Neuigkeiten im Juli

Wir sind sehr traurig, dass die kleine Shani ihr Glück nur so kurz genießen konnte. Sie hat soviel Freude und gute Laune verbreitet.

Sie wurde geliebt und auf Händen getragen.

Nun fehlt sie unendlich und hinterläßt große Traurigkeit. Viele Tränen sind geflossen und fließen immer noch.

Shani war etwas ganz besonderes und wird immer in unseren Herzen sein.

 

Doggy pool

 

Die Temperaturen in der Perrera sind im Sommer unerträglich hoch. Sonja hatte ja schon einen Hitzschlag bekommen.

Um für ein bisschen Abkühlung zu sorgen, möchten wir ein paar dieser Pools in die Ausläufe bringen.

Die Kosten pro Stück liegen bei ca. 39,45 €.

Werden Sie Pool-Sponsor!

 

Nicole Behrendt

IBAN: DE 56 441 600 14 290 400 6501

BIC:  GENODEM1DOR

 

Ergebnis:  330,00 €

Ergebnis Reisekosten für:

50 €

Christine

Wer Mada direkt unterstützen möchte, hier ist die Kontonummer:

 

RECAL

IBAN: ES 54 3001 0001 5701 2013 1660

BIC:  BCOEESMM001

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Kristina für 10 €

für 20 €

Vanessa für 9 €

Paulinchens (ehem. Rina) Frauchen für 50 €

Dorothee für 1 Pool

Brigittes Geburtstagsgeld 250 € - Pools & Reisekosten

Herbert und Claudia für 50 € - Pools & Reisekosten

Sabine für die Fahrt vom und zum Flughafen, die angefallenen Parkgebühren und 15 € - DANKESCHÖN

Dorothee für 10 € - Reisekosten Livingston

Fam. Bitzer für 100 € - Pools

Ute für 50 € - Reisekosten Livingston

Brigitte für 50 €

Simone für 60 €

Martina für 15 €

Familie von Simón für 100 €

für 20 € - Dosenfutter

Brigitte für 100 € - Reisekosen

Familie Yambo für 10 € - Futtergeld

Felix für 50 € - Futtergeld & Chimo

Andrea für 20 € - Chimo

Claudia für 100 € - Chimo & Sakara

Katharina für 500 € - Flug Lagardere

31. Juli 2015

 

Wer auch bei facebook mitliest weiß, dass wir gestern die Nachricht bekamen, dass Lagardere entlaufen war. Das war auch der Grund dafür, dass es gestern kein Aktuelles gab. In der letzten Zeit gab es genug schlechte Neuigkeiten, viele von ihnen sind im Hintergrund abgelaufen und dann das.

Wir sind überglücklich, dass Lagardere wieder da ist. Er ist übrigends spät am Abend von allein wieder in den Garten spaziert.

Heute haben wir Lagardere einen Besuch abgestattet. Es gibt eine Vielzahl von Bildern und auch ein kleines Video.

Er ist ein toller Hund, typisch Galgo halt. Das Leben im Haus ist ihm wohl noch fremd aber er faßt relativ schnell Vertrauen, macht einen ruhigen und ausgeglichenen Eindruck.

Lagardere sucht noch ein Zuhause. Wer also Erfahrungen mit diesen tollen Hunden hat und noch ein Schmuckstück sucht, hier ist er.  VIDEO

Yambo schickt auch Grüße aus seinem neuen Zuhause. Es freut uns sehr, dass er trotz der vielen Jahre hinter Gittern sein neues Leben so unbeschwert genießen kann. Wirklich toll!

Da das Leben kein Ponyhof ist und ein schöner Garten jede Menge Arbeit macht, muss auch Yambo ran. Da muss hier mal nach dem rechten gesehen werden, da muss mal gedüngt werden.

Nicht nur der äußere Eindruck zählt, nein, man muss auch mal schauen, wie so ein Busch von innen ausschaut. Jede Menge zu tun für unseren kleinen Mann, der doch ganz glücklich aus der Wäsche schaut.

Von Lia gibt es leider keine Neuigkeiten aber wir geben die Hoffnung nicht auf. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei all denen bedanken, die vor Ort nach der kleinen Katze suchen, insbesondere auch bei der Katzenhilfe Augsburg, die uns die ganze Woche aktiv unterstützt. VIELEN DANK!!

Vielen Dank an Theresa, die Sabine im Krankenhaus besucht hat.

 

Sabine wäre dann auch der Anstoß für folgende Bitte. Die Arme liegt ja einige hundert Kilometer entfernt und hat eine wirklich schwere Verletzung. Es wäre toll, wenn wir ihr zeigen, dass wir an sie denken.

 

Es wäre toll, wenn ihr vielleicht die Möglichkeit hättet, Sabine Genesungswünsche zukommen zu lassen, eine Karte schreiben, eine E-Mail schreiben. Ihr könnte dies an meine Adresse machen (siehe Impressum). oder an meine Mailadresse schicken. Ich drucke die Mails dann aus und wir könnten ihr einen schönen Empfang machen.

Wer aus der Nähe von Günzburg mitliest, da wäre es natürlich ganz toll, wenn ihr ihr einen kleinen Besuch abstatten könntet oder ihr ein Blümchen zukommen laßt.

 

Sie hat sich schon so oft auf den Weg gemacht, um Fellnasen in ein neues Leben zu begleiten.

 

Vielen Dank dafür an Sabine!

29. Juli 2015

 

Die gute Nachricht des Tages. Sabine hat die OP gut überstanden. Von hier aus weiterhin gute Besserung.

Von Lia gibt es weiter keine Spur aber wir bleiben dran.

 

Hugo geht es auch gut. Er hat uns ein paar Bilder geschickt.

Macht sich doch sehr gut in seinem neuen Leben. Alles Gute kleiner Mann!

Leider gibt es in der Perrera schon wieder neue Hundekinder, die ein Zuhause suchen, dazu gehört auch Curtis, ein kleiner Podenco, der auch gern wieder ein Zuhause haben möchte.

Klein Luca fühlt sich sichtlich wohl. Er genießt die Nähe und die Streicheleinheiten, ein wirklich toller Kater. Wünschen wir ihm, dass er dies noch lange lange genießen kann.

28. Juli 2015

 

Nach den ganzen Unwegsamkeiten und Problemen die wir in den letzten Wochen hatten, hätte es eigentlich ein schöner Abschluss werden sollen. 

Eigentlich wollten wir uns freuen, uns freuen, dass so viele Hunde die Perrera verlassen konnten. Es war ein immenser logistischer Aufwand.

 

Leider muss die Freude der Sorge weichen. Der Sorge um Sabine, die auf dem Rückweg von München schwer verunglückt ist und morgen eine OP an der Wirbelsäule hat. Wir drücken ihr ganz fest die Daumen und schicken ihr ganz viele gute Gedanken.

 

Zum anderen wissen wir immer noch nicht wo Lia, die kleine Kätzin ist, die mit im Unfallwagen war.

Über eine Tierkommunikatorin haben wir versucht, ein Bild zu bekommen wo sie sein könnte.

 

Ganz viele Menschen unterstützen uns vor Ort. Ohne die Menschen vor Ort könnten wir garnichts tun. Vielen Dank an Alle!

 

Leider lähmt das auch die gesamte Arbeit und wir möchten um Verständnis bitten, dass viele Sachen vorerst nach hinten geschoben werden.

Dennoch möchte ich euch natürlich nicht die ersten Bilder vorenthalten. Die anderen Hunde sind gut angekommen und auch Valiente kann ihr Leben schon genießen. Fangen wir mit ihm an. Ich muss mich erst mal an das ER gewöhnen. Für uns war Valiente natürlich eine Kätzin, klein, zierlich, der Name. Aber Überraschung, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Jetzt heißt ER nicht Ginger sondern LUCA.

Livingston hat schon die Herzen der Damenwelt erobert. Er stand ja schon lachend in seiner Box als es auf die Reise ging und ist in Düsseldorf wie selbstverständlich.

Die kleine Malali hatte ja eine Nacht hier in Unna verbracht hat, ist jetzt auch Zuhause.

Auch die Neu-Bayern sind gut angekommen.

Connor hat seine Pflegefamilie freudig begrüßt, Fluche war wohl noch ein bisschen neben sich und Pisca ist bereits in ihrem neuen Zuhause.

Ariel und die Podi-Bande Luna, Mariachi und Gio machen derweil die Podencorosa in Tecklenburg unsicher. Bild gibt es leider nur von Ariel. Podi-Fans sollten sich unbedingt die spanische Bande anschauen. Luna ist ne echte Kuriosität, erinnert an einen Gelenkbus. Fängt vorne an und man meint es hört nicht mehr auf.

Mariachi, der alte Charmeur, ist einfach ein sehr hübscher kleiner Flusenpodi und Gio ist die Miniatur eines Podencos.

Luna und Mariachi nach einem schläfchen auf meiner Rückbank. Hätten glaube ich gerne noch weiter geschlafen aber für sie hieß es umsteigen, nächster Halt Podencorosa.  Ariel beschäftigt sich mit dem Futtersack und versucht schon mal an einen kleinen Snack zu kommen.

Gio ist in der Box im Kofferraum verstaut, er hatte versucht das Schaf von meinem Sitz zu nagen.

Yambos Familie hat nicht so richtig Zeit Fotos zu machen, gut, dass es noch ein Foto von der Ankunft gibt. Eigentlich hat sich die Familie für Mapy interessiert, die war aber schon reserviert. Somit war Yambos große Chance gekommen und er konnte endlich die Perrera verlassen.

Macht sich auch ganz gut, ist neugierig und sucht den Kontakt. Draußen ist alles noch ein bisschen gruselig, vor allem wenn es hell ist und man soviele neue Sachen sieht.

Mapy, die jetzt Yuki heißt, wurde über die Podencorosa nach Unna vermittelt und gnießt ihr neues Leben.

Manchmal staunt man ja wie klein die Welt ist. So kam es, dass Familie Yuki Familie Yambo in einem bekannten Tiergeschäft trafen und feststellten, dass beide jetzt einen neuen Hund haben. Die Familien kennen sich und so wird es ein Wiedersehen von Yoki und Yambo geben. Möglich, dass sie in der Perrera nichts miteinander zu tun hatten. Jetzt werden sie es haben.

Klein Simón hatte ja eine Nacht bei Brigitte Zwischenstation gemacht und ist am Montag in sein neues Zuhause gereist. Von ihm gibt es noch keine Bilder.

Auch von Hugo, der von Herrchen höchstpersönlich in Spanien abgeholt wurde, gibt es noch keine Bilder aber auch ihm geht es gut.

 

Lagardere mach hier in der Nähe Zwischenstation. Er ist noch eher unsicher und versucht nicht aufzufallen. Aber, Essen und Trinken schmeckt. Er wird sicher noch eine Zeit brauchen, bis er sich wieder wohl und sicher fühlt.

Leider habe ich noch keine Bilder von ihm machen können. In der ganzen Aufregung ist leider auch das auf der Strecke geblieben.

 

Was es aber gibt sind Bilder von Nikitas Babys, die schon ordentlich groß geworden sind, richtige Wonneproppen.

 

Jetzt brauchen wir nur noch ein Happy End für Lia und wünschen Sabine alles Gute und viel Erfolg für den morgigen Tag!

Sollte ich etwas vergessen haben, bitte ich um Nachsicht. Reklamationen nehme ich natürlich gern entgegen.

 

26. Juli 2015

 

Die Vorbereitungen für den heutigen Tag waren auf beiden Seiten immens. Bis auf die letzte Minute gab es immer wieder neue Eventualitäten, Unklarheiten und Rückschläge, die geklärt werden mussten. Man könnte auch sagen, die verückte Reise der Zwei- und Vierbeiner.

Ohne die Unterstützung einer Reihe von Leuten wäre dies so nicht möglich gewesen.

Mariachi und Ariel, die zusammen mit Luna und Gio zur Podencorosa reisen und dort hoffentlich schnell ein neues Zuhause finden. Hugo, der von seinem neuen Herrchen aus Madrid abholt wurde und nun in der Schweiz groß und stark werden kann.

Pisca, Mikos, Flucho, der hinter Gittern sehr gelitten hat und endlich auch Connor starten in ein neues Leben. Sie werden vom Tierschutzverein Kissing e. V. übernommen und finden hoffentlich ganz schnell ihre Familien.

Simón und ein gutgelaunter Livingston, der allen Grund dazu hat. Simón war ja nur kurz in der Perrera und hat sein Zuhause schon gefunden.

Livingston hingegen hat eine liebe Pflegefamilie gefunden und läßt die Perrera für immer hinter sich.

Malali hat das Glück, dass sie ebenfalls zur Probe unterkommt und wenn alles gut läuft, bleibt sie für immer.

Dann wäre da noch unser SOS-Galgo Lagardere, der ebenfalls das große Glück hat, die Perrera verlassen zu können. Er hat so gelitten, dass alles sehr schnell gehen musste.

Dann wären da noch die ersten Katzen, die die Perrera in Richtung Deutschland verlassen haben. Lia und Valiente, die jetzt Ginger heißt. Lia macht aus logistischen Gründen noch einen Zwischenstop in München und Valiente ist nach Düsseldorf geflogen.

Der Vollständigkeit halber hier noch Bilder von Gio, Luna, die wie erwähnt auch auf große Reise gegangen sind und Yambo, der nach so vielen Jahren hinter Gittern seine Familie gefunden hat. Eine Familie, die sich ganz bewußt dafür entschieden hat, einen Hund zu adoptieren, der schon lange vergebens wartet.

So richtig trau ich mich ja nicht, den Leuten zu danken, die das alles ermöglicht haben. Der Grund dafü ist, dass ich Sorge habe jemanden zu vergessen. Versuchen werde ich es trotzdem und man möge es mir nachsehen, wenn ich wen vergessen habe.

 

DANKESCHÖN

 

- an alle Adoptanten, die den Hunden eine Zukunft geben und gemeinsam mit ihnen diesen Weg gehen.

- an die Podencorosa und den Tierschutzverein Kissing, die einigen unserer Hunde die Möglichkeit geben nach Deutschland zu kommen und für sie ein Zuhause suchen.

- an diejenigen, die sich bereit erklärt haben, einem Hund vorübergehend ein Zuhause zu geben.

- an  Ute und Dorothee, die sich an den Reisekosten für Ariel und Livingston beteiligt haben.

- an Katharina, die die gesamten Flugkosten für Lagardere übernommen hat.

- an Alle, die es möglich gemacht haben, eine PS für Lagardere zu finden.

- an Karin, die immer unermüdlich im Hintergrund versucht, eine Lösung für unsere Notfälle zu finden und Sabrine und Lia Asyl für diese Nacht angeboten hat.

- an Katja, die alles auf den Kopf gestellt hat, damit Ginger heute im Flieger sitzen durfte und nicht eingeschläfert wird, sondern alle Fürsorge bekommt und damit in ein schönes Leben startet, trotz ihrer Krankheiten.

 

Ein dickes DANKESCHÖN an die Flieger:

 

Brigitte, Sabine und Kathrin, die heute morgen von Düsseldorf Richtung Madrid gestartet sind, die Hunde und Katzen in Empfang genommen haben und dann, bis auf Sabine, wieder Richtung Düsseldorf geflogen sind.

Sabine hat sich auf den Weg nach München gemacht, um auch diesen Flug möglich zu machen und wird erst morgen wieder Zuhause sein.

 

MUCHAS GRACIAS a Mada, Rafa y todo su equipo.

 

Gemeinsam haben wir mehr als nur ein Wunder vollbracht! Ihr seid toll!

 

 

VIELEN DANK - MUCHAS GRACIAS - VIELEN DANK - MUCHAS GRACIAS

24. Juli 2015

 

Heute gibt es nur gute Neuigkeiten, einige sogar.

Wir haben ja einige Sorgenkinder in Almendralejo. Da wäre zum einen Lagardere. Er wird die Perrera auf jeden Fall verlassen können. Wie genau es weiter geht, muss noch abschließend geklärt werden weil und das ist das Gute, es mehrere Optionen gibt. Danke an alle, die sich engagieren und versuchen für den Einzelnen eine Lösung zu finden.

Zum anderen ist da Valiente, die ja schon einen neuen Namen hat und jetzt Ginger heißt.

Auch für sie wird es ein Happy End geben. Wie genau dies aussieht ist noch offen, wie es beginnt nicht.

Gingers Adoptivmama hat die kleine natürlich nicht im Stich gelassen und eine Menge Arbeit und Mühen investiert, damit die kleine gebeutelte Mietzekatze kommen kann.

Vielen Dank an dieser Stelle an Katja und an Karin.

 

Da es schön ist, Positives zu verbreiten, möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass auch Livingston im nächsten Flieger sitzen wird und in ein Leben ohne Mauern und Gitter starten wird. Für ihn haben wir eine liebe Familie gefunden, die ihm Asyl bietet. Und wer weiß .....

Chimo ist auch auf dem Weg der Besserung. Er hat bereits 400 g zugenommen, ist negativ auf Leishmaniose, Filaria, Ehrlichiose und Babesiose getestet.

Sieht auch schon viel lebendiger aus. Damit stehen seine Chancen gut, dass er bald wieder ein glücklicher Hund sein kann.

Hier noch ein Foto von unserem Soforthilfsprogramm. Toni aus Almendralejo war so lieb sofort für 45 € Dosenfutter zu kaufen. Es wird natürlich noch eine Lieferung geben aber damit ersteinmal ganz schnell geholfen werden konnte. Der Rest wird am Ende des Monats verschickt.

Muchas Gracias Toni!

Während wir allerdings für einige Hunde eine Lösung gefunden haben und ihnen den Weg in die Freiheit ebnen konnten, haben diese hier gerade ihre Freiheit verloren und warten nun mit ihren Artgenossen auf eine zweite Chance.

Curtis, ein halbjähriger Podenco-Junge und Zenadia warten auf ein neues Zuhause.

Es hat sich ganz schön was bewegt die letzten Tage.

Vielen Dank euch Allen!

 

22. Juli 2015

 

Chimo, so heißt der kleine Kerl der nur noch aus Haut und Knochen besteht, braucht eine intensive Behandlung. Mit Bluttansfusionen, Vitaminen, Medikamenten und Blutuntersuchen wird versucht seinen Zustand zu stabilisieren und ihm zu helfen.

Das alles kostet viel Geld. Das Schicksal hat einige Leute mobilisiert, hier wie auch in Spanien, die helfen möchten. Wir haben schon ein paar Euro für Dosenfutter bekommen und schon das erste Futter kaufen lassen.

Wer sich an den Kosten für die Behandlung beteiligen möchte, dies einfach als Verwendungszweck angeben. Die Beträge werden 1:1 weitergeleitet und zwar sofort. Dieses Geld sammle ich nicht, sondern es geht dann täglich zu Mada. Wer lieber direkt an Mada überweist, auch dies ist möglich. Die Bankdaten stehen oben.

Nachdem Madalines Vertrag unterschrieben ist, läßt sie so richtig den larry raushängen und nach allem was man so hört ist Frauchen ne super Kraulmaschine. Hier der Beweis: Line

Auch Yambo wird sich hoffentlich schon ganz bald verwöhnen lassen können. SEINE Familie hat ihn endlich gefunden. So viele Jahre hat er darauf warten müssen und nun ist es endlich so weit. Vielleicht dauert es eine Zeit, bis er es genießen kann uns sich sicher fühlt in seinem neuen Leben aber er hat endlich die Chance zu beginnen.

Lagardere hingegen wartet noch auf sein Zuhause und braucht dieses sehr dringend.

Sakara, die Welpin mit der Reude, geht es auch schon besser. Dennoch muss die Behandlung noch einige Zeit weitergeführt werden und von einer Vermittlung ist sie noch weit entfernt.

Sie hat schon eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür. Die Behandlungen der kranken und verletzten Hunde und Katzen kosten eine Menge Geld und wir sind für jede Unterstützung dankbar.

21. Juli 2015 - Die Zweite

 

Fast vergessen, aber nur fast.

Unser Abbu war im Urlaub und hat ebenfalls Fotos geschickt. Er ist mittlerweilen viel entspannter und kann das Leben genießen. Seht selbst.

Da ist das Leuchten in seinen Augen wieder. Jetzt fehlt ihm nur noch ein eigenes Zuhause. Auf youtube gibts auch ein neues Video von Abbu.

21. Juli 2015

 

Manchmal kommt es nicht nur dicke sondern ganz dicke.

Dennoch möchte ich heute mit den schönen Seiten beginnen.

Da ist zum einen Buddy (ehem. Pol), der immer fröhlicher wird und sein Leben in vollen Zügen genießen kann. Er hat uns ein paar Bilder geschickt. Endlich hat Pol die Gelegenheit bekommen zu zeigen was für ein toller Kerl er ist. Von seinem Frauchen wird er in den höchsten Tönen gelobt.

Mapy versucht sich in Meditation ......

... oder sie tut nur so unschuldig und hat es auf die Fische abgesehen.

Tukla hat ihr Zuhause in Spanien gefunden. Alles Gute kleine Maus!

Diese Kleine wartet noch auf ihr Glück. Sie wurde auf der Straße gefunden und keiner hat sie abgeholt.

Für ihn ist es schon ein Erfolg, wenn er wieder zu Kräften kommt. Es fehlen einem doch echt die Worte. Was muss man für ein Mensch sein, einem Tier so etwas anzutun, so etwas mit anzusehen.

Wir können ihm nur die Daumen drücken, dass er es schafft.

20. Juli 2015

 

Leider gibt es ganz traurige Nachrichten, was Valiente, die verletzte Katze angeht.

Nachdem sie ja ein Zuhause gefunden hatte und mit ihr auch noch Lia, hat sie selbiges wieder verloren.

Die Tests auf FiV und FeLV sind beide positiv ausgefallen.

Ihr neues Zuhause hat sich nicht verloren weil sie positiv ist, sondern weil dort noch andere Katzen leben, die nicht infiziert sind und eine Ansteckung quasi garantiert.

Wir setzen natürlich alles daran, dass Valiente ihre Chance auf ein Leben in Geborgenheit und Liebe bekommt und freuen uns über jede Hilfe und Unterstützung.

 

Valiente braucht ein Zuhause, wo sie entweder Einzelkatze ist oder mit Artgenossen zusammenlebt, die ebenfalls infiziert sind. Um keine Artgenossen anzustecken ist es wichtig, dass sie entweder als reine Wohnungskatze oder mit einem gesicherten Freigang gehalten wird. Für den Menschen ist  dies völlig ungefährlich.

Valiente hat noch 7 Tage. Im Tierheim ist kein Platz und sie kann nicht auf Dauer separiert werden. Finden wir in dieser Zeit nichts, wird sie eingeschläfert.

Bitte helft, dass es für Valiente doch noch ein Happy End gibt.

 

Der nächste Problemfall ist Lagardere. Er ist als fröhlicher Galgo gekommen und liegt jetzt teilnahmslos in seinem Gehege, reagiert auf keine Reize und ist dabei sich aufzugeben.

Der ruhige und ausgeglichene Galgo-Rüde braucht dringend ein neues Zuhause oder eine Pflegestelle damit wieder ein Leuchten in seine traurigen Augen tritt.

Auch hier brauchen wir jede Hilfe, die wir kriegen können.  Es sind viele Menschen, die aktiv sind um eine Lösung für ihn zu finden. So hat Katharina angeboten, die gesamten Flugkosten zu übernehmen, wenn er die Perrera verlassen kann. Vielen Dank dafür!

Hoffen wir darauf, dass auch für diese Beiden ein kleines Wunder geschieht. Danke an Alle, die daran mitwirken!

Vielen Dank auch an die Käuferin des Leder-Etuis aus unserer Aktion.

18. Juli 2015

 

Heute gibt es eine ganze Menge an Bildern, Neuigkeiten und Interessantem.

Fangen wir mit unserem Charly-Mann an. Von ihm gibt es neue Bilder und ich finde, der Kleine hat sich echt gut gemacht.

Weil immer Zuhause ja auch langweilig ist, hat unser Charly-Mann einen Zweitwohnsitz. Wenn das mal nicht ein schöner Ausblick ist.

Das Erlebte in Spanien wird er wohl sicher nie ganz vergessen können aber er vertraut seinem Frauchen und er fühlt sich sicher in seinem Zuhause und wer weiß womit uns Charly noch überrascht. Frauchen ist nach wie vor ganz begeistert von Charly, von Charly.

 

Mittas Familie hat vor lauter Begeisterung über die Kleine ganz vergessen mal Fotos zu schicken. Dies haben sie jetzt nachgeholt.

Ganz schön groß geworden die Kleine.

 

Als nächstes Madaline. Ihre neue "alte" Familie habe ich heute besucht um die Formalitäten zu erledigen und natürlich um mal zu schauen wie sich die Kleine so gemacht hat. Ich muss sagen, auch sie versteht es die Menschen um ihre kleinen Pfoten zu wickeln.

Wie ein Flummi sitzt sie sofort auf jedem Schoß. Die anhängliche Hündin hatte ja Frauchens (vorher Pflegefrauchens) Herz schon erobert, bevor sie sie überhaupt gesehen hat. Als sie Lina dann auf dem Arm hatte war es vollends um sie geschehen.

Naja, ich würde sagen, GUT GEMACHT kleine Maus.

Auch unser kleiner Zottel Simón darf sich auf sein neues Zuhause freuen. Seine neuen Hundeeltern tun dies jedenfalls.

Auch Floyd wird nicht mehr umziehen möchten. Seine Pflegefamilie möchte hat um sein Pfötchen angehalten und möchte de kleinen Racker ein Zuhause geben.

 

Vielen Dank an alle Adoptanten.

 

Leider gibt es aber auch die andere Seite, die nicht so schöne.

So gibt es in der Perrera einen neuen Notfall-Hund, nämlich LAGARDERA.

Der Galgo-Rüde kam als fröhlicher und aufgeweckter Hund in die Perrera. Nun liegt er nur noch auf dem Boden und reagiert auf keinerlei Reize mehr.

Für ihn muss ganz dringend eine Lösung gefunden werden.

Entweder findet sich ganz schnell eine Lösung oder er muss noch mehrere Wochen vor Ort leiden. We helfen kann, bitte melden.

 

Die Doggy-Pools sind in der Perrera angekommen, leider gibt es aber noch keine Bilder. Auch hier steht die Finanzierung noch nicht komplett. Mada hatte 8 Pools geordert. Also auch hier herrscht noch Bedarf.

 

Damit wünsche ich allen einen guten Start ins Wochenende.

 

16. Juli 2015

 

Quino ist auf seiner Pflegestelle angekommen und hat schnell die Vorzüge angenommen. Es ist schön, den kleinen Hundemann so zu sehen. Vielen Dank dafür, dass er, der soviel Schlechtes erlebt hat, jetzt endlich die Perrera verlassen konnte.

In der Aktion zu Gunsten der Hunde von Almendralejo gibt es zwei neue Handarbeiten. Vielen Dank an Sandra, die fleißig ge...... hat.

14. Juli 2015

 

Eigentlich könnte es ein guter Monat sein, es gibt wieder die eine oder andere Vermittlung, die Summe für die Anschaffung der Pool wächst, die Reisekostenkasse wächst.

Hugo hat ja viele Fans gefunden, letztlich wird er nun sein Leben in der Schweiz verbringen und dort hoffenlich zu einem anständigen Hundemann heranwachsen.

Lia verdankt ihr neues Zuhause der schwer verletzten Valiente und wird mit ihr gemeinsam nach Gummersbach ziehen.

 

Leider ist es aber auch ein sehr trauriger Monat. Es fließen immer noch viele Tränen wegen Shani. Zu nah liegen wieder einmal Freud und Leid beieinander.  Auch wenn sie geliebt wurde und eine schöne Zeit haben, Wärme und Geborgenheit spüren durfte ist dies kein wirklicher Trost.

Du wirst schmerzlich vermißt Prinzessin! Wir trauern um dich.

12. Juli 2015

Shani, die kleine Chihuahua-Hündin, die in Spanien entsorgt wurde und hier eine kleine Prinzessin sein durfte, ist in der Nacht von gestern auf heute gestorben. Sie hatte endlich ihr Glück gefunden und war eine fröhliche kleine Hündin. Ein gutes halbes Jahr konnte sie dieses Leben genießen, viel zu kurz.

 

Die Süße wurde ohne Zwerchfell geboren und die inneren Organe drückten immer wieder auf ihr Herz. Sie war immer wieder in Behandlung und bekam Medikamente.

 

Es macht mich sehr traurig und ich wünsche ihrem Frauchen viel Kraft.

 

Hab eine gute Reise kleiner Schatz.

 

 

11. Juli 2015

 

Shakira kam, sah und siegte. Sie hat ihr Zuhause durch die Podencorosa auf der Podencorosa gefunden. Dieser Hund ist wirklich unglaublich, unglaublich toll!

10. Juli 2015

 

Heute hat sich Rina von ihrer Pflegefamilie verabschiedet, um endgültig in eine neue Zukunft zu starten. Die neugierige kleine Maus hat den Garten schon mal genauestens unter die Lupe, besser gesagt unter die Nase genommen. Sie ist wirklich ein kleines Schätzchen und wir wünschen ihrem Frauchen viel Freude mit ihrem Paulinchen, so heißt die kleine Maus ab jetzt. Alles Gute Süße!

Vielen Dank auch an Ina, der wir es zu verdanken haben, dass die Kleine die Perrera verlassen konnte.

09. Juli 2015

 

Nachdem wir mit einer Orga aus der Schweiz kurz davor standen, eine Pflegestelle für Sonia zu finden, hat sie ein Zuhause in Spanien gefunden. Hoffentlich diesmal für immer. Alles Gute kleine Sonia!

Bebo hat sein Zuhause ja schon vor einiger Zeit gefunden. Ihm geht es gut, er hat natürlich die Couch erobert und auch sonst ist nichts mehr wie es vorher war. Weder für Bebo noch für seine Familie aber alle sind sehr zufrieden miteinander.

07. Juli 2015

 

Vielleicht erinnert ihr euch noch an Valiente, die verletzte Katze, die in der Perrera sitzt.

Lange muss sie nicht mehr hinter Gittern sitzen, sie hat heute ihr neues Zuhause gefunden und wird in Gummersbach erwartet.

Damit nicht genug, denn Valiente wird noch eine andere Kätzin mit auf die Reise ins Oberbergische nehmen.

Vielen Dank an die Adoptanten.

Auch die Münchner Reisegruppe hat sich gemeldet. Jetzt sind alle wohlauf und von Persephone und den "Zwergen" gibt es schon Bilder. Xisco ist auch wohlauf aber hat wohl Besseres zu tun als sich zu melden. Es sei ihm vergönnt.

ALLES GUTE für die Fellnasen und ihre Familien!

Shakira setzt weiterhin auf Charme. Eigentlich sollte sie ja im Podencorudel untergebracht werden. Aber, diese Rechnung wurde ohne Shakira gemacht. Sie weiß ja, wie man sich in Szene setzt, heftete sich sofort an die Fersen von Podencorosa-Chef Dirk und landete natürlich auf der Couch. Diese Hündin ist echt unglaublich.

Mapy ist auf einer Pflegestelle untergekommen und der kleine Poli soll erstmal zur Ruhe kommen und verbringt die Zeit mit Loreen.

 

Die Tage hatte Canito ein paar Bilder geschickt. Ihm geht es gut und auch Isadora ist wohlauf.

Da kann Canito doch zuversichtlich in die Zukunft schauen. Vielen Dank auch an seine Familie.

 

Auch in punkto "Pools für die Hunde" hat sich einiges getan. Brigittes Geburtstag war auch ein Glücksfall für die Hunde, sie hat ein Sparschwein aufgestellt und der Erlös geht als Unterstützung and die Hunde (und Katzen muss man ja jetzt sagen). Vielen Dank auch dafür!

 

Bandera und Mari-Clara haben neue Bilder.

 

05. Juli 2015

 

Eigentlich war ja heute kein schönes Reisewetter, eigentlich. Wenn sich einem aber die Gelegenheit bietet ...

So hat sich Mada wieder auf den Weg gemacht und wertvolle Fracht zum Flughafen gebracht.

Etwas früher hat sich Sabine auf den Weg gemacht, um wertvolle Fracht zu holen.

Auch Jessica hat sich auf den Weg gemacht. So trafen sich alle am Flughafen in Madrid und ab gings in die entsprechenden Flieger.

Die Meute nach Düsseldorf erreicht immer etwas, heute sogar erheblich, früher ihr Ziel. Dazu gehörten heute, bzw. genau genommen schon gestern .......

Shakira hatte sich ja bei unserem Besuch in der Perrra derart ins Zeug geschmissen, dass sie auch direkt ein Plätzchen auf der Podencorosa gefunden hat. Von dort aus wird dann eine neue Familie für sie gesucht.

Ich würde sagen, Chance genutzt. Gut gemacht!

Auch Poli haben wir ja bei unserem Besuch kennengelernt und mussten auch mit ansehen, wie er von den anderen gemobbt wurde. Damit stand fest, Poli muss die Perrera verlassen, damit er nicht Gefahr läuft ein Opfer der Umstände zu werden. Er wurde ja auf der Straße von anderen Hunden attackiert und kam dann in die Perrera. Dank der Podencorosa konnte auch er nach Deutschland fliegen und ist ebenfalls auf der Podencorosa untergebracht. Entgegen meinen Erwartungen war er nicht so ängstlich wie erwartet.

Auch für Mapy wurde es Zeit, den Stress der Perrera hinter sich zu lassen. Ihr Kopf passte super zwischen die Autositze und es wurde erstmal ein kleines Schläfchen gemacht. Sie hat ebenfalls das große Glück auf der Podencorosa ein Plätzchen gefunden zu haben.

Für Floyd hieß es auch Abschied nehmen. Der kleine Mann hatte schon soviel Pech in seinem Leben und hat jetzt einen Platz auf der Sonnenseite verdient. Diesen sucht er von einer Pflegestelle aus.

Kurz hatte er ja überlegt, direkt das Steuer in die Hand zu nehmen, man hat sich aber darauf geeinigt, dass doch besser Sabine fährt.

Die Truppe, die nach München geflogen ist, hatte leider eine abenteuerliche und leider auch lange Reise hinter sich. Die Maschine geht ja über Berlin. Wegen Unwetter ist sie aber mit einigen Stunden Verspätung gestartet um dann in Nürnberg notzulanden.

Eine lange Nacht für alle Beteiligten. Deshalb erst einmal ein HERZLICHES DANKESCHÖN an Jessica und natürlich auch an ihre Mama, die die halbe Nacht unterwegs ist um Kind und Hunde abzuholen.

 

Geflogen und notgelandet sind ....

Diese beiden Ladys, Alina und Naia, haben ihr Zuhause über den Tierschutzverein Kissing e. V. schon gefunden und können sich auf jede Menge Abenteuer freuen. Schön, dass sie nicht in der Perrera erwachsen werden müssen.

Xisco, der garnicht so lange in der Perrera war und ebenfalls eine Chance über den Tierschutzverein Kissing e. V. bekommen hat. Er richtet sich jetzt erstmal auf einer Pflegestelle ein. Hoffentlich nicht zu lange.

Die dritte Box hat sich Persphone gesichert. Auch für sie wurde es höchste Zeit die Perrera zu verlassen. Der Stress hinter gittern hat dazu geführt, dass sie sehr dünn geworden ist.

Das wird sich jetzt ändern. Auch sie macht Station auf einer Pflegestelle des Tierschutzvereins Kissing e. V. bis sie ihre Familie gefunden hat.

 

VIELEN DANK an Alle, die dies möglich gemacht haben.

 

SABINE und JESSICA fürs Fliegen, MADA, RAFA und ihrem Team fürs Bringen der Hunde. Auch dies ist ein ganzer Tag mit Hin- und Rückfahrt.

 

Besonderer Dank gilt natürlich der Podencorosa in Tecklenburg und dem Tierschutzverein Kissing e. V., die unseren Hunden ein vorläufiges Zuhause geben und sie in ein neues Leben begleiten.

 

DANKESCHÖN!

04. Juli 2015

 

Heute hat Brigitte Geburtstag, deshalb....

 

HAPPY BIRTHDAY liebe Brigitte!

 

Alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag. Hab einen schönen Tag mit deinen Lieben.

Vielen Dank für alles. Schön, dass es dich gibt!

03. Juli 2015

 

Dieser Anblick macht mich wieder einmal sehr traurig. Die kleine Hündin ist gerade mal 6 Monate alt und musste schon so leiden. Sie leidet unter Räude und hat sich das Beinchen bis fast auf den Knochen blutig gebissen.

Jetzt wird sie behandelt und hoffentlich verbessert sich ihr Zustand schnell, so dass sie die Möglichkeit auf ein neues Zuhause hat. Ein Zuhause wo es den Menschen nicht egal ist ob sie leidet oder nicht.

Wenn Jemand eine Patenschaft für SAKARA übernehmen möchte, bitte melden.

Dann hat Mada mal nach geeigneten Hundepools geschaut.  POOLS Diese scheinen gut geeignet zu sein und sind zudem recht günstig. Leider haben wir im Moment keine finanziellen Möglichkeiten, den Kauf in Auftrag zu geben, bevor das Geld dafür da ist. Das was wir gerade an Hitze haben ist dort völlig normal und die Temperaturen gehen sogar noch höher.

02. Juli 2015

 

Beginnen wir diesen Monat, indem wir aus unserer AUKTION eine AKTION machen. Jeder kann den Preis für das was er haben möchte selbst bestimmen. Es sind nur Kleinigkeiten aber sie wurden von lieben Menschen für die Hunde von Almendralejo gemacht und sollen ein kleines Dankeschön für die finanzielle Unterstützung sein. 

Es gibt noch ein paar neue Dinge zu entdecken.

 

Valiente, die verletzte Katze sitzt auch immer noch in der Perrera zwischen den bellenden Hunden und muss dort dringend raus. Ihre Verletzungen sind soweit vernarbt. Die Kleine ist sehr anhänglich und verschmust

Hoffentlich kann sie die Perrera bald verlassen. Für Katzen ist dort nicht wirklich Platz und die meisten haben das große Glück auf Pflegestellen untergebracht zu sein.

 

Wer sich darum keine Sorgen mehr machen muss ist RINA. Die Kleine hatte ja eine Menge Pech, jetzt aber doch das große Los gezogen. Sie ist ja schon vor ein paar Wochen auf eine Pflegestelle gezogen und nun zieht sie in ihr Zuhause. Rina wird jetzt eine "von" - "RINA von der Couch".

Vielen Dank an Rinas neues Frauchen und vielen Dank an Rinas Pflegefrauchen!