Neuigkeiten im Juni 2020

 

🌟Spendenaufruf: Katzenfutter🌟

Die Situation der Kätzchen spitzt sich immer weiter zu. Täglich kommen neue Katzenbabys in die Perrera, einige von ihnen krank, alle noch viel zu klein.

Wir haben kurzfristig eine Lieferung Milch und gutes Nassfutter für die Kleinen georderd. Auch die Menschen die Kätzchen adoptieren müssen futtertechnisch unterstützt werden. Damit die Babys wenigstens futtertechnisch bestens versorgt sind, haben wir ein qualitativ hochwertiges Futter gekauft. Von hier aus leider die einzige Art zu helfen.

Wir bitten euch um Unterstützung. Bisher haben wir Futter für 650 € bestellt. Es wird sicher noch einiges folgen müssen.

paypal: info@friends-for-dogs.de

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

🌟 Bobi 🌟

Als Welpe von einer sehr alten Frau adoptiert. Völlig überfordert mit dem Kleinen, die Familie wollte ihn nicht, also ab in die Perrera. Damit der 27 cm Zwerg nicht hinter Gittern muss hat man ihn in die Pension aufnehmen wollen.
Da der kleine Rabauke aber auch nicht sozialisiert ist, alles aufgemischt hat wurde versucht, ihn auf einer Pflegestelle ohne Artgenossen unterzubringen. Dies ist auch gelungen, allerdings muss die Frau nun auch wieder arbeiten. Allein sein findet der Zwerg aber auch nicht toll, also wird lautstark protestiert. Das wiederum hatte zur Konsequenz, dass er doch in der Perrera gelandet ist.
Adoptiert wurde er dann von einer Familie mit Kindern und Katze.
Kinder sind okay, Katze ging gar nicht und der Kleine kam nach 5 Tagen zurück.

Keto.JPG

🌟 Keto 🌟

Keto, der eigentlich Lobo heißt,  litt derart in der Perrera, dass wir ihn in der Pension untergebracht haben. Die deutschen Schäferhunde sind leider besonders stessanfällig. Sie brauchen die Menschen um glücklich zu sein.

Keto hat eine traurige Geschichte, er wurde 2017 vermittelt. Leider ist die Frau psychisch krank, sowohl die Kinder als auch der Hund litten darunter. Final hat sie alle aus dem Haus geworfen. Die Kinder sind beim Vater und der Hund kam ins Tierheim. Den Namen hat man aus Sicherheitsgründen geändert, damit die Frau den Hund nicht finden kann

🌟 Hundepension 🌟

Im Moment haben wir vier Hunde in der Pension untergebracht. Da ist zum einen Clara, die Mastina, die von einem Artgenossen schwer verletzt wurde. Zum anderen ist da Vida, die eigentlich nur bis zur Reise nach Barcelona dort untergebracht werden sollte, aufgrund der Corona-Epedemie aber länger bleiben muss. Auch Trosky und Zaira sind aus Sicherheitsgründen in die Pension gewechselt. Trosky wurde ja in der Perrera von einem Artgenossen verletzt und läuft natürlich Gefahr, dass dies wieder passiert.

Leider ist die Situation im Moment sehr angespannt. Es gibt vor Ort keine Vermittlungen, in Spanien herrsscht ja strenge Ausgangssperre. Das bedeutet, es kommen im Moment nur Tiere in die Perrera und niemand verläßt sie.

Das bedeutet auch, dass der Stresspegel immer weiter ansteigt und es leider nur eine Frage der Zeit ist bis die Situation eskaliert. In vielen Ländern und auch in Spanien bedeutet dies, dass in ungeahntem Ausmaß getötet wird. Eine wirklich dramatische Situation für die Hunde und Katzen in vielen Ländern und auch hier bei uns werden vermehrt Hunde abgegeben. Es ist unglaublich, dass die Menschen nicht kapieren, dass die Tiere Covid19 nicht übertragen können.

Die Situation wird wohl leider noch einige Wochen anhalten und wir wissen nicht, wann wir die nächsten Tiere nach Deutschland holen können. Wichtig wäre jedoch, dass wir sobald dies wieder möglich ist Optionen haben, neue Zuhause oder Pflegestellen haben.

Bis dahin müssen wir die Aufenthalte in der Pension finanzieren und dafür brauchen wir eure Hilfe.

paypal: info@friends-for-dogs.de

 

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300
Friends for dogs e.V:

 

Im Moment wird unserer Hompage neu gestaltet. Ein bisschen wird es noch dauern, aber wir freuen uns, euch heute schon mal unseren neuen Basar vorstellen zu können. Im Moment wird noch eine Warnmeldung gegeben, diese darf man aber ignorieren. Die Meldung hat damit zu tun, dass die Seite noch nicht verbunden ist.

BASAR

Pina.JPG

🌟 Pina🌟

Die kleine Pina konnta am Wochenende endlich ihre Reise nach Deutschland antreten und befindet sich jetzt auf einer Pflegestelle.

Dort kann sie ersteinmal in Ruhe ankommen.

Ein Zuhause sucht die kleine Hündin immer noch. Sie ist eine ganz reizende kleine Hundedame.
 

🌟 Clara - Pensionspaten gesucht!🌟

Die 10jährige Mastina ist leider ein Opfer der Perrera geworden. Bei einer Auseinandersetzung mit einem Zwingernachbarn wurde ihr Bein schwer verletzt. Die Erstversorgung durch den Tierarzt war leider eher mäßig, so dass das  Bein weiter anschwoll.

Um eine gute Versorgung zu gewährleisten wurde Clara in der Pension untergebracht. Dort wird sich zuverlässig um sie gekümmert. Leider ist dies auch mit Kosten verbunden. Pro Tag werden 5 € fällig, die wir natürlich gern übernehmen möchten.

Es wäre toll, wenn jemand für diese Kosten eine Patenschaft übernehmen möchte.

Friends for dogs e.V.

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

paypal: info@friends-for-dogs.de


 

🌟 Aktion - Zuhause gesucht! 🌟

​​​​

🌟 Steckbriefe unserer Fellnasen 🌟

Helfen Sie mit, für unsere Fellnasen ein Zuhause zu finden. Wenn man auf die Bilder klickt, dann öffnet sich eine .pdf Datei zwei DIN A4 Seiten, für DIN A5-Ausdrucke einfach im Drucker 2 Seiten pro Blatt einstellen.

Brian.JPG
Coronel.JPG
Sisa.JPG

 

Sorgenkinder

 

Atlas - Gnadenplatz gesucht!

Der kleine Kater kam in einem schlechten Zustand in die Perrera, hat sich aber toll erholt.

Atlas ist sehr liebevoll und anhänglich, genießt die Streicheleinheiten sehr, davon gibt es allerdings nur sehr wenig, ist es doch schon eine Herausforderung die Tiere zu versorgen.

Für die Katzen ist die Situation besonders traurig, sie leben in kleinen Käfigen, die kaum Bewegung erlauben.

Die Situation für Atlas ist um einiges schwieriger, ein Test auf FiV und FeLV ist positiv ausgefallen, was seine Vermittlungschanchen gen Null tendieren läßt.

Dennoch hoffen wir, dass der fröhliche Kater doch noch einmal die Chance auf Liebe und Geborgenheit bekommen kann.

 

🌟Spendenbasar🌟

Auf Facebook haben wir einen Spendenbasar eingerichtet. Dort können sowohl Dinge ge- als auch verkauft werden. Wie immer geht der Erlös an die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo.

Wir freuen uns auf euren Besuch.

🌟EBAY🌟

Beate ist so lieb und betreut unseren Ebay-Account. Erlös natürlich auch zu 100 % an die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo.

Wer etwas Schönes zum Verkaufen hat, kann dies natürlich gern zur Verfügung stellen.

Hier der Link: 🌟EBAY🌟

🌟Zooplus - Einkaufen und Gutes tun!🌟

Wer über diesen Link bei Zooplus einkauft, der läßt die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo mit einer kleinen Provision davon profitieren.

🌟Reisepate werden, Patenschaften übernehmen.🌟

Die Reisekosten für unsere Fellnasen stellen uns immer wieder vor große finanzielle Herausforderungen. Die Kosten variieren immer ein bisschen, betragen aber minimum 120 € pro Hund, Katzen können etwas günstiger reisen. Es müssen natürlich nicht die Gesamtkosten übernommen werden, jeder Euro hilft.

Patenschaften für einzelne Tiere können ebenfalls übernommen werden. Medizinische Behandlungen, Impfungen und Kastrationen sind ein hoher Kostenfaktor und Unterstützung auch da immer willkommen.

Friends for dogs e.V.

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

paypal: info@friends-for-dogs.de

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Barbara für 50 €

Brigitte für 30 €

Sabine für 10 €

Petra für 20 €

Beate & Dieter für 50 € - Pension

Wanda für 20 €

Silke für 15 €

Simone für 30 €

Kristina für 20 € - Patenschaft Galgos

Neli für 35 €

Heike für 30 €

Karin für 30 € - Katzenfutter

Wilhelm für 100 €

Ulrike für 30 €

Birgit für 50 €

Renate für 75 € - Reisekosten Boomer

Alexandra für 5 €

Andrea für 125 € - Reisekosten Amira

 

 

Verkäufe Basar und Trödel, etc.:  €

ebay: 50 €

Spendendose: €

Provision Zooplus:  €

betterplace:  €

Herzpfötchen:

 

2. Juli 2020

Dieser Monat hat mit einer sehr guten Nachricht begonnen. Gestern wurde der Adoptionsvertrag für Dylan unterschrieben. Eine tolle Famiie wartet auf den kleinen Terrier und wird dem kleinen Hundemann Zeit geben, sich in die neue Sitauation einzufinden und ein hoffentlich unbeschwertes Leben führen zu können.

Wir freuen uns sehr über dieses Happy End.

 

27. Juni 2020

Heute war wieder einmal ein ganz besonderer Tag, sogar ein ganz ganz besonderer Tag.

Bereits am Donnerstag haben sich drei unserer Fellnasen auf den Weg in ein neues Leben gemacht.

Es war ein ganz ganz besonderer Tag, weil es in der Perrera hieß Abschied zu nehmen von Jemandem der schon immer da zu sein schien. Auch für uns war es ein ganz ganz besonderer Tag. Wir freuen uns natürlich immer über jeden der die Perrera verläßt, aber diejenigen, die schon seit langer Zeit hinter Gittern sitzen liegen uns doch auch besonders am Herzen. Dazu gehörte natürlich auch Musa, die quasi ihr ganzes Leben in der Perrera verbracht hat. Das hat nun ein Ende, Musa hat endlich eine liebe Familie gefunden.

Wir sind sehr glücklich über dieses Happy End und wünschen allen eine tolle gemeinsame Zeit.

Ein Abschied vor Ort ist immer auch mit Wehmut verbunden. Alle freuen sich natürlich riesig, aber Musa fehlt ihnen auch und es ist ein Abschied für immer.

Natürlich wurde auch Musa noch fein gemacht. Dann kam der Tag der Abreise. Neben Musa konnten auch Amira und Boomer ihre Reise nach Deutschland antreten.

Organisatorisch war es nur möglich, dass die drei Fellnasen bis nach Frankreich fahren konnten. Dort mussten sie dann noch mal ihr Fellnasentaxi wechseln und wir haben sie dann in Köln in Empfang genommen. Hier konnten die Drei ersteinmal ein bisschen durch den Garten tapern bevor es dann ins Zuhause ging.

Amira wurde direkt in Köln abgeholt. Boomer und Musa sind dann von uns ins neue Zuhause gebracht worden.

Boomer ist ein absoluter kleiner Schatz, der als erstes das tat wofür er in Spanien wieder abgegeben wurde. Er genießt die Ruhe und schläft.

Angekommen im neuen Zuhause hat Amira direkt die Couch erobert und hat Ruhe gefunden.

Es gibt noch mehr Grund zur Freude. Tara, die ebenfalls seit vielen Jahren in der Perrera sitzt, hat ein Zuhause in Spanien gefunden. Damit wird ein weiterer Langzeitinsasse endlich in neues Leben beginnen.

Capricho und Maisha werden die Perrera ebenfalls verlassen.

Auch ihnen eine tolle Zeit in ihren Familien.

Den beiden Kätzchen vom letzten Aktuellen geht es schon viel besser und eine OP ist schon terminiert.

Wir wünschen allen ein schönes Wochenende.

 

16. Juni 2020

Im Moment fehlt es leider massiv an Zeit um die Website aktuell zu halten. Viele Dinge müssen im Hintergrund abgeklärt werden und auch die persönlichen Dinge des Lebens nehmen viel Zeit in Anspruch.

In Spanien ist man mit den vielen Kätzchen auch völlig überfordert. Diese beiden Kätzchen haben ihr Augenlicht auf einem Auge verloren, müssen jetzt ersteinmal aufgepäppelt werden und dann müssen die Äuglein entfernt werden.

 

Mit Hochdruck wird daran gearbeitet frei lebendene Katzen zu kastrieren.

 

Es gibt aber auch die schönen Seiten. Canelo, der jetzt Carlo heißt ist glücklich in seinem Zuhause und seine Menschen sind glücklich mit ihm. So soll es sein.

 

In ein glückliches Leben kann nun endlich auch Musa starten. Sie hat hier in Deutschland ein Zuhause gefunden und wird schon bald in Richtung Zukunft aufbrechen.

 

Damit wünschen wir euch noch einen schönen Tag.

 

10. Juni 2020

Wir beginnen mit den guten Nachrichten der letzten Tage. Genau genommen ist es eine gute Nachricht. Boomer hat ebenfalls ein Zuhause gefunden und wird hier in Deutschland sehnsüchtig erwartet.

 

Ansonsten spitzt sich die Situation bezüglich der Katzen in der Perrera immer weiter zu. Die Mitarbeiter sind verzweifelt und am Limit. Immer wieder diese kleinen Katzenbabys, die ihre Mütter noch dringend brauchen und dir Mütter brauchen ihre Babys. Was sind das nur für Menschen, die diese kleinen Wesen einfach so entsorgen. Diese wurden vor der Perrera abgestellt.

Das Einzige was wir tun konnten war, Milch und gutes Nassfutter für die Babys zu schicken. Die Rechnung beläuft sich auf 650 €. Es wäre toll, wenn wir einen Teil durch zusätzliche Spendeneinnahmen decken könnten. Die Adoptanten in Spanien erhalten Futter für die Kleinen. Die finanzielle Situation der Menschen vor Ort ist im Moment ja ebenfalls schwierig.

Zwei von sechs Paketen sind schon angekommen. Wir haben uns ganz bewußt für dieses qualitativ sehr hochwertige Futter entschieden.

Diese Katze wurde auf der Straße gesehen und aufgrund einer Verletzung am Schwanz mitgenommen. Als der Tierarzt die Verletzung am Schwanzansatz untersuchen wollte, fiel dieser einfach ab. Der Siam-Kater wurde kastriert und die Wunde versorgt.

Kastriert wurde auch eine weitere Katze, Rusty, der damit reisefertig ist und Ali.

Alfa und Beta sind schon ausreisefertig, fehlen tut ihnen aber noch eine liebevolle Familie, die ihnen eine Chance auf ein Leben außerhalb der Mauern der Perrera.

Bislang hatten beide Hunde kein schönes Leben.

 

6. Juni 2020

Die Freude über Lucas neues Zuhause hielt gut 24 Stunden. Verbunden damit wieder jede Menge Arbeit und Energie. Eine Lösung ist vorerst gefunden. Leider bedeutet dies auch, dass andere Dinge erneut nach hinten gestellt werden müssen.

Leider gibt es noch einen weiteren traurigen Fall. Ihr erinnert euch vielleicht noch an Dylan. Der Kleine wurde als Welpe von einem sehr alten Menschen angeschafft und ist leider im Kopf auch sehr alt. Sein Mensch musste in ein Pflegeheim und Dylan kam in die Perrera. Die anderen Hunde haben ihn derart geängstigt, dass man ihn auf einer Pflegestelle unterbringen musste.

Ein Zuhause hat er dann in Holland gefunden. Wegen seiner Panik vor anderen Hunden hatten wir angeboten, ihn bei der nächsten Gelegenheit mit dem Flugzeug mitzunehmen, damit zumindest der Reisestress auf ein Minimum reduziert ist und er nicht im Tranporter mit unzähligen Hunden fahren muss.

Jedenfalls ist er letztes Wochenende im Transporter nach Holland gereist. Die Familie wurde darauf hingewiesen, dass Dylan sehr eigen ist, dass er wissen muss was man von ihm möchte, dass er nicht auf den Arm genommen werden mag. Er ist verschmust, aber nur wenn er es möchte.

Die Familie in den Niederlanden sagte, dass sie schwierige Fälle liebt. Diese Liebe hielt gerade 24 Stunden, Dylan hat versucht nach ihnen zu schnappen. Man hat es aber keine 24 Stunden hinbekommen, den Hund ankommen zu lassen und genau diese Situationen zu vermeiden. Jedenfalls braucht Dylan jetzt schnell ein neues Zuhause oder eine Pflegestelle.

 

In Spanien kommen leider immer mehr Katzenbabys in die Perrera und es gibt keine Möglichkeiten sie anderweitig unterzubringen.

Die Babys brauchen Milch und spezielles Kittenfutter. Wir haben eine Lieferung über Zooplus veranlasst. Dabei haben wir darauf geachtet, dass es wirklich gutes Futter ist. Leider können wir nur so helfen und die Kleinen sollen wenigstens versorgungstechnisch den besten Start erhalten. Leider ist es aber auch so, dass viele Kitten sterben.

 

Wir müssen unbedingt dafür Sorge tragen, dass die freilaufenden Katzen in der Stadt kastriert werden. Die Leute vor Ort haben damit bekonnen, ein Anfang ist gemacht.

Beide Katzen gehen wieder zurück in die Kolonie. Hoffen wir, dass noch viele folgen werden.

Diese Drei konnten in ein "Sommerhaus" vermittelt werden. Alle drei Katzen sind nicht zahm und somit ist dies eine gute Lösung, sofern sie auch gut versorgt werden.

 

Daneris ist in Spanien bereits das zweite Mal entlaufen und Mada hat gebeten, die Hündin wieder in ihre Obhut zu nehmen. Somit ist Daneris wieder in der Perrera.

 

Eine sehr positive Entwicklung gibt es bei Ali. Er kam damals in einem grausigen Zustand in die Perrera, wurde von einer der Helferinnen aufgenommen und gepflegt.

Eine tolle Wandlung, Ali sieht toll aus. Jetzt ist ist er soweit ein neues Zuhause zu suchen.

 

​Gute Nachrichten gibt es auch für Amira. Die Süße hat ein Zuhause hier in Deutschland gefunden.

 

Damit wünschen wir euch vorerst ein schönes Wochenende.

 

31. Mai 2020

Dieses Wochenende haben wieder einige Fellnasen die Perrera von Almendralejo verlassen können. Zudem gab es einige Adoptionen vor Ort. Schaut bitte auf "Zuhause gefunden". Erfreulicherweise ist auch Kara adoptiert worden. Die Hündin war ja sehr ängstlich und die Pflegefamilie hatte Mada immer wieder gefragt, wann sie denn ein Zuhause finden würde.

Damit konnten in den letzten Wochen einige Hunde die Perrera verlassen. Hier bei uns sind ja einige Hunde auf Pflegestellen und warten auf ein neues Zuhause.

Einer muss nicht mehr darauf warten. Lucas ist heute in sein neues Zuhause gezogen. Ein ganzes Stück Arbeit, denn als Beagle-Mix gab es unzählige Anfragen, die viel Zeit und Energie brauchten um bearbeitet zu werden. Viele Gespräche, Rückfragen ....

Wir wünschen Lucas alles Gute und seiner Familie viel Freude mit dem kleinen Schatz.

Vielen Dank auch an Marie und ihren Freund, die Lucas einen Pflegeplatz geboten haben und ihm so den Neustart ermöglicht haben.

An dieser Stelle war das Foto von Lucas mit der Familie. Dies haben wir auf Wunsch gelöscht.

 

Ein großes Problem sind im Moment die Katzen, die fast täglich in die Perrera kommen. So klein dass sie eigentlich noch das Fläschchen bekommen müssten, einige von ihnen krank. Diese drei sind nur stellvertretend für viele andere Katzen.

 

Leider ist auch wieder einer der Hunde geflohen. Diesmal allerdings einer, dem es ganz gut geht. Von Lucy, der dreibeinigen Podenca, gab es ja nie wieder eine Spur.

Hoffentlich hat dieser Rüde mehr Glück.

 

Damit wünschen wir euch allen noch einen schönen Sonntag.