Inhalt anspringen

Friends for dogs e.V.

13. März 2020

Nun hat Corona auch Auswirkungen auf unsere Arbeit. 

In Anbetracht der Tatsache, dass sich abzeichnete, dass sich die Grenzen im Reiseverkehr immer weiter schließen hatten wir versucht noch einen letzten Transport zu organisieren. Auch hatten wir das große Glück, dass sich einige Leute spontan bereiterklärten einem Hund oder einer Katze eine vorübergehende Bleibe anzubieten. 

Weil irgendwie abzusehen war, dass die Zeit in diesem Fall gegen uns läuft, haben wir kurzerhand versucht alles für diesen Sonntag zu organisieren. Spontan fand sich auch dafür sowohl auf unserer Seite als auch in Spanien eine Lösung. 

Die hielt allerdings nur etwa eine Stunde an. Während hier klar war, dass Einrichtungen geschlossen werden, hat man in Spanien eine Art Ausgangsverbot erlassen. Wie genau das aussieht wissen wir nicht. Jedenfalls ist es nicht möglich, dass uns die Tiere zum Flughafen gebracht werden. Die Menschen müssen Zuhause bleiben. 

Sehr schade, denn wir hätten dank der großartigen und spontanen Unterstützung ganze acht Tiere mitnehmen können. Vielen Dank ihr Lieben. 

​Wirklich sehr schade, zumal die Perrera im Moment sehr voll ist und ständig neue Tiere kommen. Das bedeutet auch, dass der Stresspegel steigt. Wir hoffen, dass alle heile aus dieser Situation kommen und auch, dass wir schnellstmöglich einen Transport organisieren können. 

​Leider betrifft das alle Tierheime. Landtransporte wurden abgesagt, Grenzen geschlossen. Ein großes Problem für die Tierheime überall, denn was nicht abnimmt ist die Zahl der Neuzugänge. Das heißt, dass es in vielen Teilen nur noch rein, aber im Moment nicht mehr raus geht. Eine Situation, die hoffentlich nicht allzu lange anhält. 

​Wir werden auf Standby bleiben und die erste Chance nutzen. Bis dahin werden wir versuchen, neue Optionen zu bekommen. 

Dabei kann natürlich jeder von euch helfen. Fragt Freunde, Bekannte und Verwandte ob jemand ein Tier aufnehmen kann. 

​Wir haben mit Chaco und Rosalia noch zwei super nette Katzen hier auf einer Pflegestelle. 

Wir haben Pitufa, Tizón, Ashbin und Dulcinea, die auf Pflegestellen auf ihre Familien warten. 

Wir haben jede Menge toller Tiere die in der Perrera von Almendralejo auf ein neues Zuhause warten. 

Die Aktion Herzpfötchen wurde am Diestag abgeschlossen und es sind mehr als 1.300 € ertrödelt und gespendet worden. 

Ein großartiges Ergebnis und eine große Hilfe. 

Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben. 

Nun wünschen wir euch allen einen guten Start ins Wochenende. Bleibt gesund und gebt gut auf euch acht. 


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung