Neuigkeiten im März 2017

Nines - Gute Reise kleine Nines. Unsere Herzen hattest du schon erobert und wir sind sehr traurig, dich nicht mehr kennenlernen zu dürfen.

 

Kurco - hat es leider nicht geschafft. Sein Körper hatte nicht genug Kraft.

Wir sind sehr traurig über den Verlust.

 

 

Randy - hat sein Leben schon verloren bevor es richtig begonnen hat.

Gute Reise kleiner Randy.

 

Darwin - hat es wirklich schlimm erwischt. Der freundliche Podi-Mann kam direkt mit zwei gebrochenen Beinen in die Perrera. Die Röngenbilder lassen nur erahnen, welche Schmerzen er aushalten musste.

 

Die OP hat er überstanden. Der Heilungsprozess wird sicher eine ganze Zeit dauern. Die Knochen waren mehrmals gebrochen.

 

Darwin ist jetz in der Pension untergebracht. Dies kostet 5 € pro Tag und Hilfe ist gern willkommen.

 

Darwins Paten:

 

Darwin hat eine undichte Stelle in der Pension gefunden und ist irgendwo draußen unterwegs. Alle sind sehr besorgt und wir hoffen, dass er gefunden wird.

 

Tati - ist ebenfalls am 11. März nach Deutschland gekommen. Sein Femurkopf ist entwicklungsbedingt nicht ganz in Ordnung und es gab die Empfehlung, selbigen zu entfernen.

Dazu wird es jetzt nicht kommen. Der TA, der Tato operiert, wird bei ihm Goldimplantate setzen und ist sehr optimistisch was die Prognose für den kleinen Kerl angeht.

Wir haben uns entschlossen, ihn mitzunehmen und hoffen, dass wir mit eurer Hilfe die Kosten für den Eingriff decken können.

Ein neues Zuhause sucht der kleine Mann dann aber auch noch.

 

Bedarf: 500 €

Bisher finanziert: 299,86 €

Vielen Dank an Wiebke

Vielen Dank an "Herzpfötchen in Not"

Koki - hat ein Problem mit der Patella. Ob beide Seiten betroffen sind, kann man erst bei genauer Begutachtung am Hund sagen.

Wir möchten auch Koki gern hier in Deutschland operieren lassen.

Ein Kostenvoranschlag geht von ca. 500 € pro Seite aus.

Wir müssen leider ersteinmal kostentechnisch davon ausgehen, dass beide Seiten gemacht werden müssen.

 

Bedarf: 1.000 €

Bisher finanziert: 290 €

Vielen Dank an Katrin

 

Wer uns unterstützen möchte, kann dies auch tun, indem er seine Bestellung bei Zooplus über diesen Link tätigt. Wir bekommen dann eine kleine Provision.

Friends for dogs e.V.

Kto: 652 467 7300

BLZ 441 600 14

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

 

Wer Mada direkt unterstützen möchte, hier ist die Kontonummer:

 

RECAL

IBAN: ES 54 3001 0001 5701 2013 1660

BIC:  BCOEESMM001

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Vanessa für 9 €

Barbara für 30 €

Brigitte für 50 €

Beate & Dieter für 20 € - Pension

Katharina für 10 €

Herr O. für 250 €

Katrin für 290 € - OP-Kosten Koki

Wiebke für 50 € - Tati

Silke für 50 €

 

 

Verkäufe Trödel:  €

ebay:  €

betterplace: 120 € - Kastrationen

Herzpfötchen-Aktion: 1249,86 €

 

Reisekosten für:

Wir brauchen dringend Unterstützung bzgl. der Reisekosten. Eine wirkliche Alternative zum Fliegen haben wir noch nicht gefunden. Wir können nicht garantieren, in welcher Reihenfolge die Hunde Spanien verlassen werden aber wir können garantieren, dass sie die Perrera verlassen.

30. März 2017

 

Beginnen wir auch heute mit den guten Nachrichten. Rocco, der ja auf dem Hundeschutzhof Podencorosa eine vorübergehende Bleibe gefunden hat, ist jetzt stolzer Besitzer einer Familie oder eine Familie stolze Besitzer eines Roccos.

Wir wünschen dem kleinen Racker ein tolles Hundeleben.

Ein tolles Hundeleben wünschen wir auch Tato. Er ist leider immer noch in der Tierklinik und wird leider auch noch ein paar Tage bleiben müssen.

 

Aus Spanien kommt leider noch eine sehr traurige Nachricht.

Kirona, die nun schon seit über 6 Jahren hinter Gittern sitzt, wurde von einem Artgenossen attackiert. Es wird höchste Zeit, dass Kirona die Perrera verläßt. Sie gehört noch zu den Hunden, wegen derer Friends for dogs entstanden ist. Einer der Hunde, die wir doch nicht einfach im Stich lassen konnten. Alle Daumen sind gedrückt, dass sich die Wunden nicht infizieren und sie endlich auf die Sonneseite des Lebens wechseln kann.

Im Zuge dessen und, dass gestern die Nachricht vom Tod der kleinen Nines kam, scheint es geradezu grotesk, dass ich gestern den kleinen Tati aus seiner Pflegefamilie abholen musste. Der Grund dafür: "Besuch vom Vermieter, Tati hat Durchfall und es spritzt was an die Wand. Vermieter droht mit fristloser Kündingung."

Dank des Hilfsangebotes der Podencorosa haben wir den kleinen Kerl sofort abholen können und nach Tecklenburg gebracht. Der Kleine ist ein ganz zartes und anhängliches Hundchen. Wie bringt man das übers Herz? Uns fehlen wirklich die Worte. Stuhlgang auf dem Hundeschutzhof könnte fester sein aber auch kein Durchfall. Das ist eine Momentaufnahme aber die Medikamente, die wir am Samstag haben bringen lassen, waren gestern, also Mittwoch, noch nicht angebrochen.

Fristlose Kündigung wegen Durchfall des Hundes! Sachen gibts.

 

Sehen wir das Positive. Der kleine Hundemann ist hier und das ist auch wirklich gut so. Er ist immer noch sehr dünn, seine Hüfte konnte hier aber behandelt werden. So hat doch alles noch was Gutes.

Tati wartet jetzt auf dem Hundeschutzhof Podencorosa auf ein neues Zuhause und er ist wirklich ein richtiger kleiner Schatz, absolut bezaubern.

29. März 2017

 

Die positive Nachricht des Tages ist, dass Dougal das große Glück hatte, ein neues Zuhause in Spanien gefunden zu haben.

Überschattet wird diese Nachricht leider von dem Tod der kleinen Nines. Die kleine Maus hatte ihr Ticket in ein neues Leben schon sicher, alle haben sich schon sehr auf diese besondere Hündin gefreut. Dann kam heute die Nachricht, dass Nines gestorben ist.

Gute Reise für die kleine Maus.

28. März 2017

 

Viel Neues gibt es nicht.

Tato ist noch immer in der Klinik und wird auch noch mindestens 7 Tage bleiben müssen. Er hat leider immer noch Schmerzen und wir hoffen, dass alles gut wird und er schon bald von dem Eingriff profitieren kann.

Auf Bilder warten wir noch.

 

Neue Bilder gibt es von Chambra. Die menschenbezogene Hündin kam ja verletzt in die Perrera. Jetzt ist sie genesen, geimpft, gechipt und kastriert. Fehlt nur noch ein neues Zuhause.

26. März 2017

 

Nachdem Ajax es endlich geschafft hat, Spanien zu verlassen, ging dann alles sehr schnell. Schon gestern ist der hübsche Bursche in ein neues Zuhause gezogen. Wir wünschen ihm und seiner Familie eine glückliche Zeit. Möglich war dies dadurch, dass er einen Platz auf dem Hundeschutzhof in Tecklenburg bekommen hatte. Deshalb auch ein herzliches Dankeschön an das Team der Podencorosa.

Sabu, der ja wieder hinter Gittern sitzt, leidet sehr unter der Situation. Er weint und weint und es ist für die Mitarbeiter nur schwer zu ertragen, ihn immer wieder so zurücklassen zu müssen. Wir hoffen sehr, dass er schnell eine liebe Familie findet und sein Leiden ein Ende hat.

Diese Sorgen haben Lupo (Melitón) und Hada. Sie genießen die Sonne und den Komfort, den ein Leben in Freiheit mit sich bringt. Manchmal macht das auch ganz schön müde.

Aber auch für müde Hunde ist das Leben außerhalb der Perrera viel komfortabler und so ein Kringel eine tolle Sache. Romeo liebt seinen Kringel. Der arme Kerl hat ja in seinem kurzen Leben schon so viel Schlechtes erleben müssen, dass eine Vermittlung fast unmöglich scheint. Wenn es nach Romeo geht, hat er sein Paradies eh schon gefunden und so wird er bleiben wo er ist, in seinem Paradies. Vielen Dank an Alex und Jens, die ihn mit viel Geduld und viel Herz weiter begleiten.

Für Gemütlichkeit ist auch Travis immer zu haben, allerdings steckt er seine Nase genauso gerne in ein Mauseloch. Das gehört sich aber auch für einen Podi-Mann.

Ziró kann seinen Lebensabend genießen und es mangelt auch ihm nicht an Komfort, hoffentlich noch sehr lange. 

Damit wünschen wir allen noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.

24. März 2017

 

Eine verbundene Hand und zwei ruhiggestellte Finger erschweren im Moment das Tippen auf der Tastatur.

Dennoch möchten wir uns für zwei Pakete bedanken. Eines mit Hilfsgütern für die Tiere in der Perrera und eines mit Kleidung für den Verkauf.

Vielen Dank dafür.

 

In Spanien konnten einige der Welpen vermittelt werden.

 

Für Nines heißt es auch bald Abschied nehmen. Die außergewöhnliche kleine Hündin hat ein Ticket nach Deutschland sicher und wird auf dem Hundeschutzhof Podencorosa schon erwartet.

Tato hat wohl noch mit Wundschmerz zu tun. Wir hoffen, dass es dem kleinen Kerlchen bald besser geht.

Es fehlen auch immer noch 200 € um die Behandlungskosten von Tati zu decken. Vielleicht hat der eine oder andere noch einen Euro übrig.

Damit wünschen wir allen einen guten Start ins Wochenende.

 

21. März 2017

 

Jede Menge neuer Hunde sind dazugekommen.

Sabu ist wieder in der Perrera. Der Grund dafür ist, dass das Kind der Familie ihn mit einem Stift drangsalieren wollte und Sabu gebellt hat. Da musste der Hund halt wieder gehen. Unfassbar aber leider wahr.

Sabu leidet unheimlich in der Perrera, er weint die ganze Zeit und kann nicht verstehen, warum er nicht beim Menschen sein kann.

19. März 2017

 

Als erstes die wirklich tollen Nachrichten. Tatos Herzpfötchen-Atkion ist ja beendet. Nicht, dass das die tollen Nachrichten wären. Wir sind dem Team von "Herzpfötchen in Not" sehr dankbar dafür, dass Tato ein Herzpfötchen sein durfte. Damit diese Aktion so erfolgreich als möglich wird, haben auch wir uns ordentlich ins Zeug gelegt.

Insgesamt sind so 1.249,86 € gespendet und ertrödelt worden. Dafür ein ganz herzliches DANKESCHÖN an alle, die dies möglich gemacht haben. Vielen Dank an das Team von "Herzpfötchen in Not", an diejenigen, die Sachen eingestellt haben, an diejenigen, die fleißig geboten und gekauft haben. Vielen Dank natürlich auch an diejenigen, die Sachen zur Verfügung gestellt haben, damit wir sie vertrödeln können. Ein wirklich tolles Ergebnis und eine große Hilfe. Den "Überschuss" werden wir zur Deckung der OP-Kosten von Tati verwenden.

Wenn alles nach Plan läuft, kann Tato in der übernächsten Woche in seine Pflegefamilie wechseln.

 

Alles nach Plan gelaufen ist auch für Pablito. Er wurde ja von seiner spanischen Pflegefamilie adoptiert. Diese hat ein Bild geschickt, welches wir euch nicht vorenthalten möchten.

Zapo und Sabu schicken auch einen Gruß aus ihrem spanischen Zuhause.

Picachu ist reserviert und hofft natürlich, auch bald so gemütlich auf dem Sofa liegen zu können.

 

Casandra liegt ja schon eine Weile auf der Couch, auf der Couch ihres Pflegefrauchens. Da wird sie wohl auch weiter liegen können. Ihr Pflegefrauchen möchte nämlich gern ihr Frauchen werden.

Diese entzückende Hinterteil gehört Travis. Drinnen ein Freund der Gemütlichkeit, wird er draußen zum Mäuseschreck. Ist ja schließlich auch ein Podi, da gehört sich das.

Was gerade noch in der Erde steckte, sucht hier Halt am Esstisch.

An den Tischmanieren muss wohl noch ein wenig gearbeitet werden.

In Spanien gibt es leider wieder jede Menge neuer Welpen. Glücklicherweise hat Mada sie auf Pflegestellen untergebracht. Dennoch brauchen sie dringend ein neues Zuhause.

Hoffentlich finden die Kleinen schnell ein neues Zuhause.

 

Unser nächstes Großprojekt heißt Koki. Der freundliche und verspielte Rüde hat ja Probleme mit der Patella und wir möchten Koki ebenfalls hier in Deutschland operieren lassen.

Dafür bedarf es zum einen einer Pflegestelle, die ihn für die Zeit aufnimmt und zum anderen bedarf es der Finanzierung in Höhe von 500 - 1000 €. Die Spanne ist ersteinmal sehr groß. Das hat den Grund, dass man nicht genau sagen kann, ob nur eine Patella oder beide operiert werden müssen.

Gerade kommt noch die Nachricht aus Spanien, dass Trosky ein Zuhause in Frankreich gefunden hat. Auch er musste darauf lange warten. Alles Gute kleiner Trosky

Wir wünschen allen noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche.

Tato - ist auch zu einem Notfall geworden.

Da Tato sehr unter den Bedingungen in der Perrera leidet und man sich ernsthafte Sorgen um ihn macht, haben wir versucht eine Lösung zu finden

 

Tato ist am 11. März 2017 nach Deutschland gereist und wird hier am Beinchen operiert werden. Kostenvoranschlag beträgt 1.000 €.

 

Mit der Bitte um Hilfe haben wir haben uns an "Herzpfötchen in Not" gewandt. Eine tolle Organisation, die für solche medizinischen Notfälle Geld sammelt und Verkaufsaktionen realisiert.

Tato wird ab Sonntag, den 5. März 2017 ein "Herzpfötchen" werden und damit finanziell unterstützt werden.

 

Die Kosten für Tatos OP konnten komplett gedeckt werden!!

16. März 2017

 

Tato hat seine OP gut überstanden. Wir sind alle sehr froh über diese Nachricht. Ein Foto gibt es leider nicht.

Tati erkundet derweil gemeinsam mit Pipper die Welt.

Hada hat edles Geschmeide gefunden.

Auf Facebook läuft der Countdown für Tato. Noch zwei Tage Trödeln, dann steht das Ergebnis fest.

Wer noch nicht vorbei geschaut hat, sollte dies unbedingt noch tun. Vielleicht hat ja jemand auch noch einen kleinen Schatz, den er zur Verfügung stellen kann.

Hier nochmal der Link: https://www.facebook.com/groups/662385683836931/?fref=ts

14. März 2017

 

Im Moment fehlt leider die Zeit, euch ausführlich zu informieren. Die Herzpfötche-Aktion geht noch bis Samstag und wir versuchen dort noch soviel als mögliche einzustellen. Gleichzeitig müssen die ersten Sachen verschickt werden.

Gestern waren wir mit Tato und Tati bei unserem Spezialisten gewesen. Tati hat seine Goldimplantate bekommen und konnte danach wieder mitgenommen werden. Tati ist wirklich ein ganz bezaubernder kleiner Kerl und sucht noch immer ein liebevolles Zuhause.

Tato hingegen muss in der Klinik bleiben. Spätestens morgen wird er operiert.

Dieses kleine Video ist bei einem kleinen Spaziergang entstanden.

12. März 2017

 

Die letzten 14 Tage waren wirklich sehr intensiv. Ein einziges Auf und Ab. Wobei das Ab fast die Oberhand behielt. Da eine unserer Flugpaten kurzfristig erkrankt ist und nicht fliegen konnte, haben wir wirklich kämpfen müssen. Man hatte wirklich den Eindruck, irgendjemand will mit allen Mitteln verhindern, dass dieser Transport stattfindet.

Dennoch haben wir es geschafft (quasi in letzter Minute), dass gestern wieder einige unserer Schützlinge die Perrera von Almendralejo verlassen konnten.

 

Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass diesmal so viele Notfälle und gestresste Tiere die Perrera verlassen können. Dazu gehört in jedem Fall Merlin. Für ihn ist ein Leben hinter Gittern besonders schmerzlich. Er ist alt und die Knochen schmerzen. Sein neues Frauchen hatte Tränen in den Augen als sie ihren Hundeopi in Empfang nahm.

Wir wünschen ihm, dass er noch eine schöne Zeit haben darf, behütet und geliebt.

Vielen Dank, dass Merlin kommen durfte.

Die kleine Erika wurde direkt von ihrer neuen Familie in Empfang genommen. Da Erika immer in Bewegung war, gibt es kein wirklich gescheites Foto vom Flughafen. Dafür aber schon eines aus ihrem neuen Körbchen.

Alles Gute für die kleine Maus und ihre Familie.

Verdi, der in Spanien dabei war, seinen Lebensmut zu verlieren, konnte ebenfalls reisen. Er ist auf der Podencorosa in Tecklenburg. Schon auf dem Flughafen in Frankfurt war er aktiv und munter. Auf dem Hundeschutzhof in Tecklenburg hat er Spaß und genießt seine neuen Freiheiten. Verdi sucht von dort ein neues Zuhause. Der aktive Rüde ist wirklich ein hübscher Kerl.

Mit von der Partie waren auch Ajax und Zina. Die beiden konnten ebenfalls auf dem Hundeschutzhof Podencorosa eine Bleibe finden. Noch ein bisschen zurückhaltend aber das wird. Morgen sieht die Welt schon anders aus.

Im Zuge der Probleme im Vorfeld hatten wir erst eine Box zu wenig buchen können. Vier Tage Hartnäckigkeit haben dann dazu geführt, dass wir eine Box mehr als benötigt hatten. Leer geblieben ist sie nicht. Letztlich hat dies dazu geführt, dass auch Tyrion mitkommen konnte. Auch er hat seinen Platz auf dem Hundeschutzhof Podencorosa gefunden.

Er muss noch ein bisschen gepäppelt werden. Insofern für ihn ein Glücksfall, dass wir ein solches Gehuddel wegen den Boxen hatten.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich beim Team des Hundeschutzhofes bedanken. Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, so viele Hunde mitnehmen zu können. Wer einen der Hunde kennenlernen möchte, hat jeden Samstag die Möglichkeit dazu. 

 

Richtung München ging es für die Welpen, die alt genug waren zu reisen. Damit konnten Picaro und seine Schwester Picara die Perrera verlassen. Die beiden agilen Hundekinder hatten gestern schon jede Menge Spaß bei Frau Erling.

Traviata hat ihre Pflegestelle in Spanien gegen die Pflegestelle bei Frau Erling getauscht und sucht nun hier in Deutschland ein neues Zuhause.

Viel Glück kleine Maus.

Fehlen noch Tato und Tati. Die beiden Hunde sind natürlich auch mitgeflogen. Beide sind in Pflegefamilien untergebracht. Morgen gehen beide Hunde in die Klinik und werden behandelt. Während Tati die Klinik gleich wieder verlassen kann, wird Tato einige Zeit dort verbringen müssen.

Für Tato wird bei Herzpfötchen in Not fleißig gesammelt. Für Tati haben wir noch keine Finanzierung.

Tati könnte sofort in ein neues Zuhause ziehen. Der kleine Hundemann ist sehr anhänglich und liebesbedürftig.

 

Wir bedanken uns bei allen, die diese Aktion möglich gemacht haben. Danke an Steffi und Brigitte, die geflogen sind. Danke an das Team von Todas Patas, die die Hunde zum Flughafen gebracht haben.

Danke an Ute, Vera, Dirk und Dirk, die Hunde gefahren und Flughafenbetreuung übernommen haben.

Vielen Dank natürlich auch an Frau Erling und den Hundeschutzhof Podencorosa und vielen Dank an die Adoptanten von Merlin und Erika.

Vielen Dank an die Pflegestellen von Tato und Tati. Vielen Dank an Enie, die die ganze Zeit mitgefiebert hat. Dort wird Tato schon sehnsüchtig erwartet.

 

Aus Spanien kommt dieses Happy End Foto von Pablito.

Getrübt wird die Freude allerdings durch das Verschwinden von Darwin. Der Rüde hatte zwei gebrochene Beine, wurde operiert und dann in der Pension untergebracht. Dort hat er allerdings eine undichte Stelle gefunden und sich aus dem Staub gemacht. Alle sind sehr besorgt und unternehmen alles, Darwin zu sichern. Drücken wir die Daumen, dass alles gut wird.

Damit wünschen wir allen noch einen schönen Sonntag.

8. März 2017

 

Die letzten Tage waren wir nicht untätig, auch wenn man dies vielleicht nicht auf den ersten Blick sieht. Wir sind sehr froh, dass die Aktion "Herzpfötchen Tato" so gut läuft. Die letzten Tage haben wir fleißig Sachen mit eingestellt. Es ist wirklich toll, wie viele Menschen sich daran beteiligen.

Ein ganz besonderer Dank auch an Tatos (Pflege-)Familie. Vielen Dank aber auch an alle anderen Verkäufer und natürlich auch Käufer.

Bis nächste Woche Samstag, 18. März ist Tato noch das Herzfpfötchen und wir werden diese Möglichkeit so gut als möglich nutzen.

Hilfe braucht aber auch Tati. Der Zwerg braucht auch einen medizinischen Eingriff, der mit 500 € auch kein Schnäppchen ist. Dennoch ist dies ein Entgegenkommen des Tierarztes für in Not geratene Tierschutzhunde.

Dieses Geld müssen wir seperat sammeln und würden uns auch hier über jede Unterstützung freuen.

Koki, der leider vorerst in der Perrera bleiben muss, steht aber auch noch auf der Liste derjenigen, die dringend unters Messer müssen. Er hat ein Problem mit der Patella. Wir werden abklären, was das wo kostet. Hier muss dann auch zeitnah gehandelt werden. Finanziell ist ein Anfang gemacht. Die Familie, die Koki adoptiert hatte, verzichtet auf die Rückerstattung der Schutzgebühr und spendet diese für die bevorstehende OP. Wir bedanken uns auch hier recht herzlich für die Hilfe.

Darwin, der Podi mit den gebrochenen Beinen, ist jetzt in der Pension. Wir hoffen, dass es ihm dort schnell besser geht und hoffen natürlich auch, dass es bald neue Bilder gibt.

 

In Spanien geht natürlich auch der Alltag weiter. Dazu gehören immer wieder auch die Kastrationen. Hier liegen Campanilla, Oddie und Alicia. Alle wurden kastriert.

Zum Abschluss noch ein paar Bilder von Hada und Lupo (Melitón).

Auch Richie schickt ein paar Bilder. So lange hat er hinter Gittern warten müssen. Jetzt genießt er sein neues Leben.

Wir hoffen, dass es noch viele Hunde gibt, die die Zwinger der Perrera von Almendralejo gegen ein gemütliches Plätzchen auf der Couch tauschen können, dass sie endlich die schöne Seite des Lebens kennenlernen dürfen, dass sie eine Familie haben, die sie liebt, umsorgt und gemeinsam mit ihnen durchs Leben geht.

6. März 2017

Tato ist vom 5. - 18. März das "Herzpfötchen" bei Herzpfötchen in Not. Damit hat er die Möglichkeit bekommen, dass wir seine OP zusagen konnten.

Wie funktioniert das?

Auf Facebook findet quasi ein Online-Flohmarkt zugunsten Tatos statt. JEDER KANN MITMACHEN!

Jeder kann mitmachen!

Jeder kann dort Dinge zum Verkauf einstellen (bitte dann Tato als Begünstigten vermerken), spenden oder auch Dinge kaufen.

Wir hoffen, dass damit ein Großteil der OP-Kosten in Höhe von 1.000 € finanziert werden kann.

 

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Hier ist der Link zum Online-Basar:

Herzpfötchen Basar

4. März 2017

 

Die letzten Tage waren ein Auf und Ab der Gefühle und Emotionen, es sind Tränen geflossen, hier wie auch in Spanien. Der Tod von Kurko war nur der Anfang einer Reihe von schlechten Nachrichten. Besonders traurig, dass er hätte im nächsten Monat nach Deutschland reisen können.

Wir hatten ihm alle gewünscht, dass er ein schönes Leben in Freiheit führen kann und sind alle sehr traurig über diesen Verlust, über diesen wie auch über den Verlust von Mobi und Babalu.

Der Reihe nach die anderen Dinge. Merlin, der ja adoptiert ist, hatte seinen Check beim TA. Dabei wurde ein Röntgenbild gemacht, was die Gebrechen eines alten Hundes aufzeigte. Der arme Kerl hatte die ganze Zeit schmerzen und hat still gelitten. Das Alter wurde nochmal raufgesetzt und es stellte sich die Frage, ob man ihm mit Schmerzmitteln helfen kann und ob seine Familie die Adoption aufrecht erhält.

Koki, der ja auch adoptiert war, läuft auf den Videos ein bisschen steif und ein Check beim TA hat ergeben, dass er Probleme mit den Kniescheiben hat. Auch hier musste die schlechte Nachricht an die Adoptanten überbracht werden.

Damit schien die Arbeit der letzten Wochen wie ein Kartenhaus in sich zusammen zu fallen.

Die Freude darüber, dass Tato "Herzpfötchen" wird wurde durch all diese Dinge überschattet. Dazu später mehr.

 

Zu dieser Serie passend dann noch die Diagnose für Tati, den wir auf eine Pflegestelle setzen wollten, Probleme mit dem Femurkopf und die Lösung des spanischen TA, den Femurkopf zu entfernen. Eigentlich ist es ein Problem, was gerade bei kleinen Hunde schon mal vorkommt.

Eine weitere OP zu finanzieren, undenkbar.

Im ganzen Hin und Her und Tato und Tati kam es dazu, dass versehentlich das Röntgenbild von Tati beim dem TA landete, der die OP bei Tato machen wird.

Dieser gab uns dann die Rückmeldung, dass eine Femurkopfresektion nicht sein müsse, man das mit Goldimplantaten lösen könnte. Der Eingritt kostet 500 €. Viel Geld für uns, eigentlich zu viel.

 

Weil es aber immer noch was mehr sein darf, die Nachricht aus Spanien, dass es Verdi schlecht geht. Der junge Rüde verläßt den Zwinger nicht mehr, er ist traurig und leidet seelisch unter der Situation.

Wie haben sich die Dinge entwickelt, welche Entscheidungen wurden getroffen?

Merlins Familie hat sich für den Opi entschieden und er wird wie geplant die Perrera verlassen. Wir wünschen ihm, dass er noch eine schöne Zeit haben wird. Vielen Dank an Merlins Familie.

 

Koki wird leider nicht wie geplant die Perrera verlassen. Das Risiko zu hoher Kosten und möglicher Operationen kann die Familie nicht eingehen. Hier in Deutschland sind die Kosten für die tierärztliche Versorgung leider auch extrem hoch und für viele Menschen nicht zu stemmen.

Entweder wird Koki jetzt in Spanien operiert oder, was wir eigentlich lieber täten wäre, dass auch er hier in Deutschland versorgt werden kann, damit Folgeschäden für die Zukunft vermieden werden können.

Das können wir aber leider noch nicht entscheiden. Mit Tato und Tati haben wir vorerst zwei Baustellen, die eigentlich unsere Möglichkeiten überschreiten.

Tati werden wir mit nach Deutschland nehmen und er wird hier tierärztlich versorgt. Der kleine Mann sucht übrigends noch ein neues Zuhause.

 

Wir werden versuchen auch Verdi zu helfen. Wenn jemand einen tollen Hund mit ganz spezieller Optik sucht, Verdi wäre so einer.

 

Einige Hilfsgüter sind auch wieder eingetroffen. Wobei einige doch arg untertrieben ist. Beate und Dieter haben heute eine ganze Wagenladung gebracht und die Tage ist noch ein großes Paket gekommen.

Vielen Dank auch dafür!

 

Dann freuen wir uns wirklich sehr, dass Tato ab mogen ein "Herzpfötchen" ist. Auf Facebook werden zu seinen gunsten Dinge verkauft und versteigert. Es ist aber auch möglich direkt zu spenden. Eine wirklich tolle Aktion, die es erst möglich macht, den Kleinen zu holen und ihm zu helfen.

Jeder kann dort Dinge zum Verkauf anbieten und jeder kann dort natürlich auch Dinge kaufen. Je mehr Menschen dort mitmachen umso besser. Den Link werde ich morgen hier angeben.

 

Dann gibt es noch eine wirklich tolle Nachricht zu verkünden. Die kleine Erika hat ein Zuhause gefunden und ist beim nächsten Flug dabei.

Vielen Dank an Kirsten und ihre neue Familie!

Wir sind sehr froh, dass sich einige Dinge noch zum guten gewendet haben.

Euch allen ein schönes Wochenende.

2. März 2017

 

Die gute Nachricht, dass Tato "Herzpfötchen" wird, wird leider von einer sehr traurigen Nachricht überschattet.

Kurko ist in letzte Nacht über den Regenbogen gegangen. Wir sind sehr traurig.

Freud und Leid liegen mal wieder sehr nahe beieinander. Leider ist das nicht die einzige schlechte Nachricht des heutigen Tages.

1. März 2017

 

Wie oben schon erklärt, wird Tato vielleicht als "Herzpfötchen" von Herzpfötchen in Not aufgenommen. Das bedeutet, dass es eine Aktion auf Facebook für ihn geben wird und damit ein Teil der Kosten für die OP gedeckt werden können. Es ist eine wirklich tolle Sache, es wird quasi eine Art Online-Trödelmarkt veranstaltet. Wobei man sowohl kaufen als auch Dinge zum Verkauf anbieten kann.

Unabhängig davon, wie die Entscheidung für Tato ausfällt, ist dies eine tolle Idee, die schon vielen Tieren geholfen hat. Hier einmal die Links

 

Herzpfötchen in Not

 

Herzpfötchen Basar

 

Darwin, der operiert ist und momentan noch in der Klinik bleiben muss, braucht auch dringend ein Zuhause.

Nach der OP ist er schon wieder auf seinen Beinen unterwegs. Es bleibt natürlich abzuwarten ob alles wieder ganz in Ordnung kommt. Er war ja wirklich schwer verletzt.

Diese kleine Schönheit hat ihr Zuhause schon gefunden. Alana wurde von ihrer Pflegestelle in Spanien adoptiert.

 Wir wünschen allen Zwei- und Vierbeinern einen erfolgreichen Monat und viel Happy Ends.