Neuigkeiten im Dezember 2017

Troy - Paten gesucht!

Dieses Jahr ist fast um und Troy sitzt immer noch hinter Gittern. Zwischendurch gab es einen Hauch von Hoffnung aber auch dieser ist leider verflogen.

Jetzt soll sich für Troy noch einmal alles ändern. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung.

Kalender 2018

Endlich in Druck gegangen.

Die Kalender werden wohl in der nächsten Woche versandbereit sein. Wir hoffen natürlich, dass alle Kalender verkauft werden. Der Erlös geht natürlich an die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo.

Preis pro Stück: 13 € zzgl. Versand

Einfach eine Mail an uns: info@friends-for-dogs.de

Wer uns unterstützen möchte, kann dies auch tun, indem er seine Bestellung bei Zooplus über diesen Link tätigt. Wir bekommen dann eine kleine Provision.

Friends for dogs e.V.

Kto: 652 467 7300

BLZ 441 600 14

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Barbara für 30 €

Brigitte für 50 €

Katharina für 10 €

Andrea für 50 € - Zahnsanierung Pipper

Simone für 100 €

Beate für 20 €

Anne für 50 € - Pipper und Galgobaby

für 10 € von einer Hundebesitzerin

Barbara für 150 € - Pipper & Co.

Karin für 50 € - Reisekasse Kairo

Dorothee für 50 € - Futtergeld

Marlies für 50 € - Futtergeld

Willy & Gertrud für 50 €

Familie Foskito für 600 € - OP Aire

den geheimen Spender für 50 €

Ilona für 20 €

Volkmar für 50 €

Claudia für 20 € - Troy

Familie Serafin für 35 €

Barbara für 50 €

Silke für 15 €

 

 

Weihnachtsmarkt: 4 verkaufte Bäumchen, 2 Kalender und 3 Täschchen.

Verkäufe Trödel: 125 €

ebay: 25 € + 75 € Spende

Spendendose:  €

ebay: 120 €

Provision Zooplus:  €

 

Reisekosten für unsere Fellnasen.

Die Reise in ein neues Leben kostet Geld, leider. Natürlich ist es jeden Euro wert, ein Tier in ein neues Leben zu holen. Dafür brauchen wir eure Hilfe.

Allein ein Transport der Tiere zum Flughafen kostet pauschal 300 €, jede Box im Frachtraum kostet zwischen 100 - 120 € (je nach Fluggesellschaft), ein Tier in der Kabine kostet 50 €, dazu kommen die Tickets der Flugpaten.

Ein Transport über Land kostet ebenfalls zwischen 120 - 140 € pro Tier. Dazu kommen die Kosten vor Ort für Imfpungen, Chippen, Kastrationen, Tests etc.

Wir freuen uns über jede Unterstützung. Werden auch Sie zum Fluchthelfer für die Tiere der Perrera von Almendralejo.

 

paypal: info@friends-for-dogs.de

 

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC: GENODEM1DOR

Steckbriefe zum Ausdrucken:

Helfen Sie mit, für unsere Fellnasen ein Zuhause zu finden. Bei Brook und Jimena sind es zwei Seiten, für DIN A5-Ausdrucke einfach im Drucker 2 Seiten pro Blatt einstellen.

 

29. + 30. Dezember 2017

Als erstes möchten wir euch eindringlich bitten, in den nächsten Tagen gut auf eure Vierbeiner aufzupassen. Die Knallerei an Silvester bedeutet Stress für alle Tiere, unsere Haustiere aber auch für die Wildtiere.

Bitte sichert eure Hunde, nehmt sie an die Leine, haltet eure Katzen im Haus. Auch , wenn ihr meint es nicht zu brauchen. Auch in diesem Jahr werden wieder viele Tiere entlaufen und nicht wenige von ihn en werden es mit ihrem Leben bezahlen. Bitte bitte gebt gut acht auf eure Tiere.

Eigentlich wäre es ja Zeit, für das vergangene Jahr Resümee zu ziehen. Vorher aber leider noch die Neuzugänge in der Perrera.

Dem kleinen Galgo Abel geht es gut, er wächst und gedeiht, macht scheinbar aber auch jede Menge Schabernack.

Hier gibt es noch ein kleines Video von dem was kleine Hundekinder so machen. Der kleine Hundemann sucht natürlich auch noch eine neues Zuhause.

Post ist auch wieder gekommen. Vielen Dank dafür! Diese Sachen sind von unserer Wunschliste bei Amazon und werden im neuen Jahr auf den Weg nach Spanien gebracht.

Auch diese Ladung Kokosöl ist für die Hunde der Perrera bestellt worden und wird bald auf die Reise gehen. Auch dafür vielen Dank!

Diese Bilder von Aire haben wir aus Spanien bekommen. Die Hündin hatte zwei gebrochene Beine und wurde operiert. Sie hat das Glück auf einer Pflegestelle untergebracht zu sein, dort ist man ganz vernarrt sie.

Damit endet dieses Jahr. Wir haben viel erreichen können, wir nehmen viele Sorgen und Nöte mit in das nächste Jahr. Einige Wünsche sind in Erfüllung gegangen, andere Wünsche erfüllen sich hoffentlich im nächsten Jahr. Wir haben auch in diesem Jahr wieder zu viele Vierbeiner verloren, verloren an die Umstände in der Perrera, leider.

Wir konnten aber auch vielen Vierbeinern helfen. Das konnten wir natürlich nur mit der Hilfe und Unterstützung vieler Menschen.

Wir sind sehr glücklich, dass wir die "Herzpfötchen" für einige unserer Notfellchen gewinnen konnten. Dank der Unterstützung konnten wir die Operationen von Shine und Aitana finanzieren. Wir konnten Tato nach Deutschland holen und hier operieren lassen. Auch Kirona, die in Spanien von einem Artgenossen attackiert wurde, konnte versorgt werden und anschließend ein Zuhause hier in Deutschland finden. Einige Kätzchen aus dem verlassenen Rohbau konnten gesichert, kastriert und vermittelt werden. All diese wäre ohne die Unterstützung der Herzpfötchen nicht möglich gewesen.

Besonderer Dank gilt auch dem Hundeschutzhof Podencorosa, die uns wie in den vergangenen Jahren eine große Hilfe waren. Viele unserer Vierbeiner haben dadurch die Möglichkeit erhalten in ein neues Leben zu starten. Aber nicht nur das, auch mit Rat und Tat stand man uns immer zur Seite. Viele schöne Gespräche, die uns immer wieder Mut gemacht haben, die uns geholfen haben, auch emotional schwierige Zeiten durchzustehen. 

Wir sind dem Team des Hundeschutzhofes Podencorosa zu großem Dank verpflichtet und bedanken uns für die letzten Jahre, die uns und vor allem den Vierbeinern der Perrera von Almendralejo eine große Hilfe waren.

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit der letzten Jahre.

Wir bedanken uns bei dem Tierschutzverein Pfungstadt, ein echter Glücksfall gerade für die Katzen der Perrera. So konnten auch einige, gerade auch Langzeitinsassen, ein neues Zuhause finden. Wir hoffen, dass noch viele Vierbeiner so eine Chance auf ein neues Leben bekommen.

Der Verein "Ein Herz für Hundekinder e.V." hatte ein Herz für viele unserer kleinen Vierbeiner und hat damit einigen von ihnen das Leben gerettet. Wir sind sehr froh, dass die kleinsten der Kleinen so eine Chance bekommen, behütet aufwachen zu können und einen guten Start in die Zukunft zu bekommen. Wir hoffen, dass noch viele Hundekinder diese Chance bekommen.

Die Liste derjenigen, denen wir zu Dank verpflichtet sind, ist lang und es bleibt immer die Sorge, dass man jemanden vergisst. Wir danken jedem einzelnen, der dazu beigetragen hat, dass wir helfen konnten. Wir danken denjenigen, die uns Monat für Monat unterstützen, denjenigen, die uns sporadisch unterstützen, diejenigen, die fleißig Sachspenden sammeln und so dazu beitragen, die Bedingungen vor Ort zu verbessern.

Wir bedanken uns bei denjenigen, die den Fellnasen ein neues Zuhause schenken und somit eine ganze Welt verändern, die Welt jedes einzelnen Tieres ändert sich nämlich ganz gewaltig.

Vielen Dank aber auch an diejenigen, die den Vierbeinern die Daumen drücken und sie in ihren Gedanken und in ihren Herzen haben.

Auch im nächsten Jahr warten jede Menge Herausforderungen auf uns. Diese können wir nur gemeinsam angehen. Ganz häufig hört man: "Man kann nicht jedes Leben retten." Das ist sicher richtig ABER wir müssen versuchen jedes Leben zu retten. Jedes Leben hat es verdient, ob alt, ob jung, ob krank, wirklich jedes. Wir werden nicht jeden Kampf gewinnen aber wir werden uns für jeden einsetzen.

Wenn auch manchmal die Kraft und Zuversicht schwindet, so hoffen wir doch, dass wir alle gemeinsam für eine bessere Welt kämpfen.

Eine Zusammenarbeit mit dem Hundeschutzhof Podencorosa wird es leider im nächsten Jahr nicht mehr geben.  Ein Verlust, den zu kompensieren nicht einfach wird.

Wir bleiben natürlich unseren Vierbeinern in der Perrera von Almendralejo treu und hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr die Not ein wenig lindern können. 

Unser Dank und unsere Anerkennung gilt auch dem gesamten Team von Recall, die tagtäglich für die Vierbeiner in der Perrera da sind. Sie sehen jeden Tag in Augen der Hunde, sehen die Traurigkeit, die Verzweiflung und das Flehen. Sie sehen leider auch die kranken, verletzten und sterbenden Tiere. Immer wieder bringen sie die Kraft auf weiter zu machen, zu kämpfen und zu hoffen. Manchmal verzweifelt aber auch unendlich glücklich, wenn ihre Schützlinge die Perrera Richtung Zukunft verlassen.

Vielen Dank für die großartige Arbeit, die dort geleistet wird.

Um es kurz zu machen:

Vielen vielen Dank!

Muchas gracias!

Mada hat das Jahr in Bildern Revue passieren lassen.

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und ein gutes Jahr 2018!

28. Dezember 2017

Diese kleine Rasselbande ist ebenfalls in die Perrera gekommen. Wir hoffen, dass ganz schnell Pflegefamilein gefunden werden. In der Perrera laufen die Kleinen Gefahr, krank zu werden und leider auch zu sterben. Der Winter ist auch in Almendralejo kalt und nass.

Diese zwei Neuzugänge werden in den nächsten Tagen online gehen. Lumo und Corso.

Da freut es besonders, dass heute wieder eine Futterspende von der Weihnachtswunschliste und ein wenig Spielzeug gekommen ist. Anfang des Jahres werden wir noch eine Palette auf den Weg bringen.

Wir sind dabei, den nächsten Transport zu planen. Dabei sollen auch wieder einige der Katzen nach Deutschland kommen können. Diese Transporte werden leider immer teurer und wir brauchen dringend Unterstützung. Außerdem braucht unser Troy dringend Unterstützung. Für ihn suchen wir Menschen, die eine Patenschaft übernehmen. Dabei geht es nicht um eine langfristige sondern um eine kurzfristige Unterstützung. Wer dem guten Kerl also schon immer mal was Gutes tun wollte, hat jetzt die Chance ihm ganz konkret zu helfen. Der Grund, soviel sei verraten, ist ein sehr guter.

Also meldet euch und helft uns den sanften Riesen warm und weich zu betten, so wie es seine alten Knochen dringend brauchen.

25. Dezember 2017

Heiligabend, das hieß für diesen kleinen Kerl sein Zuhause zu verlieren. Er wurde einfach vor der Perrera angebunden. An einem Sonntag, wo einem klar sein muss, dass er unter Umständen die ganze Nacht vor der Perrera verbringen muss. Es fehlen einem die Worte.

Diese drei Wuschel wurden auf der Straße gefunden und sitzen jetzt auch in der Perrera. Bei ihnen besteht allerdings noch die Hoffnung, dass sie wieder abgeholt werden.

Ab sofort suchen wir Paten für unseren Troy.

23. Dezember 2017

In Spanien sind gestern die ersten zwei (von insgesamt 12) Kartons mit Futter angekommen.

Hier sind zwei Weihnachtskarten angekommen. Vielen Dank auch dafür.

In Spanien haben zwei Kätzchen ein Zuhause gefunden. Alles Gute für die beiden Samtpfoten.

21. Dezember 2017

Überall laufen die Weihnachtsvorbereitungen auf Hochturen. Natürlich möchten wir die Festtage mit unseren Lieben verbringen. Dazu gehören natürlich auch unsere Vierbeiner. Ohne sie wollten wir nicht sein. Das ist auch gut so, wir lieben und umsorgen unsere vierbeinigen Familienmitglieder.

Es macht sehr traurig zu sehen und zu wissen, wie dieses Fest der Liebe für die Vierbeiner in der Perrera von Almendralejo aussieht. Ein ganz gewöhnlicher Tag, wie jeder andere auch, traurig schauen sie durch die Gitter der Zwinger, betteln um ein paar Streicheleinheiten um ein klein wenig Zuneigung und Aufmerksamkeit.

Kein schönes Weihnachten hinter Gittern, nicht in Almendralejo und auch nicht an vielen anderen Orten auf dieser Welt.

Besonders traurig ist, dass es so viele Hunde gibt, die nicht ihr erstes und auch nicht ihr zweites Weihnachstest hinter Gittern verbringen. Für einige ist es das dritte oder sogar vierte.

Für einige wird es sicher auch das letzte sein. Das wäre natürlich gut, wenn der Grund dafür ist, dass sie ein neues Zuhause gefunden haben. Für einige wird es aber das letzte sein, weil sie die Kraft verlieren, weil sie alt und krank sind. Allen voran ist Troy ein Kandidat dafür. Wir hatten ihm so sehr gewünscht, dass er die Perrera verlassen kann und noch ein paar schöne Monate, vielleicht auch noch Jahre, haben kann, bisher leider vergebens.

Wir geben nicht auf, auch im neuen Jahr nicht. Es wird nicht leichter, ganz im Gegenteil aber wir kämpfen weiter, für jede einzelne Fellnase.

Eine sehr traurige Nachricht haben wir heute noch bekommen. Bobo, der ja ein Zuhause in den Niederlanden gefunden hatte und wir annahmen, dass er dort auch angekommen ist,  konnte die Reise in sein Zuhause leider nicht antreten. Er wurde schwer krank und ist in Spanien verstorben.

Schade, dass er die Liebe und Zuneigung seiner Familie nicht mehr genießen konnte.

20. Dezember 2017

Gestern kam ein Paket mit einem riesen Sack Trockenfutter. Vielen Dank dafür!

Kairo geht es soweit gut. Bis er sich aber wirklich sicher fühlt wird es noch eine ganze Zeit dauern. Ein neues Zuhause wäre da natürlich toll.

Die Kalender für 2018 sind da und die ersten gestern in die Post gegangen. Leider ist die Resonanz etwas verhalten. Das gilt auch für unseren "Weihnachtsmarkt". Es sind noch jede Menge toller Kalender von Monika Wegler da.

Gestern haben wir die bestellten Filz-Lichter-Bäumchen geholt. Die sind wirklich sehr originell und toll.

Wir wünschen euch allen noch eine schöne Woche.

18. Dezember 2017

Damit auch die Hunde in der Perrera ein bisschen Abwechslung haben und damit die kleinen Hunde- und Katzenkinder wenigstens futtertechnisch optimal versorgt werden können, haben wir nochmal eine Ladung Futter auf den Weg gebracht. Wir hoffen natürlich, dass es noch Spenden für diese Lieferung gibt. Ein Teil ist schon finanziert. Wir bedanken uns bei allen, die immer wieder helfen und so das Leid der Tiere ein klein wenig erträglicher machen.

In Spanien sind die Medikamente angekommen. Die Rechnung über 300 € haben wir übernommen. Auch dafür vielen Dank. Ohne euch wäre das natürlich nicht möglich gewesen.

16. Dezember 2017

Kairo ist heute gut in Deutschland angekommen. Den ersten Boden, den er außerhalb Spaniens betreten hat, war allerdings der holländische. Gemeinsam mit zwei Bretonen und Basquiat hat er sich gestern auf die Reise gemacht.

Das Ziel der Reise war aber noch lange nicht erreicht, also nochmal ab ins Auto, diesmal aber nicht in einen Käfig sondern first class. Erst mal schauen, was für eine unbekannte Welt da an einem vorbei zieht.

Vielen Dank an Wanda, die einen Teil der Strecke übernommen hat.

Vielen Dank an Karin, die die Schäferhund-Rettung auf Kairo aufmerksam gemacht hat. Der Bursche ist wirklich ein toller Kerl.

Jetzt noch ein tolles neues Zuhause und Kairo kann wieder ein glücklicher Hund werden.

Mit an Board waren noch einige Leckereinen. Ein Dankeschön, dass euch allen gilt.

Diese Spende kam perfekt getarnt. Vielen Dank auch dafür. Das Tarnmaterial wird natürlich sorgfältig vernichtet.

Auch eine Futterspende, die über Amazon gemacht wurde, ist hier eingegangen. Bisher ist es leider die einzige aber vielleicht kommt ja noch ein bisschen dazu.

Wir würden sehr gern noch eine größere Menge Futter auf den Weg nach Spanien bringen. Im Futtertopf sind bereits 100 €, es wäre toll, wenn noch der eine oder andere Euro dazu käme.

Auch auf dem kleinen Weihnachtsmarkt gibt es noch jede Menge Dinge. Bis jetzt sind 3 Filzlampen verkauft.

In Spanien hat man versucht, ein klein wenig Abwechslung in den Alltag einiger Fellnasen zu bringen.

Jimena hat diese Abwechslung gerne angenommen und das Spiel mit dem Ball genossen.

Dasha wartet jetzt auch schon seit einem Jahr hinter Gittern.

Ghadim wartet schon seit über 2 Jahren auf eine neue Chance.

Dugan, der sich ebenfalls eine neue Familie wünscht.

Fanny sitzt ebenfalls in der Perrera. Die kleine Kätzin hat ein Aufge verloren, wie das passiert ist wissen wir leider nicht. Fanny ist eine sehr liebe und anhängliche Katze, die auf ein neues Zuhause wartet.

Wir wünschen euch allen einen schönen 3. Advent. Bitte vergesst die Vierbeiner in der Perrera von Almendralejo nicht.

15. Dezember 2017

Gute Nachrichten für Lorein. Die kleine Hündin hat ihr Zuhause hier in Deutschland gefunden und wird schon freudig erwartet. Ein bisschen wird die Vorfreude allerdings noch anhalten müssen.

Einige Fellnasen haben sich gestern schon fein für ihre Reise gemacht. Basquiat, Kairo und zwei Bretonen sind unterwegs und starten damit in ein neues Leben.

Pipper - Nachdem er hier in Deutschland gut zwei Jahre ein Zuhause hatte ist er jetzt wieder in unserer Obhut. Nach Aussage der Adoptantin fehlt die Zeit für den Kleinen.

Traurig, dass er mit seinen ca. 12 Jahren sein Zuhause verloren hat. Pipper hört nicht mehr so gut und er sieht nicht mehr so gut.

Trotz seines Alters freut er sich, wenn es raus geht (natürlich läuft er nicht mehr die ganz großen Touren), er spielt gerne und ist völlig unkompliziert.

 

Eine notwendige Zahnsanierung wurde finanziert.

Jetzt fehlt nur noch ein neues Zuhause, ein Zuhause für immer.

Finanziert!!!

Vielen Dank an Andrea, Anne und Barbara.

13. Dezember 2017

Der Kostenvoranschlag für die OP von Aire, die Hündin mit den zwei gebrochenen Beinen, liegt bei 600 €. Die Op sollte ja ursprünglich am Montag sein, musste aber verschoben werden. Verschoben werden  sollte sie auf heute, bis jetzt haben wir aber noch keine Info darüber.

Um die Vierbeiner weiter zu unterstützen haben wir noch ein tolle Sachen in unserem kleinen Weihnachtsmarkt. Sowohl einige Kalender von Monika Wegler, die uns wiederholt unterstützt hat, was die Versorgung und Vermittlung einiger Kitten angeht.

Dann gibt es ganz tolle Filzarbeiten von Judith, die mit "Filzviecher & Co." bei Facebook präsent ist.

Schaut einfach mal rein, es wäre toll, wenn alle Sachen zum Wohle der Tiere in der Perrera von Almendralejo umgesetzt werden könnten.

In Spanien sind neue Medikamente angekommen. Das Febendazol und Drontal wird dauerhaft eingesetzt und ist insofern ein fester Kostenfaktor. Auch die Katzen müssen regelmäßig mit Ivermectine behandel werden. Die Katzen leiden fast ausnahmslos unter Ohrmilben. Wir werden diese Rechnung übernehmen, die Kosten vor Ort für Kastrationen, Impfungen etc. sind eine große finanzielle Belastung. Wir können leider auch nur bedingt helfen aber wir tun was möglich ist.

Leider gibt es so viele Baustellen und wir müssen immer wieder um Geldspenden bitten. Wir hoffen, dass auch in die Menschen auch in diesem Jahr ein großes Herz für die Vierbeiner in der Perrera haben. Wir wissen natürlich, dass jeder seine Sorgen und Nöte hat. Jeder einzelne Euro zählt und viele einzelne Euro können eine Menge bewegen.

In Spanien ist unsere Palette angekommen. Zeitlich ist es den Leuten nicht möglich gewesen, die Sachen so schön wie sonst zu arrangieren und zu fotografieren. Dennoch das Bild, wobei jede Menge Sachen nicht auf dem Bild sind. Das viele Futter ist Katzenfutter. Wir hatten ja schon erwähnt, dass wir noch etwas für die Hunde tun wollen. Die ersten 100 € sind schon gespendet.

Unser Kalender ist jetzt endlich auch in Auftrag gegeben und sollte spätestens Anfang Mitte nächster Woche hier sein. Es darf also bestellt werden. Preis pro Stück 13 € zzgl. Versand 1,65 €

Gerade kommt die Nachricht von Mada, dass Aire operiert wurde. Beide Beinchen wurden in einer OP gerichtet. Drücken wir die Daumen, dass alles gut verlaufen ist und alles gut verheilt.

Noch eine gute Nachricht ist gerade gekommen. Die Kosten für die OP werden übernommen. Mit der Zusage der Kostenübernahme ist auch diese schöne Bild gekommen. Vielen Dank für de Unterstützung.

Wir möchten an dieser Stelle nochmal auf die Wunschliste bei Amazon aufmerksam machen. Dort kann man etwas für die Vierbeiner bestellen, die Sachen werden zu uns geliefert und würden beim nächsten Mal mit nach Spanien geschickt werden. Geldspenden für Futter werden noch in diesem Jahr bei Zooplus bestellt und auf den Weg gebracht.

Euch allen noch eine schöne Weihnachtszeit.

10. Dezember 2017

Nur noch wenige Tage und auch das Jahr neigt sich dem Ende. Das Jahr neigt sich dem Ende und wieder müssen viele Hunde diesen Jahreswechsel hinter Gittern verbringen müssen. Für viele ist es nicht der erste, auch nicht der zweite und auch nicht der dritte ...

Für viele wird es leider auch nicht der letzte Jahreswechsel sein. Auch diese Neuzugänge werden den Jahreswechsel hinter Gittern verbringen müssen.

Kairo wird den Jahreswechsel definitiv nicht hinter Gittern verbringen. Er wird nächste Woche in Richtung Zukunft starten.

Definitiv nicht hinter Gittern verbringen auch diese Fellnasen den Winter. Hada, Lupo und Koki toben durch den Schnee.

Auch dieses spanische Trio genießt die Zeit im Schnee.

Serafin und seine Freundin ziehen es allerdings vor, warm und weich im Bett zu liegen.

Morgen soll die kleine Hündin mit den zwei gebrochenen Beinen operiert werden, sie hat den Namen Aire bekommen. Die OP wird einige hundert Euro kosten, einen genauen Kostenvoranschlag gibt es leider noch nicht. Im Nachhinein zu sammeln ist immer schwierig, wir werden aber trotzdem versuchen, Mada zu unterstützen.

Um auch die Tiere vor Ort weiter zu unterstützen, hat Beate eine Wunschliste bei Amazon erstellt. Schaut doch mal drauf und bestellt eine Kleinigkeit für die Fellnasen mit.

Vielen Dank an Beate.

7. Dezember 2017

Pipper hat seine Zahnsanierung gut überstanden. Zwei Zähnchen mussten raus und der Rest wurde wieder "hübsch" gemacht.
Heute ist der kleine Kerl wie verwandelt. Sein Hüsteln, von dem wir ja schon dachten, es käme vom Herzen ist weg, er ist viel agiler, läuft mit viel mehr Freude und Elan.
Insgesamt macht er einen viel lebendigeren Eindruck.
Er hatte vorher sicher schon Schmerzen gehabt und auch die Bakterien haben dem kleinen Kerl zugesetzt.
Die Zahnsanierung war also wie ein kleiner Jungbrunnen für Pipper.
Insofern also Glück gehabt, dass alles so gekommen ist.
Jetzt noch das richtige Zuhause und kann seinen Lebensabend richtig genießen.

Dieser Hund kam vorgestern in der Perrera an. Wahrscheinlich von einem Auto angefahren worden. Gleich zwei gebrochene Beine sind das Problem. Wir warten auf weitere Infos und hoffen, dass dem Kleinen schnell geholfen werden kann.

Das kleine Galgobaby schlägt sich tapfer und bis jetzt ist alles gut.

Auch hier hat der kleine Mann schon seinen Fan gefunden. Vielen Dank an Anne für die Unterstützung der kleinen Fellnase.

Unterstützung kann auch Kairo gut gebrauchen. Nämlich Unterstützung was seine Reise nach Deutschland angeht. Dank Karin, die einen Kontakt zur Schäferhund-Hilfe hergestellt hat, wird Kairo noch in diesem Jahr die Perrera hinter sich lassen und dann hoffentlich wieder ein fröhlicher Hund werden.

Organisiert werden muss nur noch, wie Kairo von den Niederlanden nach Usingen kommt. Wenn jemand helfen mag, bitte gerne melden.

Duke, der als Lagardere nach Deutschland gekommen ist, ist bekennender Couchpotato.

Romeo hingegen genießt die Wärme des Kamins und gibt acht, dass der Weihnachtsbaum nicht ausbüchst.

Gestern ist nochmal eine Palette auf den Weg nach Spanien gegangen. Jede Menge Katzenfutter, einiges an Hundefutter und jede Menge anderer Dinge sind auf die Reise gegangen. Vielen Dank an alle, die die Vierbeiner in der Perrera mit den Sachspenden unterstützen. Alles hat diesmal nicht gepasst, so dass wir schon eine Grundlage für die nächste Sendung haben.

Obwohl auch einiges and Hundefutter zusammen gekommen ist, ist das leider nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Da der Bedarf jedoch sehr hoch ist, möchten wir noch eine Futtersammlung starten. Der Winter ist auch in Spanien hart und die Hunde brauchen jede Menge Energie.

4. Dezember 2017

Aus Spanien kommen gute Nachrichten Basquiat betreffend. Basquiat hat ein Zuhause in den Niederlanden gefunden und wird die Perrera noch in diesem Jahr verlassen. Alles Gute für den kleinen Wuschelmann.

Von Sam, dem kleinen Kitten, dem es zwischenzeitlich sehr schlecht ging, gibt es auch neue Bilder. Er ist auf einer Pflegestelle und vielleicht wird er adoptiert.

Das Team von Recall hat am Sonntag leckere Kuchen und Süßspeisen zugunsten der Vierbeiner verkauft. Schade, dass es sooo weit ist. Sieht doch alles sehr lecker aus.

Manolito, der kleine Podenco mit den verkümmerten Augen, ist ordentlich gewachsen und tobt mit seinen Freunden durch den Schnee. Sein fröhliches Wesen hat er behalten und dass er blind ist macht ihm überhaupt nichts aus und wenn man es nicht weiß merkt man es auch nicht.

Auch Alexis, dem es ja in Spanien auch sehr schlecht ging, erfreut sich bester Gesundheit tobt durch den Schnee.

Den Gestromten geht es auch gut. Leider weiß ich nicht, ob dass Aquaman oder Flasch ist.

2. Dezember 2017

 

Wir haben wieder eine Fellnase, die unsere Hilfe braucht. Naja, genaugenommen haben wir ja jede Menge aber wie oben schon beschrieben und im Aktuellen der letzten Tage auch, hat Pipper sein Zuhause verloren. Seine Zähne sind wirklich in einem katastrophalen Zustand und müssen dringend saniert werden. Am Dienstag haben wir Termin und hoffen, dass der kleine Mann alles gut übersteht.

Für die Finanzierung suchen wir noch Paten, die sich an den Kosten beteiligen.

Gute Nachrichten kommen aus Pfungstadt. Agatha und auch Beppo haben eine neue Familie gefunden. Agatha hat nach einer kurzen Inspektion ihr neues Zuhause für gut befunden und teilt sich den Sessel mit Herrchen.

Dann ist auch unser Adventsbasar gelaufen. Leider kam die Werbung im Vorfeld etwas zu kurz.

Dennoch konnten wir 125 € für die Vierbeiner einnehmen. Vielen Dank an Brigitte und Steffi für ihren Einsatz. Wir werden versuchen, in den nächsten Tagen noch ein paar schöne Dinge ins Netz zu stellen.

 

Jetzt wünschen wir allen erst einmal einen schönen 1. Advent.

1. Dezember 2017

 

Wir möchten nochmal daran erinnern, dass wir morgen einen Adventsbasar in Unna veranstalten. Es gibt jede Menge toller Dinge, die zugunsten der Vierbeiner in der Perrera von Almendralejo angeboten werden.

Wir freuen uns auf euch.

 

28. November 2017

 

Jetzt wird es aber höchste Zeit, die aktuellen Geschehnisse aufzuarbeiten. Leider kommen im Moment so viele Dinge zusammen, dass es zeitlich nicht möglich ist, alles auf dem aktuellen Stand zu halten. Wir bitten dafür um euer Verständnis.

 

Letzte Woche haben wir wieder eine "Unvernunftsentscheidung" getroffen. Kurzfristig gab es die Möglichkeit, einige Katzen aus der Perrera nach Pfungstadt bringen zu können. Finanziell sehr aufwendig aber letztlich ist diese Chance mit Geld nicht aufzuwiegen. Leider machen es uns die Fluggesellschaften immer schwerer und letztlich dadurch auch teurer. Reisepaten für die Katzen haben sich nicht gefunden. Durch die Spende von Familie Foskito war aber ein Teil gedeckt.

 

Ersteinmal aber zu unserem Adventsbasar. Am Samstag konnten wir einige Zwei- und Vierbeiner zum Adventsbasar begrüßen. Darunter bekannte aber auch unbekannte Gesichter. Hier ein paar Eindrücke des Tages.

Jede Menge Sachspenden wurden mitgebracht und der Erlös der Veranstaltung in Höhe von 280 € ist auch ein tolles Ergebnis. Natürlich geht das Geld zu 100 % in die Tierschutzarbeit.

Am Samstag wird es noch eine Gelegenheit geben, einige Dinge für die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo umzusetzen.

 

Zeit zum Ausruhen gab es nicht. Sonntag ging es dann von Düsseldorf nach Madrid.

Wir sind sehr glücklich, dass wir 7 Katzen und 2 Hunde mit nach Deutschland nehmen konnten.

Die Glücklichen waren Montse und Bagheera, die ja schon vor Wochen nach Deutschland fliegen sollten, leider aber krank wurden und vor Ort bleiben mussten.

Gema, die Kätzin, die mit ihren Babys in einer zugeschnürten Tasche einfach entsorgt wurde, ist gemeinsam mit Cuarzo, ihrem letzten Kitten, in den Flieger gestiegen. Sie hat lange Zeit in der Perrera verbringen müssen, weil ihre Babys noch zu jung waren.

Rafa, Romeo und Julietta waren ebenfalls dabei.

Zwei Hunde hatten dann auch noch die Möglichkeit nach Pfungstadt zu reisen. Glück für Beppo und Agatha auf die die Wahl fiel.

Hier einige Bilder.

In Pfungstadt angekommen gab es erst einmal ein neues Quartier und was für den Magen.

Wir wünschen allen Vierbeiner, dass sie ganz schnell ihre Familien finden und ein langes und glückliches Leben führen können.

 

Das hatten wir auch Pipper gewünscht. Gestern haben wir ihn wieder abgeholt. Nun braucht der kleine Hundemann dringend ein neues Zuhause.

Uns gehen die Sorgen und Nöte also nie aus, sowohl hier als auch vor Ort in Spanien. Die Hoffnung, dass es etwas ruhiger wird trägt man immer vor sich her ohne sie zu erreichen.

Vielen Dank an alle, die die Vierbeiner und uns unterstützen und somit die Hoffnung auf eine bessere Zeit am Leben erhalten. Sowohl hier als auch vor Ort.

Euch allen eine schöne Woche.