Neuigkeiten im November 2016

Rayo ist jetzt 4 Jahre alt. Davon sitzt er schon ein ganzes Jahr hinter Gittern. Es ist natürlich für keinen schön hinter Gittern zu sitzen, dennoch gibt es Hunde, die mehr darunter leiden als andere.

Für Rayo wird es höchste Zeit, die Perrera verlassen zu können. Er leidet sehr darunter eingesperrt zu sein, ist nervös und macht den Leuten vor Ort wirklich Sorgen.

Mit seinen 46 cm ist er gerade mal kniehoch. Der kleine Hundemann ist sehr freundlich und anhänglich.

Gern kann  er in eine Familie mit Kindern vermittelt werden. Gegen eine nette Hündin hätte Rayo sicher auch keine Einwände.

 

 

Wer uns unterstützen möchte, kann dies auch tun, indem er seine Bestellung bei Zooplus über diesen Link tätigt. Wir bekommen dann eine kleine Provision.

Friends for dogs e.V.

Kto: 652 467 7300

BLZ 441 600 14

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

 

Wer Mada direkt unterstützen möchte, hier ist die Kontonummer:

 

RECAL

IBAN: ES 54 3001 0001 5701 2013 1660

BIC:  BCOEESMM001

Immer wieder gibt es Hunde, die ganz massive Probleme in der Perrera haben. Für diesen Fall haben wir die Möglichkeit, sie in einer Pension unterzubringen.

 

Beim Klick auf das Bild kann man sehen, welche Ein- und Ausgaben wir diesbezüglich haben. Bilder der Hunde in der Pension sind dort ebenfalls zu sehen.

 

Wir brauchen dringend weiter Unterstützung!

OP-Kosten Hada

 

 

Hada muss dringend operiert werden. Sie hat eine große Geschwulst unter dem Ohr. Bei der Adoption von Hada hatten wir für einen solchen Fall unsere Unterstützung zugesagt. Die Familie hatte bereits einen älteren Hund, dieser musste jetzt fast parallel auch operiert werden.

 

Die reinen OP-Kosten werden 400 - 500 € betragen. Nicht eingerechnet ist die Nachbetreuung.

 

Wir würden uns sehr über Unterstützung freuen.

 

Bisher finanziert: 150 €

Kalender 2017 - ist da!!!!!

 

 

Natürlich freuen wir uns auch auf jede Menge Bestellungen.

 

Preis pro Stück: 15 € zzgl. 1,80 € Versand

Es gibt auch wieder ein paar Tischkalender zum Preis von 8 €/Stck. Dort sind Bilder derjenigen, die noch in der Perrera warten.

 

Bitte alles per Mail an: behrendt.unna@freenet.de

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Vanessa für 9 €

Barbara für 30 €

Brigitte für 50 €

Beate & Dieter für 30 € - Pension Travis & Foskito

Ute für 50 €

Marlies für 20 €

Steffi & Dirk für 20 € - Pensionskosten

Rieta für 25 € - Welpenfutter

Silke für 15 €

Steffi für 20 €

Wiebke für 30 € - OP-Kosten Yuno

Barbara für 100 €

Katharina für 25 €

100 € - Hadas OP

Silke & Frank für 50 € - Hadas OP

Simba für 5 €

Klaus für 20 €

Karin für 15 €

Beate für 5 €

30. November 2016 - Die Zweite

 

Hada war zur Nachkontrolle, soweit allen in Ordnung. Allerdings weiß Hada wohl nicht so ganz was das alles denn soll und leidet vor sich her. Dazu hat sie ja auch allen Grund.

In Spanien ist eine Futterspende aus Deutschland gekommen. Vielen Dank dafür.

30. November 2016

 

Minime, die als Cleopatra damals bei Mada Asyl gefunden hatte, ist jetzt schon ein Jahr in ihrem neuen Zuhause.

Dieser kleine Abenteurer hat als Tamie die Perrera verlassen und hier als Leo jede Menge Schabernack getrieben. Liebevoll wurde er von Frauchen "pubertierende Abrissbirne" genannt.

Nun ist Leo schon ein großer kleiner Hund und etwas ruhiger geworden.

In Spanien kam Yanira unters Messer. Sie wurde als Welpe vor Ort adoptiert und nun kastriert. Finanziert werden die Kastrationen von Recal. Jeder Adoptant wird vom Tierarzt angeschrieben, ein wirklich tolles System. Natürlich ist das mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden und Hilfe ist auch hier immer willkommen.

Die kleine Kity hat vor Ort ein neues Zuhause gefunden.

29. November 2016

 

Heute war Hadas OP. Ersteinmal ist alles gut gelaufen, das Geschwür konnte ganz entfernt werden. Ob es gut- oder bösartig war wird sich noch rausstellen.

Jetzt wird Hada erst mal ordentlich betüddelt. 100 € sind schon gespendet und weitere 100 € sind zugesagt. Vielen Dank für die Unterstützung.

26. November 2016

 

Wir sind sehr traurig, dass Eros hinter Gittern verstorben ist. Gern hätten wir für ihn ein neues Zuhause gefunden. Leider zu spät.

Wir wünschen dir eine gute Reise.

26. November 2016

 

Die Kalender sind da und brauchen dringend ein neues Zuhause. Scheut euch nicht, einen Kalender bei euch aufzunehmen. Alle Kalender sind stubenrein und pflegeleicht. Einmal im Monat sollte das Blättchen gewendet werden. Fellpflege ist nicht erforderlich, gelegentlich ein Blick auf den Kalender erfüllt euch mit Freude, mit Freude darüber, dass all diese Fellnasen mit eurer Hilfe ein schönes Zuhause gefunden haben. 

Dann möchten wir nochmal um Unterstützung für Hada bitten. Die Süße hat ja nach vielen Jahren hinter Gittern das große Glück gehabt, ein neues Zuhause zu finden. Nun hat sich leider eine riesige Geschwulst am Kopf gebildet und Hada muss dringend operiert werden. Das wird sie natürlich auch, am Dienstag ist ihr OP-Termin. Die OP ist leider nicht ganz einfach. Wir hoffen, dass Hada alles gut übersteht und noch viele Jahre glücklich mit ihrer Familie leben kann.

Wir hatten damals versprochen, die Familie in einem solchen Fall finanziell zu unterstützen. Das wollen wir natürlich auch halten.

Viele von euch haben sich damals sehr für Hada gefreut. Es wäre toll, wenn ihr uns helft, das Geld aufzubringen.

Simba hat es leider nicht mehr in den Kalender geschafft. Nicht, weil es keinen Platz mehr gab, sondern weil es kein neues Bild von ihm gab. Das gibt es aber jetzt und mal schauen, ob es doch noch eine Möglichkeit gibt, ihm ein Plätzchen zu geben.

Tai macht sich schon mal hübsch für Weihnachten. Das Halsband leuchtet, die Augen sind auch schon eingeschaltet. Wo das wohl hinführen mag.

24. November 2016

 

Für Mirta stehen die Chancen gut, die Perrera schon bald verlassen zu können.

 

OP-Kosten für Yuno

 

Der kleine Hundemann hat einen Nickhautvorfall und muss operiert werden. Die Kosten dafür werden auf 20 - 30 € geschätzt und Mada hat um Hilfe gebeten.

Es wäre toll, wenn jemand diese Kosten übernehmen könnte.

 

Finanziert von Wiebke. Vielen Dank!

22. November 2016 - Die Zweite

 

Mickey hat ein neues Zuhause über den Hundeschutzhof Podencorosa e. V. gefunden. Alles Gute kleiner Mann!

Auch Kati hat ein Zuhause gefunden. Möglich gemacht hat dies der Tierschutzverein Vier Pfoten sagen Danke e. V.

Vielen Dank und alles Gute kleine Maus.

22. November 2016

 

Der Kalender 2017 ist fertig und kann Ende nächster Woche auf die Reise gehen.

Preis wie im letzten Jahr  15 € pro Stück zzgl. 1,80 Versand.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bestellungen.

BARRY hat es leider nicht geschafft. Der kleine Hundemann ist heute in der Klinik verstorben. Wir trauern um den kleinen Bub, der keine Chance auf ein schönes Leben hatte.

Hab eine gute Reise kleiner Schatz.

20. November 2016

 

Dieser kleine Welpe hat in Spanien ein Zuhause gefunden. Damit hat er doppelt Glück gehabt. Zum einen war er so krank, dass er in der Klinik bleiben musste. Jetzt ist er genesen und hat ein Zuhause.

Zwei andere Welpen sind noch in der Klinik, wobei es für einen nur noch wenig Hoffnung gibt. Mit dem Beginn des Winters beginnt leider auch wieder das Welpensterben. Wie gern würden wir etwas dagegen tun aber wir haben keine Möglichkeit dies zu verhindern. Hier noch die Rechnung über die Hundeleckerchen.

Dann wurde die Arbeit von Recal in einer Broschüre über soziale Projekte in Almendralejo vorgestellt. Ein sehr langer Beitrag über die Perrera. Der eine oder andere Vierbeiner ist auch wiederzufinden. Schön, dass einige von ihnen die Perrera schon verlassen konnten. Der Artikel geht über mehrere Seiten, einfach auf das Bild klicken.

19. November 2016

 

Für uns alle, sowohl in Spanien als auch hier, ist die Situation im Moment sehr bedrückend. Es ist schwer, immer wieder neu die Energie aufzubringen und nicht zu verzweifeln.

Beginnen wir aber mit den positiven Dingen, die leider häufig schnell durch die Probleme und Sorgen überdeckt werden.

In Spanien haben zwei Vierbeiner ein neues Zuhause gefunden. Da ist zum einen Kura, die eine wirklich ganz liebe Maus ist. Hier in Deutschland hatte sie aufgrund der Rasselisten keine Chance. Nun hat sie ihre Familie gefunden und hoffentlich ein tolles Hundeleben vor sich.

Elfie, die wir noch nicht online hatten, hatte das große Glück, dass sie die Perrera schnell wieder verlassen konnte. Auch ihr ein tolles Leben mit ihrer neuen Familie

Takuma, die jetzt Lana heißt, hat es toll getroffen. Sie hat ein paar Bilder geschickt. Naja, genau genommen hat sie Herrchen geschickt.

Romeo muss schon wichtige Aufgaben übernehmen, macht als Beifahrer aber auch wirklich eine gute Figur, sehr konzentriert und der Blick nach vorne gerichtet.

Klein Kennie hält seine neue Familie in Schwung. Der kleine Racker geht ab nächster Woche zur Schule, natürlich zur Hundeschule.

Portos geht es auch gut. Er und Frauchen sind ganz dicke Freunde.

Gerade erreicht uns noch die Nachricht, dass die Palette und die Hundelecker in Spanien angekommen sind.

Das waren die guten Neuigkeiten. Waren ja doch eine ganze Menge. Laßt sie nochmal wirken, denn wie so oft werden sie von den anderen Dingen überlagert und die Freude bleibt einem nur für einen kurzen Moment. Die Sorgen bleiben allerdings länger.

 

Leider kommen immer mehr Tiere in die Perrera. Mada hat neben der Perrera eine Familie, Kinder, einen Job und jede Menge Sorgen, die es schwer bis unmöglich machen, alle Neuzugänge zeitnah zu schicken.

Dennoch, hier einige Neuzugänge. Leider wieder viele kleine Kitten, die dringend ein Zuhause brauchen.

Bleibt zu hoffen, dass die Kleinen schnell ein Zuhause vor Ort finden. Die ganz kleinen Katzen haben es ja etwas einfacher.

Einfach ist es für Bart und Calcetines leider nicht. Beide sind zwar auf einer Pflegestelle, können dort aber nicht bleiben. Entweder es findet sich schnell ein Zuhause oder die Beiden müssen in die Perrera.

Dann ist da noch diese Galga. Das ist Mirta. Körperlich schwer gezeichnet ist die Hündin aber dennoch sehr liebevoll und sie soll die Chance bekommen, vielleicht noch ein paar schöne Jahre zu haben. Das wird allerdings nicht enfach. Mirta hat sehr schlechte Nierenwerte, muss gleichzeitig Milteferon und Allopurinol bekommen.

Es wäre schon ein Wunder, wenn es jemanden gäbe, der Mirta noch ein weiches Plätzchen bietet. Aber wer weiß, Wunder geschehen immer wieder und vielleicht geschieht ja auch Mirtas kleines großes Wunder.

Das ist leider noch nicht alles. Auf dem Weg zur Perrera wurden diese beiden Hunde gefunden. Ein wirklich trauriger Anblick. Was ist nur los mit uns Menschen, dass wir so etwas zulassen.

Eros, so wurde der Rüde genannt, musste komplett geschoren werden. 

Damit aber immer noch nicht genug.

Hada hat ein Problem, ein faustgroßes Problem und muss dringend operiert werden.

Die arme Maus hat eine Geschwulst zwischen Kiefer und Ohr, welches sich in relativ kurzer Zeit entwickelt hat und sehr schnell gewachsen ist. Ein OP-Termin steht fest.

Wir haben damals zugesagt, dass wir im Fall eines Falles auch finanziell helfen, wenn es etwas kostspieliges gibt. Das ist nun der Fall. Denn zudem musste auch Hadas kleine Gefährtin unters Messer.

Der Kostenvoranschlag beläuft sich rein für die OP auf 400 Euro. Da hat sie nach so vielen Jahren endlich das große Los gezogen und jetzt das. Alle Daumen sind natürlich gedrückt für unsere gute Fee.

Hoffen wir, dass sich alles zum Guten wendet.

Euch allen ein schönes Wochenende.

Vielen Dank an alle, die hier mitlesen.

16. November 2016

 

Allen Vierbeinern geht es soweit gut.

Leider gibt es aber auch weniger gute Nachrichten. Keno hat sein Zuhause verloren und ist im Moment auf einer Pflegestelle untergebraucht.

 

Der Kalender hingegen nimmt langsam Form an. Leider haben sich nicht so viele Leute gemeldet. Dennoch werden wieder viele Fellnasen vertreten sein.

Natürlich freuen wir uns auf zahlreiche Bestellungen. Der Kalender kostet wieder 15 € pro Stück zzgl. Versand.

13. November 2016

 

Von den Neuankömmlingen gibt es einige Bilder aus ihrem neuen Zuhause. Alle sind gut angekommen.

Auch Kidda wird verwöhnt und genießt sichtlich die Aufmerksamkeit.

Ein sehr schönes Video gibt es von Sedira, es zeigt, dass es der kleinen Hündin wieder besser geht. Es zeigt aber auch noch andere fröhliche Winzlinge, die dringend ein Zuhause brauchen.

Von Ron gibt es ebenfalls ein neues Video. Der kleine Hundemann hat sich sehr verändert. Mit seinen Artgenossen hat er keinerlei Probleme mehr und er versucht mit allen Tricks ein wenig Aufmerksamkeit zu bekommen. Der arme Kerl wartet jetzt auch schon so lange auf seine Chance. Vielleicht hilft ihm dieses Video.

Leider gibt es aber schon wieder Neuzugänge in der Perrera. Nico, Pepa, Modric und Mico brauchen ebenfalls ein neues Zuhause.

12. November 2016

 

Die kleine Sadira hat ihr Zuhause in den Niederlanden sicher. Das gleiche gilt auch für Lena.

Auch Neska wurde von ihrer Pflegefamilie vor Ort adoptiert.

Zudem war heute wieder einer der Tage, die besondere Freude machen. Neun Hunde konnten die Perrera für immer verlassen. Einige von ihnen konnten direkt nach hause, andere machen Zwischenstation auf Pflegestellen.

Wanda und Kathi sind heute nach Madrid geflogen um die Fellnasen zu begleiten.

Für die Hunde hieß dies heute ganz früh vom Zwinger in die Boxen zu wechseln.

Begeisterung sieht anders aus, macht aber nichts, da müssen die Herrschaften leider durch.

Susana und Jorge begleiteten die Hunde bis zum Flughafen wo sie von Wanda und Kathi erwartet wurden.

Kathi und ihre Rasselbande checkte nach München ein, während es für Wanda nach Frankfurt ging.

Wer ist jetzt wohin gereist?

Katie und Rober, die letzten Welpen von Marillia, warten jetzt bei Frau Erling auf ihre neuen Familien. Der kleine Schwarze gehört nicht dazu, sucht aber bestimmt auch noch ein tolles neues Zuhause. Auch Uka hatte das Glück, dass sie ein Plätzchen ergattern können.

Aller guten Dinge sind in diesem Fall vier. Ganz kurz vor knapp konnte auch Josiah noch in den Flieger steigen. Er konnte, dank einer lieben Pflegestelle und der Übernahme von Bretonen in Not, ebenfalls mitfliegen und sucht nun sein neues Zuhause von Deutschland aus.

Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben. Von ihm gibt es schon ein Bild von der PS.

Nach Frankfurt flogen Travis, der ja schon vor mehr als zwei Monaten kommen sollte aber erst seine Filariabehandlung bekam. Jetzt endlich konnte er fliegen.

Kennie und Sol waren ebenfalls mit von der Partie. Er ist ins ferne Waakirchen gezogen und sicher noch unterwegs aber unterwegs in eine glückliche Zukunft. Kennie hingegen ist schon zu hause, ihn hat es ja nach Kamen verschlagen.

Ebenfalls auf den letzten Drücker hat es Romeo geschafft. Der kleine Galgo-Mann ist jetzt auf einer PS in der Nähe von Dresden und wird dort ersteinmal aufgpäppelt. Er fand alles ganz gruselig und wollte seine Box nicht wirklich verlassen.

Nummer fünf war Missie, die kleine Bretonin konnte ebenfalls dank "Bretonen in Not" nach Deutschland kommen.

Viele Menschen haben dazu beigetragen, dass dieser Tag so erfolgreich war.

Wir bedanken uns recht herzlich bei denjenigen, die Sol, Kennie und Travis ein neues Zuhause gegeben haben.

Vielen Dank an Ellen, die Josiah in Pflege nimmt. Vielen Dank an Alex und Hans von BIN, dass dies realisiert werden konnte.

Vielen Dank an die PS von Missie und auch da an BIN.

Vielen Dank an Alex und Jens, die mal wieder ein Herz für ein Sorgenfell hatten und Romeo bei sich aufgenommen haben.

Vielen Dank an Frau Erling vom TSV "Vier Pfoten sagen Danke", dass unsere beiden Hundekinder Rober und Katie sowie Uka die Perrera verlassen konnten.

Vielen Dank an Wanda und Kathi, die geflogen sind um die Hunde in eine neue Zukunft zu begleiten.

Vielen Dank an Laura von BIN, die Missie vom Flughafen abgeholt hat.

Vielen Dank an Andreas, der Josiah vom Flughafen in München abgeholt hat.

Vielen Dank an Eva, Susana und Jorge, die die Hunde heil zum Flughafen nach Madrid gebracht haben und dafür sorgen, dass alle gut eingecheckt werden.

Vielen Dank aber auch an das Team in Almendralejo, die sich aufopferungsvoll um die Tiere kümmern, die sie vorbereiten und dafür sorgen, dass jeder in der richtigen Kiste landet.

 

DANKESCHÖN! - MUCHAS GRACIAS!

 

Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Es waren so viele Menschen beteiligt.

Dankeschön natürlich auch an all diejenigen, die immer wieder die Daumen drücken, die uns unterstützen und damit dafür sorgen, dass dies alles möglich ist.

 

Damit wünschen wir allen ein schönes Wochenende.

 

11. November 2016

 

Die Perrera von Almendralejo hat wieder einen Bewohner weniger (vorausgesetzt es gab keine Neuzugänge, was wahrscheinlich ein frommer Wunsch bleibt). Kidda, die kleine Bodeguero-Mix-Hündin ist auf Madas Pflegestelle in Barcelona. Diese Pflegestelle übernimmt immer mal einen Hund, der es schwer hat ein neues Zuhause zu finden oder schon sehr lange in der Perrera ist.

Damit zählt auch Kidda zu den Glücklichen, denen ein Winter hinter Gittern erspart bleibt.

Obwohl sie Leishmaniose positiv ist, zudem nicht mehr die Jüngste ist hat sie diese Chance bekommen. Vielen Dank dafür.

9. November 2016

 

Obwohl es die letzten zwei Tage kein Aktuelles gab, ist eine Menge im Hintergrund gelaufen ist.

Der nächste Transport ist so gut wie vorbereitet. Das ist leider immer mit viel Aufwand verbunden aber es gibt einige positive Überraschungen. Auch Josiah hat über BIN die Möglichkeit die Perrera zu verlassen und auf eine Pflegestelle zu reisen.

Über ein halbes Jahr hat der kleine Rüde darauf gewartet. Warten muss er immer noch aber die Tage hinter Gittern sind gezählt. Vielen Dank dafür.

Warten tun auch diese Beiden.

Worauf Greta (Carol) und Nic (Gottie) warten? Nun, Herrchen und Frauchen werden ein Notfällchen bei sich aufnehmen und ihm ein Zuhause auf Zeit geben. Das große Los gezogen hat Romeo. Er hat schon viel in seinem Leben durchgemacht. Jetzt bekommt er die Chance, ein fröhlicher Hundemann sein zu können. Vielen Dank an Alex und Jens.

Sadira ist reserviert und wird hoffentlich bald nach Holland reisen dürfen. Die kleine Maus hat wirklich großes Glück gehabt und wird hoffentlich bald wieder wohlauf sein.

Zape und Zipi sind wieder zu hause. Sie wurden vermisst und vom Besitzer wieder abgeholt.

Damit für diejenigen, die noch auf ein neues Zuhause warten der Aufenthalt ein wenig angenehmer wird haben wir wieder eine Palette gepackt. Diesmal sind wirklich so viele Sachen zusammen gekommen, dass wir eine richtig große Palette gepackt haben, die auch richtig voll geworden ist.

Von "Fertig" sind wir auf diesem Bild noch weit entfernt. Es wird also eine ganze Menge auf den Weg gebracht. Vielen Dank an alle, die geholfen haben, die Palette so voll werden zu lassen und vielen Dank auch an die Spedition, die uns dabei hilft, die ganzen Dinge relativ kostengünstig nach Spanien zu bringen.

Wir haben das Angebot noch einiges an Sachspenden zu bekommen (Decken und Teppiche). Wenn es uns gelingt, noch eine Palette gut zu füllen, würden wir dies gern tun.

Wenn also jemand noch Sachspenden hat, bitte meldet euch. Der Versand kostet uns 120 €. Eine große Hilfe wäre auch die Beteiligung an diesen Kosten.

 

Damit wünschen wir noch einen schönen Abend und/oder einen schönen Tag.

 

6. November 2016 - Die Zweite

 

Herzlichen Glückwunsch!!!! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Zuhause! Der Glückspilz des heutigen Tages ist Sol. Für den sanftmütigen Riesen sind die Tage hinter Gittern gezählt. Er hat eine liebe Familie gefunden und wird sehnlichst erwartet.

Von langer Hand vorbereitet und durchdacht, hat es jetzt endlich geklappt. Sol hat sein Zuhause in Süddeutschland gezogen. Vielen Dank auch an Tobias, der sich ganz kurzfristig bereit erklärt hat eine VK zu machen.

 

Dann bedanken wir uns noch für diese Hilfsgüter.

Leider gibt es auch schon wieder Neuzugänge in der Perrera.

Zipi und Zapo warten nun auch auf ein neues Zuhause. Mada geht davon aus, dass die beiden Brüder sind. Beide sind leider sehr dünn und allgemein in keinem guten Zustand.

Die beiden Rüden werden in den nächsten Tagen eingestellt und finden hoffentlich schnell ein neues Zuhause.

 

Kastriert wurde auch wieder fleißig. Pablito, Tato, Teddy und Foskito sind also bereit ein neues Leben zu beginnen.

Euch allen eine schöne Woche.

6. November 2016

 

Die wichtigste Nachricht zuerst. Wie es aussieht, ist Sadira auf einem guten Weg und die Chancen stehen gut, dass sie wieder gesund wird.

So richtig geschafft hat sie es aber erst, wenn sie ein neues Zuhause gefunden hat. Wir möchten nicht, dass sie wieder in die Perrera muss. Hunde, die einmal attackiert wurden werden dies oft auch wieder. Deshalb haben wir angeboten, die kleine Hündin vorerst in der Pension unterzubringen.

In Almendralejo gab es gestern wieder ein Event, auf dem auch Mada mit ihrem Team vertreten war. Auch der Vespa Club Tierrra de Barros war wieder mit von der Partie. Traditionell konnte man wieder eine Runde auf der Vespa drehen und im Gegenzug gab es eine Dose Futter für die Tierheimbewohner.

Frau Erling hat einige Bilder geschickt. Khal geht es richtig gut und seine Familie liebt ihn heiß und innig.

Auch Gus geht es gut. Er macht nochmal Zwischenstation bei Frau Erling.

Angekommen sind hingegen sind Mikel und (hoffentlich) auch Ito.

Mikel ist von seiner Pflegefamilie adoptiert worden und lebt damit im selben Rudel wie Pol.

Das hoffentlich bei Ito hat folgenden Grund. Der kleine Hundemann war der Meinung, dass es doch auf seiner Pflegestelle echt super ist und sah keinen Grund zu wechseln. Immer wenn Interessenten kamen rollte er sich in seinem Körbchen zusammen und schloß die Augen.

Ein Paar ließ sich davon nicht abhalten und adoptierte den kleinen Kerl. Die Rechnung hatten sie allerdings ohne Ito gemacht. Sein Plan auf baldige Rückkehr auf die PS sah vor, sich eben nicht zu bewegen. Jetzt sieht es ganz gut aus.

Damit wünschen wir allen ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche. 

4. November 2016

 

Aus Spanien kommen leider traurige Nachrichten. Sadira, die kleine Yorki-Mix-Hündin hat es schlimm erwischt. Sie wurde attackiert und ist in der Klinik. Wir drücken die Daumen, dass sie wieder gesund wird. Ein Loch in der Lunge ist eine ersthafte Sache.

In der Klinik ist auch Nico. Der kleine Rüde hat so schlimmen Husten, dass auch er in ärztlicher Behandlung ist.

Nachts wird es auch vor Ort schon richtig kalt und Nico macht erst den Anfang. Leider wird es jede Menge anderer Hunde auch erwischen, ganz zu schweigen von den Welpen, den Winzlingen aber auch allen anderen Hunden. Es ist wirklich traurig, dass wir ihnen nicht wirklich helfen können.

3. November 2016

 

Snöfried erkundet den Herbstwald. Ihm geht es richtig gut.

Yin hat eine Freundin gefunden und gibt alles ihr zu gefallen.

Loreen hat schon lange neue Freunde gefunden. Sie ist ja auch schon eine ganze Zeit in ihrem neuen Zuhause.

Hada hingegen überlegt, ob sie nicht lieber in einen Winterschlaf fallen soll, wo sie es doch jetzt so gemütlich hat.

Ziró weiß, dass Winterschlaf keine Alternative ist und versucht mit warmer Kleidung vorzusorgen.

Auch Sachspenden haben wir wieder bekommen. In den Tüten sind Decken und Handtücher, außerdem haben wir noch einige Stuhlauflagen bekommen. Ein Paket ist auch noch unterwegs. Damit geht nochmal eine ganze Menge nach Spanien und macht den Winter hoffentlich ein bisschen erträglicher.

1. November 2016

 

Während hier bei uns heute Feiertag ist, geht es in Spanien seinen gewohnten Gang.

Diese kleine Fellnase kam mit einer Schnittverletzung an der Pfote. Schmerzhaft aber nicht wirklich schlimm. Sie  wurde behandelt und sollte bald wieder hüpfen und springen können.

Hüpfen und Springen ist für Sia kein Problem. Ganz schön groß geworden die Kleine.

Die kleine Lana ist jetzt auch in ihrer Familie angekommen. Alles Gute für die kleine Maus.

Allen noch einen schönen Feier- oder Nichtfeitag und eine gute Woche.