Neuigkeiten im Februar 2019

Sorgenkinder

Rastas - es geht um Leben oder Tod

Rastas ist zu einem ganz aktuen Notfall geworden. Er ist derartig gestresst hinter Gittern, dass die Zeit gegen ihn läuft. Lange ist die Situation so nicht mehr tragbar und es muss leider in Erwägung gezogen werden, den Rüden von diesem Leid zu erlösen.

Die Mädels sind jetzt mit ihm spazieren gegangen und man sieht einen völlig anderen Hund.

Leider kann man im Moment nicht abschätzen, ob er entspannt mir Artgenossen umgehen kann und wird. In der Perrera ist er im deshalb allein im Zwinger, dort reagiert er auch ihnen gegenüber sehr gestresst.

Rastas braucht dringend ein Zuhause, GANZ DRINGEND!!!

Renoir-neu.JPG

 

Renoir

Renoir ist grau um die Nase geworden. Schon fast seit zwei Jahren wartet der freundliche Rüde darauf, endlich ein neues Zuhause zu finden. Zwar ist er im Moment noch in der Pension untergebracht, das ist aber nicht annähernd ein Ersatz für ein Zuhause. Auch dort sind die Hunde in Zwingern untergebracht und es ist nicht möglich, sich individuell um die Hunde zu kümmern.

Renoir ist ein toller Hund, er ist verträglich, freundlich und unkompliziert.

Es wäre ihm so zu wünschen, dass der bald 10jährige Rüde endlich sein Glück findet.

Es gibt ein Angebot, Renoir auch langfristig finanziell zu unterstützen. Ein Zuhause oder auch eine Pflegestelle wären toll.

Sophia-new.JPG

 

Sophia

Die Leidensgeschichte von Sophia ist eine sehr lange. Obwohl sie schon so viel erleiden musste, einen Teil ihres Vorderbeines verloren hat, ist Sophia eine fröhliche und aktive Hündin.

Sie wartet schon so lange auf ein neues Zuhause. Auch dieses Jahr ist vergangen, ohne, dass es eine Option für Sophia gibt.

Wir wünschen ihr, dass es irgendwo die Menschen gibt, die der Schäferhunddame ein gutes Leben schenken möchten.

Trotz ihrer Behinderung ist Sophia aktiv und braucht sowohl körperliche als auch geistige Auslastung.

Sie können uns auf verschiedene Art und Weise unterstützen.

 

🌟Spendenbasar🌟

Auf Facebook haben wir einen Spendenbasar eingerichtet. Dort können sowohl Dinge ge- als auch verkauft werden. Wie immer geht der Erlös an die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo.

Wir freuen uns auf euren Besuch.

🌟EBAY🌟

Beate ist so lieb und betreut unseren Ebay-Account. Erlös natürlich auch zu 100 % an die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo.

Wer etwas Schönes zum Verkaufen hat, kann dies natürlich gern zur Verfügung stellen.

Hier der Link: 🌟EBAY🌟

🌟Zooplus - Einkaufen und Gutes tun!🌟

Wer über diesen Link bei Zooplus einkauft, der läßt die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo mit einer kleinen Provision davon profitieren.

🌟Reisepate werden, Patenschaften übernehmen.🌟

Die Reisekosten für unsere Fellnasen stellen uns immer wieder vor große finanzielle Herausforderungen. Die Kosten variieren immer ein bisschen, betragen aber minimum 120 € pro Hund, Katzen können etwas günstiger reisen. Es müssen natürlich nicht die Gesamtkosten übernommen werden, jeder Euro hilft.

Patenschaften für einzelne Tiere können ebenfalls übernommen werden. Medizinische Behandlungen, Impfungen und Kastrationen sind ein hoher Kostenfaktor und Unterstützung auch da immer willkommen.

Friends for dogs e.V.

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

paypal: info@friends-for-dogs.de

 

Vielen Dank an:

 

Unsere Dauerauftrag-Spender

Traudel für 5 €

Barbara für 30 €

Brigitte für 50 €

Sabine für 10 €

Beate & Dieter für 20 € - Pension

Wanda für 20 €

Silke für 15 €

Simone für 30 €

Ulrike für 50 €

Danna für 20 € - Reisekosten

Sylvia für 50 € - Patenschaft Podis

Monika für 400 €

Ulrike für 20 € - Futter für die Babys

Sylvia für 50 € - Reisekosten

Ulrike für 20 € - Andrea

Ulrike für 30 €

Andrea für 10 € - Andrea

Petra-Michaela für 10 € - Andrea

Claudia für 200 €

 

Verkäufe Basar und Trödel, etc.:   €

ebay: 95 €

Spendendose: 0  €

Provision Zooplus:  €

Valentinstag: 170 €

🌟 Steckbriefe unserer Fellnasen 🌟

Helfen Sie mit, für unsere Fellnasen ein Zuhause zu finden. Wenn man auf die Bilder klickt, dann öffnet sich eine .pdf Datei zwei DIN A4 Seiten, für DIN A5-Ausdrucke einfach im Drucker 2 Seiten pro Blatt einstellen.

Shyna-Yoda.JPG
Coronel.JPG
Tim.JPG
Elisa.JPG

28. Februar 2019

Der Monat war kurz und ist leider auch schon wieder vorbei. Dennoch haben wir in den ersten beiden Monaten doch eine ganze Menge erreichen können und es wäre toll, wenn dieser Trend anhielte.

Ebenfalls erfreulich ist, dass es sehr gute Interessenten für einige der Fellnasen gibt. Drücken wir die Daumen, dass es klappt.

Weniger Glück hatte Habana, die wir Adana nennen. Die junge Hündin wurde vor Ort adoptiert, aber musste schweren Herzens wieder abgegeben werden. Eines der Kinder der Familie hat allergisch reagiert. Die Familie beteuerte aber, dass Adana eine tolle Hündin ist und es keinerlei Probleme gab.

HABANA (12).JPG

Es gibt neue Bilder von Rastas, die ihm hoffentlich helfen, endlich seine Familie zu finden. Der arme Kerl hat noch nicht viel Glück gehabt in seinem Leben und im Moment geht es ihm auch nicht gut. Die freiwilligen Helfer gehen jeden Tag mit ihm spazieren, das hilft ihm ein bisschen besser mit der Situation hinter Gittern klar zu kommen.

RASTAS FEBRERO 2019 (10).JPG

 

Für die nächsten Katzen, die ihre Reise nach Deutschland antreten, suchen wir noch Paten, die die Tests auf FiV und FeLV finanzieren, Preis pro Stück beträgt 20 €.

Wir wünschen euch allen einen guten Start in den neuen Monat.

26. Februar 2019

Zum traurigen Alltag gehören auch immer wieder verletzte Tiere. Diesem kleinen Kätzchen half nur noch die Amputation ihres Beinchens.

Sie ist jetzt bei Noelia und wird dort liebevoll versorgt. Das ist nur möglich, da wir in den letzten Wochen einige Samtpfoten mitnehmen konnten, die ebenfalls bei Noelia eine vorübergehende Bleibe gefunden hatten.

Wir wünschen der kleinen Katze, die den Namen Andrea bekommen hat, alles Gute und natürlich, dass sie schnell ein neues Zuhause findet.

Vorab für die Kosten zu sammeln, war nicht möglich, da hier schnell gehandelt werden musste. Dennoch würden wir uns freuen, wenn wir Andrea finanziell unterstützen könnten.

26. Februar 2019

Diese zwei Säcke Trockenfutter sind bei uns eingegangen und werden beim nächsten mal nach Spanien gehen.

Vielen Dank dafür.

Sehr traurig hat uns die Nachricht über den Tod von Bimba gemacht. Die kleine Hündin hatte damals lange leiden müssen, dann aber doch noch ihr Glück gefunden. Leider wurde Bimba nur 5 Jahre alt, dann haben die Nieren versagt.

Kara, eine Hündin, die im Dezember nach einem Autounfall aufgenommen wurde, konnte sich auf einer Pflegefamilie von ihren Verletzungen erholen. Nun geht es ihr körperlich wieder gut und sie ist jetzt in der Perrera.

Wir hoffen, dass sie schnell die Chance bekommt, die Perrera zu verlassen. Die Hündin ist bereits online gegangen und wir drücken ihr die Daumen.

KARA (1).JPG

Dieser kleine Kerl ist ebenfalls in der Perrera. Es handelt sich wohl um Mumps. Auch für ihn sind die Daumen gedrückt.

24. Februar 2019

Freud und Leid liegen leider wieder sehr nahe beieinander. Beginnen wir mit den guten Dingen.

Gestern war wieder einmal Reisetag und die angekündigte Truppe ist gestern wohlbehalten in Deutschland angekommen.

Tolle Vierbeiner warten nun hier auf ein neues Zuhause. Mit dabei Cacahuete, dem es in der Perrera ja nicht so gut ging, Avena und Cecilla. Allesamt tolle und freundliche Hunde.

Da Avena schon ein bisschen früher landete, konnte sie schon mal extra Aufmerksamkeit genießen. Das tat sie auch, so als wäre sie schon immer da gewesen. Eine durch und durch freundliche Hündin.

Ebenfalls mit von der Partie die vier Podikinder. Ronaldo konnte ja direkt in sein neues Zuhause ziehen. Begleitet hat ihn Messi, der dort nun als Pfleghund auf seine Menschen wartet.

Alexia und Iker sind, wie auch Avena, Cecilla und Cacahuete, vom Tierschutzverein Pfungstadt übernommen worden und suchen von dort ihre Menschen.

Gleiches gilt für die Katzen. Esponjita, Pom Pom, Blanquita, Quillo, Almendra und Claus warten ebenfalls in Pfungstadt auf ein neues Zuhause.

Jetzt aber ersteinmal ein paar Bilder des gestrigen Tages.

Ronaldo und Messi genossen die Zeit auf der Rückfahrt im Auto und heute ging es mit dem Abenteuer Leben weiter.

Wir bedanken uns bei allen, die dies möglich gemacht haben und wünschen allen Vierbeinern, dass sie schnell ihre Familien finden und in ein langes und glückliches Hunde- bzw. Katzenleben starten können.

Vielen Dank an den Tierschutzverein Pfungstadt, an die Adoptanten von Ronaldo, an Wanda fürs Fliegen, an Petra für den Flughafentransfer und das leckere Catering und natürlich an das gesamte Recal-Team.

Aus Spanien kommen noch mehr gute Nachrichten. So hat Delta ein Zuhause in Frankreich gefunden und Noel, einer der Galgos hat ein Zuhause vor Ort gefunden.

Eines der Kätzchen hat ebenfalls ein Zuhause gefunden.

Bou hat erfolgreich an einem Rennen Teilgenommen. Es gibt einen jungen Mann, der immer mit Tierschutzhunden läuft um auf die Situation der Hunde in den Tierheimen aufmerksam zu machen. Bou hat seine Sache hervorragend gemacht. Toll wäre, wenn er endlich ein Zuhause fände. Er ist wirklich ein toller Hund.

Leider wird die Freude über die guten Nachrichten von einer sehr traurigen überschattet.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an Bimba. Die Hündin kam vor knapp 4 Jahren nach einem Unfall in die Perrera. Ein komplizierter Beinbruch wurde mehrmals operiert und letztlich musste es dann doch amputiert werden.

Sie wurde in Spanien von ihrer Pflegefamilie adoptiert.

Viel zu früh ist sie jetzt im Alter von 5 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen.

Gute Reise kleiner Schatz!

Oberhalb des Aktuellen gibt es einige Steckbriefe. Es wäre toll, wenn der eine oder andere sie ausdrucken und aufhängen könnte.

Es gibt noch so viele tolle Tiere in der Perrera von Almendralejo, die auf ein neues Zuhause warten.

Auch in diesem Jahr möchten wir die Tiere in der Perrera mit ausreichend Schutz gegen Parasiten versorgen, einmal mehr eine Mammutaufgabe.

Für heute bleibt ersteinmal, euch allen einen guten Start in die neue Woche zu wünschen.

Reisepaten gesucht!

Unsere Reisetruppe sucht dringend Reisepaten.

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

paypal: info@friends-for-dogs.de

20. Februar 2019

In den letzten Tagen sind die Galgos online gegangen. Viele tolle Tiere und besonders schön ist, dass zwei davon von Leuten gesichert statt verjagt, das ist wirklich sehr erfreulich und sicher auch dem ständigen Einsatz der spanischen Tierschützer gezollt.

Dalia, die ja in Spanien ein Zuhause gefunden hat, hat ein paar Bilder geschickt. Alles Gute für sie und ihre Familie.

Leider gibt es aber auch einige Neuzugänge. Für Eiden war die Situation in der Perrera so beängstigend, dass er das Fressen einstellte. Jetzt ist er auf einer Pflegestelle untergebracht worden.

Damit sind mittlerweisen eine Vielzahl von Hunden auf Pflegestellen untergebracht. Das ist natürlich toll für die Tiere, aber leider finden wir keine Zuhause für die Tiere. Diese Tiere kann man nicht wieder in ein Tierheim schicken, auch, wenn die Situation in Pfungstadt um ein Vielfaches angenehmer ist, so verlieren die Tiere doch wieder alles. 

Es gibt so viele tolle Tiere, groß und klein, die auf ein Zuhause warten.

Shyna-Yoda.JPG
Canelo.JPG
Rastas.JPG
Namo.JPG
Sophia-neu.JPG
Elisa.JPG
Nymeria.JPG

Jede Menge toller Hunde und Katzen warten darauf, endlich ein schönes Leben führen zu können.

Ein wesentlicher Teil der Vermeidung zukünftigen Leides ist das Kastrieren. Vor Ort wird dies fleißig getan.

Das bedeutet viele 100 €, die dafür aufgebracht werden müssen. Leider läßt es unsere finanzielle Situation nicht zu, dabei maßgeblich zu unterstützen.

Es wäre wirklich toll, wenn mehr Menschen den Mut fänden, ein Tier direkt aus dem Tierheim zu adoptieren. Jeder, der dies getan hat, ist am Ende sehr glücklich.

Adoptiert wurde die kleine Daiana. Diese Info und dieses Bild kamen gerade aus Spanien. Alles Gute auch für dich kleine Maus.

Dobby konnte die Perrera ebenfalls verlassen und hat ein Zuhause vor Ort gefunden.

Diese Fellnasen genießen die Sonne, sind ja schon eine Zeit hier und haben sich in ihrem neuen Leben eingerichtet und möchten es nicht mehr missen.

Am Ende noch eine Bitte aus Spanien. Die kleinen Babys, die gefunden wurden und überlebt haben, brauchen dringend gutes Futter. Hier ein Bild des Futters.

Es wäre toll, wenn wir hier ein wenig helfen könnten.

17. Februar 2019

Wieder gibt es ein Glücksfellchen zu vermelden.

Tiara hat eine Zuhause in Deutschland gefunden und wird schon ganz bald ihre Reise in ein neues Leben antreten. Ihre neue Familie hat auch an die Katzen in der Perrera gedacht und noch einiges an Katzenfutter mitgebracht.

Für Lay gibt es auch gute Nachrichten. Nachdem es eine Möglickeit gab, sie auf eine kompetente Pflegestelle bringen zu können, hat sich ihr Pflegefrauchen, eine Tierärztin, entschieden, die Kleine zu behalten.

Damit muss sie nicht mehr wechseln. Erfräulich ist auch, dass sie wohl auf dem verbliebenen Auge ein bisschen sehen kann.

Kio, der Hund der in der Mülltonne gefunden wurde, ist unter die Ballprofis gegangen.

Auch die Babys von Meli sind vermittelt.

Aus Pfungstadt kommen ebenfalls gute Nachrichten. Alle Katzen, die beim letzten mal mitkommen konnten, haben ein neues Zuhause gefunden.

Boston ist ebenfalls schon in sein neues Zuhause gezogen und auch Dugan hat eine Familie gefunden.

Wir wünschen allen eine tolle Zeit mit ihren Familien.

Damit dürfen die nächsten Vierbeiner ihre Reise antreten. Wir könnten dringend noch finanzielle Unterstützung brauchen.

Ihr erinnert euch sicher noch an die kleinen Babys, die in einem Sack entsorgt wurden. Von 9 Babys leben ja leider nur noch drei. Hier ein kleines Video der Kleinen.

Während Otto und Teo am holländischen Strand unterwegs sind, ...

... haben Sara und Troy ein Schläfchen gemacht.

Nelly werden wir aus der Vermittlung nehmen. Der Grund dafür ist ein sehr schöner. Nelly vertraut ihrem Pflegefrauchen und fühlt sich sicher in ihrem Rudel. Nelly darf bleiben und ist damit in ihrem neuen Leben angekommen.

Wir freuen uns sehr über dieses Happy End.

14. Februar 2019

Gute Nachrichten gibt es für eines der Podencokinder. Einer der Kleinen hat ein neues Zuhause hier in Deutschland gefunden.

Zwei weitere haben die Option vom Tierschutzverein Pfungstadt übernommen zu werden.

Wir brauchen jetzt dringend eine Option für das vierte Podikind.

Die Kleinen sind wirklich zuckersüß, natürlich sollte dies nicht darüber hinweg täuschen, dass die kleinen Racker jede Menge Aufmerksamkeit brauchen und aktive Hunde werden, aber sie werden auch ganz tolle Hunde.

Hier gibt es neue Bilder der kleinen Bande.

Podikinder

14. Februar - Valentinstag

Euch allen einen schönen Valentinstag. Vielen Dank an alle, die ein Herz für die Vierbeiner (und Zweibeiner) der Perrera gespendet haben.

12. Februar 2019

 

Wir sind dabei, die Galgos, die aktuell in der Perrera von Almendralejo warten, zu posten. Vielleicht gelingt es uns auch diesmal, den einen oder anderen davon in eine glückliche Zukunft bringen zu können. Es wird noch ein bisschen dauern, bis alle von ihnen online sind. Wie immer gibt es eine Warteliste und für jeden, der die Perrera verlassen kann kann ein neuer kommen.

Für die Galgos sind die Bedingungen in der Perrera oftmals um ein Vielfaches besser als bei ihren "Jägern".

 

Stellvertretend für die Galgos hier Anubis, den man über längere Zeit versucht hat zu sichern. Jetzt ist er in der Perrera und sucht ein neues Zuhause.

ANUBIS EN LA PERRERA (16).JPG

Während in Spanien wieder einige Tiere ein Zuhause gefunden haben, läuft es hier eher bescheiden. Es gibt ein paar gute Optionen und wir hoffen, dass am Ende einige der Vierbeiner davon profitieren. Leider ist es auch immer wieder so, dass auch sehr vielversprechende Optionen sich wieder zerschlagen.

Also bitte die Daumen drücken, dass es auch hier bald wieder heißt "Zuhause gefunden".

In Spanien hat der kleine Rino ein Zuhause gefunden.

Bella Luna hat ebenfalls ein Zuhause vor Ort gefunden.

 

​Auch die Welpen von Daiana wurden adoptiert. Die kleine Hündin kam gemeinsam mit ihnen in die Perrera.

Zurückgeblieben ist einmal mehr die Mama. Die kleine Daiana findet hoffentlich auch schnell eine neue Familie. 

DAIANA (9).JPG

Januar und Februar sind spendentechnisch immer sehr bescheidene Monate. Kostentechnisch werden es aber recht intensive Monate werden. Wir haben bereits im Januar zwei Reisetermine realisieren können und der nächste Reisetermin im Februar ist schon in Arbeit. Wieder werden auch einige Samtpfoten unter den Glücksfellchen sein. Es wäre toll, wenn der einer oder andere den Vierbeinern noch finanziell unter die Pfötchen greifen kann.

Übermorgen ist Valentinstag und wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam auch an die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo denken.

Ihr könnt ein Herz mit dem Namen dessen kaufen, der euch besonders am Herzen liegt oder an den ihr einfach erinnern möchtet.

paypal: info@friends-for-dogs.de

(Bitte an "Freunde und Familie" überweisen, dann fallen keine Gebühren für uns an.)

oder

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

Bitte den Namen eures Schützlinges nicht vergessen!

 

Ich mach mal den Anfang und möchte mit diesem Herz an Tara erinnern. Die tolle Hündin sitzt schon viele Jahre hinter Gittern.

 

Alle Herzen werden dann am Valentinstag hier auf der Seite erscheinen.

 

8. Februar 2019

 

In Spanien gibt es ein "Zuhause gefunden" zu verkünden. Der kleine Jiro hat die Perrera verlassen können. Wir wünschen ihm und seiner Familie eine tolle Zeit.

Einer der kleinen Meli-Buben ist ebenfalls in sein neues Zuhause gezogen (leider kein Bild) und auch in Pfungstdt sind schon Katzen reserviert. Drücken wir ihnen die Daumen.

Annie hat ihre Familie schon vor einiger Zeit gefunden und alle sind glücklich.

Nelly weiß, wie man sich bettet so liegt man und macht es sich so richtig bequem. Schön zu sehen, wie sich die geschundenen Seelchen wohl fühlen und ihr Leben eine gewaltige Wende machen konnte.

Danke an all diejenigen, die den Hunden und Katzen ein neues Leben schenken, ein Leben in Geborgenheit, ein Leben in Würde.

Wir wünschen euch allen einen guten Start ins Wochenende.

5. Februar 2019

 

Heute sind die Bilder der Ankunft der restlichen zwei Paletten gekommen. Damit konnten wir eine ganze Menge an Futter und anderen Dingen nach Spanien schicken. Die Freude vor Ort war groß.

Insgesamt sind 4 Paletten nach Spanien gegangen, natürlich waren auch einige Transportboxen mit dabei, die ja auch irgendwie wieder nach Spanien kommen müssen. Wir danken allen, die diese gewaltige Spende möglich gemacht haben. Wir hatten das große Glück, dass wir den Transport für eine Palette nicht bezahlen brauchten, auch dafür vielen Dank.

Eine gewaltige Menge, die aber bei der Vielzahl der Tiere nicht lange reichen wird. Dennoch kann man futtertechnisch vielleicht ein paar Tage oder Wochen durchatmen und die Vierbeiner können sich über das eine oder andere Leckerchen freuen.

Nicht jeder wird von dieser Spende profitieren.

Amina und Dalia wurden vor Ort adoptiert und bekommen hoffentlich neben jeder Menge Zuneigung auch gutes Futter und Leckerchen. Wir wünschen ihnen alles Gute.

Kira, die ja schon länger in ihrem Zuhause ist, hat eine eigens für sie entwickelte Ergänzung zum Mäntelchen bekommen. So wird der Hals schön warm gehalten.

4. Februar 2019

 

Aus Spanien kommt die traurige Nachricht, dass ein weiteres kleines Hundebaby gestorben ist. Das Kleine hatte eine Lungenentzündung. Zu lange mussten die Kleinen in der Kälte liegen. Kaum, dass es die Augen geöffnet hatte, schloß es die Augen für immer. Gute Reise kleines Seelchen.

Wir wissen leider nicht genau, welches der Kleinen gestorben ist. Man hatte anfangs versucht, die Kleinen mit einer Heizdecke zu wärmen, deshalb dieses Bild.

Gute Nachrichten kommen aus Süddeutschland und aus Pfungstadt. Kio, der kleine Rüde, der im Müll gefunden wurde, hat jetzt ein Zuhause gefunden.

Luha und Acuarela sind gemeinsam in ein neues Zuhause gezogen und auch Nevado ist heute in seine neue Familie gezogen.

Wir wünschen allen eine tolle Zeit.

Euch allen noch eine schöne Woche.

2. Februar 2019

 

Zwei der vier Paletten sind gestern in Spanien angekommen. Für die Mitarbeiter vor Ort eine große Freude und auch ein bisschen Arbeit, alles unterzubringen. Vielen Dank an alle, die diese unglaubliche Menge zustande kommen ließen.

In Spanien war man die letzten Tage mit den Vorbereitungen für eine Spenden-Tombola beschäftigt. Jede Menge toller Spenden konnten angeboten werden.

Eine tolle Aktion. Wir hoffen, dass das Recal-Team so richtig erfolgreich war.

Die gefundenen kleinen Welpen öffnen langsam die Augen.

Leider gibt es einen ganz akuten Notfall. Rastas macht uns ersthafte Sorgen. Der Rüde ist hinter Gittern derart gestresst, dass man überlegen muss, wie lange man ihm dies noch so zumuten kann.

Wir hoffen natürlich, dass es eine andere Lösung für ihn geben wird, haben aber leider keine Möglichkeit, ihn aus dieser Situation rauszuholen. Da er auch Artgenossen gegenüber sehr gestresst ist, ist eine Unterbringung in der Pension keine Lösung. Er braucht dringend ein Zuhause und das vorerst als Einzelhund.

Die Mitarbeiter sind mit ihm spazieren gegangen, um zu sehen, wie er sich außerhalb der Perrera verhält.

Rastas ist ein guter Kerl und hat es verdient, ein geliebter Freund zu sein.

Hier ein paar Videos, die ihn draußen zeigen.

Video1 - Rastas

Video2 - Rastas

Video3 - Rastas

Bei München haben sich Layla, die vor einigen Monaten aus Spanien gekommen ist und einer der Welpen von Meli zusammen getan und träumen gemeinsam von einem tollen Zuhause.

31. Januar 2019

 

In Spanien wurden wiedr winzige Welpen gefunden, eingesperrt in einen Sack und einfach zum Sterben abgelegt. Einer der Kleinen konnte sich befreien und zur Straße robben. Dort wurde er entdeckt und auch die anderen Welpen konnten gefunden werden. Neun waren es insgesamt, 3 schon verstoben, eines ist später noch verstorben.

Die Kleinen sind jetzt in der Obhut von Recal und werden mit dem Fläschchen aufgepäppelt.

Es ist wirklich sehr traurig, dass Menschen zu so etwas in der Lage sind. Traurig auch, dass es eine Hündin gibt, die sehr unter dem Verlust ihrer Babys leidet.

Es ist für alle eine große emotionale Belastung und wir hoffen, dass die verbliebenen stark genug sind und den Start ins Leben schaffen.

Gute Nachrichten gibt es aber auch. Galaxia, die vor gut einer Woche nach Pfungstadt gereist ist, hat dort ein neues Zuhause gefunden. Wir wünschen ihr und ihrer Familie eine tolle Zeit.

Piki entwickelt sich gut auf seiner PS, alles ist noch neu aber nicht so gruselig wie befürchtet.