Neuigkeiten im November 2017

Mit Amy hat die Perrera ein weiteres Opfer gefordert. Dieser Ort ist leider kein sicherer für die Hunde.

Die gerade mal ein halbes Jahr alte Hündin ist hinter Gittern schwer erkrankt und hat sich leider nicht mehr erholt.

Ein Leben, dass noch nicht einmal richtig begonnen hat, ist erloschen.

 

Das gehört leider zum Alltag vor Ort und es macht uns sehr traurig, dass wir nur hilflos zusehen können.

 

Gute Reise kleine Amy.

ZAC - Gerade mal ein Monat ist vergangen und aus einem gesunden Hund ist ein abgemagerter, kranker und zutiefst trauriger kleiner Hundemann geworden.

Auch dies ist leider Alltag vor Ort.

Die Hunde sind traurig ohne ihre Menschen, der Stress hinter Gittern, die Angst, die Tristress und die Kälte fordern immer wieder ihren Tribut.

 

Wir hoffen, dass Zac sich wieder erholt und schnell ein neues Zuhause findet.

Troy - Troy ist alt, groß, schwarz und auf einem Auge blind.

Eine wirklich schöne Zeit hat Troy wohl noch nicht gehabt. Gemeinsam mit drei anderen Hunden lebte er bei einem Spanier, der nicht gut zu seinen Tieren war. Irgendwann hat er das Land verlassen und die Hunde wurden beschlagnahmt.

Das ist jetzt schon wieder 2,5 Jahre her und seitdem wartet Troy hinter Gittern.

Viel Zeit bleibt dem alten Herren nicht mehr.

Es wäre ihm so zu wünschen, die Zeit, die ihm noch bleibt in einem Zuhause zu verbringen, noch einmal Liebe und Geborgenheit erfahren.

Das bedarf wohl eines Wunders. Ein kleines Video von Troy.

Wer uns unterstützen möchte, kann dies auch tun, indem er seine Bestellung bei Zooplus über diesen Link tätigt. Wir bekommen dann eine kleine Provision.

Friends for dogs e.V.

Kto: 652 467 7300

BLZ 441 600 14

IBAN: DE 34 441 600 14 652 467 7300

BIC:    GENODEM1DOR

 

Wer Mada direkt unterstützen möchte, hier ist die Kontonummer:

 

RECAL

IBAN: ES 54 3001 0001 5701 2013 1660

BIC:  BCOEESMM001

 

Vielen Dank an:

 

Traudel für 5 €

Barbara für 30 €

Brigitte für 50 €

Katharina für 10 €

Beate und Dieter für 20 € - Pension

für 500 €

Natascha für 50 €

Silke für 15 €

Manfred für 100 €

Anne für 25 € - ABEL (Galgo-Baby)

 

 

 

 

Verkäufe Trödel: 52 €

ebay: 162 €

Spendendose: 23,85 €

Herzpfötchen: 0 €

Provision Zooplus: 16,64 €

 

Reisekosten für:

Wir brauchen dringend Unterstützung bzgl. der Reisekosten. Eine wirkliche Alternative zum Fliegen haben wir noch nicht gefunden. Wir können nicht garantieren, in welcher Reihenfolge die Hunde Spanien verlassen werden aber wir können garantieren, dass sie die Perrera verlassen.

Steckbriefe zum Ausdrucken:

Helfen Sie mit, für unsere Fellnasen ein Zuhause zu finden. Bei Brook und Jimena sind es zwei Seiten, für DIN A5-Ausdrucke einfach im Drucker 2 Seiten pro Blatt einstellen.

 

 

28. November 2017

 

Jetzt wird es aber höchste Zeit, die aktuellen Geschehnisse aufzuarbeiten. Leider kommen im Moment so viele Dinge zusammen, dass es zeitlich nicht möglich ist, alles auf dem aktuellen Stand zu halten. Wir bitten dafür um euer Verständnis.

 

Letzte Woche haben wir wieder eine "Unvernunftsentscheidung" getroffen. Kurzfristig gab es die Möglichkeit, einige Katzen aus der Perrera nach Pfungstadt bringen zu können. Finanziell sehr aufwendig aber letztlich ist diese Chance mit Geld nicht aufzuwiegen. Leider machen es uns die Fluggesellschaften immer schwerer und letztlich dadurch auch teurer. Reisepaten für die Katzen haben sich nicht gefunden. Durch die Spende von Familie Foskito war aber ein Teil gedeckt.

 

Ersteinmal aber zu unserem Adventsbasar. Am Samstag konnten wir einige Zwei- und Vierbeiner zum Adventsbasar begrüßen. Darunter bekannte aber auch unbekannte Gesichter. Hier ein paar Eindrücke des Tages.

Jede Menge Sachspenden wurden mitgebracht und der Erlös der Veranstaltung in Höhe von 280 € ist auch ein tolles Ergebnis. Natürlich geht das Geld zu 100 % in die Tierschutzarbeit.

Am Samstag wird es noch eine Gelegenheit geben, einige Dinge für die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo umzusetzen.

 

Zeit zum Ausruhen gab es nicht. Sonntag ging es dann von Düsseldorf nach Madrid.

Wir sind sehr glücklich, dass wir 7 Katzen und 2 Hunde mit nach Deutschland nehmen konnten.

Die Glücklichen waren Montse und Bagheera, die ja schon vor Wochen nach Deutschland fliegen sollten, leider aber krank wurden und vor Ort bleiben mussten.

Gema, die Kätzin, die mit ihren Babys in einer zugeschnürten Tasche einfach entsorgt wurde, ist gemeinsam mit Cuarzo, ihrem letzten Kitten, in den Flieger gestiegen. Sie hat lange Zeit in der Perrera verbringen müssen, weil ihre Babys noch zu jung waren.

Rafa, Romeo und Julietta waren ebenfalls dabei.

Zwei Hunde hatten dann auch noch die Möglichkeit nach Pfungstadt zu reisen. Glück für Beppo und Agatha auf die die Wahl fiel.

Hier einige Bilder.

In Pfungstadt angekommen gab es erst einmal ein neues Quartier und was für den Magen.

Wir wünschen allen Vierbeiner, dass sie ganz schnell ihre Familien finden und ein langes und glückliches Leben führen können.

 

Das hatten wir auch Pipper gewünscht. Gestern haben wir ihn wieder abgeholt. Nun braucht der kleine Hundemann dringend ein neues Zuhause.

Uns gehen die Sorgen und Nöte also nie aus, sowohl hier als auch vor Ort in Spanien. Die Hoffnung, dass es etwas ruhiger wird trägt man immer vor sich her ohne sie zu erreichen.

Vielen Dank an alle, die die Vierbeiner und uns unterstützen und somit die Hoffnung auf eine bessere Zeit am Leben erhalten. Sowohl hier als auch vor Ort.

Euch allen eine schöne Woche.

 

Wir berichten ja immer wieder über die Situation der Katzen vor Ort. Leider gibt es im Moment jede Menge davon in der Perrera. Wir bemühen uns natürlich auch ihnen zu helfen.

Für diese Samtpfoten gibt es die Option, die Perrera von Almendralejo zu verlassen und damit einem neuen Zuhause einen großen Schritt näher zu kommen.

22. November 2017

 

Während Brook so langsam auftaut .....

... kämpft Abel vor Ort ums Überleben. Eine Spende wurde direkt in Milchpulver umgesetzt. Leider vertragen die kleinen Babys nicht jedes gleich gut. Vielen Dank für die Unterstützung.

Zac geht es glücklicherweise wieder besser. Leider wird ihn die Pflegefamilie nicht übernehmen und wir brauchen für ihn dringend ein neues Zuhause.

Ein Zuhause hatte diese Hündin, sofern man dieses Wort dafür gebrauchen möchte. Es ist unfassbar. Duna wurde als Welpe adoptiert und angekettet in einer dunklen Garage gehalten, fast 4 Jahre lang. Da fehlen einem wirklich die Worte.

Damit es die Tiere vor Ort so gut wie eben möglich haben, sind heute wieder Sachspenden gebracht worden. Sachspenden für die Tiere vor Ort und auch noch einige Dinge zum Vertrödeln. Gleichzeitig wurde auch noch für 52 € Trödelsachen wieder mitgenommen. Vielen Dank dafür.

Auch am Samstag wird es jede Menge toller Dinge zu Gunsten der Fellnasen in Almendralejo auf dem Adventsbasar geben. Wir freuen uns auf euch.

 

 

Hier nochmal unsere Einladung an alle.

18. November 2017

 

Heute sollen erst einmal die positiven Nachrichten im Vordergrund stehen.

Gestern konnten einige Fellnasen in ein neues Leben aufbrechen und damit einen Winter hinter Gittern gegen Liebe und Geborgenheit tauschen. Mandala, die ja mittlerweilen ziemlich depressiv war, hat den Transport bereits in Frankfreich wieder verlassen und wurde dort von ihrem neuen Frauchen in Empfang genommen.

Paulina und Chispis haben den Transport in den Niederlanden verlassen können, um dann nach Deutschland zu reisen.

Mit von der Partie war auch der kleine Brook, der in Spanien einfach von seinem Frauchen in der Perrera gelassen wurde. Jetzt hat er seine Familie gefunden und alles sind total happy. Er ist aber auch ein kleiner süßer Fratz. Schön, dass auch er den Winter nicht hinter Gittern verbringen muss.

Die längste Reise hatte Bobo, der sein neues Zuhause in den Niederlanden gefunden hat. Er wurde ja von seiner Familie verstoßen, als es Nachwuchs gab. Jetzt kann auch er wieder glücklich werden.

Es gab noch mehr Glücksfelle. Rodrigo, Modric und Rabel haben ein Zuhause vor Ort gefunden. Diesmal hoffentlich für immer.

Gute Nachrichten kommen auch aus dem Süddeutschen von den Hundekindern. Dort haben Alexis, Aquaman und Trebol ein Zuhause gefunden.

Auch Marie Curie hat ein Zuhause gefunden. Die Bilder sind allerdings der spielenden Welpenbande zum Opfer gefallen, die kurzerhand das ganze Handy geschrottet haben. Mit von der Partie Manolito, der einen ordentlichen Schuss gemacht hat.

Romeo hingegen genießt sein Plätzchen vor dem Kamin.

Leider gibt es aber auch sehr traurige Nachrichten. In Spanien wurden diese Galgo-Welpen einfach in eine Tüte gesteckt und entsorgt. Nur einer der Welpen war noch am Leben und wird nun mit der Flasche aufgezogen. Wir können nur die Daumen drücken, dass dies gelingt. Der Kleine hat den Namen Abel bekommen.

Dieser 9jährige Schäferhund wurde an einer Laterne gefunden. Anfangs noch sehr fröhlich dämmert ihm wohl, dass seine Familie ihn nicht wieder abholen wird. Er schaut nur traurig durch die Gitter, hat die Augen die meiste Zeit geschlossen und verweigert mittlerweilen das Fressen. Es macht wirklich unendlich traurig welches Leid der Mensch den Tieren immer wieder zufügt.

Auch diese Katze hofft darauf, dass ihre Menschen sie wieder abholen. Wir hoffen das natürlich auch.

Leider müssen wir auf das Geld der ING-Aktion noch bis mindestens Ende Januar warten. Spontane Hilfe ist also leider im Moment nicht möglich.

Dennoch möchten wir mit euch in die Winterzeit starten und veranstalten am 25. November einen Advents-Winter-Basar auf unserem Gelände in Lünen-Brambauer. Wir freuen uns auf alle Zwei- und Vierbeiner. Der Erlös geht natürlich an die Vierbeiner der Perrera von Almendralejo.

Vielen Dank an Beate, die uns diesen tollen Flyer gestaltet hat.

Bitte auch noch an den neuen Kalender 2017 denken. Einige Bilder haben wir schon erhalten, können aber noch jede Menge unterbringen. Es wäre toll, wenn sich auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl der Glücksfelle darin ihren Platz fänden.

12. November 2017

 

Heute vor einem Jahr ist Travis in sein großes Abenteuer gestartet. Angekommen am Flughafen in Frankfurt wurde er von seiner Familie freudig in Empfang genommen. Travis war damals ein echter Notfall, der drohte sich in der Perrera aufzugeben.

Davon ist nichts mehr zu merken. Gemeinsam mit Amelio und Abbu genießt er sein neues Leben. Vielen Dank für dieses Happy End und herzlichen Glückwunsch Travis.

Er ist aber nicht der einzige Glückspilz des heutigen Tages. Herzlichen Glückwunsch heißt es auch für Brook. Der kleine Kerl, der von seinem Frauchen einfach in der Perrera abgegeben wurde, hat eine neue Familie hier in Deutschland gefunden und kann seine Koffer packen.

Einfach entsorgt wurden diese 8 Welpen. Sie wurden im Müllcontainer gefunden. Unglaublich wozu manche Menschen fähig sind. Eigentlich bräuchten die kleinen Babies noch ihre Mama. Für die Mama der Kleinen ist es auch grausam, ihr einfach die Babies wegzunehmen.

Alle sind vorerst untergebracht. In der Perrera haben sie praktisch keine Überlebenschance.

Ihr großes Glück ist allerdings, dass sie gefunden wurden.

Die Welpen sind leider nicht die einzigen Neuzugänge.

Centurion wurde herumirrend und völlig abgemagert gefunden. Der liebevolle Rüde sucht nun auch ein neues Zuhause.

Die liebevolle Pupi ist ebenfalls in die Perrera gekommen. Besonders traurig, da die Hündin 5 Jahre ein Zuhause hatte. Für diese Hunde ist die Umstellung besonders stressig.

Tina kam gemeinsam mit Pupi und Luna in die Perrera. Auch sie ist eine sehr liebevolle Hündin, die mit ihren gut 10 Jahren nicht in der Perrera sein sollte.

Neue Kätzchen gibt es leider auch in der Perrera.

Die Zeiten werden leider nicht einfacher vor Ort und hier leider auch nicht.

In diesem Sinne wünschen wir allen einen guten Start in die neue Woche.

VOTING FÜR DEN TIERSCHUZT!!! - GEWONNEN!!!

 

1.000 € für unsere Vierbeiner sind nun sicher. Es war ein hartes Stück Arbeit aber der unermüdliche Einsatz hat sich gelohnt.

Vielen Dank an jeden Einzelnen, der uns seine Stimme gegeben hat. Vielen Dank an diejenigen, die Freunde, Verwandte, Bekannte und auch Unbekannte motiviert haben.

 

Eine tolle Leistung und ein dickes Dankeschön an euch alle.

Jetzt müssen noch die Formalien geklärt werden und dann landet das Geld hoffentlich schnell auf unserem Konto.

7. November 2017

 

Geschafft! Dank eurer Unterstützung gehören wir zu den Gewinnern der ING DiBa Aktion und können uns auf 1.000 € freuen. Jetzt gilt es noch die Formalitäten zu erledigen. Brauchen können wir es wirklich. In Spanien werden die Tiere krank, es werden immer mehr Katzen in der Perrera und auch Nassfutter für die Hunde ist immer knapp.

Ein wenig Nassfutter ist allerdings gestern und heute in der Perrera angekommen. Familie Yambo hatte ja die Kosten für den Palettenversand übernommen und gebeten, dass das eingesparte Geld in Futter umgesetzt wird. Das haben wir natürlich gern getan. Hier die Rechnung.

Das ist natürlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein aber immerhin hilft es wieder ein klein wenig weiter.

 

Ein neues Projekt gibt es auch, dazu aber die Tage mehr.

Dann gilt es, sich um unseren Kalender für 2018 zu kümmern. Dazu bitte Bilder eurer Vierbeiner schicken. In den nächsten Tagen werden wir noch eine Rundmail schicken.

5. November 2017

 

Endspurt!

Das Voting der ING DiBa läuft noch bis Dienstag und es wird noch ein hartes Stück Arbeit zu denjenigen zu zählen, die 1.000 € für die Vereinskasse bekommen.

Ausruhen ist leider nicht möglich. Wir haben die letzten Tage hart arbeiten müssen, damit wir weiter im Rennen bleiben. Einige von euch sind wirklich mit Eifer dabei. Vielen Dank an Beate, die uns immer die Bilder macht und unermüdlich daran arbeitet, dass wir weiterhin eine Chance haben.

Aktiviert noch einmal alle Leute aus dem Bekannten- und Verwandtenkreis. Wir müssen bis zum Ende kämpfen. Das Geld wird wirklich dringend gebraucht. In Spanien werden die Hunde krank und brauchen medizinische Versorgung.

Dann gibt es noch etwas zu entdecken und wir drücken die Daumen, dass aus ........ ein ..... wird.

Euch allen einen guten Start in die neue Woche.

3. November 2017

 

Wieder gibt es einen neuen Notfall vor Ort, wieder ein Hund, der derart unter den Bedingungen leidet, dass er sowohl körperlich als auch seelisch in einem sehr schlechten Zustand ist.

Zac, der 4,5 Jahre ein Zuhause hatte und dann einfach ausgesetzt wurde, ist innerhalb eines Monats extrem abgemagert. Leider kein Einzelfall und leider wird der bevorstehende Herbst und der Winter dieses Problem verschlimmern.

Sophia wurde am Bein operiert und das Implantat gesetzt. Jetzt braucht es aber noch Monate bis alles soweit verheilt ist, dass die Prothese aufgesetzt werden kann.

1. November 2017

 

Diese schönen Bilder kommen von den Kätzchen, die nach München gereist sind. Die Kleinen sind verschmust und anhänglich, genießen die Aufmerksamkeit.

Dann gibt es heute ein Jubiläum zu feiern. Vor genau zwei Jahren kam Amelio auf dem Flughafen in Düsseldorf an.

Draußen wird es jetzt langsam richtig ungemütlich, der Winter steht vor der Tür. Das bedeutet auch für die Vierbeiner in Spanien, dass die Zeiten härter werden. Wir hoffen, dass einigen von ihnen der Winter hinter Gittern erspart bleibt.

Das wünschen wir ganz besonders auch den Alten, Kranken und den Winzlingen.

 

Allen voran immer noch unser Troy, dem nicht mehr viel Zeit bleibt ein Leben in Geborgenheit kennenzulernen. Ob dies überhaupt noch gelingt? Wir wissen es leider nicht.

Stellvertretend für die Kranken soll hier Sharon stehen. Die Hündin hatte in der Perrera einen Anfall gehabt. Niemand weiß genau woran das liegt und für eine gescheite Diagnostik und Behandlung fehlt das Geld. Nach dem Anfall geht es ihr wieder gut aber es kann natürlich sein, dass dies keine einmalige Sache war.

Stellvertretend für die Kleinen ...

Dabei hat es natürlich jeder verdient endlich wieder ein Zuhause zu haben, geliebt und umsorgt zu werden, ein Leben in Freiheit führen zu können. Hoffen wir, dass dies irgendwann in Erfüllung geht.

Euch allen einen guten Start in den neuen Monat.

31. Oktober 2017

 

Der Monat endet wenig spektakulär.

In Spanien ist dieser kleine Mann ins Tierheim gebracht worden und versteht die Welt nicht mehr. Mojito ist gerade ein Jahr jung.

Diese kleine Fellnase kam ebenfalls in die Perrera, hatte aber Glück und wurde von den Besitzern wieder abgeholt.

An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an Beate, die fleißig Sachen bei ebay einstellt und das Bild auf der Startseite gestaltet hat.

29. Oktober 2017

 

Wir bitten um euer Verständnis, dass im Moment nicht soviel hier an Neuigkeiten zu lesen ist. Leider gibt es im Moment sowohl hier als auch in Spanien viele Sorgen, die Energie und Zeit in Anspruch nehmen.

Leider gibt es auch jede Menge Neuzugänge. Dem gegenüber stehen im Moment keine Optionen.

Neue Kitten gibt es leider auch schon wieder.

Dem gegenüber steht die Vermittlung von Dania. Alles Gute und hoffentlich ein Zuhause für immer.

Gefreut hat uns dieses Foto von Shira. Der Kleinen geht es richtig gut und sie genießt ihr Leben.

Romeo hat sein Rudelhalsband bekommen und gehört jetzt offiziell dazu. Dem jungen Rüden hat das Leben leider schon übel mitgespielt und leider aus ihm einen ganz besonderen Hund gemacht. Gleichzeitig hat er aber auch Riesenglück gehabt, dass er dort seinen Platz gefunden hat.

Gemeinsam mit Greta (Carol), Luc, May und Nic (Gottie).

Während die Langnasen den Tag vor dem Kamin verbracht haben, waren wir auf dem Flohmarkt und haben wieder einige Dinge an den Mann oder die Frau gebracht. Vielen Dank an Steffi, die ihren Sonntag auf de Trödelmarkt verbracht hat. Das Wetter hat mitgespielt und so kamen letztendlich 352 € zusammen. Geld, dass wir dringend brauchen können.

Ein tolles Ergebnis. Eigentlich Grund zur Freude, die wird aber direkt getrübt durch eine sehr traurige Nachrich.

Amy ist tot. Die kleine Hündin hatte sich kurz erholt aber dann wieder einen Rückfall bekommen. Dieser war so schlimm, dass ihr nicht mehr geholfen werden konnte und die Kleine eingeschläfert werden musste. Wieder ein Leben, dass viel zu früh zuende ist. Wieder ein Welpe, der die Perrera nicht überlebt hat, wieder konnten wir nicht helfen.

Es macht uns sehr sehr traurig. Gute Reise kleine Amy. Wir werden dich nie vergessen.