte. Eigentlich ist hinten nichts mehr in Ordnung.

Sie wurde heute operiert. Wir haben noch keine Information, wie sie alles überstanden hat. Es liegt aber sicher noch ein weiter Weg vor ihr.

 

Drücken wir ihr die Daumen, dass er Zauber der Weihnacht auch bei ihr ein kleines Wunder vollbringt.

 

Damit wünschen wir euch allen eine schöne und friedliche Weihnachtszeit.

 

22. Dezember 2016

 

Der "Zauber der Weihnacht" nimmt einfach kein Ende. Wir können gar nicht genug DANKE sagen. So viel Unterstützung haben wir noch nie bekommen und es scheint immer weiter zu gehen. Heute bekamen wir wieder eine großzügige Spende für die Vierbeiner in der Perrera.

Damit nicht genug. Auch beim Tierschutzshop wurde wieder großzügig Futter gekauft. Vielen Dank auch dafür.

 

Mirta, der es gestern richtig schlecht ging, geht es wieder besser.

Ayala und Teté machen sich richtig gut. Die ersten Spaziergänge haben sie ganz vorbildlich gemeistert. Neue Bilder gibt es auch von den Beiden.

Foskito hat sich schon in seinem neuen Leben eingerichtet. Im handumdrehen hat er alle Herzen für sich gewinnen können. Wenn es jetzt noch mit Luna und Timmy klappt .... Timmy kennen vielleicht einige noch als Russo. Er kommt ebenfalls aus Almendralejo.

Popi hat sich schon mal am Weihnachtsbaum niedergelassen und wartet auf die Geschenke.

Allen noch eine eine schöne Zeit bis Weihnachten. Vielleicht noch mit dem einen oder anderen Wunder.

22. Dezember 2016

 

Missie und Josiah haben auch ihre Familien gefunden. BIN hat dies möglich gemacht.

Wir wünschen auch ihnen ein tolles Hundeleben. 

21. Dezember 2016

 

Reina, die kleine Podenca ist eine Großbaustelle. Neben der gebrochenen Hüfte hat sie mehrere Knochenbrüche an den Hinterläufen. Die Kosten für die OP werden bei ca. 400 € liegen. Das ist viel Geld und wir brauchen dringend Hilfe, Reina braucht dringend Hilfe.

Die Familie von Foskito hat die Übernahme der OP-Kosten angeboten!! Vielen Dank!!

20. Dezember 2016 - Die Zweite

 

Diese Bilder von Mobi sind noch gekommen und auf jeden Fall einen Nachschlag wer. Wenn man sich die ersten Bilder im Vergleich anschaut, sieht er doch schon viel besser aus. Wirklich toll, dass man sich so liebevoll um ihn kümmert.

Das Röntgenbild von Reina, der Podenca, ist auch gekommen. Die Arme hat eine gebrochene Hüfte und es sieht nicht wirklich gut aus. Hoffentlich kann ihr der Tierarzt vor Ort helfen.

Hinter den Wolken!

 

Aktion abgeschlossen!

Vielen Dank an all diejenigen, die geholfen haben die Wolken zu verdrängen.

Gedeckt hat es die Transportkosten von Mada leider nicht aber sie sind eine große Hilfe.

Das "Wolkengeld" wird an Mada überwiesen.

 

Da tut sich doch was am Himmel. Leider verdecken die Wolken die Sicht auf das, was da unterwegs ist. Anders als im wirklichen Leben, kann man hier das schöne Wetter kaufen, bzw. die Wolken wegkaufen.

Für 5 € bewegen sie sich immer ein wenig auseinander und geben den Blick frei, den Blick auf ........

 

Jeder, der die Wolken verschiebt nimmt außerdem an einer Verlosung teil. Ein Los kostet quasi 5 €. Die Glücksfee wird wie im letzten Jahr Howie sein.

Viele haben uns diesen Monat so toll unterstützt. Vielleicht haben ja die anderen noch einen 5er in der Tasche den sie entbehren können.

Wolkenbewegungen: 19

Weihnachtsgrüße nach Spanien!

 

Die Mitarbeiter vor Ort leisten großartige Arbeit. Leider hinterläßt das alles auch Spuren. Die Situation scheint häufig ausweglos, jeden Tag wieder in die Augen der Hunde zu schauen, die nicht verstehen, warum sie eingesperrt hinter Gittern sitzen, immer wieder Leid und Tod zu erleben.

Die Leute sind häufig am Rande ihrer Kräfte und Verzweiflung macht sich breit.

Es wäre toll, wenn wir ihnen ein paar Grüße übermitteln könnten, je mehr desto besser. Damit können wir ihnen nochmal zeigen, dass wir an sie denken.

Alles was hier bis zum 16. Dezember ankommt können wir noch vor Weihnachten an Mada weiterleiten. Gerne auch Bilder ihrer ehemaligen Schützlinge. Die Leute vor Ort freuen sich sehr von den Hunden zu hören und sie zu sehen.

Die erste Post für Mada ist gekommen. Vielen Dank dafür! Dazu gibt es noch selbstgebackene Weihnachtsplätzen und lecker Stollen wird auch auf die Reise nach Spanien geben. Der Stollen ist ein Dankeschön von Greta, Nic (Gottie) und Romeo.

20. Dezember 2016

 

Am letzten Wochenende hieß es nochmal: "Wir begrüßen Sie an Bord der "Air Recal" von Madrid nach Frankfurt (bzw. nach München)."

Wir sind sehr dankbar, dass noch einmal so viele Fellnasen und diesmal auch Samtpfoten mitkommen konnten.

Aber der Reihe nach. Mirta, die Galga, die krank und ausgemergelt in die Perrera kam, konnte auf eine Pflegestelle bei Darmstadt ziehen. Zu verdanken haben wir dies Kirsten, die Leiterin des Tierheimes Pfungstadt. Sie hat Mirta vorerst in ihr privates Rudel aufgenommen. Jetzt wird sie gepäppelt und umsorgt.

Manchmal ist es so, dass ein Notfall zu einem Glücksfall für andere wird. So war es auch diesmal. Mirta haben wir es zu verdanken, dass auch Teté und Ayala die Perrera verlassen haben. Teté und Ayala haben eine Bleibe im Tierheim Pfungstadt gefunden. Dort finden sie hoffentlich ganz schnell ihre Familien.

Damit aber noch nicht genug. Mada hat große Probleme was die Unterbringung von Katzen angeht. Glücklicherweise gibt es nicht so viele Katzen in der Perrera. Für diejenigen jedoch, die hinter Gittern sitzen sind die Bedingungen untragbar.

Erspart geblieben ist dies Bart und Celeste, die ihr Zuhause in Spanien verloren hattten. Jetzt warten auch sie im Tierheim in Pfungstadt auf ein neues Zuhause. Auch Romeo und Clara haben dort eine vorübergehende Bleibe gefunden. Wir wünschen allen, dass sie schnell ein neues Zuhause finden.

Wir bedanken uns recht herzlich beim Tierheim Pfungstadt e. V. für die Hilfe und Unterstützung. Ein herzliches Danke schön an Kirsten, die Leiterin, die Mirta aufgenommen hat.

 

Ein Ticket nach Frankfurt hatte aber auch Foskito. Der kleine Hundemann, der in Spanien einen Autounfall hatte und operiert werden musste, hat die Pension verlassen. Er wurde freudig am Flughafen erwartet und hat ein gemütliches Plätzchen auf der Couch bezogen. Geschlafen wurde natürlich im Bett und wenn alles gut läuft, ist er in seinem neuen Leben angekommen und hat sein Zuhause gefunden.

Foskito ist nicht allein geflogen. Wenn man schon in ein großes Abenteuer aufbricht, dann doch besser in Begleitung. Begleitet hat ihn Casandra. Die kleine Maus versteht allerdings noch nicht so recht, wie ihr da geschehen ist. Sie ist noch sehr unsicher und zurückhaltend. Aber das wird.

Vielen Dank an die Familie von Foskito. Wir drücken die Daumen, dass er sein Zuhause schon gefunden hat.

Vielen Dank auch an Katharina, die Casandra aufgenommen hat. Auch für Casandra gibt es die Option der Adoption. Es sind also auch da alle Daumen gedrückt.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an Wanda, die einmal mehr die Reisebegleitung gemacht hat. DANKESCHÖN!

 

Da auch München immer eine Reise wert ist, sind Aria, die letzte der Welpen auf der Pflegestelle und Gusy, eine wirklich ganz reizende kleine Welpin, nach München gereist.

Sie haben vorerst Asyl bei Sandra Erling vom Tierschutzverein "Vier Pfoten sagen Danke e. V." gefunden. Auch dafür vielen Dank.

Die beiden Kleinen wurden von Sabine nach München begleitet. Dafür auch ein ganz dickes Dankeschön.

 

In diesem Monat sind viele schöne Dinge passiert. So freut es uns auch ganz besonders, dass Serafin erneut den Hundeschutzhof verlassen konnte. Leider ist es noch nicht ganz sicher. Der schüchterne Podi-Mann war dort ganz eng mit einem anderen Podenco zusammen. Dieser wurde adoptiert. Da die beiden aber so eng miteinander waren, konnte Serafin mit. Alle Daumen sind gedrückt, dass er endlich sein Glück gefunden hat und bleiben darf.

Von Sorgen ist er, Travis, weit entfernt. Der feine Herr wartet aufs Frühstück.

Was das Frühstück allerdings mit ihm gemacht hat ist ein wenig besorgniserregend.

In Spanien gibt es leider wieder einige Sorgenkinder. Diese Podenca kam mit einem gebrochenem Bein und muss operiert werden.

Auch Welpen sind wieder in die Perrera gekommen. Hier nur ein Beispiel.

Die Pflegestelle von Aria hat wieder Welpen bei sich aufgenommen. Das ist wirklich toll und erhöht die Überlebenschancen der Kleinen erheblich.

Mada braucht dingend weiter finanzielle Hilfe was die medizinische Versorgung angeht. Wir brauchen dringend neue Zuhause für die Vierbeiner. Leider konnten wir die Anzahl der Hunde in der Perrera nicht verringern. Es sind zu viele Tiere eingeliefert oder abgegeben worden, mehr als je zuvor. Es wird also ein hartes Stück Arbeit hier dauerhaft für Entlastung zu sorgen.

Dafür brauchen wir weiterhin jede Hilfe und Unterstützung.

Das Aufgeben von Anzeigen kostet uns mindestens 250 € im Monat, das Zurücksenden der Palette mit Transportboxen und Hilfsgütern kostet 120 €. Dazu kommen die Transportkosten und und und ...

 

Wir möchten nochmal daran erinnern, dass es noch einige Wand- und Tischkalender gibt.

Hier auch nochmal unser Aufruf auf betterplace.com

19. Dezember 2016

 

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns. Wer ein wenig stöbert kann schon mal einen kleinen Eindruck davon bekommen.

Genaue Berichterstattung müssen wir aber aus zeitlichen Gründen auf morgen verschieben.

Wir bedanken uns unter anderem recht herzlich beim "Tierheim Pfungstadt e. V.", bei "Vier Pfoten sagen Danke e. V." sowie bei vielen anderen beteiligten Personen. Alles weitere .

 

Wir bitten nochmal um Unterstützung bezüglich der Reisekosten für obige Fellnasen, für die Pensionskosten, für die medizinische Versorgung vor Ort und auch für unsere Arbeit hier.

Ein paar Kalender sind auch noch da und warten auf ein neues Zuhause. Bitte auch noch ein paar Wolken vom Himmel schieben, damit sich zeigt, was sich dahinter verbirgt.

 

16. Dezember 2016

 

In Spanien ist diese kleine Hündin entlaufen. Sie sollte kastriert werden und irgendwie ist es ihr auf dem Weg gelungen, sich aus dem Staub zu machen. Hoffentlich findet man Sara schnell gesund wieder.

Ansonsten könnten wir gut noch ein paar Wolken weniger am Himmel gebrauchen. Traut euch die Wolken wegzuschieben. Es lohnt sich, ein wirklich toller Ausblick.

15. Dezember 2016

 

Noch ein kleines großes Weihnachtswunder. Richi hat ein Zuhause gefunden!!!!!

Richi kam vor über 4 Jahren gemeinsam mit seinem Bruder Kalu in die Perrera, damals waren beide gerade mal drei Monate alt.

Sein Bruder hat die Perrera leider nicht überlebt.

Der schüchterne Rüde fühlt sich in der Perrera nicht sicher und das hat auch leider seinen Grund, immer wieder haben die anderen versucht, ihn zu attackieren. Diese Tage sind nun gezählt und er wird die Perrera von Almendralejo für immer verlassen können. Vielen Dank dafür!

14. Dezember 2016

 

Eine wirklich schöne Nachricht, die uns zu Tränen rührt, kommt aus Spanien. Ron hat ein Zuhause in Frankreich gefunden, Balsam für die Seele, denn der kleine Kerl musste solange darauf warten.

11. Dezember 2016

 

Als erstes möchten wir uns an dieser Stelle auch für die Unterstützung über das Spendenportal betterplace.com bedanken. Über dieses Portal dient dazu, die Perrera bei Behandlung und Kastrationen der Fellnasen zu unterstützen. In den letzten Tagen sind auch dort noch einige Spenden eingegangen. Aktuell wird dieses Geld zu 100 % zur Finanzierung von Kastrationen genutzt. Wer wissen möchte, was und wie und wofür dort gesammelt wird kann dies gerne tun. Einfach auf den Button klicken.

Mada hat endlich die Zeit gefunden die Palette auszupacken und dieses Foto mit einem dicken "DANKE" geschickt. Dieses Danke gilt natürlich auch allen, die geholfen haben, dass diese Palette so voll geworden ist.

Zwei Paletten sind jetzt noch unterwegs, das hoffen wir jedenfalls. Der Transport der Palette aus dem Süden gestaltet sich nach erneuter Umstrukturierung der Spedition etwas schwer.

Die Palette, die wir nochmal gepackt haben ist ganz sicher unterwegs und wird in der nächsten Woche ankommen.

Sia braucht diese Hilfsgüter nicht, sie ist ja einfach ins Paradies gezogen. Dort braucht sie nur zu warten bis der nächste Kauknochen vorbei kommt und kann dann ganz genüßlich schlemmen.

Josiah fasst langsam Vertrauen und hat sich schon mal ins Bett getraut und sich an sein Pflegefrauchen gekuschelt. Das findet er so gemütlich, dass er gar nicht mehr raus will. Für den kleinen Mann ein großer Fortschritt. Viele Dinge machen ihm Angst und es ist für ihn ein wichtiger Schritt dem Menschen wieder mehr zu vertrauen.

Die Galgo-Bande in Bautzen läuft sich erst noch müde. Nicht zu glauben, dass Nic (Gottie) und Romeo dem Tode schon sehr nahe waren. Jetzt sausen sie unbeschwert und voller Freude mit ihren Artgenossen durchs Leben. Wirklich schön.

Maurice hat mal geschaut, was die Nachbarn so machen und hat Hada und Lupo besucht.

Damit wünschen wir allen noch einen schönen 3. Advent und einen guten Start in die neue Woche.

7. Dezember 2016

 

In Spanien gibt es immer wieder veletzte Tiere, immer wieder Hunde, die in der Klinik untergebracht werden müssen. Dazu kommen die Kastrationen, die Imfpungen, Mittelmeertests ....

Die Kosten für die tierärztlichen Behandlungen sind immens hoch und stellen ein erstes Problem dar. Alle Bemühungen vor Ort (Süßigkeitenverkauf, Kalender, Sammlungen ...) reichen nicht aus um diese Kosten zu decken. Auch wir können leider nur einen kleinen Beitrag dazu leisten. Genaugenommen reichen unsere Einnahmen auch nicht annähernd aus um die Kosten zu decken. Wir bräuchten dringend Fluchtpaten und/oder Paten für die Hunde.

Dieser Monat ist wirklich toll und wir sind glücklich, dass wir die Hunde mehr als sonst unterstützen können.

Hier ein paar Beispiele:

 

Der kleine Bolt musste eine Woche in der Klinik behandelt werden. Die Kosten dafür betragen 100 €.

Arya kam völlig abgemagert in die Perrera und  musste ärztlich versorgt werden. Die Kosten dafür betragen 30 €.

Glücklicherweise hat Arya ein Zuhause in Frankreich gefunden.

Shine hatte einen Autounfall und sah wirklich schlimm aus. Seine Behandlung kostete 130 €.

Koke hatte eine dicke Zahnentzündung. Der Zahn musste raus. Abgesehen von den Schmerzen die der kleine Kerl erleiden musste, kostete diese Behandlung 30 €.

Die Behandlung von Mirta kostet mindestens 75 € nur für das Milteferon.

Dank der großzügigen Unterstützung können wir Mada diesen Monat gut unter die Arme greifen. Dafür danken wir allen, die uns dabei unterstützen.

Auch Hadas Behandlung ist zum großen Teil abgedeckt, dennoch fehlen auch hier noch ein paar Euro.

Hada ist dann auch das Stickwort. Das Ergebnis der pathologischen Untersuchung ist da. Es handelte sich um einen Mastzellen-Tumor. Das ist leider keine wirklich gute Nachricht. Jetzt hängt es davon ab, ob der Tumor vollständig entfernt werden konnte und noch nicht gestreut hat. Hoffentlich hat sie noch einige schöne Jahre.

5. Dezember 2016

 

Dieser Monat ist wirklich überwältigend. So viele Spenden. Vielen Dank dafür. Toll ist auch die Unterstützung bezüglich der OP-Kosten von Hada. Die Kleine hat es wirklich verdient nach so vielen Jahren hinter Gittern ein glückliches Leben führen zu können.

Hada ist auch schon wieder guter Dinge und genießt die Spaziergänge mit Kumpel Lupo im Wald.

Dafür auch ein herzliches Dankeschön an Hadas Familie, die dies alles erst ermöglicht hat.

Suchitas Familie hat auch nochmal Bilder geschickt. Die Süße lebt auf einem Bauernhof. Hundekumpels und Pferde gehören jetzt auch zu ihrer neuen Familie. Zu ihrem neuen Leben gehört auch Kutsche fahren. Das klingt doch nach jeder Menge Abenteuer.

4. Dezember 2016

 

Heute war großes Weihnachtsfest auf dem Hundeschutzhof Podencorosa in Tecklenburg. Wir konnten dort einen kleinen Stand aufbauen und haben so noch ein paar Euronen für die Hunde in Almendralejo einnehmen können.

Das kleine Hundeärschlein unter dem Tisch gehört Elfo, er und Brigitte waren wieder mit von der Partie. Vielen Dank dafür.

Besonders gefreut haben wir uns darüber, dass einige der Fellnasen, die bei Mada hinter Gittern saßen, mit ihren Familien da waren. Leider halten die Hunde immer genau so lange still, bis es ans Foto machen geht. Die Qualität der Bilder läßt also zu wünschen übrig.

Da ist zum Beispiel Poli, der kleine Podenco-Mix, de in der Perrera drohte unter die "Räder" zu kommen und erst auf dem Hundeschutzhofe eine Bleibe fand, dort lange warten musste bis er sein Glück gefunden hatte.

Suchita, die mit ihren Welpen ein einem abgelegenen Gelände gefunden wurde, völlig verwurmt und verwahrlost. Alle wurden in der Perrera aufgepäppelt, die Welpen haben, mit Ausnahme von Fosca, ein Zuhause vor Ort gefunden. Suchita ist mit Fosca ebenfalls auf den Hundeschutzhof gekommen und beide haben darüber ein neues Zuhause gefunden.

Auch Viana, das kleine Energiebündel konnten wir damals an den Hundeschutzhof übergeben und auch sie hat dort ihr Glück gefunden.

Vianas Familie hat noch ein paar Bilder geschickt.

Jolie und Damita waren auch da.

Es waren noch einige Hunde mehr da aber leider gibt es keine brauchbaren Bilder von Totti, Marita, Dana und Co.

Da waren auch Blasco, Serafin, Marie Clara und Lucas. Sie suchen allerdings noch ein neues Zuhause.

 

Von Sol kommen auch neue Bilder. Er war das erste Mal in den Bergen, Picknick inclusive.

Wir hatten heute einen schönen Tag mit vielen tollen Menschen und tollen Hunden. Jede Menge toller Hunde warten noch darauf, ihre Menschen endlich zu finden und glücklich machen zu können.

Wir bedanken uns recht herzlich beim Team des Hundeschutzhofes Podencorosa e. V. dafür, dass wir uns dort präsentieren durften.

Ein ganz besonderer Dank auch für die finanzielle Unterstützung. Neben den Kosten für Teddy wurde auch der Aufenthalt von Foskito für einen Monat übernommen. Vielen Dank dafür!

Vielen Dank auch für 200 €, die für die Versorgung und Unterstützung vor Ort gedacht sind. Im Moment sind die Kosten für die tierärztliche Versorgung vor Ort sehr hoch und wir freuen uns sehr, dass wir Mada und die Hunde dahingehend unterstützen können.

Vielen Dank für die Hilfe und vielen Dank dafür, dass unsere Fellnasen immer wieder eine vorübergehende Bleibe bei euch finden.

Damit wünschen wir allen eine schöne Woche.

3. Dezember 2016

 

Zu gunsten der Fellnasen in der Perrera wurden eine Vielzahl von Leckereien gemacht und verkauft. Schade, dass wir soweit entfernt sind.

Leckereien wird es auch morgen auf dem Hundeschutzhof Podencorosa in Tecklenburg geben. Außerdem noch jede Menge anderer toller Sachen, toller Menschen und toller Hunde.

 

Hada war heute wieder zur Kontrolle. Soweit alles gut, es braucht halt seine Zeit. Der Verband ist jetzt erstmal ab.

Sia übt sich wieder im Synchronliegen mit ihrem Kumpel.

Dann brauchen Romeo und Carla dringend ein neues Zuhause. Sie wurden ja vor Ort vermittelt aber die Lebensbedingungen sind absolut inakzeptabel und die Beiden brauchen ein neues Zuhause. Sie leben vor Ort nicht zusammen. 

2. Dezember 2016

 

Der Dezember hat begonnen und damit der letzte Monat des Jahres, Weihnachten steht vor der Tür. Einige Fellnasen haben das große Glück, die Perrera noch in diesem Jahr verlassen zu können.

Dazu gehören Pepa, Mico, Sadira und Lena werden in zwei Wochen in die Niederlande reisen. Moira und Alma werden nach Frankreich reisen.

Allen Vierbeinern ein glückliches Hundeleben.

Auch wir werden noch einen Transport in diesem Jahr organisieren.

 

Leider haben aber viele Hunde ein weiteres Jahr hinter Gittern verbracht und es macht uns traurig, ihnen auch in diesem Jahr nicht geholfen haben zu können.

 

Fast alle Welpen müssen tierärztlich versorgt werden und mussten stationär aufgenommen werden. Zwei neue verletzte Hunde gibt es auch. Shine hat es wirklich schlimm erwischt.

 Nachdem er versorgt wurde sieht es schon viel besser aus. Aber all diese Dinge kosten viel Geld.

Auch diese Hündin kam mit einer Verletzung in die Perrera und musste ärztlich versorgt werden.

Es ist wirklich ein Glück, dass wir Weihnachten haben und die Leute uns finanziell so großzügig unterstützen.

Wir haben gestern nochmal eine Palette mit Decken und Boxen gepackt. Damit wird der Winter hoffentlich ein klein wenig erträglicher.

 

Hada leidet noch vor sich hin. Es war schon ein großer Eingriff. Morgen gehts zum Tierarzt und nächste Woche kommt das Testergebnis. Hoffentlich ist die Geschwulst gutartig und unsere kleine Hada kann noch viele Jahre in ihrer Familie genießen.

 

Genießen tut Travis sein neues Leben als wäre er schon immer da gewesen.

Am Sonntag gibt es auf dem Hundeschutzhof Podencorosa e. V. einen Weihnachtsmarkt. Wir werden auch dabei sein und versuchen ein paar Euronen für die Hunde in der Perrera einzunehmen.

Wir haben leckere Plätzchen an Bord, tolle Weihnachtsdeko und noch ein paar Kleinigkeiten mehr.

Jeder ist herzlich eingeladen. Es sind sicher auch einige Fellnasen von Mada zu Besuch.

Alle weiteren Neuigkeiten müssen noch ein klein wenig warten. Vorerst wünschen wir allen einen guten Start ins Wochenende.