10. September 2017

 

Es ist leider nicht möglich, alle Seiten aktuell zu halten. So ist es leider auch mit dieser.

Zwischenzeitlich hatten wir einige Hunde in der Pension unterbringen können. Dazu gehörten Kirona, die nach der Beißattacke dorthin gewechselt ist. Das war ein erster Schritt in Richtung Zukunft und Kirona ist mittlerweilen in Deutschland und hat ihre Familie gefunden.

Bis zur Ausreise konnte sie die zusätzliche Aufmerksamkeit und Freiheit genießen.

Auch Sabu litt sehr unter den Bedingungen in der Perrera und wir konnten den kleinen Mann in der Pension unterbringen. Verlassen hat er diese auch Richtung Deutschland und hat hier ein schönes Zuhause gefunden.

Shine, die als Opfer eines Verkehrsunfalls in die Perrera kam, konnten wir nach einer erforderlichen Schwanzamputation ebenfalls in der Pension unterbringen. Die Hündin hatte ebenfalls unter dem Stress in der Perrera gelitten und massiv an Gewicht verloren.

Shine ist vorgestern in ihrem neuen Zuhause in Frankreich angekommen.

Untergebracht sind aktuell in der Pension noch Xenxo, der aber als Pflegehund dort ist und deshalb keine Kosten entstehen, Renoir, dessen Aufenthalt durch UHDG gesponsort wird und Sophia, die Schäferhündin mit der amputierten Pfote. Für sie haben wir ja bei Herzpfötchen eine beträchtliche Summe sammeln konnten und somit ihr Aufenthalt und ihre weitere Behandlung gesichert ist. Unterstützt wird sie zusätzlich durch eine Galgo-Orga.

Teddy, ein echter Langzeitgast in der Pension, hat sein Zuhause in Spanien gefunden und damit die Pension ebenfalls verlassen können. Über die finanzielle Entlastung sind wir sehr froh. Wir hatten zwischenzeitlich 3 Hunde fest in der Pension, das überschreitet definitiv unsere finanziellen Möglichkeiten. Zurück hinter Gittern ist natürlich keine Option.

Wir sind sehr froh drüber, dass es die Möglichkeit der Unterbringung in der Pension gibt aber die Kosten dafür belasten uns schon sehr.

26. März 2017

 

Kurco hat es leider nicht geschafft. Sein Körper hatte einfach nicht genug Kraft, die Behandlung durchzustehen. Ein kleiner Trost ist es aber doch, dass er die letzten Wochen in der Pension eine Art Zuhause hatte, Zuneigung bekommen hat und ein weitestgehend stressfreies Leben genießen konnte.

 

Mit Darwin gibt es leider einen neuen Bewohner. Sollte es geben. Darwin hat leider ein Leck gefunden und ist jetzt draußen unterwegs. Alle sind in großer Sorge, denn Darwin wurde an zwei gebrochenen Beinen operiert.

22. Februar 2017

 

In der Pension gibt es einen neuen Dauergast. Nachdem es Kurko in der Perrera sehr schlecht ging haben wir ihn in der Pension unterbringen lassen. Leider hat er zudem einen positiven Leishmaniose-Befund.

Obwohl er noch nicht so lange da ist, geht es ihm schon viel besser, er hat zugenommen und auch sonst kehren die Lebensgeister zurück.

Kosten bis 31.12.2016

 

Teddy: 155 € - gedeckt durch Podencorosa

Foskito: 85 €

----------------

gesamt Ffd: 85 € (835 €)

 

Kosten bis 30.11.2016

 

Teddy: 150 € - gedeckt durch Podencorosa

Foskito: 150 € - gedeckt durch Podencorosa

Travis: 55 €

Kati: 30 €

Rober: 30 €

----------------

gesamt Ffd: 115 € (750 €)

 

Kosten bis 31.10.2016

 

Teddy: 155 € - gedeckt durch Claudia und Podencorosa

Foskito: 155 €

Travis: 155 €

----------------

gesamt Ffd: 310 € (635 €)

 

Kosten bis 30.09.2016

 

Teddy: 155 € -  gedeckt durch Claudia und Podencorosa

Telma & Tano: 60 - gedeckt SOS Dalmatiner

Yin: 30 €

Chusqui: 30 €

Travis: 155 €

Foskito: 80 €

-----------------

gesamt Ffd: 325 €

 

4. Dezember 2016

 

Die Übersicht über die Pensionskosten wird in den nächsten Tagen aktualisiert. Bisher hat leider die Zeit gefehlt.

Travis hat die Pension ja nach erfolgreicher Filaria-Behandlung verlassen können und erfreut sich bester Laune auf seiner Pflegestelle. Der Podi-Mix hat jede Menge Flausen hinter den Ohren und es scheint, als hätte man einen Welpen im Haus.

 

Foskito und Teddy sind aktuell noch als von uns finanzierte Hunde in der Pension. Mobi ist ja dort bei freier Logie als Pflegehund untergebracht.

Die Kosten für Teddy sind über den Hundeschutzhof Podencorosa e. V. gedeckt. Zusätzlich wurde ein Monat für Foskito übernommen.

Vor dem letzten Transport wurde die beiden Welpen von Mareilla aus Sicherheitsgründen kurzfristig dort untergebracht. Diese kurzfristige Unterbringung hat aber nochmal 60 € gekostet.

Um diese Möglichkeit der Unterbringung für die Hunde wahrnehmen zu können brauchen wir dringend weiter Unterstützung.

Übersicht Pensionskosten:

 

Einnahmen: 449 € zzgl. 300 € für Teddy

 

Ausgaben:

 

Yin - 29.08. - 03.09.2016: 30 €

Telma & Tano - 29.08. - 03.09.2016: 60 € (übernommen von SOS Dalmatiner)

Chusqui - 29.08. - 03.09.2016: 30 €

Travis - 30.08. - 30.09.2016: 155 €

Teddy - 30.08. - 30.09.2016: 155 € (übernommen von Claudia & Podencorosa e. V.)

Foskito - 15.09. - 30.09.2016: 80 €

 

Gesamtkosten: 510 €, davon von uns zu tragen: 295 €

Verbleibend: 154 €

(genaugenommen sind wir aber schon im Minus, da die Kosten für Travis und Foskito zur Monatsmitte schon bei 150 € liegen.)

16. Oktober 2016

 

Ein paar Bilder aus der Pension. Die Hunde sehen wirklich völlig verändert aus. Jetzt fehlt noch ein Zuhause für Foskito, Teddy und Mobi, der ebenfalls in der Pension ist. Mobi hat dort allerdings den Status eines Pflegehundes.

Wir brauchen weiter dringend Spenden für die Pension. Der Aufenthalt von Travis war ja so nicht geplant. Aus ein paar Tagen sind mittlerweilen schon zwei Monate geworden. Teddys Aufenthalt wird glücklicherweise von Claudia und dem Hundeschutzhof Podencorosa e. V. gesponsert. Vielen Dank an alle, die helfen.

13. Oktober 2016

 

Teddy, Foskito und Travis sind weiter in der Pension. Es geht den Hunden dort richtig gut aber es ist natürlich kein Ersatz für ein Zuhause. Für Travis ist dies ja quasi schon gefunden und Teddy kann auf den Hundeschutzhof der Podencorosa aber für Foskito gibt es noch keine Lösung.

16. September 2016

 

Foskito ist jetzt auch in der Pension und die neue Umgebung tut ihm gut. Hoffentlich muss er nicht allzu lange dort bleiben und findet schnell ein neues Zuhause.

14. September 2016

 

Foskito geht es schlecht im Zwinger. Der kleine Rüde wurde ja nach einem Autounfall operiert. Die Wunden verheilen wohl gut aber dem Kleinen geht es psychisch schlecht. Er hat das Fressen eingestellt.

Wir werden ihn jetzt auch in der Pension unterbringen und hoffen, dass es ihm bald besser geht.

Bei Travis und Teddy hat die Pension wahre Wunder gewirkt. Beide Hunde leben auf und es geht ihnen viel besser.

8. September 2016

 

Am vergangenen Wochenende haben ja einige Hunde die Perrera und auch die Pension verlassen können und sind nach Deutschland gekommen.

Travis, der eigentlich auch reisen sollte, ist leider Filaria positiv und muss erst behandelt werden. Er wird bis dahin in der Pension bleiben können. Auch Teddy wird noch eine Weile in der Pension bleiben. Für ihn gibt es ja einen Sponsor und damit ist sein Aufenthalt finanziert.

Die beiden Hunde blühen in der Pension auf und es geht ihnen gut.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Er, YIN, war derjenige, dem wir dieses Projekt zu verdanken haben.

Der kleine quirlige Kerl wurde in der Perrera von Artgenossen attackiert. Leider lief er wieder Gefahr in Raufereien verwickelt zu werden. Der kleine Racker wollte halt Spaß und Unterhaltung haben. Davon ist nicht jeder so begeistert.

Damit er seine Unbeschwertheit nicht mit dem Leben bezahlt, haben wir darum gebeten, ihn in einer Pension unterzubringen.

Yin war also der erste Hund, der diesen Luxus genießen konnte.

Auf bitten von Mada und dank der Spenden, die wir dafür bekommen haben, konnten ihm einige andere folgen. Hier ist Chusqui zu sehen. Wer jetzt denkt, das rechte Getier sieht aber aus wie ein Schwein, der hat recht.

Damit wäre klar, dass die Hunde minischweinverträglich sind.

Auch die Dalmatiner-Mixe sind aus Sicherheitsgründen in die Pension umgezogen.

Auch Travis und Teddy sind in die Pension umgezogen. Von ihnen gibt es leider im Moment keine Bilder.

Diese Hunde werden die Perrera bald verlassen. Für alle anderen ist das Risiko zu groß, dass wir den Aufenthalt nicht auf Dauer finanzieren können und sie dann wieder in die Perrera müssten.

Die Kosten für Teddy werden von der Podencorosa und von Claudia übernommen.

 

Gleichzeitig sind es Hunde, die entweder besonders unter den Bedingungen in der Perrera leiden oder dort gefährdet sind.

 

Wenn jemand eine Patenschaft für einen Hund übernehmen möchte und ihm so die Pension finanziert ist dies natürlich möchlich.