Neuigkeiten im Januar

Der kleine Maki ist das erste Todesopfer in diesem Jahr. Ihm konnte leider nicht mehr geholfen werden.

Bruno, der als Solomon die Perrera verlassen konnte, hatte leider nur eine kurze Zeit in seinem neuen Zuhause. Er ist auf sehr tragische Weise ums Leben gekommen. Dabei tröstet es nicht wirklich, dass er kennenlernen konnte, was es heißt ein Zuhause zu haben und eine Familie, die ihn liebt. Viel zu kurz war seine Zeit und er hinterläßt eine große Lücke und große Traurigkeit.

Er war ein toller Kerl.

 

 

Dieser arme Kerl erkrankte kurz nach seiner Einlieferung. Leider konnte ihm nicht mehr geholfen werden und er verstarb noch bevor er einen Namen bekommen hat.

Wir möchten ihm einen Namen geben. Nimetu bedeutet auf estnisch namenlos.

Wir wünschen auch ihm eine gute Reise. Machs gut kleiner Mann.

Ron

Der kleine Rüde mit dem Charakterkopf wurde in der Perrera attackiert und musste mit dem Trennschleifer befreit werden. Glücklicherweise konnte der Tierarzt seine Verletzungen erfolgreich behandeln und Ron befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Erholen kann er sich auf einer Pflegestelle. Allerdings braucht er dringend ein Zuhause, damit er nicht wieder hinter Gittern muss.

Er möchte gern der Prinz im Haus sein und kann gut auf andere tierische Mitbewohner verzichten.

Menschen hingegen findet er total super.

Update: In Rons Pflegefamilie gibt es sowohl andere Hunde als auch Katzen. Mit beiden kommt er super klar. Vielleicht war es einfach der Stress in der Perrera.

Wandkalender - groß!

Es gibt noch Kalender!!!

 

Preis pro Stück: 15 €

zzgl. 1,80 € Versand

 

ANY wird bald nach Deutschland reisen können. Sie verbarg sich hinter dem Weihnachtsbild. Vielen Dank an alle, die sie mit dem Kauf der Bäume, Kugeln und Geschenke unterstützt haben. Sie wird vom TSV Kissing e.V. übernommen und dort medizinisch versorgt.

Damit ist ihr Weg in eine glückliche Zukunft geebnet.

Vielen Dank!

Reisekosten für:

Friends for dogs e.V.

Kto: 652 467 7300

BLZ 441 600 14

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

 

Wer Mada direkt unterstützen möchte, hier ist die Kontonummer:

 

RECAL

IBAN: ES 54 3001 0001 5701 2013 1660

BIC:  BCOEESMM001

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Kristina für 10 €

Dorothee für 20 € - Hundefutter + Versendung von Päppelfutter.

Claudia für 50 € - Hundefutter

Vanessa für 9 €

Barbara für 30 €

Beate für 20 € - Welpenfutter

Simone für 50 €

Wiebke für 20 €

Brigitte für 50 €

Natascha für 115 € - Behandlungskosten Kidda

Julia für 20 €

meine Mama für 100 €

Steffi für das Sponsoring einer Transportbox

Brigitte für das Sponsoring einer Transportbox

Unterstützung für die medizinische Versorgung von:

Kidda - 115 €Kosten übernommen!

Marley -  100 €

Rons - 115 €.

Die Rechnungen kann man sehen, wenn man auf das entsprechende Bild klickt. Es wäre toll, wenn wir Mada bei der Begleichung dieser Rechnungen helfen könnten.

Alle drei suchen übrigends immer noch ganz dringend nach einem Zuhause.

31. Januar 2016

 

Für elf Hunde begann der Tag in der Perrera von Almendralejo heute ganz anders als sonst. Ringo und Lito, der ja schon einige Jahre hinter Gittern verbracht hat, schauen ziemlich sceptisch. Nilah hat sich den heutigen Tag wohl auch etwas anders vorgestellt.

Manchmal kommt es aber anders als man denkt und so wurden alle eingepackt und machten sich auf den Weg zum Flughafen.

 

Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen ist, dass für sie ein neues Leben beginnen wird. Ihre Wege werden sich auf dem Flughafen trennen.

Froxy, Marley und Nilah haben den ersten Flug nach München genommen, Escarpi, Ringo, Lito und Pock sind in den Flieger nach Düsseldorf gestiegen. Bleiben noch Scotti, Dom, Polox und Toby. Diese Truppe flog ebenfalls nach München, allerdings machten sie noch einen Zwischenstopp in Berlin.

Alle Hunde sind gut gelandet!!!

 

Wir waren in Düsseldorf bei der Ankunft dabei, deshalb hier ein paar Bilder.

 

Escarpi ist ja direkt in sein neues Zuhause gezogen. Lito dachte sich: "Wo einer satt wird, werden auch zwei satt." und hat seinen Charme spielen lassen. Hat aber nichts genutzt.

 

Ringo, der ja dank BIN als Notfall die Perrera verlassen konnte, wurde von seinem Pflegefrauchen abgeholt. Jetzt kann er ersteinmal ankommen und dann wird geschaut, wie man dem kleinen Hundemann helfen kann. Und wer weiß, vielleicht ist er ja doch schon Zuhause angekommen.

Dann ist da noch Pock. Auch er hat ja noch kein eigenes Zuhause und versuchte sein Glück bei Dirk. Der konnte dem zarten flieder gerade noch widerstehen.

Lito und Pock müssen ihren Charme noch ein wenig spielen lassen. Dies tun sie auf dem Hundeschutzhof Podencorosa e.V. in Tecklenburg.

Von Escarpi gibt es schon ein Zuhause-Bild.

Helen und Kathi sind noch auf dem Weg nach Hause. Vielen Dank für euren Einsatz.

Vielen Dank an Dirk, der seinen Sonntag über den Wolken und auf Flughäfen verbracht hat.

Vielen Dank an die Adoptanten, an Nicole, die Ringo zu sich genommen hat, an Karin von der Boxernotrufzentrale, die unseren Polox übernommen hat, an Sandra Erling vom Tierschutzverein Kissing e.V., die uns in vielerlei Hinsicht unterstützt, die es möglich gemacht hat, dass Marley (ebenfalls Notfall) mitreisen konnte und noch einige andere mehr.

Vielen Dank an das Team der Podencorsosa, die uns einmal mehr geholfen haben, Fellnasen eine neue Perspektive zu bieten.

Vielen Dank an Alle, die im Hintergrund mitgefiebert haben.

Vielen Dank an Mada, Rafa und das Team von Recall, die es möglich gemacht haben, dass wir ganze elf Hunde in ein neues Leben fliegen konnten. Elf Hunde, das ist eine echte Herausforderung und Mada hat dies toll gemeistert.

 

 

Natürlich steckt dahinter auch ein hoher finanzieller Aufwand, der natürlich jeden Cent wert ist. Es wäre toll, wenn sich vielleicht auch im Nachhinein noch Leute fänden, die diese Mission finanziell unterstützen.

Allen Neuhundeeltern wünschen wir eine tolle Zeit mit ihren Fellnasen. Allen anderen wünschen wir, dass sie ganz schnell ein neues Zuhause finden.

Vielen Dank an Alle, die diese Aktion möglich gemacht haben!

30. Januar 2016

 

Der Monat ist fast zu Ende aber auch nur fast.

Das Ende dieses Monats soll auch das Ende hinter Gittern für einige unserer Fellnasen bedeuten. Die Vorbereitungen sind soweit abgeschlossen.

Scotti hat sich schon mal hübsch machen lassen und noch ein Bad genommen. Als würde er ahnen, was dies bedeutet, liebt er völlig gelaxt in seiner Box.

Morgen geht es auf große Reise und das nicht nur für Scotti.

Dass der morgige Tag überhaupt möglich wurde haben wir vielen Leuten zu verdanken. Da sind zum einen die Adoptanten von Froxy und Escarpi, da ist die Boxernotrufzentrale, die Polox übernimmt. Da sind zum anderen der Tierschutzverein Kissing, der einigen unserer Fellnasen die Chance auf ein glückliches Leben gibt und das Team der Podencorosa, die uns ebenfalls helfen, den Hunden von Almendralejo ein glückliches Hundeleben zu ermöglichen.

Das sind aber nicht alle. Vielen Dank auch an Helen, die sich spontan bereit erklärt hat, einen Teil der Rasselbande in Spanien abzuholen, an Kathrin, die sich ebenfalls auf den Weg macht um die Fellnasen zu begleiten und Dirk, der ebenfalls sofort bereit war uns zu unterstützen.

Vielen Dank aber auch an Mada und ihr Team, die die Hunde fertig machen und zum Flughafen bringen.

Ich wünsche allen eine gute Reise und uns allen gutes Gelingen.

VIELEN DANK an Alle!

 

Verabschiedet hat sich auch Tarika. Erstmal ist sie als Plfegehund zu der Familie gezogen. Wenn alles gut läuft darf sie bleiben. Alles Gute Kleine.

29. Januar 2016

 

Wie gewonnen so zerronnen ist Kimmies neues Zuhause in Barcelona. Macht aber nichts. Er war ja schon für den TSV Kissing e.V. reserviert und dahin wird er demnächst reisen.

 

In Spanien haben wieder einige Welpen ein neues Zuhause gefunden. Alles Gute für die Kleinen.

Mit Vasi ist wieder einer der Welpen von Suchita vermittelt. Fortuna hat die Perrera ja schon vor ein paar Tagen verlassen. Auch von ihr gibt es Bilder aus dem neuen Zuhause.

Ebenfalls einen Gruß aus seinem Zuhause schicken Thyson und Poe, der vor über drei Jahren die Perrera verlassen hat.

Jairo saust ebenfalls durch sein neues Leben.

Curro, der über die Podencorosa e.V. vermittelt wurde, scheint sich auch so richtig wohl zu fühlen in seinem neuen Leben.

28. Januar 2016

 

Im Moment laufen im Hintergrund die Vorbereitungen für die nächste Reisegruppe. Da gibt es jede Menge vorzubereiten und zu organisieren, sowohl hier als auch in Spanien.

 

Kimmie, der eigentlich beim nächsten Mal ins Süddeutsche reisen sollte, wurde in Spanien vermittelt. Er hat ein Zuhause in Barcelona gefunden. Das ist 900 km von Almendralejo entfernt. Hoffentlich ist es ein Zuhause.

27. Januar 2016

 

Wer die Liste der Hunde regelmäßig durchgeht, wird einiges entdeckt haben. Wir sind sehr glücklich, dass, in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein Kissing e.V. und der Podencorosa, für einige Hunde die Zeit in der Perrera ein Ende haben wird. Vielen vielen Dank dafür!

Ein bisschen gedulden müsen wir uns allerdings noch.

 

Dies bedeutet aber auch einen ergeblichen finanziellen Aufwand und wir können jede Unterstützung brauchen. Vielleicht möchte jemand eine Flugpatenschaft übernehmen.

 

Der Podenco, der so abgemagert gefunden wurde, hat in Spanien ein Zuhause gefunden.

Vielen Dank auch an ARYCAN, die uns auf der Suche nach einem neuen Zuhause für Kidda unterstützen und die Kleine auf ihrer Seite vorstellen. Die kleine Hündin ist LM-positiv und es wird sicher nicht leicht, Menschen zu finden, die ihr eine Chance geben.

25. Januar 2016

 

Beginnen wir dieses Aktuelles mit einem der wirklich schönen Dinge. Carlos (Livingston) und der Schnee. Dass er so unbeschwert sein Leben genießen kann, ist wirklich eine ganz besondere Freude. Der fröhliche kleine Hundemann musste so lange darauf warten.

Curro, der im letzten Jahr zur Podencorosa reisen konnte, hat ebenfalls seine Familie gefunden. Alles Gute kleiner Schatz. Er ist mit seinem Zwingergenossen Lucas nach Deutschland gekommen. Lucas wartet auf der Podencorosa noch auf seine Chance.

Tara Negra hat diese Chance schon bekommen. Sie darf in der Familie bleiben, diesmal hoffentlich für immer.

Auch Fortuna, eines der Babys von Suchita, hat ein neues Zuhause vor Ort gefunden. Machs gut Süße.

Diese Beiden genießen ihren Neustart schon eine paar Wochen und es kommt ihren Familien vor, als gehörten sie schon immer dazu. Während Amelio die Ruhe genießt ist Louis (ehemals Elvis) damit beschäftigt, seinem Ruf als Terrier gerecht zu werden. Dies tut er aber auf sehr charmante Art und Weise. Seine Familie hat er mit links um seine kleinen Pfoten gewickelt.

Dann ist die erste Palette mit den Transportboxen in Spanien angekommen. Dank Dorothee, Ute, Vera, Steffi und des Hotels Kraka konnten wir noch ein paar andere Sachen mitschicken. Auf dem Bild nicht zu sehen, sind die Decken und Handtücher, die ebenfalls dabei waren. Vielen Dank an alle.

Leider gibt es da aber auch noch diese Bilder.

Dieser Bretone kam in einem entsätzlichen Zustand in die Perrera, völlig abgemagert muss Gabana ersteinmal aufgepäppelt werden.

Travieso wurde ebenfalls abgemagert gefunden. Glücklicherweise kümmert sich die Familie, die ihn gefunden hat um ihn und er darf bleiben.

Dieser kleine Kerl reagierte allergisch und war eine Woche in der Tierklinik. Jetzt geht es ihm besser und das heißt, dass er jetzt hinter Gittern sitzt und darauf hofft, eine neue Chance zu bekommen.

Er hat die Perrera leider nicht überlebt, nicht mal solange, dasss er einen Namen bekommen hat.

Hab eine gute Reise kleiner Mann.

Leider gehören diese Dinge zum Alltag in der Perrera. Wir bekommen dies häufig nicht mit, weil die Hunde erst in die Vermittlung gehen, wenn sie gesundheitlich stabil sind.

Wir können nur ahnen, was diese Tiere durchgemacht haben und können nur wünschen, dass dies irgendwann einmal nicht mehr so sein wird. Bis dahin können wir leider nur versuchen, das Leid zu mindern und einigen von ihnen eine neue Zukunft zu helfen.

Vielen Dank an alle, die uns dabei unterstützen.

21. Januar 2016

 

Gestern erreichte uns die traurige Nachricht, dass Bruno (Solomon) auf tragische Weise ums Leben gekommen ist. Er hinterläßt große Traurigkeit.

Die Zeit, die er hatte wurde er geliebt und umsorgt. Vielen Dank dafür!

Rufa, die jetzt Fina heißt, kann ihr neues Leben schon länger genießen und wird dies hoffentlich auch noch lange genießen können. Auch sie kam als Notfall nach Deutschland und fand bei Ute einen Platz als Pflegehund. Glücklicherweise zählt auch ihr Pflegefrauchen zum Kreis der Pflegestellenversager und Fina ist angekommen.

In Spanien haben Gladis und Syra ein neues Zuhause gefunden.

18. Januar 2016

 

Wer gestern noch ein bisschen genauer geschaut hat, hat festgestellt, dass Seth die Perrera bald velassen kann. Er hat ein neues Zuhause in Holland gefunden.

Wir waren weiter erfolgreich bei der Jagd auf neue Transportboxen. So konnten wir Box Nr. drei sichern. Bezahlt haben wir für die erste Box 25 €, die zweite haben wir für 45 € bekommen und die dritte für 60 €. Dieses Geld müssen wir investieren, damit wir auf der anderen Seite Transportkosten sparen. Wir sind leider gezwungen, die Boxen immer wieder sehr schnell zurückschicken zu müssen. Das ist teuer und wenn wir quasi nur jedes zweite Mal eine Palette verschicken müssen, sparen wir viel Geld.

Die eine oder andere Box können wir noch gebrauchen und werden weiter die Augen aufhalten. Wenn jemand eine Box sponsern will, kann er das gerne tun.

Toll ist auch, dass die Kosten für Kiddas Behandlung übernommen wurden. Die kleine Hündin ist ja an Leishmaniose erkrankt und wird gerade behandelt. Vielen Dank dafür!

17. Januar 2016 - Die Zweite

 

Hier noch ein paar Bilder von San Antón. Es wurden insgesamt 210 Tiere gesegnet.

Für die Tiere scheint es allerdings ganz schön stressig zu sein. Da sind Jäger und Gejagte und auch Nilah schaut eher unglücklich aus. 

Dennoch ein gutes Zeichen, dass es immer mehr Menschen werden, die ihre Tiere segnen lassen. Das zeigt ja auch, das die Tiere ihnen wichtig sind.

Von Simi, der kleinen Hündin, die schon nach ein paar Tagen wieder in der Perrera landete, gibt es auch Fotos. Arme kleine Maus.

Hier noch ein Foto von Nilah. Wenn ihre Familie sie nicht bald abholt wird, was wohl leider nicht der Fall ist, sucht auch sie ein neues Zuhause. Die kleine Hündin muss ersteinmal ein bisschen aufgepäppelt werden.

Hier gibt es noch einen Beitrag im Fernsehen über die Segnung:

 

San Antón

17. Januar 2016

 

Schnell noch ein paar Winterimpressionen aus Bautzen. Nic (Gottie) hat wirklich das große Los gezogen.

Simi hingegen hat da wohl eine Niete erreicht. Anfang Januar adoptiert sitzt sie wieder in der Perrera und wartet auf eine neue Chance. Arme kleine Maus.

Sobald wir Bilder haben geht sie online.

 

In Spanien ist heute San Antón, ein Tag an dem man die Tiere segnen lassen kann.

 

Es gibt immer noch ein paar Kalender!!!!

 

Euch allen noch einen schönen Sonntag.

16. Januar 2016

 

Unsere Homepage ist leider immer noch nicht über den normalen Weg zu erreichen. Ich hoffe, dass das Problem bald behoben sein wird.

In Spanien gehen die Arbeiten am Welpengehege weiter. Was genau diese Foto zeigt kann ich nicht sagen aber es wird gewerkelt. Geplan war das Dach zu erweitern. Dies ist den großzügigen Spenden im Dezember zu verdanken.

Unglücklicherweise gab es im Welpengehege schon wieder Neuzugänge. Diese drei Racker wurden auf einer Baustelle gefunden. Hier war von der Mutter leider weit und breit keine Spur.

Auch Nilah ist in der Perrera gelandet und es sieht nicht danach aus als würde sie jemand vermissen.

 Für Marley hat sich leider auch noch keine Lösung gefunden. Er müsste so dringend die Perrera verlassen.

Wir sind momentan auf der Suche nach zusätzlichen Transportboxen. Der Bestend ist einfach zu klein, so dass wir gezwungen sind viel Geld für den Rücktransport ausgeben zu müssen.

Eine Box haben wir gestern abgeholt, der gewünschte Verkaufspreis waren 50 €. Weil es aber für den Tierschutz ist, der Verkäufer ebenfalls eine Hündin aus dem Tierschutz hat, haben wir die Box für 25 € bekommen. Ein Körbchen gab es auch noch dazu. Vielen Dank dafür.

 

Mit der letzten Palette sind noch einige Sachspenden mit auf den Weg gegangen. Anfangs sah es so aus, als müssten wir viel Luft mitschicken. Die Luft konnten wir dank einiger kurzfristig bereitgestellter Sachspenden dann doch noch austauschen.

 

Damit wünsche ich allen ein schönes Wochenende. Genießt die Zeit mit euren Vier- und Zweibeinern.

14. Januar 2016

 

Die nächste Lieferung Welpenfutter ist angekommen. Damit haben wir hoffentlich für eine Weile vorgesorgt. Die Bilder zeigen nur die Kartons aber man sieht, dass es doch eine ganz stattliche Menge ist.

 

Wir hatten ja zwei Lieferungen von Welpenfutter, wobei ich bei der zweiten Lieferung noch ein paar Dosen für die erwachsenen Hunde mitbestellt haben. Das dritte Bild zeigt das "Peppelfutter". Wir haben dies von der Podencorosa bekommen und Dorothee war so lieb und hat den Versand nach Spanien organisiert.

Vielen Dank an Alle, die sich an der Aktion beteiligt haben.

Mehr können wir von hier leider nicht tun für die Kleinen. Diese beiden werden immer noch mit Infusionen versorgt und mehr als Daumen drücken können wir leider nicht tun.

Ligera, die ja noch nicht vermittelt werden konnte, weil sie sehr ängstlich war, macht gute Fortschritte. Wegen einer fiese Wunde wurde sie von einer der freiwilligen Helferinnen mit nach Hause genommen.

Lupo (Melitón) staunt was Frauchen da wieder für Ideen hat.

Für Dom sind die Tage in der Perrera auch gezählt. Er hat sein Zuhause über den Tierschutzverein Kissing e.V. gefunden. Bisschen gedulden muss er sich aber noch, seine neue Familie leider auch.

11. Januar 2016

 

Hier noch die Bilder der Installation der neuen Lampen in der Perrera.

Ron tut die Auszeit von der Perrera gut. Es hieß ja, dass er in jedem Fall ein Zuhause als Einzelhund ohne Katzen braucht. In seiner Pflegefamilie gibt es sowohl Hunde als auch Katzen und es gibt keinerlei Probleme. Schien also am Stress in der Perrera gelegen zu haben.

Tommy hat auch endlich seine Familie gefunden. Vielen Dank an den Tierschutzverein Kissing e.V.

Leider gibt es aber auch schon das erste Todesopfer. Der kleine Maki hat es leider nicht geschafft.

9. Januar 2016

 

Eine Vielzahl von Hunden stellen sich neu vor und hoffen auf ein neues Zuhause. Leider sind das noch nicht alle. Es werden noch einige dazu kommen. Das berühmte Fass ohne Boden.

 

Einer muss sich darum keine Sorgen mehr machen. Froxy hat seine Familie gefunden und wird die Perrera bald Richtung Deutschland verlassen können.

Für Ringo ist wohl auch eine Lösung in Sicht. Er wird von Bretonen in Not übernommen. Bei seinem Zustand wirklich ein kleines Wunder und hoffentlich kann ihm dann hier in Deutschlan geholfen werden, so dass er ein Leben ohne Schmerzen genießen kann. Vielen Dank dafür!

Hier noch ein Foto von Suchita, die Hündin mit den Welpen, als sie gefunden wurde.

Leider ist sie so verwurmt, dass eines der Babys gestorben ist.

Zulema wurde in einem sehr schlechten Zustand gefunden und wird jetzt ersteinmal aufgepäppelt. Die liebenswerte kleine Podenca sucht ebenfalls ein neues Zuhause.

Dank der Spenden im Dezember können in der Perrera neue Lampen angebracht werden und auch das Dach des Zwingers für die Welpen wird erweitert.

Vielen Dank, dass dies möglich ist. Es gibt noch viel zu tun und ich hoffe, dass wir auch in diesem Jahr eine Menge für die Hunde tun können und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit all denen, die uns bei dieser Arbeit unterstützen.

Euch allen noch einen schönen Sonntag.

8. Januar 2016

 

Großes Glück gehabt!

Großes Glück gehabt hat Ron. Der kleine Rüde wurde böse von einem Artgenossen verletzt. Dabei wurde sein Kopf durch die Gitterstäbe gezogen (vielleicht hat er seine kleine Nase auch zuweit rausgesteckt) und er musste mit einer Flex befreit werden.

Dabei hat der kleine Hundemann jede Menge Glück gehabt. Er konnte vom Tierarzt wieder zusammengeflickt werden und erholt sich jetzt auf einer Pflegestelle.

Ron braucht trotzdem endlich ein neues Zuhause.

Kali hingegen hat sein Zuhause schon gefunden. Er war ja zum Probewohnen in einer Familie und darf bleiben.

Alles Gute kleiner Mann.

Epi hat sich einen neuen Namen zugelegt und heißt jetzt Paolo. Der schüchterne Rüde hat sein Zuhause über den TSV Kissing e. V. gefunden und tastet sich vorsichtig in sein neues Leben.

Seine Familie hat ein paar Bilder geschickt. Vielen Dank dafür und alles Gute.

Neue Freunde hat er wohl auch schon gefunden und gegen kalte Ohren soll eine warme Mütze helfen.

 

Nic (Gottie) hat auch neue Freunde gefunden.

Pipper hatte zwar keinen Schnee aber auch einen schönen Spaziergang. Auch von ihm gibt es neue Bilder. Pipper sucht noch immer ein neues Zuhause.

7. Januar 2016

 

Für Hada hat es leider nicht geklappt :((((

Es hätte uns wirklich riesig gefreut, so müssen wir weiter suchen.

Wir holen dich da raus Süße, versprochen!

 

Die erste Lieferung Welpenfutter ist in der Perrera angekommen.

Leider kommen auch immer wieder neue Hunde in der Perrera an. Einige habe ich eingestellt.

 

Die kleine Andrea hingegen hatte Glück und konnte die Perrera verlassen.

6. Januar 2016

 

Die nächste Lieferung Welpenfutter ist unterwegs und ich hoffe, dass zumindest die erste bald in der Perrera eintrifft. Wir haben noch ein paar Dosen für die erwachsenen Hunde mitgeschickt. Auch Feuchtfutter wird immer gebraucht, um es bei einigen Hunden zufüttern zu können.

Die Rechnung der ersten Lieferung kann eingesehen werden, einfach oben auf das Bild klicken.

Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben.

 

Simon, der jetzt Sammy heißt, hat ein paar Bilder geschickt. Seine Familie ist sehr glücklich mit ihrem kleinen Hundemann und auch Sammy scheint sein neues Leben so richtig zu genießen.

In Spanien haben diese beiden Fellnasen ein neues Zuhause gefunden. Simi und Fanti müssen den Winter nicht mehr in der Perrera verbringen und haben hoffentlich ein gemütliches Plätzchen für immer gefunden.

5. Januar 2016

 

Kenna und Sidhe haben ein Zuhause gefunden. Sidhe eigentlich sogar zweimal. Für sie gab es hier in Deutschland eine tolle Familie und eigentlich alles nur noch Formsache. Als ich Mada die guten Neuigkeiten meldete, erfuhr ich, dass Sidhe schon in Barcelona ist. Hoffentlich hat sie dort auch ein schönes Zuhause für immer gefunden.

Es gibt ja manchmal, leider auch nur manchmal, Menschen, da weiß man, dass sie der 6er im Lotto für die Hunde sein können. Da ist es besonders schade, wenn es nicht zum Happy End für Mensch und Tier kommt. Dies ist so ein Fall.

Alles Gute für die Fellnasen und ihre Familien.

4. Januar 2016

 

Heute kam die Nachricht aus Spanien, dass Hada reserviert ist. Es wäre so toll, wenn sie endlich ein Zuhause finden würde und die Jahre in der Perrera hinter sich lassen könnte. Es gibt einige Leute, die sich darüber ganz besonders freuen würden. Drücken wir ihr die Daumen, dass 2016 Hadas Jahr wird, der Start in ein neues Leben.

Keinen guten Start hatten die Beiden. Kura kam trächtig in die Perrera, wurde sofort kastriert, damit nicht noch mehr Welpen in der Perrera aufwachsen müssen. Nun wartet auch Kura auf eine zweite Chance. Die Hündin ist freundlich und anhänglich.

Der andere Neuzugang ist Coco, ein Schäferhund, der in sehr schlechtem Zustand in die Perrera kam. Leider wird er es wohl sehr schwer haben ein neues Zuhause zu finden. Er  kommt gut mit Menschen klar, mag aber keine Artgenosen. Das macht eine Vermittlung nach Deutschland fast unmöglich. Warum, nun wir können die Verantwortung für einen solchen Hund nicht übernehmen.

Caty, der an der Hüfte operierten Katze, geht es gut und sie genießt die Zeit bei Mada. Leider ist dies nur ein Zuhause auf Zeit und auch sie sucht ein neues Zuhause.

Von Ringo gibt es ein Video, das zeigt, wie sein Gangbild ist. Er scheint eine ziemliche Baustelle in Hüfte und Hinterlauf zu haben. Hoffentlich findet sich für ihn eine Lösung.

Von Entspannung sind wir also ganz weit entfernt, ganz weit.

 

Auch Bimba sucht immer noch ein neues Zuhause.

1. Januar 2016

 

Wir wünschen allen ein gutes Jahr 2016!

Mada schickt ebenfalls Grüße fürs neue Jahr. Das ist NOA, die 8 Jahre auf der Straße gelebt hat.