Aktuelles im Oktober 2014

Zuhause gesucht - Paten gesucht!!

 

Wir haben ja schon über Livington geschrieben. Nachdem er Leishmaniose positiv getestet wurde, stellte sich die Frage, ob wir versuchen ein Zuhause für ihn zu suchen. Das ist natürlich keine Frage, natürlich suchen wir ein Zuhause für ihn. Seine Behandlung mit Milteforan hat gut angeschlagen. Die Kosten für das Medikament sind gedeckt. Livington braucht sicher auch weiterhin Unterstützung, denn er braucht jetzt dringend ein Zuhause oder eine Pflegestelle.

TATOO ist leider auch zu einem Notfall geworden. Die kleine Hündin, die seit über 3 Jahren in der Perrera sitzt hat eine chronische Otitis im rechten Ohr. Das bedeutet, dass ihr innerer Gehörgang operativ entfernt werden sollte.

Wir haben eine Möglichkeit gefunden, sie nach Deutschland zu holen und sie hier einem Tierarzt vorzustellen und behandeln zu lassen. Dazu brauchen wir finanzielle Hilfe.

Wer eine Patenschaft übernehmen möchte bitte melden unter info@friends-for-dogs.de

Vielen Dank an:

 

Sabine für 20 € - Tatoo

Ute für 60 € - Marlon, ....

Vanessa für 9 €

Dorothe für 20 € - Marlon

Dorothe für jede Menge "Füllmaterial" (Futter, Decken, Leckerchen...)

den neuen Adoptiv- und Pflegeeltern, die am Sonntag 30 € zusätzlich gesammtelt haben.

 

Vielen Dank für einen Einkauf in Höhe von 204,00 EUR über den ZOOPLUS-Button

Diese Tröten werden in Spanien gebraucht. Wer sich an der Finanzierung beteiligen möchte gibt dies bitte als Zahlungsgrund an.

Ab sofort gibt es auf der Startseite die Rubrik: PATENSCHAFTEN

31. Oktober 2014

 

Wir hatten gehofft, dass Tatoo und Hugo morgen mit Flugpaten nach Deutschland kommen können. Das hat leider nicht geklappt, weil es nicht möglich war die Boxen zu buchen. Leider müssen sie sich noch ein wenig gedulden, wir leider auch.

Dennoch beenden wir den Monat mit einer wirklich tollen Nachricht. CHARLY wird die Perrera endlich verlassen. Er hat endlich ein Zuhause gefunden und seine neue Familie freut sich schon sehr auf ihn. Auch er muss sich allerdings noch ein wenig gedulden. Auch für Mirta endet der Monat gut, sie hat ihr Zuhause in den Niederlanden gefunden.

30. Oktober 2014

 

Für Meliton könnten die Tage in der Perrera bald ein Ende haben. Mit seinem traurigen Blick hat er schon ein Herz erobert. Drücken wir ihm die Augen, dass es klappt. Vielleicht hat auch Charly die Möglichkeit die Perrera von Almendralejo endlich für immer verlassen zu können. Er ist einer derjenigen, die schon viele Jahre dort sitzen.

Ich hoffe, dass diese beiden Ladys, Mirta und Shani, ebenfalls in die Herzen ihrer Menschen blicken können und schnell ein neues Zuhause finden werden.

In der Perrera gab es wieder einen Ausbildungskurs zur Veterinärmedizinischen Assistenz.

Es konnten wieder Hunde kastriert werden, Ohrentzündungen behandelt werden, Zähne gereinigt werden ......

Auch Kirona war dran und profitierte von diesem Kurs, war eine Musterpatientin und bekam eine extra Portion Aufmerksamkeit. Diese würde sie gern immer genießen und wünscht sich ganz doll ein neuen Zuhause.

28. Oktober 2014

 

Heute zwei Videos von Gecko und Pilitos. So sollte eigentlich ihr Alltag aussehen, leider ist dies nur ein ganz kurzer Ausflug  in Aufmerksamkeit und Zuneigung. So viele tolle Hundeseelchen, die hinter Gittern leben müssen.

27. Oktober 2014

 

Ich freue mich ganz besonders, mitteilen zu können, dass wir eine Möglichkeit gefunden haben, TATOO nach Deutschland zu holen. Wir haben einen Tierarzt, der sich um Tatoos Ohrenproblem kümmern wird und wir haben jemanden gefunden, der die Hündin während dieser Zeit aufnimmt.

Auf jeden Fall wird sie endlich, nach über 3 Jahren, die Perrera für immer verlassen können, ENDLICH. Wir könnten jetzt jede Menge Paten brauchen, die ihre Reise und die Behandlung finanzieren.

26. Oktober 2014

 

Linna hat ihr schönstes Lächeln fürs Fotoshooting aufgesetzt. Das Lächeln, der schöne Kajal und ihr tolles Wesen wurde endlich gesehen und hat geholfen. Dieses graue Körbchen wird Linna bald frei machen. Sie hat ein anderes Körbchen gefunden und wird die Perrera für immer verlassen.

25. Oktober 2014 - Teil 2

 

Leider gibt es jede Menge Neuzugänge in der Perrera. Einige davon stellen sich unter "Zuhause gesucht" vor. Minerva, Arkon, Rubio, Smila, Turi und Luna, die Schwester von Lucas. Luna ist jetzt auf einem Auge blind. Warum ist noch nicht klar. Claudia und Lucinda haben neue Bilder und ein Video.

Bei den Kleinen sind leider einige dabei, die wie Ulisses einen RIESEN Hund im Spiegel sehen. Sie sind herzallerliebst, anhänglich und toll. Das gilt leider nicht für das Verhalten gegenüber anderen Rüden. Das kann ihnen leicht zum Verhängnis werden. Sie brauchen GANZ DRINGEND ein neues Zuhause.

25. Oktober 2014

 

Wir hatten ja schon mehrmals über Tatoo und ihr Problem mit der Ohrentzündung berichtet. Auch darüber, dass wir die Behandlung gern hier in Deutschland machen würden. Rücksprache mit einem Tierarzt hat ergeben, dass eine Entfernung zwar das "Einfachste" ist aber für den Hund natürlich ein schwerwiegender Eingriff. Abgesehen davon kann es zu massiven Gleichgewichtsstörungen kommen, jeder Hund reagiert anders auf die Entfernung.

Nach Aussage des Tierarztes gibt es aber noch einige Möglichkeiten, die man unbedingt vorher ausschöpfen sollte.

Anfang der Woche bekommen wir nähere Informationen darüber, welche Kosten auf uns zukommen.  Wir versuchen nun einen Platz zu finden, wo die kleine Hündin während der Behandlung bleiben kann. 

Leider bleibt uns nicht viel Zeit, denn Tatoo leidet unter Schmerzen und die müssen natürlich aufhören.

Ich habe Mada unseren "Plan" mitgeteilt und darum gebeten, dass sie uns noch ein paar Tage Zeit gibt. Genau zum richtigen Zeitpunkt wie sich herausstellt, denn für Montag war die OP angesetzt.

Hoffen wir, dass ihr diese OP in Spanien erspart bleibt.

Es wäre toll, wenn ihr uns unterstützt, die entstehenden Kosten zu begleichen.

Ich wünsche mir sehr, dass wir Tatoo eine Chance geben können.

Hier noch ein Videolink. Zwei Hunde sind aus der Perrera von Almendralejo. Der eine ist Sombra, ein Mastin, und ....... AVA, die ältere Hündin, die ihr Glück in Frankreich gefunden hat. Leider ist sie nicht wirklich gut zu sehen und auch nur mal zwischendurch aber ich denke, diejenigen, die sich an AVA erinnern, freuen sich sicher darüber, dass es ihr gut geht.

24. Oktober 2014

 

Dann will ich mal versuchen, den Informationsstau der letzten Tage aufzuarbeiten. Leider wurde bei der Verlegung neuer Kabel ein altes Kabel durchgebaggert. Dieses Kabel ist leider unser Telefonkabel. Ergo, kein Telefon, kein Internet.

 

Vielleicht erst einmal ein paar Bilder unserer Neuankömmlinge.

Aitana genießt das Verwöhnprogramm und genießt sichtlich jede Art der Aufmerksamkeit.

Marvin konnte, zur Freude seiner neuen Familie, noch kurzfristig in den Flieger steigen. Somit konnte das Bild von Marvin ausgetauscht werden gegen das Original. Sieht doch auch ganz zufrieden aus in seinem neuen Körbchen. Spielzeug gab es auch, wobei an der Qualität des Balls noch ein wenig gearbeitet werden muss. Da ist wohl nochmal ein neuer fällig.

Tabata sieht doch auch ganz zufrieden aus in ihrem neuen Körbchen. Auch sie hat Gefallen am Ballspielen gefunden.

Von Argos gibt es noch keine aktuellen Bilder und von Ziro gab es ja schon Bilder aus seinem neuen Zuhause. Es geht aber allen gut, Hunden wie Menschen.

 

Balin, mit dem es das Schicksal bislang nicht besonders gut gemeint hat, hat die Perrera ebenfalls verlassen. Zwar ist er noch nicht in seinem neuen Zuhause aber auf dem Weg dahin. Er ist nach Barcelona auf eine Pflegestelle gereist und wird von dort aus vermittelt.

Alles Gute und viel Glück kleiner Mann!

Die Transportboxen sind wieder auf dem Weg nach Spanien. Dank Dorothe und Traudel sind sie gefüllt mit Hunde- und Katzenfutter. Vielen Dank dafür.

Diese Beiden haben sich mit einem Foto gemeldet. Prinz Simba und Campanilla.

Leider gibt es aber auch wieder traurige Nachrichten. Für eine ältere Hündin war die Perrera traurige Endstation in ihrem Leben.

Es wird dringend Platz in der Perrera gebraucht, um  solche Vorkommnisse zu vermeiden. Zu viele Hunde haben in diesem Jahr ihr Leben verloren. Die Perrera sollte doch eigentlich ein sicherer Platz sein.

Bitte helft uns, damit möglichst viele Hunde möglichst schnell ein Zuhause finden.

 

So sollte z. B. Ulisses schnell die Perrera verlassen. Er leidet unter unbelehrbarem Größenwahn, was für ihn ganz böse enden kann.

Tatoo sollte ebenfalls ganz schnell ein Zuhause oder eine Pflegestelle finden. Wir wünschen uns so sehr, dass ihre Ohrentzündung hier behandelt werden kann. Nach Auskunft eines Tierarztes ist die Entfernung des Gehörgangs die einfachste Lösung. Sie ist aber auch mit einer Menge Risiken verboten. Angefangen von der OP und anschließenden Komplikationen bis hin zur Störung des Gleichgewichtssinnes.

Der Tierarzt ist der Meinung, dass die Entfernung nur die letzte Möglichkeit sein kann, es vorher aber noch einiges an Möglichkeiten gäbe. Wir hoffen also, dass wir für Tatoo eine Möglichkeit finden, dass sie nach Deutschlan kommen kann. Dann hoffen wir auch darauf, dass es viele Menschen gibt, die eine Behandlung finanziell unterstützen.

Fast ihr ganzes Leben hat sie hinter Gittern verbracht und es sollte auf keinen Fall dort enden.

Auch Marlon braucht dringend Hilfe. Er hat ein gebrochenes Bein, was lt. Tierarzt von selbst heilen muss. Die Perrera ist sicher kein guter Ort dafür. Dann ist da noch Livingston, der auch unbedingt ein Zuhause braucht.

Dann sind da noch die klitzekleinen Hunde wie Mirta, Shani und Elfo.

Inna wird sich vorstellen, Portos und Charly haben neue Bilder und ein Video.

 

Ich hoffe, dass wir noch für viele Hunde die Welt ändern können und immer wieder ein "kleines Wunder" geschieht für diejenigen, die unsere Hilfe brauchen um endlich ein Leben außerhalb der Mauern und Gitter leben können, die unsere Zuneigung und unsere Fürsorge so dringend brauchen.

 

19. Oktober 2014

 

Heute hieß es wieder Abschied nehmen. Abschied nehmen für Mada und die Mitarbeiter der Perrera von einigen Hunden. Abschied nehmen von Gittern und Mauern für die Hunde. Aufgebrochen in ein neues Leben sind heute: Ziro, ein ganz besonder kleiner Schatz, Tabata, die über ein Jahr in der Perrera auf diesen Tag gewartet hat, Argos, der nicht ganz ein Jahr gewartet hat und noch nicht so ganz weiß, was er von der neuen Situation halten soll. Ebenfalls ein Ticket hatten Linna, die von Setter Rescue auf eine Pflegestelle vermittelt werden konnte (ich glaube ja, dass aus dieser Pflegestelle bald ihr Zuhause wird ;-)). Auch Marvin konnte sich noch schnell ein Plätzchen sichern, was für seine Leute eine kleine Überraschung war, denn eigentlich hatte das Maßband noch 41 Tage, die abgeschnitten werden wollten. Nu isser da. Letztlich haben wir mithilfe verschiedener Organisationen, die sich den Doggen verschrieben haben, ein Zuhause für Aitana gefunden, die wirklich klapperdürr ist. Höchste Zeit, dass sie ein Zuhause gefunden hat.

Leider zeigen sich Tabata und Marvin auf dem Foto nur von hinten, vorne musste direkt mit der Nahrungsaufnahme begonnen werden. Argos und Linna machen schon eine gute Figur und unser "Doggen-Mix-Mädchen" musste mit einer Futterspur in ihr neues Leben gelockt werden.

Da ich Ziro und sein neues Frauchen nach hause gebracht habe, gibt es hier schon ein paar Fotos von dort. Er hatte ja das Glück bei Macarena in Pflege zu sein. Damit war es für ihn heute ein schwerer Abschied. Damit dieser ein bisschen leichter fällt hat er ein T-Shirt mit vertrauten Düften und seine Lieblingskekse mitgebracht.

Vielen Dank an Alle, die das möglich gemacht haben.

Vielen Dank an: Mada, Rafa und die zwei anderen Mitarbeiter der Perrera (leider habe ich keine Namen)

Vielen Dank an: Sabine, die spontan geflogen ist.

Vielen Dank an diejenigen, die den Hunden ein neues Zuhause gegeben haben.

Vielen Dank an Macarena, die dem kleinen Ziro die Perrera erspart hat.

19. Oktober 2014

 

Diese klitzekleine Lady wurde völlig abgemagert aufgefunden. Mit gerade mal 28 cm sucht auch sie ein neues Zuhause.

18. Oktober 2014

 

Heute kann ich euch einige der Hunde präsentieren, die ja schon seit einiger Zeit mit "Zuhause gefunden" oder "Reserviert" versehen sind.  Viele Hunde werden nach Holland oder Frankreich vermittelt und finden da ihr Happy End. Dazu gehören: COSMO, ROCKY, der süße kleine Lausbub und PELUDO, die endlich die Perrera verlassen konnten.

Dann haben noch einige andere Hunde die Perrera verlassen können. Sie leben jetzt auf einer Schweinefarm. Für einige von ihnen sicher die einzige Möglichkeit die Perrera zu verlassen. Zu diesem "Rudel" gehören:

Tato, der aufgrund seiner Rasse keine Möglichkeit hat das Land Richtung Deutschland oder Frankreich zu verlassen, Atai, Keka und Shara. Auch Mariam, Ciceran und Sombra leben jetzt auf der Farm. Für einige dieser Hunde wäre es unglaublich schwer ein Zuhause zu finden, da sie kaum eine Beziehung zum Menschen aufgebaut haben. Keka und Mariam sitzen seit sie Welpen sind in der Perrera.

Wünschen wir ihnen, dass sie ihren Platz gefunden haben und man sich gut um sie kümmert.

17. Oktober 2014

 

Auch diese klitzekleine Lady ist in der Perrera gelandet und sucht dringend ein neues Zuhause. Die Kleine ist wirklich zuckersüß und wiegt gerade mal 3,2 kg, ist also wirklich sehr klein.

15. Oktober 2014


Als erstes möchte ich unseren nächsten NOTFALL vorstellen. Der kleine Malon wurde ja in keinem guten Zustand gefunden. Zu allem Übel hat er ein gebrochenes Bein. Madas Tierarzt meint, es könnte nicht operiert werden sondern müsste von selbst heilen. Das ist natürlich so eine Sache im Tierheim. Dafür brauchte er Ruhe und Fürsorge. Beides ist natürlich vor Ort nicht möglich.

Es wäre toll, wenn jemand jemanden kennt, der vielleicht mal einen Blick auf die Röntgenbilder werfen könnte. Auch toll wäre wenn jemand jemanden kennt, der Marlon ein neues Zuhause geben würde. Er ist ein wirklich toller kleiner Kerl.

Erfreuliches gibt es aber auch zu berichten. Francina, die etwas mürrische keleine Hündin, hat wieder nach Hause gefunden. Genau gesagt, hat ihr Herrchen, dem sie vor 2 Jahren abhanden gekommen war, sie auf Madas Seite wiedergefunden und nach Hause geholt.

Zuletzt noch was fürs Herz. Klein Hugo, er ja sein Zuhause schon sicher hat, nur noch nicht alt genug ist um auszureisen, hat uns ein paar Bilder geschickt. Er hat ja das Glück auf einer Pflegestelle zu sein und hat sich toll entwickelt.

Ob Biene Maja wohl mitkommen wird? Auf jeden Fall ist er ein süßer kleiner Racker.

13. Oktober 2014 - Teil 2

 

Hier noch ein schönes Happy End Foto von Russo, der jetzt Timmy heißt. Er wurde über Bretonen in Not vermittelt und es geht ihm richtig gut.

13. Oktober 2014

 

Heute widmen wir das Aktuelle mal diesem kleinen Mann. Capy hatte es ja ziemlich schlimm erwischt. Er war völlig abgemagert und wir hatten Sorge, dass er es garnicht mehr schafft bis zum Flugtermin. Er hat es geschafft und wurde ganz liebevoll gepäppelt, hat an Gewicht zugenommen und jumpt voller Tatendrang durch sein Leben.

Dennoch ist sein Immunsystem durch die vielen Medikamente noch recht fragil und er wird noch eine Weile brauchen, bis er sich vollständig erholt hat.

Sicher ist jedoch schon, dass er sein Zuhause gefunden hat. Vielen Dank, dass der Lütte bleiben darf.

Da hier nicht ganz klar ist wo Hund eins aufhört und Hund zwei anfängt darf auch klein Talin bleiben. Es gibt ja Leute, die das nicht wirklich überrascht, was ich ja garnicht verstehen kann. Naja, erst wollt´ ihn keiner, jetzt bekommt ihn keiner ;-))

12. Oktober 2014

 

Noch ein kleiner Nachtrag. Auch Aitana kann optimistisch in die Zukunft blicken. Ihr Zuhause ist gefunden, ihr Ticket gebucht und reisefertig hat sie sich auch schon gemacht. Der Blick durch Gitterstäbe gehört endgültig der Vergangenheit an.

Aitana hat die Leute so verzaubert, dass wir zwei Aitanas hätten vermitteln können und für eine noch eine tolle Pflegestelle gehabt hätten. Leider hatte es ihnen aber auch wirklich diese Hündin angetan. Vielleicht kann ja doch noch einer der anderen Hunde ihr Herz erobern.

Vielen Dank an Alle, die mitgeholfen haben, Aitanas "kleines Wunder" wahr werden zu lassen. Vielen Dank an die Doggen-Orgas, die Aitana auf ihren Seiten vorgestellt haben. Vielen Dank an Natascha, Petra, Heike und Tanja, die die VK´s organisiert und durchgeführt haben.

12. Oktober 2014

 

Ein Rassehund zu sein ist auch im Tierheim ein Vorteil. Daniela, die in einem ganz furchtbaren Zustand in die Perrera kam, kann diese schon bald verlassen. Sie hat ein neues Zuhause in Deutschland gefunden. Kaum, dass sie sich zeigte, hat sie schon ein Herz erobert und wird ganz ungeduldig erwartet. Gleiches gilt natürlich auch für unser Dalmi-Baby Hugo. Auch er hat seine Familie gefunden und wird schon ganz bald den Flug in SEIN neues Leben antreten.

Vielen Dank an dieser Stelle an SOS-Dalmatinerrettung, Notfall Dalmatinerrettung und an SOS-Dalmatiner, die sofort bereit waren, den Hunden zu helfen und mit deren Hilfe ein gutes Zuhause gefunden werden konnte.

10. Oktober 2014

 

Tatoo ist heute leider wieder eine Meldung wert. Leider gibt es keine guten Nachrichten. Die Kleine hat eine chronische Otitis im rechten Ohr. Ihr muß das Innenohr entfernt werden, damit sie ohne Schmerzen leben kann. Dies wird aber nur gemacht, wenn sie ein neues Zuhause für sie findet. Ansonsten wird die Perrera für sie die Endstation sein. Laßt uns das nicht zulassen. Das Leben hat es nicht gut gemeint mit dieser kleinen Hündin. Mit gerade mal einem halben Jahr landete sie dort, das war vor über 3 Jahren.

Es macht mich traurig, nichts tun zu können, keine Lösung zu haben. Ist für einen Notfall eine Lösung in Sicht, folgen zwei neue.

Bitte helft, dass Tatoo die Chance auf eine Zukunft hat.

Wenn Jemand Steckbriefe aufhängen kann, bitte eine kurze Mail an mich, ich schicke euch welche zu. Wenn Jemand ein Plätzchen für Tatoo oder einen der anderen Hunde hat, bitte meldet euch. Wenn Jemand eine Anzeige schalten möchte, bitte tut dies. Es gibt so viele Möglichkeiten zu helfen.

Wir alle können diese Welt ein klein wenig besser machen. Für den einzelnen Hund können wir die ganze Welt ändern.

08. Oktober 2014

 

Tatoo sitzt jetzt auch schon über 3 Jahre im Tierheim. Vielleicht helfen ihr neue Bilder und ein Video endlich ihre Menschen zu finden.

Milo sitzt auch schon soo lange hinter Gittern. Er ist reisefertig, weil wir hoffen, dass es irgendwo die Menschen gibt, die genau diesen Hund haben wollen.

Neue Bilder und ein neues Video gibt es auch von Sioux.

Mit diesem armen Kerl hat es das Schicksal bisher nicht so gut gemeint. Dennoch ist er ein ganz freundlicher Hund geblieben. Marlon sucht jetzt seine zweite Chance, wo ihm nicht mehr wehgetan wird. Ein Zuhause, sein Zuhause.

Auch Tara sucht ein Zuhause. Sie wurde vor der Perrera angebunden.

07. Oktober 2014

 

Für Marvin heißt es "Zuhause gefunden", er wird schon ganz sehnsüchtig in Lünen erwartet. Leider müssen sich alle noch ein wenig gedulden aber in seinem neuen Zuhause ist alles schon vorbereitet und es wird ihm an nichts fehlen. Er verabschiedet sich schonmal.

Auch Archibald ist sogut wie auf dem Weg in ein neues Leben. Auch sein neues Frauchen muss sich leider noch ein bisschen gedulden. Er hat ja auch noch das eine oder andere zu erledigen bis es endlich heißt "So, nu muss ich aber gehen".

Vielen Dank an Alle, die mit ihrer Unterstützung geholfen haben, diesen Beiden ein Leben in Freiheit zu schenken.

05. Oktober 2014

 

Schön wie aus Hund auf Bild 1 Hund aus Bild 2 werden kann. Capone ist in seinem neuen Leben angekommen und siehe da, schon kehren die Lebensgeister zurück. Liegen tut er zwar auch aber doch irgendwie anders, viel lebendiger. Alles Gute für ihn und seine neue Familie.

Diese Beiden würden sich auch gern im Gras wälzen. Ihre Chancen stehen nicht schlecht, dass auch sie schön bald in ihr neues Leben starten können. Sie könnten ein paar gedrückte Daumen vertragen.

03. Oktober 2014

 

Dass dieser schmucke Kerl ein reinrassiger Dalmatiner ist hilft ihm auch nicht weiter. Auch er ist in der Perrera gelandet und wartet auf ein neues Zuhause. Er hat den Namen Frank bekommen.

02. Oktober 2014

 

Canito: Ca. 45 cm, jung, verspielt, kinderfreundlich, katzenverträglich. Das ist doch der perfekte Hund. Dennoch sitzt unser Canito seit 2 Jahren in der Perrera von Almendralejo. Er hat neue Bilder und würde auch kann auch ohne die Katze vermittelt werden.

Auch Jolie ist wieder unter den Suchenden zu finden. Genau genommen war sie nie weg. Jolie ist eine junge, freundliche Hündin, die ebenfalls gern zu Kindern vermittelt werden kann. Von ihr gibt es auch ein Video.

02. Oktober 2014

 

Mit diesen Bilder bedankt sich Mada für die Finanzierung der Medikamente für Livingston. Die Behandlung schlägt gut an, das Fell wächst an den kahlen Stellen und sein Allgemeinbefinden hat sich auch erheblich verbessert.

Vielen Dank an Alle, die dies möglich gemacht haben.

Seine Behandlung wird noch weiter gehen und was ganz wichtig, er braucht immer noch ein neues Zuhause oder eine Pflegestelle.