Inhalt anspringen

Friends for dogs e.V.

18. November 2020

Pina

Ihr erinnert euch an Pina?
Die kleine Hündin war ein echter Pechvogel. Mit gebrochenem Bein in der Perrera eingeliefert, musste sie gleich mehrfach operiert werden, weil die Schrauben, mit denen der Knochen stabiliert wurde gebrochen waren. Der Knochen heilte schlecht und nach der zweiten OP konnte sie in Spanien nicht wieder zurück in ihre Pflegestelle.
Wir waren happy, als wir ein Pflegestelleangebot in Deutschland für sie bekamen. Hier musste Pina promt noch ein drittes Mal operiert werden. Ihre Pflegestelle war so lieb die Kosten von über 500 € zu übernehmen.
Pina gehörte zu der Gruppe Hunde, die im Mai als erste nach dem Shut-down in Almendralejo die Perrera verlassen konnte und nachdem nun alle anderen ihr Zuhause gefunden haben, kann jetzt auch Pina glücklich grinsen.
Ihre Pflegestelleneltern haben sich in die Gruppe der Pflegestellenversager eingereiht, herzlich Willkommen in unserer Mitte! Viele Dank für eure Bereitschaft und eure Großzügigkeit! Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit mit dem kleinen Fratz!


Dado

Die Blitzadoption des Monats hat Kater Dado hingelegt. Kaum angekommen, hat er nicht einmal acht Tage benötigt um sich ein eigenes Zuhause zu angeln. Dies teilt er nun mit einer Katze.
Der Anfang war noch ein wenig holprig, aber der freundliche Kater wird das Herz seiner neuen Freundin schon noch für sich erobern. Auch euch wünschen wir alles Gute für die Zukunft!


Pepin

Richtig Glück hatte auch Pepin. Der kleine Rüde ist noch nicht lange auf unserer Homepage und noch bevor wir seinen Steckbrief überhaupt erweitern und aktualisieren konnten, hatte er bereits das Herz einer Familie in Deutschland erobert. Pepin gehört zur Reisegruppe, die sich am übernächsten Freitag auf den Weg machen wird. Seine neue Familie wartet schon sehnsüchtig auf ihn.

Sidney

Auch auf gepackten Köfferchen sitzen die Katzen Kevin, Sheldon und Sidney. Sidney ist die Schwester von Kin und Madison, die bereits Anfang November vermittelt wurden. Die Pflegestelle war von Kin und Madison so begeistert, dass sie sofort bereit war wieder neue Katzen aufzunehmen.


Aufgrund der aktuellen Coronasituation ist der Transport von Tieren aus Spanien nach wie vor schwierig. Katzen, alte, verletzte oder stark verängstigte Tiere wollen wir nicht über den langen Landtransport schicken. Einen mehrtägigen Transport in einem LKW, der zwar klimatisiert ist, aber voller gestresster Tiere in engen Transportboxen steckt, kann man ihnen einfach nicht zumuten. 
Im Vergleich dazu sind die Flugzeiten relativ kurz. Leider können wir aufgrund von Corona nicht selber fliegen, weil wir innerhalb Spaniens umsteigen müssten und somit nach unserer Rückkehr unter Quarantäne stünden. Da es keine Direktflüge nach Almendralejo gibt, fällt auch die Mitnahme durch Flugpaten aus. Wir sind sehr froh, mit Diego jemanden in Spanien gefunden zu haben, der die Tiere gegen Bezahlung auf dem Flug bis zur Übergabe begleitet. Diego fliegt anschließend mit der nächsten Maschine direkt wieder zurück. Für Spanier stellt sich bei ihrer Rückkehr das Quarantäneproblem nicht.
Diese Art des Transports ist die schnellste und schont die Tiere, leider schlägt sie jedoch recht große Lücken in unser Budget. Reisepatenschaften als finanzielle Unterstützung sind daher herzlich willkommen.  


Gute Nachrichten gibt es auch von den 11 Labrador-Welpen aus dem Pappkarton. Alle 11 haben ein Zuhause gefunden. Verrückt wie viele Menschen sich in Spanien auf diese Hundebabys beworben haben. Wir hoffen, dass wir keinen von den Kleinen wiedersehen und alle verantwortungsvolle Halter gefunden haben!

Dulce als Welpe

Dulce hatte dieses Glück als Welpe nicht. Und so sitzt diese freundliche Hündin seit unglaublichen 9 Jahren in einem Tierheim. Recal hat sie nun übernommen, damit sie bessere Vermittlungschancen hat.

Dulce

Wir wünschen uns sehr, dass sich nun ganz schnell verständnisvolle Adoptanten für die liebe Podenco-Hündin finden und das Warten auf ein eigenes Zuhause damit ein Ende hat.
Dulce ist fit und gesund, verträglich mit ihren vierbeinigen Artgenossen, freundlich und aufgeschlossen uns Menschen gegenüber. 


Welpe

Dieser kleine Welpe links ist einer der neusten Zugänge. Der Winzling ist auf eine Pflegestelle gezogen.

Welpe

Auch neu ist ein ca. neun Monate alte Rüde. Der Labrador-Mix ist körperlich zwar schon relativ groß, aber mit neun Monaten mental immer noch ein Hundekind, das in der Perrera eigentlich nichts verloren hat.
Wir werden die Steckbriefe der beiden anlegen, wenn wir etwas mehr über sie berichten können.


Mehr Infos in den nächsten Tagen, passt auf euch auf!

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Friends for dogs e.V.
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung
[2021-09-19 19:36:30] sitekit-logger.ERROR: Uncaught Exception Exception: "endIndex() expected" at /var/www/friendsfordogs.de/www/WEB-IES/sitekit-module/php/SP/SiteKit/Renderer/RendererContext.php line 135 {"exception":"[object] (Exception(code: 0): endIndex() expected at /var/www/friendsfordogs.de/www/WEB-IES/sitekit-module/php/SP/SiteKit/Renderer/RendererContext.php:135)"} []