Neuigkeiten im November 2018

 

Estrella

Während wir vordergründig mit Reiseorganisation und dem traurigen Fall von Ashbin beschäftigt waren, fand im Hintergrund noch eine sehr erfolgreiche Atkion für Estrella statt.

Die liebevolle Hündin hat ihr Leben als Jagd- bzw. Zuchthündin hinter sich und wurde in der Perrera abgegeben.

Sie wurde positiv auf Filaria getestet, ein Test auf Babesien war nicht eindeutig und sie wird auf beide Infektionen behandelt. Eine spontaner Hilfeaufruf von Iris im Freundes- und Bekanntenkreis hat gut 300 € für ihre Behandlung eingebracht.

Vielen Dank dafür!

Ashbin-Okto.jpg

 

Ashbin 

Zwischen den beiden Bildern liegen gerade mal 3 Monate. Aus dem jungen, fröhlichen Rüden ist ein trauriger und von Krankheit gezeichneter Hund geworden.

Für Infos auf das Bild klicken. Wir haben Ashbin in der Pension unterbringen lassen, mental geht es ihm dort besser und er frisst wieder.

Leider ist er positiv auf Leishmaniose getestet worden und wird mit Milteferon behandelt.

Bei der Herzpfötchen-Aktion sind unglaubliche 931,65 € zusammen gekommen. Vielen Dank!

 

Renoir - es eilt!

Renoir wurde abgemagert und von Krankheit gezeichnet gefunden. Das ist schon viele Monate her. Der ruhige Rüde hat sich erholt und es geht ihm gut.

Im Moment ist er in der Pension untergebracht, so dass er zumindest nicht dem Stress der Perrera ausgesetzt ist.

Manchmal ändern sich aber Dinge und so ist es möglich, dass Renoir seinen Sponsor verliert.

Unabhängig davon hat er endlich ein eigenes Zuhause verdient. Er ist mit Artgenossen verträglich, zeigt sich ihnen gegenüber sehr geduldig. Überhaupt ist er ein unkomplizierter und bescheidener kleiner Rüde.

🌟Katzenhaus🌟

Leider gibt es keine Neuigkeiten bezüglich des Katzenhauses. Die Genehmigung läßt wieter auf sich warten und die Katzen müssen weiter auf engstem Raum leben.

Wir können nur versuchen, einige von ihnen in ein neues Leben zu holen aber auch das gestaltet sich sehr schwierig.

 

Vielen Dank

Sie können uns auf verschiedene Art und Weise unterstützen.

 

🌟Spendenbasar🌟

Auf Facebook haben wir einen Spendenbasar eingerichtet. Dort können sowohl Dinge ge- als auch verkauft werden. Wie immer geht der Erlös an die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo.

Wir freuen uns auf euren Besuch.

🌟EBAY🌟

Beate ist so lieb und betreut unseren Ebay-Account. Erlös natürlich auch zu 100 % an die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo.

Wer etwas Schönes zum Verkaufen hat, kann dies natürlich gern zur Verfügung stellen.

Hier der Link: 🌟EBAY🌟

🌟Zooplus - Einkaufen und Gutes tun!🌟

Wer über diesen Link bei Zooplus einkauft, der läßt die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo mit einer kleinen Provision davon profitieren.

🌟Reisepate werden, Patenschaften übernehmen.🌟

Die Reisekosten für unsere Fellnasen stellen uns immer wieder vor große finanzielle Herausforderungen. Die Kosten variieren immer ein bisschen, betragen aber minimum 120 € pro Hund, Katzen können etwas günstiger reisen. Es müssen natürlich nicht die Gesamtkosten übernommen werden, jeder Euro hilft.

Patenschaften für einzelne Tiere können ebenfalls übernommen werden. Medizinische Behandlungen, Impfungen und Kastrationen sind ein hoher Kostenfaktor und Unterstützung auch da immer willkommen.

Friends for dogs e.V.

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

paypal: info@friends-for-dogs.de

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Barbara für 30 €

Brigitte für 50 €

Sabine für 10 €

Beate & Dieter für 20 € - Pension

Sascha für 137 € - Kosten med. Versorgung Chak

Christopher für 30 €

Karin für 50 € - Katzenfutter

Simone für 30 €

Silke für 15 €

Sylivia für 100 € (50 € Patenschaft für Meli & Babys, 50 € Reisekosten)

Angela & Axel für 50 € - Futterkosten

Sylvia für 30 € - Futterkosten

Barbara für 60 €

Hajnalka für 200 € - Ashbin

Karin für 15 €

Gerhard für 100 €

Silke für 50 €

Verkäufe Basar und Trödel, etc.: 500  €

ebay: 157,60 €

Spendendose:0  €

Provision Zooplus: 28,84 €

Herzpfötchen: 986,66 €

🌟 Kalender 2018! 🌟

Wie in den letzten Jahren auch, möchten auch für das neue Jahr unseren Kalender anbieten. Dazu brauchen wir euch und die schönsten Fotos eurer Vierbeiner.

Der Kalender ist immer auch ein schönes Dankeschön an die Mitarbeiter vor Ort.

Preis pro Stück.: 15 € zzgl. Versand.

Wir freuen uns auf eure Bilder und Bestellungen.

Bilder und Bestellungen gern per Mail: info@friends-for-dogs.de

🌟 Steckbriefe unserer Fellnasen 🌟

Helfen Sie mit, für unsere Fellnasen ein Zuhause zu finden. Wenn man auf die Bilder klickt, dann öffnet sich eine .pdf Datei zwei DIN A4 Seiten, für DIN A5-Ausdrucke einfach im Drucker 2 Seiten pro Blatt einstellen.

Coronel.JPG

30. November 2018

 

Der letzte Tag des Monats ist gekommen, die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Für die meisten von uns bedeutet dies eine Zeit der Gemütlichkeit, für die Tiere in der Perrera beginnt jetzt die harte Zeit, die Zeit des Frierens und der Krankheiten.

Für viele Hunde ist es nicht der erste Winter, den sie dort verbringen. Wir haben viel erreichen können, einige Notfälle haben wir in ein neues Leben holen können. Wir haben vielen Tieren leider nicht helfen können und viele warten noch immer darauf, endlich ein Leben in Geborgenheit führen zu können.

Dies bleibt leider am Ende des Tages das, was man mit in das neue Jahr nimmt. Die Situation der Katzen zum Beispiel hat sich nicht verbessert, ganz im Gegenteil.

Wir werden morgen auf einem kleinen Weihnachtsmarkt in Hamm sein. Statt findet dieser in Hamm, Liafhardweg 1.

28. November 2018

Lay, gerade mal ein halbes Jahr alt, wurde am Sonntag morgen gefunden, mehr tod als lebendig.
Was genau passiert ist, wir wissen es nicht, vielleicht ein Autounfall ....
Ein Auge musste der kleinen Maus gestern schon entfernt werden, auf dem anderen ist sie im Moment blind und es ist fraglich, ob sich dies nochmal ändern wird.
Zudem hat sie auch einen gebrochenen Gaumen.
Es geht ihr ein bisschen besser aber es wird noch eine Zeit dauern.
Wir hoffen, dass die kleine Seele eine zweite Chance bekommt.

Lourdes hat die Kleine bei sich aufgenommen und kümmert sich liebevoll um sie.

Nelly, die für die Galgo-Orgas zu schüchtern war, macht sich sehr gut und ihr Pflegefrauchen ist begeistern. Sie ist keine Angsthündin und zeigt sich sehr unkompliziert. Damit hat Nelly wohl großes Glück gehabt, dass sie von den anderen Orgas nicht gewollt war. Sie genießt die Wärme und Geborenheit.

Frodo, der auch Froh-do genannt wird, hat wohl "kaum auszuhaltende gute Laune". Ja, das klingt sehr nach Frodo. Der kleine Racker ist überaus geschäftig wenn es darum geht, sein fröhliches Wesen zu zeigen. Diese beiden Videos haben wir direkt am Flughafen gemacht. Ein wirklich lustiger kleiner Hundemann.

Video1 Frodo

Video2 Frodo

Gute Nachrichten gibt es für Teo und Otto. Die beiden Frohnaturen haben jetzt ihr Zuhause in den Niederlanden gefunden. Alles Gute ihr Süßen.

Ein Zuhause gefunden hatte ja auch Orbita. Sie ist damals an der Seite von Cordobes nach München gereist, um ihm ein bisschen Sicherheit zu geben.

Ihre Familie ist begeistert von der Hündin und sie schaut wirklich gut aus.

In Spanien wurde Lissi kastriert. Die freundliche Hündin ist auf einer Pflegestelle und wird diese wohl auch nicht mehr verlassen. Die Daumen sind gedrückt.

Aufgrund einiger Spenden für Futter konnten wir nochmal Nassfutter im Wert von 200 € an die Perrera schicken. Vielen Dank dafür.

Am Samstag sind wir von 10 - 17 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt bei "time for dogs" in Hamm. Wir möchten uns dort als Verein vorstellen und ein paar schöne Dinge zugunsten der Vierbeiner der Perrera von Almendralejo verkaufen. Ihr seid natürlich herzlich eingelanden uns dort zu besuchen.

25. November 2018

Adios y bien viaje! hieß es gestern in Almendralejo für 5 Samtpfoten und 4 Hunde.
Hallo und herzliche Willkommen hieß es am Düsseldorfer und Münchener Flughafen.

Wir danken dem Tierheim Pfungstadt, die den 5 Katzen, Valentin und Frodo eine vorrübergehende Bleibe bieten. Von dort aus suchen alle ein neues Zuhause.


Es freut besonders, dass diesmal wieder einige Katzen dabei sein durften.

Die zarte Nelly hatte das große Glück auf eine Pflegestelle ziehen zu können.

Ein aufregender Tag, für Mensch und Tier gleichermaßen.

Wir wünschen allen Vierbeinern einen guten Start in die Zukunft und hoffen, dass allen eine glückliche Zeit bevorsteht. Alles Gute ihr Süßen.

 

Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben.
Allen voran der Tierschutzverein Pfungstadt für die Aufnahme der Vierbeiner, Wanda und Angie, die die Tiere begeitet haben, Jorge, der alle wohlbehalten von der Perrera zum Flughafen gebracht hat.
Petra und Ute, die den Flughafentransfer übernommen haben.
Vielen Dank an die Herzpfötchen für die Unterstützung.

 

Muchas gracias a nuestros amigos de Recal por el gran trabajo, todos los dias.
Un gran abrazo para todos.

Frodo, der als Handgepäck geflogen ist, konnte seine Box als erstes verlassen und hat die Wartezeit auf die anderen Hunde und Katzen schon mal genutzt und sich ein paar Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit zu holen.
Alles wurde aufmerksam und neugierig beäugt.

Nelly verließ ganz zaghaft ihre Box, etwas ungläubig aber nicht ängstlich. Für alle hieß es dann ja nochmal umsteigen und die letzte Etappe nach Pfungstadt meistern.

Angekommen auf der Pflegestelle war Nelly dann doch sehr entspannt.

 

Ebenfalls unterwegs war auch Ashbin. Dank der Herzpfötchen-Aktion und weiterer Unterstützer konnte er gestern ebenfalls reisen und ist jetzt auf seiner Pflegestelle.

Seine Blutwerte hatten sich erheblich gebessert und auch körperlich hat er sich deutlich erholt. Der Hauptgrund, dass wir ihn dann doch sehr schnell mitgenommen haben, war aber, dass er wieder in die Perrera musste.

Jetzt hat er es warm, weich und trocken.

Der Versand der Kalender kann erst in der nächsten Woche beginnen. Leider war die Druckqualität nicht wirklich zufriedenstellend. Rücksprache mit der Druckerei ergab, dass das Problem bekannt war und wir jetzt Ersatz bekommen. Daher bitten wir noch um ein paar Tage Geduld.

Die Arbeit muss natürlich weiter gehen und so werden wir am nächsten Samstag, dem 1. Dezember, auf einem kleinen Weihnachtsmarkt bei Time for dogs in Hamm vertreten sein und auch dort ein paar Kleinigkeiten zum Kauf anbieten. Besucher sind natürlich herzlich willkommen.

Ein geplanter Trödelmarkt am 16. Dezember kann leider nicht stattfinden, alle Plätze waren schon vergeben. Sehr schade, denn wir haben noch jede Menge toller Kleinigkeiten und können natürlich jeden Euro gebrachen.

Am Freitag wurde Keira als "Schenke ein Leben" bei Herzpfötchen verabschiedet. Unglaubliche 1001 € wurden ertrödelt und gespendet, ein tolles Ergebnis.

Toll ist auch, dass das Geld für den Palettenversand jetzt in den Futtertopf wandert. Wir danken der Familie von Yambo recht herzlich dafür. 

Somit können wir mit einer Futterlieferung in die neue Woche starten.

Auch euch einen guten Start in die neue Woche.

22. November 2018

Die Hilfsgüter, die wir mit den Transportboxen nach Spanien geschickt haben, sind angekommen. Futter, Decken, Mäntelchen, ein Kratzbaum und eine Katzentonne, etc. helfen hoffentlich ein wenig.

Wie auf den Fotos zu sehen, war es vor Ort am Regnen, so dass die Sachen nicht wie sonst drappiert wurden.

Das Futter wird leider nicht lange reichen. Ein paar Dosen Nassfutter für Katzen konnten aufgrund einer Futterspende und den Futtereuronen vom Herbstfest ebenfalls bestellt werden.

Es sind jetzt aktuell noch 50 € Futtergeld vorhanden.

Hier die 18 Dosen á 800g Katzenfutter, leider auch nur ein Foto von oben.

Aus dem Süddeutschen kommt die schöne Nachricht, dass Polka ihr Zuhause gefunden hat. Alles Gute für die Süße und ihre neue Familie.

Der Kalender für 2018 ist gedruckt und versandtbereit. Wir hoffen, dass alle Kalender einen Abnehmer finden.

Unser Aufruf bezüglich der Reisekosten hat bis jetzt 50 € eingebracht. Damit sind leider nicht einmal die Kosten für den Transport zum Flughafen gedeckt. Wir werden also einmal mehr unser Defizit vergrößern und können nur hoffen, dass uns der Weihnachtsmonat hilft, diese Defizite auszugleichen.

Wir freuen uns, dass über betterplace.org wieder ein paar Euronen gespendet worden, die für die Kastrationen vor Ort verwendet werden. Vielen Dank dafür.

Danke auch an diejenigen, die uns über ihren Einkauf bei Zooplus über unseren Button eine Prämie zukommen lassen.

Morgen Abend endet Keira als "Schenke ein Leben" bei Herzpfötchen.

Dann müssen wir uns leider wieder von einigen Hunden verabschieden. Nicht nur Mao ist in ein anderes Tierheim gezogen, Audrey, Pompita und Deirdre sind ebenfalls nach Malaga gewechselt. Wir hoffen, dass sie möglichst schnell ein neues Zuhause finden. Leider konnten wir ihnen nicht helfen.

Wenn wir diese Umzüge in ein anderes Tierheim verhindern möchten, müssen wir dringend neue Zuhause oder Pflegestellen finden.

Viele Menschen möchten die Hunde vorher sehen. Immerhin sind die Hunde, die nach Pfungstadt oder nach München reisen, schnell vermittelt. Es ist sehr schade, so viele tolle Hunde in der Perrera von Almendralejo warten.

Alles Gute Pompita, Deirde, Audrey und auch Carter.

18. November 2018

Wie schon angekündigt, sollen am nächsten Wochenende einige Vierbeiner die Chance auf einen Neustart hier in Deutschland erhalten.

Die Reisekosten pro Tier liegen bei gut 100 €, dabei sind die Kosten für die Vorbereitung (Kastration, Impfung etc.) noch nicht mit eingerechnet.

Es wäre toll, wenn ihr uns unterstützt.

Dies sind die Katzen, die wir am Wochenende mitnehmen möchten. Zudem bekommen Boston, Valentinn und Galga Nelly die Chance, die Perrera zu verlassen.

17. November 2018

Heute haben wir Chaman von der Liste nehmen können. Er hat nicht wirklich ein Zuhause gefunden, vielmehr hat sein Zuhause ihn gefunden. Sein Herrchen oder Frauchen waren beruflich unterwegs und hatten ihn bei Bekannten untergebracht. Dort ist er abgedampft und so in der Perrera von Almendralejo gelandet. Das ist jetzt 4 Monate her. Große Anstrengungen hat der Bekannte wohl nicht unternommen.

Wir wünschen Chaman alles Gute und hoffen, dass seine Familie besser auf ihn achtet.

Ein Zuhause vor Ort gefunden hat Misty. Ihr und ihrer Familie eine tolle gemeinsame Zeit.

Unsere Planung für den nächsten Transport hat das ein wenig durcheinander gebrach. Misty sollte gemeinsam mit Frodo ihre Reise nach Deutschland antreten.

Jetzt musste alles neu sortiert werden. Im Moment sind ja viele Rüden in der Perrera und es musste eine neue Paarung gefunden werden. So viel jetzt die Wahl auf Boston und Valentin. Der kleine Frodo muss sich jetzt leider noch etwas gedulden. Sehr schade für den kleinen Racker, der sicher die Herzen der Menschen im Sturm erobert hätte. Vielleicht geschieht ja noch Frodos ganz persönliches Weihnachtswunder und es finden sich die Menschen, die sich unsterblich in den kleinen Kerl verlieben und auch noch ein Plätzchen frei haben.

Ein Kätzchen ist ebenfalls adoptiert worden, auch ihr ein gutes Leben.

 

Diesen beiden Pittbulls bitte auch die Daumen drücken. Es gibt so viele von ihnen in der Perrera und wir können leider nichts für sie tun. Insofern freut es uns sehr, dass sich die Familie für die beiden entschieden hat. Wir haben sie bei unserem letzten Besuch kennengelernt, tolle Hunde.

Tintin, der kleine Hundemann, der mit seiner Schwester in die Perrra kam, ist ebenfalls adoptiert worden.

Das Paar wirkt ja eher sehr grobmotorisch und wir hoffen wirklich, dass es dem kleinen Hundemann dort gut geht.

Eine Adoption, die uns besonders freut, ist die von Marujita. Die kleine Chihuahua-Hündin wurde von Ana und ihrer Familie adoptiert. Ana ist eine der freiwilligen Helfer vor Ort, die die Kleine zur Pflege aufgenommen hatte.

 

Hada und Lupo (Meliton) sind schon lange ein tolles Team. Ihre Adoptionen liegen schon eine ganze Weile zurück.

Noch nicht so lange zurück liegt die Adoption von Ghandi (Gandalf) und für die ängstliche Mora war es eine Verkettung von Glücksfällen, dass auch sie dort ein Zuhause gefunden hat. Ghandi und Mora sind auch ein tolles Team.

 

Wo wir gerade bei tollen Teams sind, auch Fluse (Selina) und Annie möchten einander nicht mehr missen. Die Sorge, es könnte Probleme geben, haben sich glücklicherweise nicht bewahrheitet.

Am nächsten Wochenende sind wir wieder unterwegs und holen, wohl das letzte Mal in diesem Jahr, einige Vierbeiner nach Deutschland. Kostentechnisch arbeiten wir immer noch an den letzten Transporten und könnten dringend Hilfe benötigen.

Zu den Reisenen werden, wie oben schon erwähnt, Boston und Valentin, Larry und Noche, Sullyvan und Gatubela, Beca und Denver als auch Nely gehören.

Wer also eine Reisepatenschaft übernehmen möchte, ist wie immer herzlich eingeladen.

paypal: info@friends-for-dogs.de

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

Es entstehen natürlich nicht nur bei uns Kosten, auch die Vorbetreitung (Kastration, Impfung, Tests etc. ) kosten Geld.

Im Auge behalten möchten wir auch die Futtersituation vor Ort. Es wird immer noch dringend Nassfutter für Hunde und Katzen benötigt.

Leider wird das Futter, welches wir mit der Palette nach Spanien gesendet haben, wie immer nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein sein.

Wir werden sicher noch eine Palette auf den Weg bringen, es werden ja immer noch Decken gebraucht. Wer also noch Hilfsgüter hat, gerne schicken.

Eine Info möchten wir noch nachreichen. Der kleine Tico, der ja ein etwas eingetrübtes Auge hat, musst dieses entfernt bekommen. Eine Untersuchung durch einen Augenspezialisten ergab, dass das Auge tod ist. Um Infektionen zu verhindern, wurde das Auge entfernt. Es scheint, als ob Tico schon immer blind auf dem Auge war. Die gute Nachricht ist, dass er ein Zuhause gefunden hat. Er wird gemeinsam mit Beppo, der ebenfalls aus Almendralejo kam, durchs Leben springen. Die beiden Halbstarken haben sich gesucht und gefunden.

Vielen Dank für dieses schöne Happy End.

Damit wünschen wir euch noch eine schönes Wochenende.

15. November 2018

In dieser Woche haben wir noch einmal die Möglichkeit bekommen, im Herzpfötchen-Basar zu trödeln. Diesmal soll der Erlös Keira zugute kommen. Das ist die Galga, die mit einem tief eingeschnittenen Seil gefunden wurde. Sie befindet sich im Moment in der Pension und wir möchten ihr sowohl die medizinische Versorgung als auch den weiteren Aufenthalt in der Pension ermöglichen.

Keira hat mit ihrem Herrchen sicher die Hölle erlebt und sucht nun ein neues Zuhause.

Im dritten Anlauf hat es dann auch für Sharon geklappt. Die fröhliche Hündin wird die Perrera jetzt endlich in Richtung Niederlande verlassen.

Alles Gute Süße!

Der Kalender ist jetzt in Druck gegangen und wird die Tage hier eintreffen.

Euch allen noch einen guten Tag.

12. November 2018

Beim gestrigen Haus- und Hoftrödel sind gut 300 € eingenommen worden. Alles geht natürlich in die Tierschutzarbeit, wobei wir leider noch ein riesen Loch, welches durch die letzten beiden Transporte entstanden ist, zu stopfen haben. Damit ist dieses ein bisschen kleiner geworden.

Fotos haben wir leider vergessen. Die Vorbereitungen waren sehr aufwendig und auch gestern war das Geld wirklich hart erarbeitet. Vielen Dank an Brigitte, die wie immer an vorderster Front dabei war.

Neuigkeiten gibt es bezüglich der Galgos in der Perrera von Almendralejo. Die englische Orga GiN und die belgische GSB haben die Galgos reserviert und sie werden wohl zeitnah die Perrera verlassen.

Erfreulich ist, dass Estrella wohl ein Zuhause gefunden hat.

Mao wird an eine andere Organisation abgegeben. Er wird, wie vor ein paar Monaten zuvor schon einige andere Hunde, in ein Refugio nach Malaga umziehen. Mada hat dort um Hilfe gebeten, da Mao noch an den Kreuzbändern operiert werden muss.

Hoffentlich findet er schnell ein neues Zuhause. Alles Gute kleiner Mao.

Alles Gute auch für die Galgos, die die Perrera verlassen werden. Hoffentlich finden auch sie schnell ein neues Zuhause. Einige von ihnen sind ja schon älter und es wäre ihnen zu wünschen, dass sie noch eine tolle Zeit haben dürfen.

Es wäre toll, wenn es uns gelänge, für einige Hunde und Katzen ein neues Zuhause zu finden. Auch Patenschaften wären sehr hilfreich. Damit könnten wir gewährleisten, dass die Tiere optimal versorgt werden können.

Anbieten würden sich da zum Beispiel die kleine Familie um Meli.

Die Kleinen müssen geimpft und entwurmt werden, sie brauchen gutes Futter und auch Meli sollte sowohl gutes Futter bekommen, muss dann kastriert werden und wir würden die kleine Familie dann auch gerne mit nach Deutschland nehmen.

Aber auch andere Hunde können unterstützt werden, der Winter steht vor der Tür und wir werden bald das Problem haben, dass die Hunde krank werden und medizinische Hilfe brauchen.

Noch besser wäre natürlich, wenn den Hunden der Winter in der Perrera erspart bliebe.

10. November 2018

Die Neuigkeiten der letzten Tage noch kurz zusammengefasst.

Chack konnte auf eine Pflegestelle ziehen. Bleiben kann er dort nicht aber die Perrera bleibt ihm vorerst erspart.

Dama hat vor Ort ein Zuhause gefunden, ihr Bruder ist damit leider allein zurück geblieben.

 

Hoffentlich hat die Kleine jetzt ein gutes Zuhause gefunden. Wir wünschen ihr alles Gute.

Auch ein paar Kätzchen haben ein Zuhause vor Ort gefunden.

Mora fühlt sich in ihrem Zuhause sicher, schön, dass sie diese Sicherheit hat. Draußen ist alles furchtbar aber drinnen ist Wohlfühlzone und sie kann entspannen.

 

Troy ist auch sichtlich zufrieden und genießt seinen Lebensabend, schön, dass er diese Chance bekommen hat.

 

Gehen wir nochmal zurück nach Spanien. Es gibt einige Neuzugänge, die zum Teil schon online gegangen sind. Dazu gehört dieser kleine Hundemann. Als er aufgenommen wurde konnten wir nicht darüber berichten. Der Grund dafür ist, dass er ein Zuhause hatte und man Sorge hatte, dass seine Familie ihn wieder haben möchte. Der kleine Kerl konnte aus einem Haus flüchten als das Dach eingstürzte. Völlig allein hat er in diesem Haus gesessen, das Fell völlig verfilzt, die Krallen viel zu lang.

Jetzt sucht Pistacho, wir nehmen gern andere Namensvorschläge an, ein neues Zuhause. Ein Zuhause, wo man ihn nicht sich selbst überläßt.

 

Die kleine Hündin, die abgemagert und mit ganz schlechten Zähnen in die Perrera kam, erholt sich auf ihrer Pflegestelle, ein Röntgenbild war unauffällig, im Moment wird sie mit Antibiotika behandelt. Die Kleine, Marujota genannt, frisst wieder und es geht ihr besser.

 

Die kleine Maus ist lt. Tierarzt ca. 4 Jahre alt.

Klein ist dann auch das Stichwort für diese Beiden. Das sind die Babys von Meli. Die kleine Familie war beim Tierarzt zum Check. Alles gut, Mutter und Kinder wohlauf.

 

​Ashbin wartet auf seine Würstchen.

 

Eine Palette mit Hilfsgütern ist gepackt und wird in der nächsten Woche auf die Reise nach Spanien gehen. Diesmal in durchsichtiger Folie verpackt, ein etwas anderer Anblick als sonst.

Vielen Dank an alle, die uns Futter, Decken, Mäntelchen, Katzenmobiliar und andere Dinge gespendet haben und somit helfen, die Bedingungen vor Ort ein wenig zu verbessern.

Fast vergessen, aus Pfungstadt kommt noch die gute Nachricht, dass Cross zusammen mit Mandarin vermittelt wurde. In der Perrera haben sie zusammen gelebt und nun dürfen sie auch gemeinsam in die Zukunft starten.

Ihnen und ihren Familien eine tolle gemeinsame Zeit.

Morgen ist unser Trödel. Wir hoffen auf zahlreiche Besucher und einen guten Verkauf.

Euch allen einen schönen Sonntag und vielleicht sehen wir uns ja Morgen.

7. November 2018

Auf dem Video von Ashbin ist auch der kleine Mao zu sehen. Der arme Kerl kam auch in einem sehr schlechten Zustand in die Perrera, mager und mit zwei gerissenen Kreuzbändern. Dabei ist Mao gerade mal 4,5 Jahre alt. Ein Test auf Leishmaniose ist leider positiv ausgefallen.

Der kleine Mann ist sehr anhänglich und wir hoffen, dass er schnell Menschen findet, die ihm ein neues Zuhause schenken.

Tintin und Dama müssen leider in der Perrera auf ein neues Zuhause warten. Die beiden halbjährigen Hundekinder wurden völlig verängstigt aufgefunden.

 

​Gute Nachrichten gibt es für Colorado. Der tolle Galgomann hat ein Zuhause gefunden und wird die Perrera bald verlassen können. Sharon, die ja ebenfalls reserviert war, hatte wieder kein Glück und ist wieder auf der Suche.

Marea, Vetel und Shira haben diese Sorgen nicht. Sie können ihr Leben genießen.

6. November 2018

Endlich gibt es Neuigkeiten von Ashbin. Er hat Gewicht zugelegt und es geht ihm besser. Eva hat ein kleines Video gedreht.

Wer genau hinschaut erkennt nicht nur unseren Renoir sondern auch Mao, der kleine Bodeguero mit den gerissenen Kreuzbändern und, es ist noch jemand auf dem Video zu sehen.

Die Galga kam vor ein paar Tagen in die Perrera und sah wirklich ganz grausig aus. Ein Strick hatte sich tief in den Hals geschnürrt.

Der Eigentümer gab an, dass sie vor zwei Monaten entlaufen war und das Seil um den Hals hatte. Jedenfalls hat der die Galga in der Obhut von Recal belassen.

Jetzt erholt sie sich in der Pension und sucht dann ein neues Zuhause.

Dieses kleine Seelchen kam ebenfalls in die Perrera. Die Kleine hat große Probleme mit den Zähnen, die müssen dringend gereinigt werden. Leider ist dies nicht ihr einziges Problem, irgendetwas ist mit den Beinchen.

Um den Vierbeinern der Perrera von Almendralejo auch weiterhin unter die Arme greifen zu können, werden wir am nächsten Sonntag einen Haus- und Hoftrödel auf unserem Gelände in Lünen veranstalten.

Alle sind herzliche ingeladen. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

4. November 2018

Hier passiert leider nicht wirklich viel.

In Spanien hat Bosque ein neues Zuhause gefunden.

Aelita hat ebenfalls ein Zuhause vor Ort gefunden.

Wir wünschen beiden Samtpfoten, dass sie das tollste Zuhause gefunden haben und wünschen ihnen und ihren Familien eine wundervolle gemeinsame Zeit.

Marea, die in Spanien mit einem gebrochenen Handgelenk gefunden wurde, ist zu Vetel und Shiva gezogen.

Dort kann sie sich jetzt so richtig verwöhnen lassen. Ein schöner Trend, dass die Hunde aus der Perrera in einem Zuhause aufeinander treffen.

Auch ihnen eine tolle gemeinsame Zeit.

Mora will von alledem nichts wissen. Sie hat nicht vor, irgendetwas zu ändern, für sie ist die Welt da draußen ganz furchtbar und sie ist froh, wenn sie in ihrem sicheren Körbchen liegen kann. Wenn dann auch noch Pflegefrauchen da ist, dann ist die Welt von Mora in Ordnung.

Ihre Vorgeschichte wird es ihr wohl nie ermöglichen, ein sorgloses Leben zu führen. Schön, dass sie sich zumindest in ihrer kleinen Welt sicher fühlen kann.

Ghandy (Gandalf) hat keine Angst. Er hat sich in seinem neuen Leben eingerichtet und enießt das Leben, er ist auf der seiner Sonnenseite des Lebens angekommen. Schön, ihn so zu sehen, laufen und rennen nicht für die Jagd, sondern weil es Spaß macht.

Rastas ist heute online gegangen, das ist der kleiner Kerl, der mit völlig verfilztem Fell draußen gefunden wurde.

Carter ist ebenfalls hinterlegt. Der kleine Podencomann ist wirklich ein absoluter Schatz, er liebt die Menschen. Es wäre toll, wenn es mehr Fans für diese tollen Hunde gäbe. Die Bilder zeigen leider nicht annähernd, wie hübsch Carter ist.

Eine traurige Nachricht hat uns die Tage noch erreicht. Murphy, der damals als Matthias die Perrera verlassen hatte, musste leider viel zu früh über die Regenbogenbrücke gehen.

Sehr traurig, er war gerade 8 Jahre alt, vier davon durfte er in seinem Zuhause verbringen.

Wir wünschen euch allen einen guten Start in die neue Woche.

1. November 2018

Gerade eben errichte uns die traurige Nachricht, dass der kleine Rüde, den wir Fips nannten, heute morgen tot in seinem Körbchen lag. Dies macht uns sehr traurig, zumal der kleine Mann bislang nicht viel Gutes erlebt hat. Das Leben ist so ungerecht. Wir hätten ihm so gerne die Chance auf ein schönes Leben ermöglicht, ein Leben in Liebe und Geborgenheit. Stattdessen müssen wir auch ihn über die Regenbogenbrücke ziehen lassen.

Gute Reise kleiner Mann.

Jeder Verlust macht traurig und zieht einem ein bisschen den Boden unter den Füßen weg. Immer wieder hilflos zu sein und nicht helfen zu können, immer wieder die Kraft aufzubringen und weiter zu machen, weiter machen, für die, die unsere Hilfe brauchen.

Vermittlungstechnisch tut sich leider auch nichts. Ein Problem ist sicher, dass wir keine Pflegestellen haben und die Leute die Hunde nicht kennenlernen können. Dafür gibt es aber leider keine Lösung und wir können nur hoffen, dass unsere Partner Platz für unsere Vierbeiner haben.

In Pfungstadt gibt es wieder ein bisschen Platz, Tico und Zia haben ihr Zuhause gefunden. Alles Gute für sie und ihre Familien, habt ein glückliches Hundeleben.

Katia und Natascha sind reserviert und wir drücken die Daumen, dass auch sie ihre Menschen finden.

Katia, die ja nun jeden Tag spazieren geht, genießt die Zuneigung, orientiert sich sehr am Menschen. Wir hoffen, dass wir von ihr Bilder bekommen. So viele Jahre hat sie die Helfer vor Ort und auch uns begeleitet, so lange haben wir immer wieder an sie gedacht. Jedes Jahr hatten wir gehofft, dass sie die Perrera verlassen kann, in diesem Jahr nun ist es endlich gelungen.

In Spanien hat Marcos, der riesige Schäferhund, ein Zuhause gefunden. Wir wünschen ihm ein gutes Leben.

Bosque konnte die Perrera ebenfalls verlassen, auch er hat ein Zuhause gefunden. Alles Gute

 

Mao und Chak waren beim Tierarzt zur Kontrolle und Behandlung. Beide Rüden haben ja gleich mehrere Baustellen. Mao zwei gerissene Kreuzbänder und Leishmaniose und Chak wird gegen verschiedene Parasiten und gegen Ehrlichiose behandelt. Das bedeutet auch eine Menge Medikamente.

Wir drücken beiden die Daumen, dass sie alles gut überstehen und natürlich, dass sie schnell ein Zuhause finden. Für beide Hunde sind die Bedingungen in der Perrera denkbar schlecht.

Auch das sehr traurig, kranke und leidende Tiere müssen in engen kahlen Zwingern leben, nur wenig Ansprache und kaum Trost. Wenn wir uns das für unsere Vierbeiner vorstellen ...

Die Kosten für die medizinische Versorgung, die Kastrationen und die Tests der Tiere kosten jede Menge Geld. Um diese Kosten decken zu können, wurde am Wochenende in Spanien Süßes verkauft.

Am Ende war der Tischl leer, eine tolle Aktion. Muchas gracias an unsere spanischen Freunde.

Noch eine kleine Anmerkung am Schluss. Da sich auch privat einige Dinge ändern, bitte ich um Verständnis, wenn das Aktuell manchmal etwas auf sich warten läßt.

Denjenigen, die heute frei haben einen schönen Feiertag, allen anderen noch eine schöne Woche.

26. Oktober 2018

Heute wurde Ashbin als Herzpfötchen verabschiedet. Einmal mehr haben wir ein tolles Ergebnis erzielt, über 900 € sind ertrödelt und gespendet worden. Wir bedanken uns bei allen, die uns dabei unterstützt haben.

Hoffentlich erholt und stabilisiert er sich, so dass er bald in ein neues Leben starten kann.

Im Hintergrund lief noch eine Spendenaktin für Estrella. Die Galga wurde positiv auf Filaria getestet und ihr Babesientest war nicht eindeutig. Bei unserem Besuch in der Perrera hat uns Mada um Hilfe gebeten.

Eine private Sammelaktion hat gut 300 € in die Kasse gespült, so dass wir die Kosten für die Medikamente übernehmen können. Vielen Dank an Iris für diese tolle Aktion.

Einige Kätzchen sind online gegangen und haben auch Details und mehr Bilder bekommen.

Zum Abschluss noch ein paar sehr schöne Bilder von Carlos, der damals als Livington in der Perrera saß. Auch er war damals von Leishmaniose gezeichnet, erfolgreich behandelt und dann in ein neues Zuhause gezogen.

Livington war auch einer derjenigen, für die wir uns damals so sehr ein Zuhause gewünscht haben, es hat gedauert aber es hat geklappt. Er ist glücklich mit seinen Menschen und seine Menschen sind glücklich mit ihm.

25. Oktober 2018

Ende Oktober und der Herbst ist deutlich spürbar. Das ist auch in Spanien der Fall und der Winter läßt nicht mehr lange auf sich warten. Damit der Winter für die Vierbeiner hinter Gittern ein wenig erträglicher wird, werden wir in der nächsten Woche nochmal Hilfsgüter auf den Weg schicken.

Dringend benötigt wird Nassfutter für die Hunde und Katzen. Dies würden wir gerne direkt liefern lassen, denn die Versandkosten für die Paletten sind leider sehr hoch, abhängig vom Gewicht und dieses steigt natürlich immens bei Futter.

Der kleine Hundemann, der vor drei Wochen in die Perrera kam, ist ja in der Pension als Pflegehund untergebracht. Körperlich geht es ihm besser, er hat zugenommen und die Narben sind verheilt. Um wirklich glücklich werden zu können und das Erlebte zu vergessen, braucht es aber noch ein Zuhause. Der kleine Mann ist ca. 3 Jahre alt und wir haben ihm vorerst den Namen Fips gegeben. Genaue Daten gibt es leider erst, wenn er gesundheitlich bereit für eine Adoption ist.

Die kleine Pira hat die Herzen ihrer Familie im Sturm erobert und fühlt sich sichtlich wohl.