Neuigkeiten im Januar 2017

Auf betterplace.org sammeln wir im Moment Geld um Kastrationen in Spanien zu finanzieren.

Gerade konnten wir wieder 180 € abrufen und zu Mada schicken.

Wer uns unterstützen möchte, kann dies auch tun, indem er seine Bestellung bei Zooplus über diesen Link tätigt. Wir bekommen dann eine kleine Provision.

Friends for dogs e.V.

Kto: 652 467 7300

BLZ 441 600 14

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

 

Wer Mada direkt unterstützen möchte, hier ist die Kontonummer:

 

RECAL

IBAN: ES 54 3001 0001 5701 2013 1660

BIC:  BCOEESMM001

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Barbara für 30 €

Katharina für 10 €

Ute für 50 €

Brigitte für 50 €

Happy Foskito für 500 €

Wiebke für 20 €

Rita für 25 € - Reisekosten

Silke für 15 €

Anne für 40 €

 

Verkäufe Trödel: 600 €

ebay: ca. 140 €

 

Kurco - macht uns große Sorgen. Die Situation hinter Gittern und die Kälte setzt ihm ordentlich zu. So sehr, dass der Körper anfängt zu streiken. Er musste je letzte Woche zum Doc weil er massive Probleme hatte.

Seine Immunabwehr ist im Keller, die Organwerte schlecht. Die Kälte tut ihr übriges. Er braucht dringend Ruhe und Wärme.

 

Wenn irgendjemand darüber nachdenkt, einen Hund aufzunehmen oder in Pflege zu nehmen, hier wäre jemand, der es wirklich ganz dringend braucht.

 

Kurco ist jetzt in der Pension untergebracht. Eine Patenschaft in Höhe von 20 € gibt es auch schon. Vielen Dank dafür.

 

Reisekosten für:

Wir brauchen dringend Unterstützung bzgl. der Reisekosten. Eine wirkliche Alternative zum Fliegen haben wir noch nicht gefunden. Wir können nicht garantieren, in welcher Reihenfolge die Hunde Spanien verlassen werden aber wir können garantieren, dass sie die Perrera verlassen.

Hauströdel!

 

Am kommenden Sonntag, den 5. Februar 2017 laden wir nochmal zum Hauströdel ein. Es gibt immer noch eine Menge toller Sachen, die einen neuen Besitzer suchen. Neue Sachen sind hinzu gekommen.

Kaffe und Kuchen gibt es natürlich auch wieder. Der Erlös ist natürlich ausschließlich für unsere Tierschutzarbeit und kommt den Hunden (und Katzen) der Perrera von Almendralejo zugute.

Wir freuen uns auf euren Besucht.

 

Sonntag, 5. Februar 2017, 11 - 18 Uhr

Am Südfriedhof 8, 59423 Unna

Angebot Videos

https://youtu.be/2Zm_Hf8gKAY

 

31. Januar 2017

 

Der Monat endet mit einer sehr traurigen Nachricht. Paulinchen (Rina) ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir sind unendlich traurig über diesen Verlust.

Wir danken Ruth für die Zeit, die sie gemeinsam hatten und wünschen ihr viel Kraft.

29. Januar 2017

 

Die Hunde in der Perrera von Almendralejo hatten die letzten Tage wieder Besuch bekommen. Eine Gruppe von 25 Mädchen und Jungen aus einem Nachbarort hat für ein bisschen Abwechslung und für zusätzliche Aufmerksamkeit gesorgt. Diese Begegnungen sind so wichtig und bewirken hoffentlich, dass sich mittel- bis langfristig das Verständnis für die Bedürfnisse der Tiere verbessert.

Die Hunde auf den Bildern sind noch immer in der Perrera aber für einige andere hieß es Abschied nehmen.

Es war mal wieder spannend bis auf die letzte Minute. Dank vieler toller Menschen konnte die Truppe (fast) wie geplant reisen.

Wanda und Claudia haben sich auf den Weg nach Madrid gemacht und die wertvolle Fracht in Empfang genommen und nach Frankfurt begleitet.

Die hübsche Tina hat sich eine Box mit Manni geteilt. Manni wurde schon sehnsüchtig von seinem neuen Frauchen erwartet, Tina macht Zwischenstation auf dem Hundeschutzhof Podencorosa e. V.

Valeria, deren Glück Kurkos Pech war, ist gemeinsam mit Drogo nach Pfungstadt gereist und sucht über das Tierheim Pfungstadt ein neues Zuhause.

 

Nera und Dion sind ebenfalls nach Pfungstadt gereist, während die Reise für Rocco nach Tecklenburg zum Hundeschutzhof Podencorosa ging.

Mit von der Partie waren außerdem noch Bingu und Baruk, zwei Katzen, die in Spanien ihr Zuhause verloren haben. Auch sie sind nach Pfungstadt gereist.

Nach vielen Jahren konnte endlich auch Richi die Perrera verlassen. Er konnte direkt in sein neues Zuhause reisen. Beim Blick in den Spiegel konnte er so mal sehen, was für ein schmucker Bursche er doch ist.

Wir haben nicht nur etwas geholt sondern auch gebracht. Dieses, eher etwas größere Paket, ist mit nach Spanien geflogen. Der Inhalt eine riesige Katzentonne aus Plüsch, vollgestopft mit diversen Dingen, daneben noch Hundemäntel.

Am Gelingen dieser Aktion waren wie immer jede Menge Menschen beteiligt. Wir möchten uns recht herzlich bei allen bedanken.

Unser Dank gilt natürlich den Adoptanten, die Richi und Manni ein neues Zuhause geschenkt haben.

Herzlichen Dank Jorge und sein Team, die die Tiere zum Flughafen bringen.

Herzlichen Dank an Wanda und Claudia, die die Tiere auf ihrem Flug in ein neues Leben begleitet haben.

Herzlichen Dank an das Team des Hundeschutzhofes Podencorosa e. V. und an das Tierheim Pfungstadt. Ohne diese wäre die Aktion nicht möglich gewesen. Wir bedanken uns, dass immer wieder einige unserer Schützlinge die Möglichkeit erhalten über diese Vereine ein neues Zuhause zu finden.

Herzlichen Dank an Dirk und Vera, die am Flughafen geholfen haben.

Herzlichen Dank an Lena und Christina nebst Anhang, die die Tiere abgeholt haben.

Herzlichen Dank an Mada und ihr Team, die die Tiere vorbereitet und versorgt haben.

26. Januar 2017

 

Heute haben sich die Ereignisse wieder ein wenig überschlagen.

Manni, der ja schon adoptiert ist, hat ein verheerendes Leishmaniose Testergebnis. Völlig ohne Symptome, fröhlich und agil hat er einen Titer, den wir so noch nie hatten, schlicht unglaublich.

Aber seine Familie, die sich schon so auf den kleinen Mann freut, steht zu ihm und er wird seine Reise nach Deutschland antreten. Jetzt gilt es vor Ort noch ein umfangreiches Blutbild zu machen. Es gibt noch andere Möglichkeiten, die einen solchen Titer ausmachen können, auch darauf wird Manni noch untersucht. In Spanien sind diese Untersuchungen ja um einiges günstiger und wir möchten natürlich alles tun, was getan werden kann. Insofern werden Mannis Vorbereitungen noch einiges an Geld kosten, vermutlich werden hier Mehrkosten von ca. 80 € entstehen.

Wir könnten hier jede Unterstützung gut gebrauchen.

Ein besonderer Dank an seine Familie, die zu ihrem Manni steht und sich weiter auf ihn freut. Dankeschön.

Manni ist nicht der einzige Hund mit einem solchen Titer. Es gibt noch einen Podenco, der einen ebensolch hohen Titer hat. Um auch bei ihm das Blut auf diverse andere Ursachen zu untersuchen kommt nochmal der gleiche Betrag zusammen.

Gestern hatten wir ja die beiden Rüden gezeigt, die Mada hat kastrieren lassen.

Wir erinnern uns an Charly, der ebenfalls eine OP und eine Zahnreinigung brauchte. Die Kosten dafür liegen bei 90 € und Mada bittet um Hilfe.

Zeus muss auch zum Arzt, er kämpft immer noch mit einer Ohrenentündung.

Auch bei Markus sind wir noch nicht weiter. Immer noch gibt es keine gescheite Diagnose wie dem Rüde geholfen werden kann. Geholfen werden muss ihm aber. Auf dem Video sieht man, dass er Schmerzen beim Laufen hat. Leider wissen wir noch nicht wie wir ihm helfen können.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten. Hier können Sie eine Geschichte schreiben, damit Ihre Nutzer Sie besser kennenlernen.

Alana, eines der Babys aus dem Pappkarton, sollte ja von ihrer Pflegefamlie adoptiert werden. Das haben sie sich anders übelegt und somit sucht auch die kleine Maus ein neues Zuhause.

Gerade kommt noch die Nachricht, dass Kurco Leishmaniose positiv getestet wurde. Damit wird er leider vorerst nicht nach Deutschland reisen können. Das macht uns sehr traurig, zumal er unter den Bedingungen sehr leidet. Wir möchten ihn gern in der Pension unterbringen.

Enden möchten wir aber trotzdem mit einer guten Nachricht. Blasco, der im übrigen ebenfalls Leishmaniose positiv ist, wurde heute von seiner neuen Familie adoptiert. Vielen Dank an das Team des Hundeschutzhofes Podencorosa e. V.

Alles Gute für Blasco und seine Familie.

25. Januar 2017

 

Diese beiden Jungspunde wurden als Welpen adoptiert und hatten jetzt einen Termin zur Kastration.

Bilder vom Entpacken der Palette sind auch gekommen. Hoffentlich hilft es den Hunden und Katzen vor Ort. Eine neue Lieferung ist schon unterwegs. Vielen Dank an alle, die fleißig mithelfen, dass wir so viele Hilfsgüter schicken können.

Ziró zieht es weiter vor ganz gemütlich den Lebensabend zu genießen.

Für Reina heiß es gesund werden und die Jugend genießen. Das wird noch eine Zeit dauern aber die kleine Podenca freut sich und strahlt diese Freude auch aus. Hoffentlich wird alles gut und sie kann ein schmerzfreies Leben führen.

24. Januar 2017

 

Auch in Spanien ist es im Moment sehr kalt, die Temperaturen gehen nachts fast bis an den Gefrierpunkt zurück. Darunter leiden natürlich auch die Hunde. Wir haben zwar immer wieder einige Mäntelchen schicken können aber der Bedarf ist größer. Deshalb haben wir einen Teil des Trödelgeldes genutzt um Mäntelchen zu kaufen und hoffen, dass es wieder ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein ist.

 

Hada und Lupo hingegen genießen die schöne Seite des Winters.  

Travis genießt alle Vorzüge, die ein Leben im Haus so mit sich bringen kann.

Ziro genießt seinen Lebensabend und freut sich einfach nur über Wärme und Geborgenheit. Den Schnee schaut er sich lieber von drinnen durchs Fenster an.

Auch Mirta verbringt den Tag lieber war und trocken. Nachdem wir uns anfangs wirklich große Sorgen gemacht haben, geht es ihr besser und sie hat schon ein paar Kilo zugenommen. Heute wird nochmal das Blut untersucht. Mal schauen was die Werte sagen.

Von solchem Komfort ist Charly weit entfernt. Er hatte eine Beule im Nacken. Bei der Entfernung wurden direkt seine Zähne gemacht. Die Bilder zeigen, dass dies wirklich nötig war. Danach ging es aber nicht auf ein warmes weiches Plätzchen sondern zurück in den Zwinger.

Diese Fellnase wurde gefunden und es scheint, als dass er von einem Auto angefahren wurde.

Hoffentlich sucht ihn seine Familie und er kann die Perrera schnell wieder verlassen.

Unter den "Neuankömmlingen" in der Perrera sind auch einige dabei, die schon einmal dort waren. Musa wurde von ihrem Frauchen zurück gebracht weil ihr neuer Freund keine Hunde mag. Unverständlich aber leider hat sie sich gegen Musa entschieden. Auch Kiara war als Welpe in der Perrera, ihre Familie hat die Stadt verlassen, ohne ihren Hund.

Dion, einer der kleinen Welpen, die im Karton vor der Perrera standen, ist ebenfalls zurück, nach nur wenigen Wochen. Es ist wirklich traurig, dass Hunde (aber auch andere Tiere) immer leichtfertiger angeschafft und wieder abgegeben werden. Wir ärgern uns darüber, dass sie vor dem Gesetz wie Sachen behandelt werden. Traurigerweise behandeln viele sie aber auch wie Dinge.

22. Januar 2017

 

Unser Trödelwochenende war ein voller Erfolg und hat insgesamt ca. 600 € in die Kasse gespült. Wir werden dies in jedem Fall zeitnah wiederholen. Anvisiert ist dies für den 5. Februar.

Vielen Dank an alle, die dies zum Erfolg geführt haben. Die vielen tollen Dinge von Familie Kraka, Wiebke, Steffi und Familie, Brigitte und Sabine, die beim Aufbau geholfen haben und Rüde, der uns seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat und stellt.

Es waren tolle Leute da und wir hatten tolle Gespräche. Vielen Dank also auch an alle, die uns besucht haben.

 

In Spanien war heute San Anton und die Menschen haben ihre Tiere segnen lassen.

Eine Vielzahl von Hunden sind neu auf der Suche nach einem Zuhause. Dies wird nach und nach die nächsten Tage passieren.

 

Goro und Chilly konnten die Perrera wieder verlassen. Das sind wirklich gute Nachrichten, denn beide Hunde galten als Notfall. Goro hat extrem unter der Situation gelitten und Chilly musste aus Sicherheitsgründen in der Pension untergebracht werden. Alles Gute für die beiden Fellnasen.

Bebita und Tristan, die als Welpen vermittelt wurden, waren jetzt beim Tierarzt und wurden kastriert. Diese Kosten übernimmt Recal und es hilft hoffentlich zukünftiges Leid zu vermeiden.

Von Foskito kommt dieses schöne Bild. Er ist wirklich ein richtiger kleiner Goldschatz. Alles klappt super und die drei (fünf) sind schon ein gutes Team. Schön, dass Foskito jetzt einen Platz auf der Sonnenseite des Lebens gefunden hat.

 

Endlich einen Platz auf der Sonnenseite des Lebens hat sich auch Shira verdient. Die hübsche Hündin sitzt jetzt seit über 5 Jahren hinter Gittern, kennt eigentlich nichts als Mauern und Gitter, hat schon so viele Hunde kommen und gehen sehen. Sie selbst ist allerdings gekommen und nie wieder gegangen.

Wir wünschen allen einen guten Start in die neue Woche und hoffen, dass dieses Jahr ein gutes für die Tiere in der Perrera von Almendralejo wird.

Hauströdel - 20. + 21. Januar 2017

Wir haben ja eine ganze Menge toller Sachen bekommen. Diese möchten wir gerne schnell zugunsten der Tiere verkaufen. Aus diesem Grunde werden wir am 20. und 21. Januar einen Hauströdel veranstalten. Jeder ist herzlich eingeladen.

Vielen Dank an Familie Kraka aus Unna.

Vielen Dank auch an alle, die uns ebenfalls immer wieder mit tollen Dingen versorgen.

Hier eine kleine Auswahl von Dingen, die wir anbieten. Es werden noch viele andere Dinge dazukommen.

Wann?    Sa, 21.01. ab 13 Uhr.

Wo?        Am Südfriedhof 8, 59423 Unna

20. Januar 2017

 

Heute war der erste Tag unseres Trödels und wir bedanken uns recht herzlich bei all denen, die diesen Tag erfolgreich gemacht haben. Einige Dinge haben schon den Besitzer gewechselt, andere warten noch darauf. Wir freuen uns auf morgen und hoffen auf gute Geschäfte.

 

Morgen ist dann auch das Stichwort für Teté. Der lustige Hundebub wird morgen in sein neues Zuhause ziehen. Vielen Dank an das Tierheim in Pfungstadt, dass Teté kommen konnte und nun in eine glückliche Zukunft starten kann.

Nicht so schön ist, dass Ayala wieder auf der Suche ist. Sie war ja in eine Familie mit Katze vermittelt. Solange Mensch anwesen war alles gut. Wenn Mensch aber das Haus verlassen hatte ging die Post ab und Ayala hat die Katze gejagt. Ayala ist also definitiv nicht katzenkompatibel. Sonst ist sie aber eine ganz feine Hündin.

18. Januar 2017

 

Im Moment sind wir damit beschäftigt unseren Hauströdel vorzubereiten. Zudem haben wir aber auch noch eine Palette für Mada gepackt.

Diesmal habe ich dran gedacht immer mal wieder ein Bild zu machen.

Wir hatten nicht damit gerechnet. dass alle Hilfsgüter auf der Palette ihr Plätzchen finden. Aber es ist wirklich erstaunlich, alles ist verstaut und es war wirklich richtig richtig viel. Wirklich toll. Vielen Dank an Traudel, die beim Packen geholfen hat und die uns den Platz zum Lagern bereit stellt.

 

Viele Trödelsachen haben auch schon ihre Liebhaber gefunden. Somit sind vorab schon 250 € im Topf.

15. Januar 2017

 

Während es bei Duke und Frau Heinrichs (Lagardere und Tai) sehr gemütlich zugeht .......

... ist das Leben hinter Gittern leider alles andere als gemütlich. Kurko musste zum Doc. Er hat ein geschwollenes Bein und Schmerzen im Rücken. Was genau sein Problem wissen wir noch nicht.

Valeria wurde kastriert.

Gominola und Campanita hatten in Spanien Interessenten. Eine Familie ist nicht gekommen und die andere hat sich gegen einen Hund aus der Perrera entschieden. Somit geht das Warten auch für diese beiden Zwerge weiter.

Hoffentlich nicht mehr lange warten muss Goro. Dieses Video zeigt, welche Probleme er hat. Hoffentlich ist es wirklich nur der stressbedingte Blutzuckerspiegel. Es ist wirklich traurig, was die Tiere erleiden müssen.

Ein Video von Markus zeigt, mit welchen Problemen er sich rumschlagen muss. Wir hoffen natürlich, dass auch ihm geholfen werden kann. Ein neues Zuhause ist für ihn allerdings nicht in Sicht.

Nicht lange hinter Gittern war diese Hündin. Sie hat vor Ort ein neues Zuhause gefunden.

In der Perrera wurde wieder gewerkelt. Ziel ist, dass man im Welpengehege Heizungen anbringen kann. Der Winter ist leider vor Ort keine schöne Zeit, es ist auch dort sehr kalt und gerade die Kleinen haben es besonders schwer.

Dann möchten wir nochmal an unseren Hauströdel erinnern.

Vielen Dank an Steffi, Sabine und Brigitte, die fleißig aufgebaut haben und an Anja, die uns mit vielen tollen Sachen versorgt hat.

 

Gestern haben Beate und Dieter noch eine ganze Wagenladung für den Versand nach Spanien gebracht. Dafür ebenfalls vielen Dank.

 

Wir hoffen, dass damit vorerst alle Neuigkeiten mitgeteilt sind und wünschen euch allen noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.

 

14. Januar 2017 - Nachtrag

 

Die kleine Erika steht wieder zur Adoption. Weil sie den ersten Reisetermin nicht wahrnehmen konnte (aus gesundheitlichen Gründen) möchte die Familie die kleine Maus nicht mehr.

Vielleicht ist das dann auch besser so.

14. Januar 2017

 

Einige Neuzugänge sind jetzt online, viele tolle Podencos darunter. Alle mit einem wirklich tollen Charakter und alle sehr menschenbezogen.

Frezzio und Amir, Bretone und Pointer, die ganz dicke miteinander sind und gern zusammen bleiben möchten. Auch das keine einfache Aufgabe.

Mit Goro und Markus sitzen aber auch zwei Sorgenkinder hinter Gittern. Goro hat neuronale Ausfälle. Die Ursache ist lt. TA ein instabiler Zuckerspiegel aufgrund des Stresses in der Perrera. Er bekommt Medikamente und ein neues Zuhause ist wohl auch in Sicht.

Markus hat einen alten Bruch am Zeh und durch das Nichtbenutzen schwinden die Muskeln.

Mehr Glück hingegen hatten Erika und Bolt. Erika ist vor Ort vermittelt und Bolt hat ein neues Zuhause in den Niederlanden gefunden.

Ayala, Romeo und Carla haben ebenfalls ein Zuhause gefunden. Vielen Dank an das Tierheim Pfungstadt e. V. die dies möglich gemacht haben.

 

Dann hat uns Mada ein Video von Reina geschickt. Die Kleine sieht schon viel besser aus, Interessenten in den Niederlanden gibt es wohl auch schon. Alle Daumen sind gedrückt, dass die Kleine bald ein fröhliches und schmerzfreies Leben führen kann.

Ein schöner Abschluss für heute. Morgen gibt es dann die restlichen Neuigkeiten.

Euch allen noch einen schönen Samstag und ein tolles Wochenende.

13. Januar 2017

 

Aus privaten Gründen ist die Zeit im Moment noch etwas knapper als sonst. Deshalb wird es heute keine ausführlichen Informationen geben. Diese werden wir hoffentlich morgen nachholen können.

Wir bitten um Verständnis.

 

Allen einen guten Start ins Wochenende.

10. Januar 2017

 

Wir sind sehr traurig.

9. Januar 2017

 

Wir sind sehr traurig euch mitteilen zu müssen, dass Mobi eingeschläfert wird. Sein Zustand hat sich trotz intensiver Pflege massiv verschlechtert. Er soll nicht länger leiden müssen.

Vielen Dank an Eva, die sich die letzen Monate um Mobi gekümmert hat. Er war in der Pension als Pflegehund untergebracht und wird morgen über den Regenbogen gehen.

Gute Reise Mobi.

8. Januar 2017

 

Heute mal ein paar Fotos, die einen Bruchteil der Dinge zeigen, die wir im Moment zum Verkauf zugunsten der Tiere bekommen. Vielen lieben Dank dafür.

Dazu kommen jede Menge Werbe anderer toller Sachen. In den nächsten Tagen werden wir die Sachen schön präsentieren und dann eine Trödelparty veranstalten. Wir hoffen natürlich, dass dort viele Sachen ein neues Zuhause finden und die Kasse für die Hunde ordentlich klingelt. Einige wenige Dinge sind schon an den Mann oder die Frau gebracht, andere werden wir auch über ebay unter "colli01vb" anbieten. Stück für Stück werden wir unser Angebot erweitern. Es ist für jeden was dabei.

Diese schöne Werbetafel gehört auch dazu.

Dieser Berg Kissen, der nicht der einzige ist, geht direkt nach Spanien.

Foskito braucht alle diese Dinge nicht mehr. Er muss zwar immer noch alles genau erkunden aber Sorgen muss er sich keine mehr machen.

Luna und Timmy wissen dies schon sein einiger Zeit. Sie bleiben gaaanz gelassen.

Ayala, die jetzt Frida genannt wird, hat das Tierheim in Pfungstadt verlassen. Mit ihrem Hundekumpel kommt sie super klar. Wenn es mit den Katzen klappt, hat sie ihr Zuhause gefunden und darf bleiben.

Alle Daumen sind gedrückt.

 

Damit wünschen wir allen einen guten Start in die Woche.

7. Januar 2017

 

Happy New Year hieß es ja schon für einige Fellnasen, die ihr Zuhause in Spanien gefunden haben. Aber es gibt noch mehr Glücksfellchen.

Carmelo hat endlich ein Zuhause gefunden. Er wird Spanien verlassen und in den Niederlanden ein glückliches Leben führen können. Diese Reise wird er aber nicht alleine antreten. Nico und Zion werden ihn begleiten.

Bold ist ebenfalls für die Niederlande reserviert und Pablito ist auf einer Pflegestelle in Spanien. Vielleicht wird er von seiner Pflegestelle adoptiert.

Adoptiert wurde auch das freundliche Kätzchen, das kürzlich kastriert wurde. Sie war ja auf einer Pflegestelle untergebracht und sollt beim nächsten Mal mit nach Deutschland reisen. Das tut sie nun nicht und wir wünschen ihr ein tolles Leben mit ihrer Familie.

 

Valto genießt sein neues Leben schon.

Kein Happy New Year hieß es aber auch für einige Fellnasen. Sie sind nämlich direkt nach den Feiertagen in die Perrera gekommen.

Erika, Campanita, Gominola und Yara. Allesamt noch sehr jung und sehr klein.

Erika ist bereits vor Ort reserviert und für die anderen Zwerge wird sich auch schnell eine Lösung finden.

Schwieriger wird es da sicher für Sara, die Podenca, die am Weihnachtstag endlich wieder gefunden wurde. Lolo, ein junger Podenco-Rüde, der glücklicherweise auf einer PS ist, wird auch länger warten müssen. Chambra, die verletzte Hündin, die vor Weihnachten in die Perrera kam, ist noch nicht wieder ganz genesen, sucht nun aber auch ein Zuhause und leider ist auch eine altbekannte wieder unter denjenigen, die ein neues Zuhause brauchen.

Das Paar, das Musa adoptiert hatte, hat sich getrennt. Die Frau hat einen neuen Freund und der hasst Hunde. Traurig, dass sich die Frau dafür von Musa getrennt hat.

Wünschen wir ihnen, dass auch sie die Chance auf ein neues glückliches Leben bekommen.

 

 

5. Januar 2017

 

Im Moment bekommen wir jede Menge Hilfsgüter und jede Menge toller Dinge für den Trödelmarkt. Vielen Dank an Tanja für die Unterstützung. Um diese Sachen auf dem Trödelmarkt zu verkaufen können wir noch Hilfe brauchen. Es sind wirklich viele Sachen (Bilder, Lampen, Markengläser,  Radios, Platten, CD´s, Kleiderdiener ....

Die Bilder sind nicht wirklich toll aber wir arbeiten dran.

 

In Spanien läuft es im Moment richtig gut und es gibt wieder einige Tiere, die ein neues Zuhause gefunden haben. Hoffentlich ist es diesmal ein Zuhause für immer. Wir drücken in jedem Fall die Daumen.

Hier ist Urea, eines der Katzenbabys.

Auch Olaf hat vor Ort ein neues Zuhause gefunden.

Zapo konnte ebenfalls die Perrera verlassen. Der hübsche Bursche hat ein sein Zuhause vor Ort gefunden! 

Nachreichen möchten wir noch dieses Foto von Valto und seinem neuen Herrchen.

Casandra schickt auch einen kurzen Gruß. Die kleine Hündin fühlt sich schon viel sicherer und wird von Tag zu Tag aufgeschlossener.

Aufgeschlossen und fröhlich war er, Foskito, von anfang an. Mit seinen großen Knopfaugen wickelt er jeden sofort um die Pfote.

Foskitos Familie hat uns eine Karte geschickt. Vielen Dank für die lieben Worte.

Unglaublich, dass so viele tolle Hunde so lange hinter Gittern warten müssen, warten auf ein ganz normales Leben.

 

Für Amelio liegt diese Zeit jetzt schon über ein Jahr zurück. Obwohl er so viele Jahre hinter Gittern verbringen musste, hat er schnell in sein neues Leben gefunden und genießt dies in vollen Zügen.

Der Anführer dieser vierbeinigen Gang ist nun auch schon eine ganze Zeit in seinem neuen Zuhause. Patricio, der kleine Hundemann mit dem Herz eines Löwen, hat hier seinen neuen Wirkungskreis gefunden. 

Josiah hat sich auch schon toll in seine Familie integriert. Es ist wirklich schön, die Fellnasen in solchen Umgebungen und nicht hinter Gittern zu sehen.

Hier noch ein Bild von Keno, der ja nun auch in seinem neuen Leben angekommen ist. 

Von Pepe (der als Hugo in die Schweiz gezogen ist) gab es auch noch Post. Er hat richtig Karriere gemacht und ist ein gefragtes Fotomodel für Unterwäsche geworden. Natürlich trägt nicht er die Unterwäsche, dies tun natürlich die Menschen. Pepe ist aber ein echtes Highlight der Bilder. Wir sind nicht sicher, ob wir das Bild veröffentlichen dürfen, deshalb besser nicht.

Zudem hat er noch einen Job an der Uni und hilft bei der Ausbildung zukünftiger Tierärzte.

 

Euch allen noch einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende.

3. Januar 2017

 

Für Valto war es ein guter Start ins neue Jahr. Der junge Rüde hat vor Ort ein Zuhause gefunden. Alles Gute für ihn und seine Familie.

Auch diese beiden Fellnasen haben Glück und haben vor Ort ein Zuhause gefunden. Auch ihnen und ihren Familien eine schöne Zeit.

Bart und Calcetines haben dieses Glück schon und genießen ihr neues Leben.

Hada und Lupo vergnügen sich derweilen ein wenig im Schnee.

Noch ein paar Infos ohne Bilder.

Von Reina gibt es keine neuen Bilder. Es geht ihr soweit gut und sie erholt sich. Leider können wir auch noch nichts zum mittle- und langfristigen Erfolg der OP sagen.

Bei Mirta ist es ein rauf und runter. Zwischenzeitlich ging es ihr schon sehr schlecht, dann hat sie sich wieder ein wenig gefangen. Letztlich ist noch nicht wirklich klar wie sich ihr Zustand einpendelt oder entwickelt.

Ayala hat bereits Interessenten und kann vielleicht schon sehr bald das Tierheim in Pfungstadt verlassen. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen.

Romeo und Clara warten noch auf ihr Happy End. Wobei die arme Clara ihre Tröte noch immer nicht los ist. Wahrscheinlich denkt sie, die Tröte gehört jetzt zu ihrem Leben dazu.

Teté wartet auch noch, macht aber allen viel Spaß mit seiner guten Laune.

 

Vielleicht noch ein paar Worte zu den vielen Spenden, die wir im Dezember erhalten haben. Wer jetzt denkt, wir hätten ein finanzielles Poster, liegt leider weit daneben. Sowohl bei Mada als auch bei uns war einiges an Kosten aufgelaufen und der Dezember hat uns ein wenig aufatmen lassen.

Es war ein toller Monat und wir konnten Mada finanziell wirklich unter die Arme greifen. Pro Monat belaufen sich die Kosten für die medizinische Versorgung auf über 2.500 €. Leider ist ja sowohl die Anzahl der eingelieferten Hunde gestiegen aber auch die Anzahl der verletzten Tiere. Gleichzeitig werden alle, die einen Welpen adoptiert haben aufgefordert, ihre Tiere kastrieren zu lassen. Auch diese Kosten werden von der Perrera getragen.

Auch wir haben Kosten, die nicht wirklich gedeckt werden. Da sind zum einen die Transportkosten, dann versuchen wir natürlich Mada zu unterstützen wo wir können. Alle zweckgebundenen Spenden werden auch dafür verwendet (Kastrationen, Futter, Pension). Die Pensionskosten haben uns leider in den letzten Monaten auch überfordert. Es war ja anfangs geplant, dass die Hunde für ein paar Tage bis zur Abreise in der Pension untergebracht werden. Dass Travis über zwei Monate blieb war so nicht geplant, dass Foskito in der Pension untergebracht werden musste war ebenfalls nicht geplant. Dennoch war es gut und richtig, Travis dort zu lassen und Foskito nach der OP dort unterzubringen.

Wir schalten regelmäßig Anzeigen, dies kostet uns zwischen 150 - 250 € pro Monat. Da sind die Kosten für die Sicherheitsgeschirre, die wir ja immer in mehreren Größen vorrätig halten müssen. Da sind die Hunde, die zur Pflege untergebracht sind. Da sind die Kosten für die Hilfsgüter und Boxen. Eine Palette zu verschicken kostet uns 120 € und das ist schon ein sehr günstiger Preis.

Dann gibt es leider noch Kosten für rechtliche Belange. Das ist besonders bitter, denn dieses Geld wird so dringend für die Arbeit gebracht. Auch die Energie und Kraft dafür würden wir gern in unsere Arbeit für die Tiere stecken aber leider ist auch dies Teil unseres Alltags.

 

Kurzum, wir hoffen, dass ihr uns die Treue halten und hoffen auch, dass in diesem Jahr wieder Menschen dazu kommen, die uns regelmäßig unterstützen. Wir hoffen natürlich, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern auch in diesem Jahr vielen unserer Schützlinge eine neue Perspektive bieten können.

 

Wir hoffen, diesen Weg mit euch allen gemeinsam weiter gehen zu können. Vielen Dank für eure Unterstützung.

1. Januar 2017

 

Wir hoffen, alle sind gut in das neue Jahr 2017 gerutscht und wünschen allen ein frohes neues Jahr.

Foskitos Familie schickt ein Foto vom ersten Spaziergang im neuen Jahr.

Seine Familie ist voll des Lobes über den kleinen Hundemann und keiner versteht, warum man nicht Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt hat um den kleinen wieder zu finden.

 

Im Moment bekommen wir jede Menge Hilfsgüter aus einer Hotelauflösung. Hilfsgüter und jede Menge Dinge für den Trödelmarkt. Vielen Dank an Tanja dafür.

Bilder vergesse ich leider immer rechtzeitig zu machen aber es waren jetzt schon mehrere Wagenladungen.

 

Damit wünschen wir ersteinmal allen noch einen schönen Neujahrstag und einen guten Start in die neue Woche.