Neuigkeiten im Juni

Troy läuft die Zeit davon. Der Rüde hat mit seinen 9,5 Jahren schon ein stolzes Alter erreicht, jedenfalls für einen so großen Hund. Viel Zeit bleibt ihm nicht mehr, sein Leben genießen zu können.

 

Vielleicht geschieht ja ein kleines Wunder und es findet sich ein Plätzchen, wo Troy noch ein zwei vielleicht auch drei Jahre verbringen kann. Die Situation hinter Gittern ist für die alten Hunde und ihre Knochen keine gute Sache und gerade im Winter leiden diese Tiere sehr.

 

Wo ist die gute Fee, die Troy ein kuschliges Plätzchen gibt.

OP-Kosten für Romeo

 

Romeo hat ein Problem mit der Nackenmuskulatur, so dass er den Kopf nicht weiter heben kann und ihn nur auf eine Seite geneigt tragen kann. In einer OP werden die entsprechenden Muskeln durchtrennt, so dass er den Kopf ganz normal bewegen kann.

Es wäre toll, wenn wir die OP-Kosten finanzieren könnten.

 

Kosten: 200 €

 

Aktueller Stand: 130 €

OP-Kosten für Tarantella

 

Tarantella kam mit einem doppelten Leistenbruch und einem Mamatumor in die Perrera.

Sie wurde bereits operiert.

Es wäre toll, wenn wir die OP-Kosten finanzieren könnten.

 

Kosten: 250 €

 

Aktueller Stand: 0 €

OP-Kosten für Bimba

 

Bimba kam mit einem gebrochenen Bein in die Perrera. Das war vor über einem Jahr. Zweimal wurde sie operiert und versucht, ihr Bein zu retten. Leider vergebens. Bimbas Beinchen musste amputiert werden.

Es wäre toll, wenn wir die OP-Kosten finanzieren könnten.

 

Kosten: 200 €

 

Aktueller Stand: 0 €

Wer uns unterstützen möchte, kann dies auch tun, indem er seine Bestellung bei Zooplus über diesen Link tätigt. Wir bekommen dann eine kleine Provision.

Dann nehmen wir an einr Aktion vom Tierschutz Shop teil. Dort kann man spenden, indem man Futter kauft. Wenn zwei Paletten voll sind, wird dies direkt nach Almendralejo geschickt. Die etwas andere Art zu spenden. Von den zwei Paletten sind wir noch weit entfernt aber das wird schon. Einfach auf das Logo klicken und Futter bestellen.

Friends for dogs e.V.

Kto: 652 467 7300

BLZ 441 600 14

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

 

Wer Mada direkt unterstützen möchte, hier ist die Kontonummer:

 

RECAL

IBAN: ES 54 3001 0001 5701 2013 1660

BIC:  BCOEESMM001

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Vanessa für 9 €

Barbara für 30 €

Ute für 50 €

Volkmar für 200 €

Wiebke für 10 €

Simone für 50 €

Dorothee für 50 € - Behandlung Mobi

Brigitte für 50 €

Zooplus-Prämie 16,76 €

Familie Timmy für 500 € - Kastrationen

Rieta für 25 € - OP Romeo

Anne für 25 € - Welpenfutter

 

 

 

Reisekosten für:

Wir brauchen dringend Unterstützung bzgl. der Reisekosten. Eine wirkliche Alternative zum Fliegen haben wir noch nicht gefunden. Wir können nicht garantieren, in welcher Reihenfolge die Hunde Spanien verlassen werden aber wir können garantieren, dass sie die Perrera verlassen.

Aktion Welpenfutter!

 

Leider gab es in den letzten Monaten viele Welpen in der Perrera. Damit diese wenigstens mit den so wichtigen Nährstoffen versorgt werden, ist es wichtig, dass sie Welpenfutter bekommen. Dafür fehlen vor Ort leider die finanziellen Mittel und so versuchen wir dies über eine Spendenaktion zu unterstützen.

Bitte einfach als Verwendungszweck: Welpenfutter angeben. Eine Rechnung wird nach Abschluss der Aktion wieder online gestellt.

 

Aktueller Stand: 25 €

30. Juni 2016

 

Heute lassen wir einfach mal die Bilder sprechen. Vielen Dank an Vera für die schönen Fotos.

Zu den nächsten Bildern muss man dann aber doch noch etwas sagen. Das ist Dom. Wir haben damals richtig Action gemacht, damit Dom noch mitfliegen konnte. Darüber haben wir einige tolle neue Menschen kennengelernt, die uns auch weiterhin unterstützen.

Der Grund damals war, dass Dom eigentlich schon ein Zuhause hatte, es gab einen neuen Namen für ihn und und und. Die Familie wollte noch in den Urlaub und dann ihren Hund holen.

Das haben sie sich leider kurzfristig anders überlegt. So kam es also, dass Dom noch immer auf seiner Pflegestelle vom Verein Vier Pfoten sagen Danke e. V. ist.

Da scheint er sich auch so richtig einzurichten und nicht im Traum dran zu denken, diesen Ort wieder zu verlassen. Der gutgelaunte Hundemann boykottiert alle Anstrengungen ein neues Zuhause zu finden und er hat da so seine Methoden.

29. Juni 2016

 

Beginnen wir auch heute mit der positiven Nachricht.

Maurice hat sein Zuhause gefunden. Nach über 5 Jahren hinter Gittern hat er es endlich geschafft. Endlich! Vielen Dank dafür und ein tolles Leben.

Damit haben mit Hada und Maurice zwei derjenigen ein neues Zuhause gefunden, die schon so viele Jahre, quasi ihr ganzes Leben, hinter Gittern gesessen haben, die zeigen, dass sie auch nach so vielen Jahren ein Leben in Freiheit genießen können. Vielen Dank an die, die diesen Tieren eine Chance geben. Eine Chance zu zeigen wie toll sie sind. DANKESCHÖN!

Übrigends sind Hada und Maurice quasi Nachbarn. Maurice hat sein Zuhause Hada zu verdanken, die sich ja sehr schnell in die Herzen ihrer Pflegefamilie geschlichen hat und adoptiert wurde. Dass sie ihre Familie gefunde hat, hat sie wiederum Lupo (Melitón) zu verdanken. Er hatte ja sowieso schon alle begeistert und ist wirklich ein ganz toller Hund. Die Familie von Maurice hatte sich auch in Hada verliebt, da diese aber schon vergeben war hat Maurice seine Chance bekommen. 

War das zu kompliziert. Naja, manchmal fügen sich die Dinge zusammen und am Ende wird alles gut.

 

Nun zu den Neuigkeiten, die aus Spanien kommen.

Wie erwartet gibt es einige Hunde, die neu in die Perrera gekommen sind.

Dazu gehören Zuma, Cecilly, Keno und Yin, der sein Yang sucht.

Neue Welpen gibt es auch wieder in der Perrera. Diese sind leider in einem ganz schlechten Zustand gefunden worden.

Die kleine Familie besteht aus 4 Welpen, die nun erst einmal versorgt werden müssen und dann hoffentlich schnell ein neues Zuhause finden.

Es gibt noch eine Menge zu tun und ohne eure Hilfe wäre die Situation vor Ort noch hoffnungsloser. Laßt uns gemeinsam weiter für die Tiere in der Perrera von Almendralejo kämpfen, für jedes einzelne. 

28. Juni 2016

 

Fangen wir mit den guten Neuigkeiten an.

Bountie hat ein Zuhause gefunden! Vielen Dank an Vier Pfoten sagen Danke e. V.

Simo hat ein Zuhause vor Ort gefunden.

Mada bittet darum, dass wir darauf hinweisen, dass all die Tiere, die als Welpen vermittelt werden, später kastriert werden. Natürlich ist es dafür nötig, dass die neuen Besitzer dies auch wollen. Die Kosten dafür trägt müssen vor Ort aufgebracht werden.

Kastrationen sind so wichtig um zukünftiges Leid zu verhindern. Diese machen aber auch einen großen Teil der Kosten aus.

 

Kastriert werden muss dann auch Tico. Bis dahin muss er aber noch ein ganzes Stück wachsen. Dies kann er ebenfalls in einem neuen Zuhause.

 

Ein gemütliches Plätzchen auf der Couch ist doch auch viel gemütlicher, als die kleinen Käfige in der Perrera.

Gris, ein Bruder von Tico, hat ebenfalls ein Zuhause vor Ort gefunden. Hier gibt es leider keine Bilder. Macht aber nichts, hauptsache ein schönes Zuhause für immer.

Leider gibt es aber auch einige Neuzugänge bei den Samtpfoten. Shoam wurde glücklicherweise von seinem Besitzer wieder abgeholt und er musste es nicht lange in diesem kleinen Käfig aushalten.

So müssen die Katzen nämlich untergebracht werden. Wir hatten ja schon öfter darauf hingewiesen, dass es keinen Platz für die Samtpfoten gibt. Es ist wirklich traurig, die Katzen so zu sehen.

Das ist der Grund, warum wir versuchen für die Samtpfoten ein Zuhause zu finden, leider im Moment ohne Erfolg.

 

Tut hingegen wird wohl noch länger in diesem Käfig sitzen müssen. Der ca. 7 Jahre alte Kater braucht ein neues Zuhause.

Damit aber noch nicht genug. Mau, eine anhängliche und verschmuste 3jährige Katze, sitzt ebenfalls in einem solchen Käfig und kann nur hoffen, schnell ein neues Zuhause  zu finden.

Nicht zu vergessen, dass Celeste und Verdia auch noch darauf warten, die Perrera endlich wieder verlassen zu können. Bella und Sabrina, die ja wegen ihrer Verletzungen auf Pflegestellen untergekommen sind, warten auch noch auf ein endgültiges Zuhause.

 

Aber nicht nur bei den Samtpfoten gab es Neuzugänge. Auch neue Fellnasen sind hinter Gittern gelandet und warten auf eine neue Chance.

Für Alabama wird es schwer. Die junge Hündin hat zwar einen ganz tollen Charakter, ist sehr liebevoll und verschmust aber sie gehört der "falschen" Rasse an, die ja per Gesetz böse ist. Damit bleibt ihr der Weg nach Deutschland verwehrt. Hoffentlich findet sie vor Ort die Menschen, die sie lieben und ihr eine neue Chance geben.

Yeray ist ebenfalls neu in der Perrera und gerade mal ein halbes Jahr alt.

Auch die Welpen nehmen kein Ende. Mit Nati uns Sios sitzen wieder zwei Welpen mehr hinter Gittern. Damit sie wenigstens futtertechnisch gut versorgt sind, sammeln wir im Moment für Welpenfutter.

Im Moment brennt es also finanziell wieder an allen Ecken und Enden. Nutzt aber nichts, wir müssen den Vierbeinern unter die Arme greifen und wir sind überzeugt davon, dass wir dies auch schaffen werden.

Ohne unsere Partner, das Team der Podencorosa in Tecklenburg und dem Verein Vier Pfoten sagen Danke e. V. wäre dies nicht möglich. Deshalb nochmals ein Herzliches Dankeschön.

Ein Herzliches Dankeschön aber auch an all die anderen, die die Vierbeiner von Almendralejo unterstützen, sei es finanziell, sei es durch Sachspenden, durch Arbeiten im Hintergrund oder nur dadurch, dass sie die Daumen drücken und sich für ihr Schicksal interessieren und ihnen so die Treue halten.

DANKESCHÖN!

25. Juni 2016

 

In Spanien sind gestern noch zwei Hilfslieferungen eingetroffen. Zum einen hatte Beate ja Spezialfutter für Mobi geschickt. Dies ist gestern angekommen. Mada bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung.

Unsere Palette ist ebenfalls schon angekommen und Mada hat die Sachen nochmal fotografiert. Sieht auch viel sortierter aus als auf meinen Fotos. Allerdings fehlen auf Madas Bildern die Berge von Decken, Handtüchern und Bettwäsche. Insofern ist es dann doch auch gut, dass es meine Chaos-Bilder gibt.

Das üppige Angebot an Halsbändern und Leinen verführt augenscheinlich auch, die Sachen zweckentfremdet zu verwenden. So findet Toni, dass ihr das Halsband auch ganz gut steht. Finden wir auch.

Wir starten wieder einmal die Aktion WELPENFUTTER. Leider gab es ja sehr viele Welpen in der letzten Zeit und somit war klar, dass es hier wieder knapp wird. Jetzt bittet Mada um Hilfe.

Jeder Euro wird gebraucht und selbstverständlich wird es die Rechnung dann wieder online geben.

Das auf dem Bild ist übrigends Nati, die ganz aktuell in der Perrera sitzt.

 

Diese Sorgen hat Bronco nicht mehr. Er hat sein neues Zuhause gefunden, wird bestens versorgt und kann ein ganz großer Hundemann werden. Vielen Dank an den Verein Vier Pfoten sagen Danke e.V.

Damit wünschen wir allen ein schönes Wochenende.

24. Juni 2016

 

Heute soll es endlich mal wieder ein paar Neuigkeiten geben. Leider ist es so, dass es einige Dinge im Hintergrund gibt, die uns sehr viel Kraft, Energie und Zeit kosten. Zeit und Energie, die wir eigentlich dringend für die Tiere in Almendralejo bräuchten, die wir dafür bräuchten, den nächsten Transport zu finanzieren und und und ...

Es ist wirklich manchmal schwer, die vielen positiven Dinge nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Deshalb an dieser Stelle ein Herzliches Dankeschön an Alle, die uns unterstützen. Anfang der Woche ist unsere Palette nach Spanien auf die Reise gegangen. Wir haben von verschiedenen Leuten eine Menge an Sachen bekommen, angefangen bei Futter, Leinen, Geschirren bis hin zu Decken, Handtüchern und und und.

So sieht es aus, wenn alles verstaut ist.

Moshe braucht das alles nicht mehr. Die kleine Hündin hat vor Ort ein Zuhause gefunden.

Auch Sallie hat ihr Zuhause gefunden. Vielen Dank an die Podencorosa, dass sie selbiges von dort suchen durfte.

Lucinda, die schon seit 5 Jahren hinter Gittern sitzt, wartet noch auf ihr Happy End. Gleiches gilt auch für Nino, er kam als Welpe mit seinen Geschwistern und wartet seit 4 Jahren auf den Tag, an dem auch er die Perrera verlassen kann.

Viele der Langzeitinsassen konnten die Perrera doch noch verlassen. Einige haben ein Zuhause in Spanien oder Frankreich gefunden, andere sind in die Niederlande gezogen und einige haben ihr Glück in Deutschland gefunden. Diese Hunde liegen uns besonders am Herzen. Kein Hund sollte sein Leben hinter Gittern verbringen und wir setzen alles daran, auch diesen Tieren ein Leben in Freiheit geben zu können.

An dieser Stelle sind wir der Podencorosa sehr dankbar, die uns immer wieder die Möglichkeit gibt, auch solche Tiere mitnehmen zu können und damit die Lebensqualität schon erheblich zu verbessern.

 

Die kleine Bree ist in ihrer Zukunft angekommen. Sie wird geliebt und umsorgt. Dies hat der Verein Vier Pfoten sagen Danke e.V. möglich gemacht.

Lano wird ja ebenfalls dank des Vereins nach Deutschland reisen können und hier medizinisch versorgt werden. Es wäre toll, wenn sich Sponsoren für die Reisekosten fänden. Dies gilt auch für die anderen Hunde, die die Chance erhalten, auf der Podencorosa oder im Süddeutschen Zwischenstation machen.

Ziró, der ein Zuhause in Deutschland gefunden hatte, hat dies wieder verloren. Der Grund dafür ist ein trauriger. Sein Frauchen hat einen Schlaganfall erlitten und sich nicht wieder davon erholt. Somit kann sich nicht mehr um den kleinen Hundemann gekümmert werden.

Der Kleine, der etwas Magisches an sich hat, ist auf einer Pflegestelle und fühlt sich dort sichtlich wohl. Ziró ist wirklich ein kleiner Engel und verzaubert jeden. Dabei ist er sehr bescheiden was seine Bedürfnisse angeht, ruhig und unkompliziert.

Prinzipiell besteht die Möglichkeit, dass Ziró auf seiner Pflegestelle bleiben kann, er hat dort alles was er braucht. Dafür wäre es toll, wenn sich ein Sponsor oder mehrere Sponsoren fänden, die den Unterhalt des Kleinen finanzieren.

Es wäre aber auch möglich, dass Ziró in ein neues Zuhause zieht. Das ist natürlich nicht einfach, denn der kleine Hundemann ist schon in die Jahre gekommen. Aber wer weiß, die Kraft der Magie kann viel bewirken.

 

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Pflegestellen, die sich liebevoll um unsere Schützlinge kümmern und ihnen damit den Weg in ein neues Leben ermöglichen oder sie auffangen, wenn Not am Mann ist.

 

20. Juni 2016

 

 

In Spanien ist der nächste Welpe in der Perrera gelandet. Glücklicherweise hat er diese aber auch schnell wieder verlassen.

Olimpia hatte ja das große Glück, ein Zuhause gefunden zu haben. Ihr geht es gut und Mada schickt ein Foto.

Timmy genießt sein Leben in Freiheit schon eine ganze Weile. Dennoch haben seine Familie und er die Hunde in Almendralejo nicht vergessen und unterstützen sie auch weiterhin.

Ein Zuhause hätte auch Sabrina gern. Eine grüne Wuschelschlange hat sich um die Kleine geschlungen und sie bittet, sie vor einem erneuten Angriff in Sicherheit zu bringen. Sie wird auch immer ganz brav sein.

Diese kleine Schönheit wartet auch auf ein neues Zuhause. Allerdings wartet sie in der Perrera. Die gerade 3 Monate alte Katze hat hoffenltlich gute Chancen schnell ein Zuhause zu finden.

Ilona hat ihre Option auf ein neues Zuhause leider auch verloren und ihr "Reserviert!" gilt leider nicht mehr. Es wäre ein wirklich schönes Plätzchen gewesen aber manchmal soll es einfach nicht sein.

Samanta hingegen hat das große Glück von einem Verein in Belgien übernommen zu werden, der sich der grauen Schnauzen annimmt. Damit sind die Tage hinter Gittern für die Hündin gezählt.

Bianca hat ebenfalls ein neues Zuhause gefunden. Die sanftmütige Hündin hat ihr Glück in Frankreich gefunden.

Vielleicht hat ja auch Maurice das Glück, schnell in ein eigenes Zuhause ziehen zu können. Er ist reserviert und wir drücken ihm die Daumen.

Eine tolle Nachricht kam gerade noch aus dem Süddeutschen. Lano, der kleine Pekinesen-Mix mit der Patellaluxation wird nach Deutschland reisen können und wird dort medizinisch versorgt. Damit hat er wohl seinen 6er im Lotto gezogen. Vielen Dank an Frau Erling von "Vier Pfoten sagen Danke e.V.".

18. Juni 2016

 

Diese spanische Schönheit hat einen Fototermin gehabt. Erstaunlich, dass der kleine Mann so ruhig war. Sonst ist dieses Tier immer in Bewegung. Wer ihn nicht erkennt, dass ist Louis, der als Elvis die Perrera von Almenralejo verlassen hat.

Einen Fototermin hatte auch Bella. Sie wartet allerdings noch immer auf ein neues Zuhause.

Von Marlock gibt es auch nochmal ein paar Bilder. Der kleine Hundemann fühlt sich sichtlich wohl in seinem Zuhause.

Dieser kleine Kerl hat hoffentlich auch ein tolles Zuhause vor Ort gefunden.

Ein liebevolles Zuhause sucht auch Ruda. Die kleine Hündin saß ganz verängstigt unter diesem Felsen. Ruda ist gerade zwei Monate alt und hat schon alles verloren.

Mada hat für die Katzenbabys einige Spenden bekommen, so dass die Kleinen ein wenig Beschäftigung und Abwechslung haben.

Auch wir haben heute einen ganzen Umzugskarton voll mit Leinen, Halsbändern und Geschirren bekommen, dazu noch ein Kissten, verschiedene Bürsten und Spielzeug. Wir hatten mal wieder nach günstigen Transportboxen geschaut und das große Glück gehabt, nicht nur günstig eine Box zu bekommen, sondern gleich noch jede Menge toller Sachen. Vielen Dank dafür.

Bild wird nachgeliefert.

 

Die OP von Lano, dem kleinen Pikinesen-Mann wurde vorerst abgesagt. Es ist leider so, dass Madas TA da nicht so viel Erfahrung hat und eine OP deshalb viel zu riskant wäre.

Wie es jetzt weitergeht ist noch nicht ganz klar. Vorerst benutzt er das Beinchen aber das Problem ist noch nicht behoben. Er braucht in jedem Fall dringend ein Zuhause oder die Möglichkeit einer PS.

16. Juni 2016

 

Dieser Zwerg war nur kurz in der Perrera und hat glücklicherweise sehr schnell ein neues Zuhause vor Ort gefunden. Hoffentlich hat er diesmal mehr Glück. Alles Gute kleiner Mann.

Lana (Takuma) ist froh, dass sie die Perrera so schnell wieder velassen konnte und zeigt sich von ihrer besten Seite. Alle sind begeistert und genießen die gemeinsame Zeit.

Gleiches gilt auch für Ella. Sie macht gerade Urlaub am Meer und auch sie benimmt sich sehr vorbildlich.

Hier noch ein kleiner Ausschnitt der vielen Dinge, die diesmal mit auf die Reise nach Spanien gehen. Es ist wirklich eine ganze Menge, was man auf den Bildern leider nicht sehen kann.

Damit wünschen wir allen noch einen schönen Tag.

15. Juni 2016

 

Das Schicksal von Mobi bewegt viele Leute und so ist heute eine Futterlieferung für ihn auf den Weg gegangen. Vielen Dank dafür.

14. Juni 2016

 

Mobi sieht wirklich furchtbar aus und leidet auch ganz arg.

Leider hat Mobi nicht das Glück, sich auf einer Pflegestelle erholen zu können. Somit hat er zusätzlich noch den Stress der Perrera. So gut es geht wird er versorgt und ich bin sicher, dass er ganz bald wieder ein hübscher Bursche ist. Hier in Deutschland hat er schon Unterstützung gefunden, zumindest finanziell wird ihm unter die Arme gegriffen.

 

Wer sich noch an Suchita und ihre Babys erinnert, hier ist einer ihrer Jungs, der in Spanien ein Zuhause gefunden hat. Ihm geht es gut und ordentlich gewachsen ist er auch. Suchita ist ja mit ihrer Tochter Fosca nach Deutschland gereist und beide haben hier ihr Zuhause gefunden.

Auch Marlock hatte das Glück, ein Zuhause vor Ort gefunden zu haben und schickt ebenfalls einen lieben Gruß.

Die kleine Ilona hätte auch gern ein Zuhause. Leider hat sich ihr Scheidenvorfall nicht zurückgebildet. Sie wurde heute operiert. Ob alles gut verlaufen ist, erfahren wir leider erst morgen. Also bitte Daumen drücken.

Zurück nach Deutschland. Balu, der ja als Scotti die Perrera verlassen hat, scheint ein richtiger Musterschüler zu sein.

Eine Urkunde hat Amelio nicht bekommen aber auch er hat gut lachen. Wovon er wohl gerade träumt.

Dann hat noch jemand den Familienschmuck bekommen und ist damit ganz offiziell ZUHAUSE!!

Hada, als Welpe im Sumpf gefunden, viele Jahre hinter Gittern, dann endlich eine Pflegefamilie in Deutschland und nun ist ihre Pflegefamilie ihr Familie. Sie und Lupo sind aber auch ein wirklich schönes Paar. Vielen Dank fürs "Versagen"!

Eure Hoheit, Prinz Patricio von und zu "Ich-bin-der-Allergrößte" hat uns auch ein paar Bilder geschickt. Er arbeitet noch daran die Weltherrschaft zu übernehmen.

12. Juni 2016

 

Manchmal hat man den Eindruck, das hatten wir doch schon mal. Dieser arme Kerl wurde in einem schrecklichen Zustand vor der Tür der Perrera angebunden. Viel zu dünn und schwer gezeichnet von Räude. Es ist wirklich unglaublich, wie man einen Hund in diesen Zustand kommen lassen kann.

Erinnert doch sehr an Sakara. Mobi wird jetzt behandelt und auch er wird sicher bald ein schmucker Bursche, der hoffentlich auch sein Happy End findet. Wie Sakara auch. Ihr geht es ja richtig gut mit ihrer neuen Familie.

 

Eine neue Familie hat auch die kleine Tami. Der kleine Hibbel hat sein Glück in Hasbergen gefunden. Alles Gute kleine Maus.

Damit hat das Wochenende zumindest hier in Deutschland gut geendet und wir wünschen allen einen guten Start in die neue Woche.

11. Juni 2016

 

Für einige Fellnasen war der Zwischenstopp auf der Podencorosa nur ein sehr kurzer.

Zu den Glücklichen gehört Midas, der wirklich ein ganz herzlicher kleiner Kerl ist.

Briana, die einfach vor der Perrera an den Müllcontainer gebunden wurde, brauchte nicht mal offiziell auf die Suche gehen. Die ausgeglichene und folgsame Hündin hatte sofort ihre Fans gefunden.

Aller guten Dinge sind drei. Die kleine Bree hat im Süddeutschen ihr Glück gefunden und so heißt es auch für sie "Zuhause gefunden".

Wir wünschen allen eine glückliche und sorgenfreie Zukunft.

Vielen Dank an das Team der Podencorosa und dem Verein Vier Pfoten sagen Danke e.V.

 

Hada genießt die Zeit in ihrer Pflegefamilie sehr. Sie und Lupo gäben ein so schönes Paar und wissen, wie man sich in Pose bringt.

 

Fürs Foto posieren, auch Amelio weiß wie man das macht.

Minimi (Cleopatra) macht einfach immer eine gute Figur.

In Spanien gibt es wie immer kleinere und größere Probleme. Eines davon hat Carter. Der kleine Hundemann hat sich beim Spielen einen Zeh gebrochen und musste zum Tierarzt.

Er hat in Spanien Interessenten und wir drücken die Daumen, dass er schnell in ein neues Zuhause ziehen kann.

Leider gibt es aber auch in der Perrera schon wieder Neuzugänge. Diese kleinen Kitten warten auf ein neues Zuhause.

Ein Zuhause gefunden hat Vega, die kleine Schäfer-Mix-Hündin. Sie wird nach Frankreich reisen und dort ihr Glück finden.

Wir wünschen allen ein schönes Wochenende und unseren Fellnasen viel Glück bei der Suche nach einem neuen Zuhause.

7. Juni 2016

 

Wie befürchtet läßt der Nachschub in Spanien nicht lange auf sich warten.

Dieser Karton wurde vor der Perrera abgestellt. Der Inhalt, drei kleine Hundebabys. Eines von ihnen hat das Glück, ein Zuhause vor Ort gefunden zu haben. Mit ihren gerade mal 2 Monaten stehen ihre Chancen vor Ort ganz gut.

Auch diese kleine Kerlchen ist in der Perrera gestrandet.

Für Amelio ist das alles schon ganz lange her. Obwohl er ja viele Jahre hinter Gittern verbringen musste, hat er sich sein freundliches Wesen erhalten und genießt das Leben in seinem neuen Zuhause. Dabei macht er sich nützlich wo es geht. Sammelt die Wäsche ein, die liegen geblieben ist, Ordnung muss sein.

Pinoccho, der sein Zuhause in Spanien gefunden hatte, schickt ebenfalls einen Gruß und läßt ausrichten, dass er es richtig gut getroffen hat.

Wunderschöne Bilder kommen auch aus Tecklenburg.

6. Juni 2016 - Die Zweite

 

Diese tollen Fotos sind gerade noch gekommen. Diese kleinen Burschen suchen alle noch ein liebevolles Zuhause und warten bei Augsburg auf ihre Familien.

6. Juni 2016

 

Ausruhen ist leider nicht wirklich möglich, dafür warten zu viele Hunde in der Perrera und hoffen auch auf ihr Happy End.

Dafür haben sich Jolie und Serafin noch mal in Schale geschmissen und einen Fototermin gemacht. Beides sind wirklich tolle Hunde.

Auch Sabrina wartet noch immer auf ein neues Zuhause.

Takuma hingegen ist vollauf zufrieden mit ihrem neuen Zuhause und zeigt sich von ihrer besten Seite.

Auch die Hunde auf der Podencorosa begeistern. Sie erkunden ersteinmal den Hundeschutzhof und die neuen Artgenossen.

Bree macht es sich bei Dom bequem. Die kleine Maus, die viel kleiner ist, als man denkt, bekommt heute schon Besuch und vielleicht kann sie dann direkt in ihr neues Zuhause ziehen.

Toby, der schon vor einigen Monaten die Perrera verlassen hat, hat auch ein Bild geschickt. Vielen Dank dafür.

4. Juni 2016

 

Für einige Fellnasen war es heute wieder ein aufregender Tag. Einige von ihnen konnten die Perrera von Almendralejo für immer hinter sich lassen und in eine neue Zukunft starten.

Wanda und Anna haben die Reisetruppe nach Frankfurt begleitet. Hier noch in Madrid auf dem Flughafen. Sieht nach ganz schön vielen Hundchen aus. Und das sind es auch.

Dank der Podencorosa in Tecklenburg konnten wir die Zwerge Midas, Sallie und Tamie mitnehmen.

Ganz am Ziel sind sie damit noch nicht aber ihre Chancen auf ein liebevolles Zuhause stehen hier viel besser und vor allem sind sie hier sicher. Lange wird es sicher nicht dauern, bis diese kleinen Schönheiten ihr Glück gefunden haben.

 

Damit aber nicht genug. Ganz besonders freut es uns, dass auch Maurice, der nun schon so viele Jahre hinter Gittern saß, die Perrera für immer verlassen konnte. Auch er macht Zwischenstation auf der Podencorosa und sucht von dort aus nach seinen Menschen. Bree, die gutmütige und liebevolle Hündin, ist ebenfalls mitgeflogen und damit ihrem Happy End ein ganzes Stück näher gekommen.

So viele Boxen, da geht doch bestimmt noch was. Ja, da geht noch was.

Gerade noch rechtzeitig hatte Takuma ihr Zuhause gefunden. Mit dem Charme, den kleine Hundebabies haben und Dirks großem Herzen für die Fellnasen, konnten die kleinen Galgo-Mixe Pita und Jammie auch noch ein Plätzchen auf der Podencorosa in Tecklenburg finden.

Damit aber noch nicht genug. Eine andere Truppe machte sich auf den Weg nach München und hat dort eine Bleibe beim TSV Vier Pfoten sagen Danke e.V. gefunden. Die Welpen warten dort auf Pflegestellen auf ein neues Zuhause.

Begleitet wurden sie von Helen, die sich sofort bereit erklärt hat, die Kleinen zu holen. Und das, obwohl sie immer noch einen Klumpfuß hat und mit dem Rollstuhl unterwegs ist. Die Frau ist echt unglaublich.

 

Zu den Glücklichen gehören Bree, Josie, Bounti, Ito und Bronco.

Nachdem uns ja in München das Wetter fast einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, hat am Ende alles geklappt. Alle Hunde sind wohlauf und ich kann nur sagen, tolle tolle Hunde. Die Galgo-Babys herzallerliebst. Maurice und Briana einfach nur klasse. Midas und Sallie auch einfach nur Zucker. Tami ein Energiebündel aber auch herzallerliebst.

 

Aus München gibt es dann morgen Neuigkeiten.

 

Ein Herzliches Dankeschön an Alle, die dies möglich gemacht haben.

Danke an Wanda, Anna und Helen fürs Fliegen.

Danke an die Podencorosa und Vier Pfoten sagen Danke für die Unterstützung.

Danke an Dirk, der uns am Flughafen unterstützt hat.

Danke an Eva und Jorge, die die Hunde zum Flughafen gebracht haben.

Danke an die Adoptanten von Takuma und all die anderen, die uns die Daumen drücken, uns unterstützen und die Hunde aus Almendralejo nicht vergessen.

 

VIELEN DANK! - MUCHAS GRACIAS!

 

Da Takuma ja direkt in ihr neues Zuhause gezogen ist, gibt es von ihr auch schon ein erstes Familienfoto.

Alle anderen warten ja noch auf ihr endgültiges Zuhause aber ein paar Fotos des großen Abenteuers gibt es doch.

3. Juni 2016

 

Diese kleine Hündin wurde einfach am Tor angebunden. Leider hat sie eine Vielzahl von Tumoren. Traurig, dass man es hat soweit kommen lassen. Natürlich soll auch sie eine Chance bekommen.

 

Der zweite Tag des Monats war ebenfalls ein Glückstag, ein Glückstag für Sonna. Die kleine Hündin hat ein Zuhause in Frankreich gefunden und wird schon bald auf die Reise gehen. Alles Gute kleine Maus.

Wünschen wir den Hunden in der Perrera, dass es so weiter geht. Gebrauchen können sie es in jedem Fall.

1. Juni 2016

 

Der letzte Monat endete ja für Tarantella mit einem neuen Zuhause. Dieser Monat begann mit einem neuen Zuhause für Takuma. Die sensible Hündin hat ihr Zuhause im schönen Sauerland gefunden. Ihre neuen Herrchen waren aber höchstpersönlich in der Perrera und haben ihren Familienzuwachs ausgesucht. Jetzt heißt es Koffer packen und ab in ein neues Leben.

31. Mai 2016

 

Für Tarantella, die Dalmatinerhündin, endet dieser Monat mit einem neuen Zuhause vor Ort. Hoffentlich hat sie diesmal mehr Glück und hat ein Zuhause für immer gefunden.

Das wünschen sich natürlich viel, die noch hinter Gittern sitzen und wir natürlich auch.

Es wäre auch schön, wenn sich für Bella ein Zuhause fände, hundetauglich ist sie jedenfalls. Der Hund sollte allerdings auch katzentauglich sein.

Mandala und Bourbon bringen eine ordentliche Portion Gelasseneheit mit.

Und Hada zu sehen macht einfach nur Freude.

So geht dieser Monat zur Neige. Wir sind sehr froh, dass es keine Opfer zu beklagen gab, jedenfalls nicht in der Perrera. Alle, die ihren geliebten Vierbeiner oder auch Zweibeiner verloren haben, wünschen wir viel Kraft und Trost.

 

 

Vielen Dank für diese Anzeige, die im Rhein-Sieg-Kreis erschienen ist.