Neuigkeiten im August 2018

 

Spike - kam in einem sehr schlechten Zustand in die Perrera. Es ging ihm zeitweise so schlecht, dass nicht sicher war ob er überleben wird.

Der kleine Kater ist ein Kämpfer und allen Prognosen zum Trotz hat er sich erholt.

Leider hat er ein großes Handycap, er ist Leukose positiv getestet.

Das schränkt seine Möglichkeiten stark ein. Er darf nur in der Wohnung oder einem geschützten Auslauf gehalten werden und sollte, wenn als Zweitkatze, zu einer ebenfalls positiv getesteten Katze vermittelt werden.

Wir hoffen, dass es auch für Spike ein Happy End geben wird.

​

Spike hat sein Happy End gefunden!

 

Renoir - es eilt!

Renoir wurde abgemagert und von Krankheit gezeichnet gefunden. Das ist schon viele Monate her. Der ruhige Rüde hat sich erholt und es geht ihm gut.

Im Moment ist er in der Pension untergebracht, so dass er zumindest nicht dem Stress der Perrera ausgesetzt ist.

Manchmal ändern sich aber Dinge und so ist es möglich, dass Renoir seinen Sponsor verliert.

Unabhängig davon hat er endlich ein eigenes Zuhause verdient. Er ist mit Artgenossen verträglich, zeigt sich ihnen gegenüber sehr geduldig. Überhaupt ist er ein unkomplizierter und bescheidener kleiner Rüde.

β€‹πŸŒŸMarussa🌟

​

Marussa ist eine von vielen kleinen Kitten, die in der Perrera von Almendralejo auf ein neues Zuhause warten.

Sie kam mit einem Bruch in die Perrera und musste operiert werden.

Die Kosten der OP liegen bei 350 €, die irgendwie finanziert werden mΓΌssen.

Wir hoffen auf eure UnterstΓΌtzung.

​

paypal: info@friends-for-dogs.de

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300


Vielen Dank

Sylvia fΓΌr 50 €

​

β€‹πŸŒŸKatzenhaus🌟

​

Die Situation der Katzen in der Perrera ist untragbar geworden. Die Zusage der Stadtverwaltung ein Katzenhaus zu finanzieren ist leider nichts wert. Es besteht dringender Handlungsbedarf.

Materialkosten 1.500

​

paypal: info@friends-for-dogs.de


Vielen Dank

Inga fΓΌr 450 €

Claudia fΓΌr 50

Katja fΓΌr 10 €

Karin fΓΌr 50 €

Notfälle

Unterstützung

​

Auf Amazon gibt es eine Wunschliste. Die Artikel können von jedem gekauft werden, anschließend werden sie an uns geschickt und wir werden die Sachen beim nächsten Palettenversand nach Spanien schicken. Besonders gebraucht wird Nassfutter für die Hunde. Gern aber auch all die anderen Sachen von dr Liste. Es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

 

Über betterplace.org kann man mit einer Spende die medizinischen Versorgung untertützen. Das Geld wird 1:1 nach Spanien weitergeleitet.

​

Letztlich kann man auch mit seinem Einkauf bei Zooplus die Vierbeiner unterstützen, ohne einen Cent extra zu bezahlen. Dazu einfach über den Link auf die Seite von Zooplus gehen und ganz normal einkaufen. Wir bekommen dann eine kleine Provision.

Friends for dogs e.V.

Kto: 652 467 7300

BLZ 441 600 14

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

 

​

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Barbara für 30 €

Brigitte für 50 €

Sabine für 10 €

Petra für 50 € - Reisekosen

Beate & Dieter für 20 € - Pension

Angelika für 10 €

Sylvia für 50 € - OP Marussa

Simone für 30 €

Ulrike für 20 €

Silke für 15 €

Ines & Raymond für 450 € - Futtergeld

Kirstin für 5 €

Eva für 50 €

Wanda für 100 € - Patenschaft Figo

Petra für 120 € - Reisekosten

Sylvia für 30 € - Reisekosten

Claudia für 25 € - Patenschaft Woody

Claudia für 25 € - Unterstützung für den kleinen Hund mit der Flohallergie

Dodo für 100 € - Katzenhaus

Denise für 100 €

​

​

betterplace.org:  €

Verkäufe Basar und Trödel: 486  €

ebay: 105 €

Spendendose:0  €

Provision Zooplus: 14,05 €

​

Bitte sei mein Reisepate:

Wir dürfen schon ganz bald unsere Reise in ein neues Leben antreten. Dafür brauchen wir aber Unterstützung. Die Fahrkosten liegen bei ca.120 € pro Fellnase, das Kätzchen etwas günstiger." Bitte hilf uns, diese zu finanzieren. Unsere Koffer haben wir schon gepackt.

​

 

Steckbriefe zum Ausdrucken:

Helfen Sie mit, für unsere Fellnasen ein Zuhause zu finden. Bei Henry und Zac sind es zwei DIN A4 Seiten, für DIN A5-Ausdrucke einfach im Drucker 2 Seiten pro Blatt einstellen. Bei Pipper ist das Format schon A5.

Colorado.JPG
Chaman.JPG
Coronel.JPG

​

30. August 2018

​

Die Neuigkeiten sind sehr verschieden. Schönes aber auch Trauriges.

Leider ist das kleine Kätzchen mit dem gebrochen Bein und der gebrochenen Hüfte verstorben. Wahrscheinlich hatte sie innere Verletzungen, die zum Tod geführt haben.

Gute Reise kleiner Schatz.

 

Gute Nachrichten gibt es von Jazz. Der Kater, der nach einem Autounfall mit einem gebrochenen Kiefer in die Perrera kam, konnte jetzt auf dem Grundstück einer der freiwiligen Helferinnen in die Freiheit entlassen werden. Hoffentlich findet er dort sein Glück. Alles Gute kleiner Jazz.

 

Dann gab es jede Menge Kastrationen in den letzten Tagen.

​

 

Noch dieses Foto nachgereicht. Diese Spenden hatten wir am letzten Wochenende mit nach Spanien geschickt. Mada bedankt sich recht herzlich bei allen, die die Hunde und Katzen in der Perrera unterstützen.

Dankeschön!

 

29. August 2018

​

Der kleine große Figo hatte einen Termin beim Tierarz, ganz schön groß geworden. Figo wurde damals mit seiner Schwester gefunden, die jedoch leider verstorben ist.

Figo bekommt im Moment noch Spezialfutter. Dank einer Patenschaft sind die Kosten dafür aber abgedeckt.

Beim letzten Mal hatte er noch Probleme mit den Augen, diese sind jetzt aber völlig normal.

 

​Auch die kleine Annie war nochmal zur Kontrolle beim TA. Sie wurde damals wegen eines Darmvorfalls operiert. Alles sieht super aus und die Kleine ist putzmunter.

Fehlt nur noch ein liebevolles Zuhause

​

 

Bei Mada zu Hause ist dieses Kätzchen gestrandet. Sie saß im Motorraum eines Autos.

​

Dieses kleine Kätzchen allerdings ist in der Perrera gelandet. Eine gebochene Hüfte und ein gebrochenes Bein müssen operativ versorgt werden. Es ist wirklich traurig, welches Leid die Tiere tagtäglich erleiden müssen.

​

Tari und Navin, die beiden Babys, die ebenfalls mit dem Fläschchen großgezogen sind, sind immer noch sehr klein, machen aber mittlerweilen einen stabilen Zustand. Sehr süß die beiden Geschwister.

​

Amelie hatte auch einen Termin bei TA. Sie wurde kastriert und ist damit reisefertig. Die Kleine hat schon einiges durchmachen müssen. Ausgesetzt, von Kindern maltretiert, nekrotisches Gewebe an der Zunge. Nach der operativen Entfernung des Gewebes bekam sie einen künstlichen Zugang für die Ernährung gelegt. Es wird Zeit, dass sie ein sorgloses Leben genießen darf.

​

 

28. August 2018

​

Happy End!

Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, für Spike ein neues Zuhause zu finden. Der Leukose positive Kater ist so anhänglich und verschmust, dass es schmerzte ihn hinter Gittern zu sehen und zu wissen, dass seine Chancen auf ein neues Zuhause nur sehr gering sind. Aber auch eine geringe Chance ist eine Chance.

Er wird die Perrera verlassen können und darf sich auf ein liebevolles Zuhause freuen. Wir wünschen ihm, dass er dies ganz lange genießen kann.

In der Perrera landen immer mehr neue Hunde. Neben den ganz kleinen Welpen gibt es jede Menge Hundekinder von gerade mal ein paar Monaten. Es ist wirklich traurig, dass die Tiere immer noch entsorgt werden wie ein ungeliebtes Spielzeug.

Buzz und Woody werden die Perrera bald verlassen können und werden dann in Süddeutschland ein neues Zuhause suchen.

​

 

Die kleine Misty hat dieses Glück noch nicht, sie muss auf ihre Chance noch warten.

​

​

Jenna, das Riesenwuschelkind, sucht ebenfalls ein neues Zuhause.

​

Golfi, ein ganz kleiner lieber Schatz, sucht ebenfalls ein neues Zuhause. Der kleine Hundemann ist gerade mal ein Jahr alt.

​

​

Das sind leider nicht die einzigen Neuzugänge. Es kommen fast täglich neue Tiere dazu, ein Kampf gegen Windmühlen. Wir dürfen also nicht nachlassen. Für die nächste Reisegruppe wird dringend um Hilfe gebeten. Wir haben zwar die Option, fünf Hunde nach Süddeutschland zu bringen, Ben, Trufa und Spike können ebenfalls reisen aber die Kosten sind natürlich nicht gedeckt. Ben und Trufa sind ja die einzigen, die vermittelt sind und damit sind die Kostern zumindest halbwegs gedeckt. 

Wir werden also wieder um Unterstützung bitten und hoffen darauf, dass der eine oder andere unsere Fellnasen unterstützen kann.

​

26. August 2018

​

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns. Jetzt wollen wir die Ereignisse der letzten Tage für euch zusammenfassen.

Bereits Ende der Woche kam dieser arme Kerl in die Perrera. Lt. Tierarzt leidet er an einer Flohallergie, das hat dazu geführt, dass er in einem ganz traurigen Zustand ist.

Jetzt wird ihm geholfen und er ist auf einer Pflegestelle untergebracht.

Für ihn und die vielen anderen Neuzugänge wurden neue Impfungen gekauft. Impfungen werden auch für diese Neuzugänge gebraucht. Am Freitag stand ein Karton mit 8 Welpen vor der Tür.

In der Perrera kommen fast täglich neue Hunde an, es gibt jede Menge neuer Welpen und damit jede Menge Arbeit und Sorgen.

Um dem ein wenig entgegen zu wirken arbeiten wir daran, für einige Hunde die Ausreise zu planen.

Dafür brauchen wird dringend finanzielle Unterstützung. Auch der letzte Transport hat wieder ein Defizit hinterlassen.

Dennoch freuen wir uns, dass am Samstag alle Fellnasen wohlbehalten angekommen sind. Piti, ein wirklich ganz herziges kleines Dackelchen, Angelina, die auch irgendwie was vom Dackel hat, der kleine Chocolate, die zurückhaltende Runa und die kleine Anita warten jetzt im Tierheim Pfungstadt auf ihre Menschen.

Hier ein paar Bilder, nicht die tollsten aber es ist nicht so leicht, die Kleinen zu bändigen und gleichzeitig zu fotografieren.

Kinder, ein kleiner Betonenbub war ebenfalls dabei. Er konnte direkt in sein neues Zuhause ziehen. Alles Gute Kleiner.

Vielen Dank an Wanda, die die Hunde mit in Empfang genommen und Petra, die sie übernommen und nach Pfungstadt gebracht hat. Kinder hatte noch eine weitere Etappe vor sich. Er wurde über BiN vermittelt und ist jetzt in Süddeutschland.

​

Vielen Dank an das Recal-Team, die sich vor Ort liebevoll um jeden Hund kümmern.

​

Bereits am Freitag konnten wir eine gewaltige Spende an Decken und utter in Empfang zu nehmen.

Heute dann ging es wieder mal zum Trödelmarkt. Die großen Defizite und die Tatsache, dass Hada nochmal operiert werden muss und wir ja damals zugesagt haben, bei Tierarztkosten zu helfen, sollten dadurch ein wenig minimiert und realisiert werden.

Ein anstrengender Tag, der am Ende aber 477 € eingebracht hat. Ein wirklich tolles Ergebnis.

24. August 2018

​

Auch die Adoptin von Ben ist perfekt und er darf sich auf eine tolle Familie hier in Deutschland freuen.

Freuen tun auch wir uns, nämlich auf die Fellnasen, die heute morgen in Spanien gestartet und auf dem Weg nach Deutschland sind. Leider hinterläßt auch dieser Tranport wieder ein finanzielles Defizit.

Neben den fünf Fellnasen, die wir euch vorgestellt haben, ist auch Kinder auf dem Weg nach Deutschland. Der kleine Bretone hat sein Zuhause über BIN gefunden. Wir wünschen auch ihm ein tolles Hundeleben.

​

Dieser kleine Kerl ist nicht auf dem Weg nach Deutschland, er sitzt in der Perrera und muss darauf hoffen, dass sich jemand in ihn verliebt.

Dieser Bretone wurde über den Zaun geworfen und so entsorgt. Vorher hatte man ihm noch den Chip rausgeschnitten. Glücklicherweise hat er sich nichts gebrochen und wird sich hoffentlich schnell erholen.

Die Zeit in der Perrera ist für Travis lange vorbei. Er hat jetzt einen Job als Babysitter und den macht er richtig gut.

Hada, Cooki und Lupo haben wieder vor der Kamera posiert und diese schönen Bilder sind entstanden.

Hada hat ein Gewächs an der Pfote, welches operativ entfernt werden muss. Gemeinsam mit Hadas Familie werden wir am Sonntag auf dem Trödelmarkt wieder verkaufen um die Kosten zu decken.

Wir hoffen natürlich, dass auch noch andere Kosten damit gedeckt werden können.

​

Hier noch ein Bild von Viana, die damals als Hundekind nach Deutschland gekommen ist.

Damit wünschen wir euch einen guten Start ins Wochenende.

​

​

23. August 2018

 

Alle Fellnasen können wir geplant auf die Reise gehen. Wir bedanken uns recht herzlich beim Tierschutzverein Pfungstadt, der unserer Fellnasen aufnimmt.

​

20. August 2018

 

Für den Fall, dass die Dame, die sich für Piti interessiert auf unseren AB gesprochen hat, hier mitlist.  Telefonnummer, die Sie hinterlassen haben ist leider nicht korrekt. Für eine Handynummer zu kurz. Leider kam der Anruf ohne Kennung, also keine Chance auf eine Kontakt aufzunehmen.

Piti.JPG

Natascha wird leider nicht wie geplant am Wochenende nach Deutschland reisen. Sie ist positiv auf Filaria getestet und wird jetzt in Spanien behandelt. Wir hoffen, dass alles gut geht und sie dann ihre Reise antreten kann. Wirklich sehr schade. Wenn jemand die Behandlungskosten übernehmen möchte, sehr gerne.

​

NATASCHA BODEGUERA (5).JPG

So kurz vor dem Reisetermin ist das sehr traurig. Damit aber noch nicht genug. Die kleine Anita, die ebenfalls am Wochenende in ihr Zuhause nach Deutschland reisen sollte, ist zwar gesund und munter aber ihr neues Frauchen ist krank und damit die Aufnahme von Anita ist abgesagt.

Wir würden Anita allerdings nur sehr ungern in Spanien lassen. Wenn also jemand in das kleine Hundemädchen verliebt hat, dann bitte schnell melden.

Anita.JPG

Wir wünschen der Dame natürlich alles Gute und hoffen, dass es ihr bald wieder besser geht.

19. August 2018

 

Hier noch ein schönes Foto der Futterspende, die wir nach Spanien schicken konnten. Sieht so auch viel schöner aus. Für jeden ist etwas dabei, wenngleich es bei der Menge von Tieren natürlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist, so ist es doch ein dicker Tropfen und eine große Freude auch für die Mitarbeiter vor Ort.

Eine große Freude machen auch immer die Bilder der Hunde hier in ihrem neuen Zuhause. Diese sind so wichtig für die Menschen vor Ort, die so viel Leid ertragen, denen das Herz schwer wird, wenn sie die Hunde leiden sehen. Diese Bilder motivieren sie, geben ihnen die Kraft weiter zu machen, zu kämpfen und auch die Verluste und die Sorgen zu ertragen. Deshalb hört nicht auf, uns Bilder eurer geliebten Fellnasen zu schicken.

​

Hier die kleine Syla, die vor einigen Monaten als Welpe nach Deutschland gekommen ist. Groß ist sie geworden und vor allem kann sie nun ein glückliches Hundeleben führen.

Von einem unbeschwerten Leben ist Cordobés noch weit entfernt aber in ganz kleinen Schritten kann er die Vorzüge seines Lebens annehmen.

Ganz vergessen wird er leider nie was der Mensch ihm angetan hat. Das gilt sicher auch für Mora, die ebenfalls von Ängsten geprägt ist. Aber auch sie macht Fortschritte und fühlt sich schon ein klein wenig sicherer, ein klein wenig. Mora ist die Hündin im Hintergrund.

Bitte schaut doch nochmal in euer Urlaubskasse, ob nicht vielleicht doch noch ein paar Euro über geblieben sind. Unsere Fellnasen brauchen dringend Unterstützer bezüglich der anstehenden Reisekosten.

​

Reisekosten werden auch für Trufa bald ein Thema sein. Sie hat ein Zuhause gefunden und wird bald die Reise nach Luxemburg antreten. Dort wird dann sicher auch gaaaanz lange und oft der Bauch gekrault.

Selbiges gilt hoffentlich auch für Ben, wir warten noch auf den Vertrag.

Damit gäbe es direkt zwei Glücksfellchen, die der Perrera den Rücken kehren könnten.

​

Wir wünschen euch allen noch einen angenehmen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.

 

17. August 2018 - Die Zweite

 

Heute ist das Futter in Almendralejo angekommen.

Dieses kleine Fusselchen ist auch in der Perrera von Almendrajelo gelandet und wartet auf ein neues Zuhause.

Für einige Fellnasen heißt es bald Abschied nehmen, Abschied von der Perrera von Almendralejo. Es wäre toll, wenn sich Reisepaten fänden, die ihnen ihre Reise in ein neues Leben finanzieren. Die Transportkosten pro Tier betragen 120 €.

17. August 2018

​

Gestern kamen wieder einige Hilfsgüter, überbracht wurden sie von Gwendy und Otto, Herrchen und Frauchen waren natürlich auch dabei.

Vielen Dank dafür.

Dann haben wir gestern noch eine tolle Familie besucht, die einem Hund ein neues Zuhause geben möchte. Es wäre toll, wenn sie sich für einen vierbeinigen Freund entscheiden.

​

In Luxemburg gab es gestern auch ein Treffen mit einer lieben Familie, die sich ebenfalls ein neues Familienmitglied wünscht, ihre Wahl ist auf Trufa gefallen und wir drücken auch hier die Daumen, dass die Kleine schon blad in ihr neues Zuhause ziehen kann.

​

Ein Tag mit schönen Begegnungen und tollen Gesprächen. Vielen Dank dafür.

​

Dann haben wir eine sehr großzügige Spende bekommen, die in Futter umgesetzt wurde. Leider hat Zooplus seine Lieferbedingungen geändert und die Versandkosten sind ganz erheblich gestiegen.

Jetzt ist ersteinmal eine Lieferung unterwegs. Vielen Dank an Ines für die Unterstützung.

​

​

15. August 2018

​

Von Gandalf zu Ghandi, was Frauchen über ihn sagt.

​

"Ghandi ist ein echter Schatz, so friedlich, beruhigend und wohlwollend. Überall begeistert er mit seiner Art die Menschen und auch die anderen Hunde. Freudig, lustig und souverän begrüßt er alle, nimmt Zicken den Wind aus den Segeln, nimmt Rüden, bei denen der Colt locker sitzt, die Anspannung. In meiner grossen tierischen Familie hat er schnell seinen Platz gefunden und fühlt sich richtig wohl. Bisweilen ist er ein richtiger Kasper, spielt, springt wie ein Ziegenbock vor Freude umher, rennt wie eine wilde Wutz. Wir möchten ihn nicht mehr missen."

13. August 2018

​

Diesen kleinen Zusammenschnitt von Troy möchten wir gerne mit euch teilen.


Seit Januar ist Troy jetzt in seinem neuen Zuhause. Der sanfte Rüde genießt die Zeit in vollen Zügen.
Groß, schwarz, alt und auf einem Auge blind, eigentlich so gut wie chancenlos. Das Warten und Hoffen hat sich gelohnt und wir alle wurden mit einem rührenden Happy End belohnt.
Vielen Dank an seine Familie und dem großen Brummbär noch eine tolle Zeit.

​

Troy - genießt den Lebensabend.

Hier ist heute wieder Mobiliar für das Katzenhaus angekommen. Zwei Kratzbäume werden bald für Abwechslung sorgen. Vielen Dank dafür.

Die kleine Annie ist auf einer Pflegestelle untergebracht. Ein neues Zuhause sucht die süße Maus immer noch.

Riply ist gestern in ihr neues Zuhause gezogen. Alles Gute kleiner Schatz.

12. August 2018

​

Am Wochenende haben wir lieben Besuch bekommen.

Serafin, seine Freundin Candy haben Herrchen und Frauchen eingepackt und haben uns besucht.

Eigentlich wollte die Familie damals nur Candy adoptieren, sie haben es aber nicht übers Herz gebracht, die beiden Hunde, die sich auf dem Hundeschutzhof kennen und mögen gelernt haben, zu trennen. So hat auch Serafin das große Los gezogen und die beiden Unzertrennlichen konnten gemeinsam in eine glückliche Zukunft starten.

Jede Menge Hilfsgüter für die Vierbeiner und ein paar Leckereien für die Zweibeiner gab es auch.

Für uns gab es lecker Kuchen und einen schönen Nachmittag mit tollen Zwei- und Vierbeinern.

Vielen Dank dafür.

 

10. August 2018

​

Der Tod des kleinen Rodolfo ist wirklich sehr tragisch und es fällt schwer nach solchen Ereignissen einfach weiter zu machen. Von so vielen Tieren mussten wir Abschied nehmen, ihnen eine gute Reise wünschen, bevor ihr Leben richtig begonnen hat, bevor sie noch einmal das Gefühl von Liebe und Geborgenheit kennenlernen durften. All diese Verluste schmerzen und wir wissen, dass es immer wieder diese traurigen Nachrichten geben wird.

Dennoch bleibt uns nur weiter zu kämpfen, für die zu kämpfen, die unsere Hilfe brauchen und es werden nicht weniger.

Allein können wir nichts erreichen. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, den Tieren in der Perrera von Almendralejo zu helfen. Bitte bleibt dran, denkt an unsere Notfälle, an Spike, an Renoir, an all die anderen, die schon so lange warten, an all die, die von ihren Menschen einfach im Stich gelassen wurden, die einfach entsorgt wurden, als wären sie ein ungeliebtes Spielzeug.

​

Hier sind wieder zwei Pakete angekommen, die die Situation der Katzen ein klein wenig besser machen sollen. Noch immer steht die Genehmigung der Stadt aus, endlich ein Katzenhaus bauen zu dürfen.

Vielen Dank dafür.

Lupo, Hada und Koki sind im Urlaub.

Das Hundesofa ist zwar nicht so gemütlich wie das Zuhause, da muss man schon mal zusammenrücken.

​

Gandalf, der ja noch nicht lange in Deutschland ist, hat sich schon in seinem neuen Leben eingerichtet, obwohl dieser Sessel vielleicht doch etwas klein für die Langnase ist.

Schön, ihn so selig und zufrieden zu sehen.

Morla hat es dagegen schwer. Ihre Angst ist so groß, dass dieser neugierige Blick schon ein riesen Erfolg ist. Vor ihr liegt noch ein weiter Weg aber der erste Schritt ist getan.

In Spanien ist unsere Palette angekommen. Diesmal in erster Linie die Transportboxen, ein paar Futterspenden und Hilfsgüter waren aber auch dabei.

Vielen Dank an alle, die uns diese Sachen gespendet haben.

8. August 2018

​

🌈 Rodolfo 🌈
Einmal mehr haben wir den Kampf um ein Leben verloren. Verloren, obwohl wir diesmal ganz kurz davor waren, den kleinen Rodolfo in ein neues Leben zu holen. Er hatte seinen Pflegeplatz sicher und sollte am nächsten Wochenende seine Reise antreten.
Der kleine Kater hat heute morgen seine Reise angetreten, seine letzte Reise, die über den Regenbogen, ganz allein, in einem kleinen Käfig, niemand sollte so sterben.
Wir wünschen dir eine gute Reise kleiner Rodolfo.
Auch du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben.

Wir möchten allen danken, die Rodolfo helfen wollten, seinem Pflegefrauchen, die ihn gerade wegen seines Handycaps aufgenommen hätte, all denen, die Rodolfo finanziell unterstützt haben.

​

4. August 2018

​

Nun endlich, die Ereignisse der letzten Tage zusammengefasst.

Eine sehr traurige Nachricht hat uns erreicht. Candela musste über die Regenbogenbrücke gehen und hinterläßt bei ihrer Familie eine große Lücke und Traurigkeit.

Candela kam damals auch aus Almendralejo, wurde hier geliebt und umsorgt. Sie wird immer einen Platz in den Herzen ihrer Familie haben, immer.

​

In Spanien gab es leider eine Beißerei und Tico hat es ganz schön erwischt.

​

Die Temperaturen machen die Situation vor Ort leider nicht einfacher. Es wird mit Recordtemperaturen knapp an die 50 °C gerechnet.

Menschen und Tiere leiden unter der Hitze. Mit den Wasserbecken versucht man für ein wenig Abkühlung zu sorgen.

Eine ganze Reihe neuer Bewohner gibt es auch. Wir werden uns bemühen, sie in den nächsten Tagen online zu stellen.

​

Dann gibt es wieder eine Sammelaktion, diesmal für Marussa, die operiert werden musste. Die OP konnte nicht aufgeschoben werden, dennoch hoffen wir darauf, dass auch für Marussa ein paar Euro zusammen kommen.

Morgan, der völlig abgemagert aufgefunden wurde, sucht ebenfalls ein neues Zuhause, genau wie Blanquita.

Diese beiden Schönheiten konnten die Perrera verlassen und haben vor Ort ein neues Zuhause gefunden. Alles Gute ihr kleinen Mäuse.

Indio, der ebenfalls völlig abgemagert gefunden wurde, ist von einem jungen Mann aufgenommen worden, der seinen Schäferhund vor kurzem verloren hat. Wenn alles gut läuft, dann hat Indio sein Zuhause gefunden. Wir drücken dir die Daumen Großer.

Das Team vor Ort versucht, mit den Malinois, die damals gerade ein paar Wochen alt waren, lange nicht vermittelt werden durften, zu arbeiten, sie weiter zu sozialisieren.

Leider kennen sie nichts außer die Perrera. Wir haben mit der Schäferhund-Rettung gesprochen und suchen gemeinsam nach einer Möglichkeit, die Hunde so unterzubringen, dass sie auf ein Leben außerhalb eines Tierheimes vorbereitet werden können. Sie brauchen verantwortungsvolle Halter, die sie ihren Bedürfnissen gemäß fordern und fördern.

Da dies aber ein weiter Weg ist, der intensives Training erfordert, wird eine Lösung so aussehen, dass wir für einen Teil der Kosten aufkommen müssen. Dennoch würden wir den Tieren gerne diese Möglichkeit geben. Das können wir natürlich auch nur mit eurer Hilfe. Eine andere Chance sehen wir leider nicht für die Hunde.

Mada und ihr Team waren wieder in einem Sommercamp um die Kinder für den Umgang und die Bedürfnisse der Tiere zu sensibilisieren. Die Kinder dürfen nicht gezeigt werden aber alle Stühle waren besetzt. Diese Arbeit ist so wichtig.

Serafin und seine Familie haben nicht vergessen, dass noch viele seiner Artgenossen hinter Gittern sitzen. Sie sammeln fleißig Futter und Futterproben.

Hier ist wieder eine Kiste, die dann auf den Weg nach Spanien gebracht werden kann.

Vielen Dank dafür!

Wir möchten nochmal daran erinnern, dass diesen Winter wieder ganz dringend warme Decken gebraucht werden. Bitte seid auch so lieb und druckt die Steckbriefe oben aus. Gerade auch Tico sollte nach der Beißattacke schnell ein neues Zuhause finden.

Auch die Galgo-Freunde sind gefragt. Jede Menge dieser tollen Tiere warten ebenfalls hinter Gittern.

​

Euch allen ein schönes Wochenende.